Sortierung

Nur Titel mit BildNur BilderAbwärts sortierenAnzahl Read Less
Volltext-Suche Erweiterte Suche NeueEinträge


Ergebnis der AAP-Katalogsuche nach VERLAG Galeria JaPtak

Medienart: alle Medien, Sortierung: ID, absteigend. 2 Treffer

groh-breslau-poetry
groh-breslau-poetry
groh-breslau-poetry

Groh Klaus: Experimentelle Poesie - Retrospektive aus 15 Jahren, 1999

Groh Klaus
Experimentelle Poesie - Retrospektive aus 15 Jahren
Breslau (Polen): Galeria JaPtak, 1999
(Flyer, Prospekt / Stamp, Briefmarke) [4] S., 21x14,5 cm, 55 Teile.
Techn. Angaben Zwei Flyer, einmal gefaltet, vier Bogen Künstlerbriefmarken, perforiert
ZusatzInformation Zur Ausstellung Experimentelle Poesie, 13.04.-13.05.2000 in der Japtak Galerie, Breslau. Letters, Parts of Letters, Words, Parts of Words are working materials for me like color, structures and lines for human artistic communications. They belong to human origin like signs, symbols and ideas. I try with these elementary materials of human communication to create happenings of reading and discovering new thoughts in mind, real and life. It is a permanent dialog between material, thoughts and discovering new ideas and structures.
Text vom Flyer.
Sprache Englisch / Polnisch
Geschenk von Klaus Groh
Stichwort 1990er / 2000er / Artist Stamp / Ausstellung / Collage / Dialog / Experimentelle Poesie / Künstlerbriefmarke / Mail Art / Poetry / Retrospektive
TitelNummer
026481736 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

groh-experimentelle-poesie
groh-experimentelle-poesie
groh-experimentelle-poesie

Groh Klaus: Experimentelle Poesie, 2000

Groh Klaus
Experimentelle Poesie
Breslau (Polen): Galeria JaPtak, 2000
(Objekt, Multiple) 9x9 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Bierdeckel, bedruckt
ZusatzInformation Zur Ausstellung Experimentelle Poesie, 13.04.-13.05.2000 in der Japtak Galerie, Breslau.
Sprache Deutsch
Geschenk von Klaus Groh
Stichwort Ausstellung / Experimentelle Poesie / Poesie
TitelNummer
025511654 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung



nach oben Volltext-Suche Erweiterte Suche NeuEinträge

Das Copyright für die abgebildeten Publikationen bleibt bei den jeweiligen Publizisten. Das Copyright für den Scan bzw. das Foto der jeweiligen Publikation liegt bei mir. Die Abbildungen werden hier aus historischen Gründen gezeigt und sollen helfen, allen Interessierten, Forschern und Sammlern sich ein Bild von der Vielfalt der künstlerischen Publikationen zu machen.
Auf Anfrage können die Abbildungen meiner Webseite unter Nennung der Quelle gerne nicht-kommerziell verwendet werden.