Ergebnisse der Katalogsuche nach AUTOR

   Sortieren nach   
Nur Titel mit Bild zeigen    Nur Bilder zeigen    Abwärts sortieren   

Neue Suche / Erweiterte Suche / NeuEinträge
Nach folgendem Autor wurde gesucht Briegleb Till, Kategorie alle Kategorien, Sortierung Autor, aufsteigend
Es wurden 3 Einträge gefunden.

Briegleb Till
Wenn das Panikorchester spielt - Zwischen Angst und Geschmacksverirrung: Eine Ausstellung in Oldenburg beleuchtet die Siebzigerjahre
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2015
(Presse, Artikel) 57x40 cm,
Beitrag in der Süddeutschen Zeitung Nr. 259 vom 10. November 2015 S. 11
ZusatzInformation: Demo, Derrick, Discofieber. Im Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg im Prinzenpalais. Bis 20. März 2016.

TitelNummer 014354512 Einzeltitelanzeige

Briegleb Till
Materiallava - Pony Girls, Pornos, Boney M./ Das Museum Marta Herford zeigt in einer Ausstellung, was Künstler sammeln und was sie inspiriert
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2014
(Presse, Artikel) 1 S., 58x40 cm,
Beitrag in der Süddeutschen Zeitung Nr. 158, vom 12./13. Juli 2014, S. 14
ZusatzInformation: Es geht um Künstlersammlungen von Herbert Brandl, Bogomir Ecker, Helmut Federle, Katharina Grosse, Friedrich Kunath, Jonathan Meese und Karin Sander

TitelNummer 011858424 Einzeltitelanzeige

Briegleb Till
Nackter Apostelkreis - Miriam Cahns Lebensthema ist die Verletzlichkeit des Körpers. Werke der 66 Jahre alten Malerin sind in Kiel zu sehen. Sie dürfte ein Star der nächsten Documenta werden
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2016
(Presse, Artikel) 57x40 cm,
Beitrag in der Süddeutschen Zeitung Nr. 68 vom 22. März 2016, Seite 11
ZusatzInformation: Zur Ausstellung Auf Augenhöhe in der Kunsthalle Kiel 12.03.– 24.07.2016.
AUF AUGENHÖHE zeigt rund 130 Werke aus allen Schaffensphasen von den 1970er Jahren bis in die Gegenwart. Miriam Cahn arbeitet in zahlreichen Gattungen: Kreidezeichnung, Gemälde, Text, Performance, Plastik und Skulptur sowie Film.

TitelNummer 015495568 Einzeltitelanzeige

nach oben / Neue Suche / Erweiterte Suche / NeuEinträge

Das Copyright für die abgebildeten Publikationen bleibt bei den jeweiligen Publizisten. Das Copyright für den Scan bzw. das Foto der jeweiligen Publikation liegt bei mir. Die Abbildungen werden hier aus historischen Gründen gezeigt und sollen helfen, allen Interessierten, Forschern und Sammlern sich ein Bild von der Vielfalt der künstlerischen Publikationen zu machen.
Auf Anfrage können die Abbildungen meiner Webseite unter Nennung der Quelle gerne nicht-kommerziell verwendet werden.