infoVolltextsuche nach
Autor, Titel, Verlag, Ort, Jahr, technische und inhaltliche Einträge, Land, Sprache, Namen, Spender, Webseite und Stichwort.
Sie können mehrere beliebige GANZE Wörter bzw. nur EIN TEIL-Wort eingeben.
Bei der Suche mit GANZEN Wörtern werden die relevantesten Einträge zuerst angezeigt.
Sonderzeichen wie #,+,§,$,%,&,/,?,*,-,.,_,! werden ausgefiltert.
Bei Umlauten Gross- und Kleinschreibung beachten.
Sortierung

Nur Titel mit BildNur BilderAbwärts sortierenAnzahl Read Less
Volltext-Suche Erweiterte Suche NeueEinträge

Ergebnis der AAP-Volltext-Katalogsuche nach Arbeiten

Medienart: alle Medien, Sortierung: ID, absteigend. 50 Treffer

der greif 5
der greif 5
der greif 5

Karlstetter Simon / Kirchlechner Leon / Kreier Florian / Lohscheidt Matthias, Hrsg.: Der Greif Ausgabe 05 Dezember 2011, 2011


Karlstetter Simon / Kirchlechner Leon / Kreier Florian / Lohscheidt Matthias, Hrsg.
Der Greif Ausgabe 05 Dezember 2011
Augsburg (Deutschland): Der Greif , 2011
(Zeitschrift, Magazin) 98 S., 35x25 cm, Auflage: 2000, ISBN/ISSN 2191-4524
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Was ist DER GREIF?
DER GREIF kuratiert Fotografien und Texte aus aller Welt. Jeder kann Arbeiten einreichen.
DER GREIF ist mobile Galerie und gleichzeitig Forum für die ausstellenden Künstler.
DER GREIF ist thematisch frei. Er lebt von der Kombination der eingesendeten Arbeiten.
DER GREIF steht einem Buch näher als einem herkömmlichen Magazin. Die Spannung der inszenierten Arbeiten wird nicht durch Werbung unterbrochen.
DER GREIF bildet und und konserviert eine zeitgenössische Vorstellung von Fotografie, Literatur und Ästhetik.
DER GREIF ist ein Experiment…
Wie funktioniert der Greif?
Fotografen und Autoren aus allen Teilen der Welt reichen über ein Upload-Formular auf der Magazin-Website bis zu 10 Arbeiten ein. Die Redaktion kuratiert die Einsendungen, kombiniert sie miteinander und stellt daraus neue Bild- und Textkompositionen zusammen. Demnach ist DER GREIF kein Portfolio-Magazin, sondern findet seinen Inhalt aus einer Fülle künstlerischer Arbeiten. Er lebt vom Vertrauen der Künstler in die sensible Kuration und Zusammenstellung durch die Redaktion des Magazins.
Warum gibt es den Greif?
Die Kuration und Gestaltung des Magazins ist ein intensiver Arbeitsprozess, die Intensität wird für den aufmerksamen Betrachter spürbar. DER GREIF ist somit ein Ruhepol in der täglichen Flut aus Bildern und Informationen. Er fordert zum genauen Betrachten, Verweilen, Nachdenken auf – er freut, schockiert, berührt, kurz: DER GREIF entfaltet sich erst voll durch die Emotionen und Gedanken der Betrachter. DER GREIF mäandert zwischen Märchenbuch, Ausstellungsraum und Reflexionsvorlage. Er steht in starker Verbindung zum Netz, bietet der Geschwindigkeit und der daraus resultierenden Oberflächlichkeit Kontra, vor allem durch einen entscheidenden Punkt: Er schafft Raum, der gefüllt werden darf mit eigenen Ideen, Perspektiven und Phantasien
WEB www.dergreif-online.de
TitelNummer
008542052 Einzeltitelanzeige (URI)
schaeuffelen tinte milch blut
schaeuffelen tinte milch blut
schaeuffelen tinte milch blut

Schäuffelen Konrad Balder: Tinte Milch Blut, 1979


Schäuffelen Konrad Balder
Tinte Milch Blut
Essen (Deutschland): Museum Folkwang, 1979
(Buch) 23x17 cm, Auflage: 500,
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation Katalog zur Ausstellung vom 9. März - 8.04.1979
Aus der Einleitung von Zdenek Felix:
... Die Ausstellung im Museum Folkwang zeigt einen Querschnitt durch das Werk Schäuffelens aus den vergangenen fünfzehn Jahren, wobei die Publikation nur einige der charakteristischen Arbeiten dieser Zeitspanne wiedergibt. Im Grunde handelt es sich um zwei große Gruppen von Arbeiten: jene, die man als „Sprachobjekte" bezeichnen kann, und jene, die man unter den Begriff „Kunst in Buchform" einordnen kann. Beide Bezeichnungen leiden unter dem Mangel vieler Gattungsbegriffe: sie sind unscharf und können leicht zu einer bequemen Kategorisierung verführen. Die Arbeiten von Konrad Balder Schäuffelen sind eher in Grenzbereichen angesiedelt, die sich einer Definition entziehen, indem sie je nach der Blickrichtung und dem Kontext ihre Identität ändern können
Stichwort 1970er Jahre
TitelNummer
004371348 Einzeltitelanzeige (URI)

Tschacher Helene / Tschacher Joachim, Hrsg.
Paper Road 2006 - internationale papierkunst - industry paper art
Ebrantshausen (Deutschland): IAPMA, 2006
(Buch) 102 S., 23,8x17 cm,
Techn. Angaben Katalog zu den Ausstellungen im Österreichischen Papiermachermuseum Steyrermühl und im Stadtmuseum Deggendorf
ZusatzInformation Die Ausstellung PAPER ROAD ist eine Initiative von IAPMA, der internationalen Vereinigung von Papiermachern und Papierkünstlern. Jedes Jahr findet in einem anderen Land der Kongress der IAPMA Mitglieder statt, um den internationalen Austausch von Ideen und Informationen, um die Kunst des Papiermachens untereinander zu fördern und den künstlerischen Umgang mit Papier zu ermöglichen. Gastgeber in diesem Jahr war das Österreichische Papiermachermuseum Steyrermühl.
Die begleitende Ausstellung PAPER ROAD 2006 stand unter dem Thema „industry paper art“. Sie wird als zweite und zugleich einzige Station in Deutschland nur noch in den Deggendorfer Museen gezeigt. Es bewarben sich insgesamt 86 Künstler aus 11 Ländern von denen die Jury die Arbeiten von 39 Künstlern aus 9 Ländern auswählte. Papier ist hier nicht Träger von Schrift, Zeichnung oder Malerei, sondern autonomes Material für flächige und plastische Werke. Das Spektrum reicht von kleinen Arbeiten im Schmuck- und Buchkunstbereich bis zu Objekten und Installationen in Dimensionen von mehreren Metern. Die Arbeiten sind - dem Thema der Ausstellung entsprechend – teils aus industriell gefertigtem, aber auch aus handgeschöpftem Papier. Da wächst Papier aus dem Gras oder ergreift Raum, ist in Bewegung oder täuscht jene nur vor. Da werden Telefonbücher zu setzkastenartigen grafischen Zeichen, Zeitungspapier zu Fleckerlteppichen, Packpapier zu geklonten Wesen verarbeitet usw
Stichwort Nullerjahre
WEB www.iapma.de
TitelNummer
008892259 Einzeltitelanzeige (URI)

Schmitt Ulrich: .1 - Geranien - Mai 2017, 2017

Ulrich-Schmitt-Heft1
Ulrich-Schmitt-Heft1
Ulrich-Schmitt-Heft1

Schmitt Ulrich: .1 - Geranien - Mai 2017, 2017


Schmitt Ulrich
.1 - Geranien - Mai 2017
München (Deutschland): Selbstverlag, 2017
(Zeitschrift, Magazin) 32 unpag. S., 38x29 cm, Auflage: 50, signiert,
Techn. Angaben Blätter lose ineinander gelegt
ZusatzInformation Publikation erschienen zur Ausstellung "Ulrich Schmitt" in der Galerie f5,6 München, 05.05-21.07.2017.
Seit mehr als 15 Jahren arbeitet Ulrich Schmitt an seinem Projekt: "J. M. Eder* - Photographic Chemistry".
Ausgebildet an der Kunstakademie in München und der Camberwell School of Arts in London stehen bei Ihm die physikalischen und chemischen Prozesse der Fotografie im Vordergrund. Insbesondere sind ihm die Verfahren zu farbigen Umentwicklung von SW-Entwicklungspapieren, die seit Ende des 19. Jhs. erfunden wurden, ein Anlass eines aufwendigen künstlerischen Forschungsvorhabenss. Die verwendeten wertvollen und zum Teil hochgiftigen Metallverbindungen mit Palladium, Gold, Uran, Antimon und Quecksilber erinnern an längst vergessene alchemistischen Versuche.
Die Auswahl der Motive beschränkt sich bewusst auf einfache malerische Landschaften, sei es mal ein Stück Wiese, mal eine Felsformation oder eine Baumgruppe, die zusammen mit der besonderen Farbigkeit der Arbeiten oder der Aufteilung der Motive in einzelne Streifen die Anmutung einer abstrakten Bildkomposition ergeben.
Ein zweiter Werkkomplex mit Pflanzenmotiven, meist gewöhnliche Garten- und Balkonpflanzen ist seit 2000 entstanden.
Alle Fotografien sind wegen ihres aufwändigen Herstellungsprozesses Unikate.
Text von der Webseite der Galerie f5,6
Namen D.M. Würgert (Gestaltung)
Sprache Deutsch
Geschenk von Ulrich Schmitt
Stichwort analoge Fotografie / Geranie / Pflanze / Schwarz-Weiß-Fotografie
WEB www.f56.net/Deutsch/kuenstler/ulrich-schmitt/arbeiten/arbeiten.html
WEB www.ulrichschmitt.de
TitelNummer
024337664 Einzeltitelanzeige (URI)
beveren-the-archives
beveren-the-archives
beveren-the-archives

van Beveren Peter, Hrsg.: The Archives, 1981


van Beveren Peter, Hrsg.
The Archives
Hasselt (Belgien): Provinciaal Museum Hasselt, 1981
(Buch) 30x21,5 cm, Auflage: 500,
Techn. Angaben Hardcover, Fadenheftung. Umschlag aus Kunstleder mit Goldprägung. Arbeiten von 30 Künstlern, verschiedene Materialien und Arbeiten eingeklebt, viele davon signiert. Karte von U. Mulkers beigelegt. Materialien: Fotografie, Blech, Papiertüte, Folie, Stempeldruck, Malerei, Puzzleteil, Postkarten, Kunstdrucke
ZusatzInformation Erschienen zur Ausstellung 31.01.-15.03.1981. Künstler-Verzeichnis auf Extrablatt.
Namen Al Souza / Arnulf Rainer / Ben Vautier / Carl Andre / Christian Boltanski / Christo / Daniel Buren / Dick Higgins / Dieter Roth / Endre Tot / Joseph Beuys / Ken Friedman / Maurizio Nannucci / Richard Hamilton / Robin Crozier / Tim Ulrichs / U. Mulkers / Wolf Vostell
Stichwort 1980er Jahre / Katalog / Konzeptkunst / Omnibus
TitelNummer
000408224 Einzeltitelanzeige (URI)
mertens und mertens multi media book
mertens und mertens multi media book
mertens und mertens multi media book

Mertens & Mertens, Hrsg.: multi media book, 1984


Mertens & Mertens, Hrsg.
multi media book
Solingen (Deutschland): Mertens & Mertens X-stars, 1984
(Mappe) 30x25,4 cm, signiert, ISBN/ISSN 3-924475-05-9
Techn. Angaben Lose Blätter und Gehefte in dreifächiger Mappe, Cover und Rückseite gesprüht und beklebt, mit eingelassenen Heftstreifen, innen Originalarbeiten auf verschiedenen Papieren mit verschiedenen Techniken
ZusatzInformation Viele Schwarz-Weiß-Fotokopien, Siebdrucke und Offsetdrucke, einige Arbeiten gestempelt, vereinzelt Dubletten, drei Arbeiten im letzten Fach sind signiert und nummeriert, vordere Pappinnenwand mit eingehefteter Schwarz-Weiß-Fotografie, in der mittleren Wand ein eingeheftetes Stoffstück, die letzte Innenwand ist beklebt, eine Pappinnenwand zudem bemalt
Texte in Deutsch und Englisch, Mappe ist inhaltlich nicht identisch mit den anderen Exemplaren
Stichwort 1980er Jahre
TitelNummer
002866347 Einzeltitelanzeige (URI)
mertens und mertens multi media book
mertens und mertens multi media book
mertens und mertens multi media book

Mertens & Mertens, Hrsg.: multi media book, 1984


Mertens & Mertens, Hrsg.
multi media book
Solingen (Deutschland): Mertens & Mertens X-stars, 1984
(Mappe) 30x25,4 cm, signiert, ISBN/ISSN 3-924475-05-9
Techn. Angaben Lose Blätter und Gehefte in dreifächiger Mappe, Cover und Rückseite gesprüht und beklebt, mit eingelassenen Heftstreifen, innen Originalarbeiten auf verschiedenen Papieren mit verschiedenen Techniken
ZusatzInformation Viele Schwarz-Weiß-Fotokopien, Siebdrucke und Offsetdrucke, einige Arbeiten gestempelt, vereinzelt Dubletten, drei Arbeiten im letzten Fach sind signiert und nummeriert, vordere Pappinnenwand mit eingehefteter Schwarz-Weiß-Fotografie, in der mittleren Wand ein eingeheftetes Stoffstück, die letzte Innenwand ist beklebt, eine Pappinnenwand zudem bemalt
Texte in Deutsch und Englisch, Mappe ist inhaltlich nicht identisch mit den anderen Exemplaren, Exemplar in Transparentfolie
Stichwort 1980er Jahre
TitelNummer
002867347 Einzeltitelanzeige (URI)
mertens und mertens multi media book
mertens und mertens multi media book
mertens und mertens multi media book

Mertens & Mertens, Hrsg.: multi media book, 1984


Mertens & Mertens, Hrsg.
multi media book
Solingen (Deutschland): Mertens & Mertens X-stars, 1984
(Mappe) 30x25,4 cm, signiert, ISBN/ISSN 3-924475-05-9
Techn. Angaben Lose Blätter und Gehefte in dreifächiger Mappe, Cover und Rückseite gesprüht und beklebt, mit eingelassenen Heftstreifen, innen Originalarbeiten auf verschiedenen Papieren mit verschiedenen Techniken
ZusatzInformation Viele Schwarz-Weiß-Fotokopien, Siebdrucke und Offsetdrucke, einige Arbeiten gestempelt, vereinzelt Dubletten, drei Arbeiten im letzten Fach sind signiert und nummeriert, vordere Pappinnenwand mit eingehefteter Schwarz-Weiß-Fotografie, in der mittleren Wand ein eingeheftetes Stoffstück, die letzte Innenwand ist beklebt, eine Pappinnenwand zudem bemalt
Texte in Deutsch und Englisch, Mappe ist inhaltlich nicht identisch mit den anderen Exemplaren, Exemplar in Transparentfolie
Stichwort 1980er Jahre
TitelNummer
002868347 Einzeltitelanzeige (URI)

Horeth, u. a.
NO // 1
Würzburg (Deutschland): Noise Reduction, 1982
(Zeitschrift, Magazin) 42x30 cm, Auflage: 50,
Techn. Angaben 2 geleimte Hefte mit Schwarz-Weiß-Fotokopien, Einzelblatt, Musikkassette, in transparenter Kunststoffhülle, transparente Postkarte mit schwarz gedrucktem Text, in Pappkarton mit Nummern-Stempel
ZusatzInformation Mit eingeklebter leerer Plattenhülle aus Papier, transparenter grünlicher Single.
Aus dem Heft:
SIGHT — AND — SOUND MAGAZINE
N O // IST DAS KLARE NEIN DAS WIR ALLEN AUFFORDERUNGEN ENTGEGENSETZEN UM MIT DEM SO GEWONNENEN BRUCHTEIL AN ZEIT ZU ARBEITEN — N O // IST EIN GEDANKE DER UNS DEN KOPF ZERBROCHEN HAT — DER UNSERE AUDIO — VISUELLEN UNTERNEHMUNGEN BESCHATTET. WIR SUCHEN — LAUTE — STIMMEN — GERAEUSCHE — LEBENSLAUTE DIE NACH EXISTENZBERECHTIGUNG SCHREIEN — LAUTE DIE ETWAS ZU SAGEN HABEN — SIE GEBEN SICH IN NO // PREIS — N O // KANN SIE NICHT SCHUETZEN – DIE STIMME VON N O // IST IHRE STIMME — WIR SIND INTERESSIERT AN — ARBEITEN — PROJECTEN — PRODUCTEN — VON KUENSTLERN — GALERIEN — AUTOREN — STIMMEN — FUER AUSGABE 002 — N O // IST EIN AUDIO — VISUELLES MAGAZINE — EINSTELLUNG 33 U/min — FORMAT 42 x 30cm — AUSGABE 001 — BLACK ISSUE — SONDERAUFLAGE — BASED ON COPY — UNVERBINDLICHE PREISEMPFEHLUNG 12.— DM P+P BRD — KONTAKT — NOISE REDUCTION N O // — POSTFACH 6204- 8700 WUERZBURG — KONTO NR. 0 9 3 5 2 4 7 — DEUTSCHE BANK/ — WUERZBURG —MITTEILUNG — WIR AENDERN UNSERE SEHWEISE — REGELN UNSERE HOERWEISE — WIR KOMMEN WIEDER N O // IST UNCOMMERZIELL IM SINNE VON WERBEWIRKSAM — EINE GANZSEITIGE ANZEIGE IN N O // KOSTET 500.— DM — ALS GEGENWERT ERHALTEN SIE 40 VERKAUFSEXEMPLARE UNSERES SIGHT — AND — SOUND MAGAZINES —NO // INFORMATION — INSTANT REACTION — ADVERTISING AND ART — TEL 0931 / 88 20 53
Stichwort 1980er Jahre
TitelNummer
005844K33 Einzeltitelanzeige (URI)

Kretschmer Hubert, Hrsg.
KuckucksEi - so-VIELE - patt neinnein schmetterling
München (Deutschland): Verlag Hubert Kretschmer, 2010
(Dokumentation) 30,5x21,5 cm, Auflage: 5,
Techn. Angaben Schachtel mit Ausstellungskonzept, mit Stempeldruck, Farbkopien
ZusatzInformation Bewerbungsmappe für eine Ausstellung.
An den Dadismus erinnert der Titel, mit dem die sieben Künstler ihre Initiative überschreiben. Die Gemeinsamkeit mit der Kunstrichtung ist jedoch begrenzt. Individualismus ja, aber kein Dada. Ein sinnloser Titel also? Nein, das denn doch nicht: Leicht und bunt entlässt uns der Schmetterling aus dem Patt, aus der Starre, in der uns das Gleichgewicht gefangen hält. Anders als man vielleicht vermutet, gibt es kein gemeinsames Programm der Künstler. Die ausgestellten Arbeiten unterscheiden sich stark, sowohl inhaltlich als auch formal. Die Mittel, mit denen die Künstler innere und äußere Wirklichkeit widergeben, sind Zeichnung, Malerei, Linoldruck, Fotografie und Computer-Zeichnung. Gemeinsam ist den Künstlern, dass sie ihre Arbeiten gegenseitig seit vielen Jahren kritisch begleiten. Die Werke dienen dem direkten Transport von Ideen und Gedanken und formulieren auf vielfältige Weise persönliche Weltbezüge. Mehr dazu auf den nächsten Seiten...
Text aus dem Anschreiben
Namen Berengar Laurer / Christoph Mauler / CTJHaeuser / Hubert Kretschmer / Jakob Kirchheim / Jutta Laurer / Renate Fürst
Stichwort Computer / Fotografie / Konzept / Künstler-Kollektiv / Malerei / Neo-Dada / Schmetterling / Zeichnung
WEB www.so-viele.de
TitelNummer
006970040 Einzeltitelanzeige (URI)
Plakat Buch-Arbeiten Christoph Mauler 2010
Plakat Buch-Arbeiten Christoph Mauler 2010
Plakat Buch-Arbeiten Christoph Mauler 2010

Kretschmer Hubert, Hrsg.: Christoph Mauler Buch-Arbeiten 1988-1992, 2010


Kretschmer Hubert, Hrsg.
Christoph Mauler Buch-Arbeiten 1988-1992
München (Deutschland): Archive Artist Publications, 2010
(Plakat) 29,7x21 cm, Auflage: 20,
Techn. Angaben Plakat zur Ausstellung im Archiv für künstlerische Bücher, Entwurf Christoph Mauler, Farbkopie

WEB www.artistbooks.de/blog/christoph-mauler-buch-arbeiten-1988-1992
TitelNummer
007331303 Einzeltitelanzeige (URI)

Mitzev Vincent
Aber Hallo
München (Deutschland): Selbstverlag, 2011
(Buch) 96 S., 17x12 cm,
ZusatzInformation 16.11.2010. Ausstellung „Aber Hallo“ von Vincent Mitzev in der Artothek, Bildersaal

Unter dem Titel „Aber Hallo“ zeigt der aus Bulgarien stammende Künstler Vincent Mitzev vom 19.11.-8.01.in der Artothek, Bildersaal, eine raumgreifende, aus gefundenen Möbelstücken bestehende Installation. Vincent Mitzev verfolgt in seinen Arbeiten das Thema der Wahrnehmung des Alltäglichen und stellt diese im wahrsten Sinne auf den Kopf. Es erwartet die Besucher das Bild einer verkehrten Welt: Möbelstücke werden zu Türmen aufgehäuft oder scheinen schwerelos im Raum zu schweben. Stühle werden mit Zwingen an einer vier Meter hohen Säule befestigt und entziehen sich damit ihrer Bestimmung. Mitzevs fragile Kompositionen aus vorgefundenen Gegenständen sind ihrem Funktionszusammenhang enthoben und irritieren die gewohnte Sichtweise durch ihre funktionsfremde Anordnung im Raum. Charakteristisch für ihn ist der ausgeprägte Sinn für Vorhandenes, das oft durch minimale Eingriffe eine andere Bedeutung erhält. Auf der Suche nach Einfachheit erschafft Vincent Mitzev ironisch heitere Arbeiten, die still, durchdacht und poetisch sind
WEB www.vincent-mitzev.de
TitelNummer
008701266 Einzeltitelanzeige (URI)
brix reliquien
brix reliquien
brix reliquien

Brix Walter Bruno: Reliquien aus dem Paradies, 2011


Brix Walter Bruno
Reliquien aus dem Paradies
München (Deutschland): August Dressbach Verlag, 2011
(Buch) 50 S., 21x14,8 cm, Auflage: 80, signiert, ISBN/ISSN 978-3-940061-54-6
Techn. Angaben Ein Katalog anlässlich der gleichnamigen Ausstellung im Stadtmuseum Neuötting vom 9. April bis zum 15. Mai 2011, Vorzugsexemplar mit signiertem, nummeriertem Original, Handgenähte Broschüre
ZusatzInformation „Mit dem Katalog zur Ausstellung „Reliquien aus dem Paradies“ präsentiert die Neuöttinger Galerie im Museum erstmals Arbeiten des in Köln lebenden Künstlers Walter Bruno Brix. ... Walter Bruno Brix hat ... die Zwiesprache mit den Museumsobjekten gesucht. Auch die räumliche Situation vor Ort hat sich dabei auf die Konzeption seiner Arbeiten ausgewirkt. So wird im Dachgestühl „Paradies“ inszeniert, kontrastiert von der „Hölle“ im Kellergewölbe. Die „Herzen“ liegen auf Waagschalen, die einst ihre Dienste auf dem Neuöttinger Markt taten. So entstehen neue Formen der künstlerischen Interpretation und Vermittlung, die die Objekte in einem neuen Kontext beleuchten.“ (Christoph Obermeier, Kulturamtsleiter Neuötting)
TitelNummer
008875270 Einzeltitelanzeige (URI)

Kusmierz Zoe / Mittendorf Stefan-Maria, Hrsg.
Next Generation - Contemporary American Photography
München (Deutschland): Amerika Haus, 2012
(Flyer, Prospekt) 8 S., 10x21 cm,
Techn. Angaben Flyer zur Doppelausstellung an den Orten Pasinger Fabrik und Amerika Haus, gefaltet
ZusatzInformation Die Pasinger Fabrik und das Amerika Haus zeigen Arbeiten von 12 jungen Fotokünstlerinnen und -künstlern aus den USA. Die eingeladenen Foto- und Videokünstlerinnen und -künstler zeichnen sich durch neue Entwürfe, Themen und Techniken aus. Ihre Arbeiten reflektieren zwar die prägenden großen Vorbilder (wie William Eggleston oder Cindy Sherman) und Traditionen, erweitern und modifizieren diese aber sogleich. Die „Next Generation“ steht für eine explizit subjektive Haltung in der zeitgenössischen Fotografie und bringt diese in der Abgrenzung von Vorbildern, im Aufgreifen von Impulsen und im Suchen nach neuen Ausdrucksmöglichkeiten zum Ausdruck. Neben radikal persönlichen Themen stehen abstraktere Studien, Figuratives findet sich ebenso wie erzählende Bildstrecken, ein Aufgreifen neuer digitaler Bildtechniken ist prägend, aber auch das Material Foto wird zum Thema.
Quelle: Kulturreferat der Landeshauptstadt München
Namen Alec Soth / Alison Brady / Amy Elkins / Anselm Skogstad / Beth Yarnelle Edwards / Dean Dempsey / Doug Rickard / Ibn Kendall / Laurel Nakadate / Michael Forbes / Molly Landreth / Will Steacy
TitelNummer
009230306 Einzeltitelanzeige (URI)
hasucha interventionen
hasucha interventionen
hasucha interventionen

Hasucha Christian: Öffentliche Interventionen / Public Interventions, 2013


Hasucha Christian
Öffentliche Interventionen / Public Interventions
Berlin (Deutschland): Verlag für moderne Kunst, 2013
(Buch) 216 S., 29,6x21 cm, Auflage: 300, signiert, ISBN/ISSN 978-3-86984-461-9
Techn. Angaben Klappbroschur. Nummerierung und grüner Stempeldruck (M) auf dem unteren Schnitt. Signatur auf der transparenten Einschweißfolie, beigelegt
ZusatzInformation Texte von Peter Funken, Christian Hasucha, Andrea Knobloch, Declan Long, Matthias Schamp, Hans-Jörg Tauchert.
Nach mehr als 30 Jahren, in denen Christian Hasucha zumeist temporäre Öffentliche Interventionen entwickelt und diese fast ausschließlich auf seiner Homepage dokumentiert hat, wird nun diese opulente Publikation vorgelegt, die durch die Unterstü,tzung der Stiftung Kunstfonds ermöglicht wurde. Hier stellt der Kü,nstler seine Anfänge der Öffentlichen Interventionen in einer 17-teiligen Anzeigenserie seines »Sukzessivkataloges« vor, gibt in einem Dokumentationsblock Einblick in eine einjährige »Expedition LT 28E« mit einem Werkstattwagen durch Randgebiete Europas und Kleinasiens, stellt in einem großen Block Einzelprojekte vor, an den sich mehrfach realisierte multikompatible Arbeiten anschließen, bevor diejenigen Arbeiten den Abschluss bilden, die zu dauerhaften Interventionen fü,hren könnten. Dieses dreißigjährige kü,nstlerische Schaffen im öffentlichen Raum wird durch die zahlreichen Abbildungen anschaulich dokumentiert.
Text von der Verlagswebseite
Sprache Deutsch / Englisch
WEB www.hasucha.de
TitelNummer
010990366 Einzeltitelanzeige (URI)
slanted-15
slanted-15
slanted-15

Harmsen Lars / Weiß Uli, Hrsg.: Slanted #15 – Experimental, 2011


Harmsen Lars / Weiß Uli, Hrsg.
Slanted #15 – Experimental
Karlsruhe (Deutschland): Magma Brand Design, 2011
(Zeitschrift, Magazin) 178 S., 27x21 cm, Auflage: 10000, ISBN/ISSN 1867-6510
Techn. Angaben Softcover. Verschiedene Papiere
ZusatzInformation Experimental beschäftigt sich mit gestalterischen Strategien des Experiments. In dieser Ausgabe sind Arbeiten zu sehen, die den Zufall einbeziehen, die auf Fehlern und Ungenauigkeiten basieren, die konzeptuell oder systematisch abgeleitet sind – durchgängig Arbeiten, die andere, unkonventionelle Wege in der Gestaltung gehen.
Text von der Webseite
WEB www.slanted.de
TitelNummer
011137393 Einzeltitelanzeige (URI)
unendlichkeitszeichen-mars
unendlichkeitszeichen-mars
unendlichkeitszeichen-mars

Brunnmeier Quirin / Hausladen Victor / Zedtwitz-Arnim Francesca, Hrsg.: unendlich, 2013


Brunnmeier Quirin / Hausladen Victor / Zedtwitz-Arnim Francesca, Hrsg.
unendlich
München (Deutschland): MARS!, 2013
(Heft) 12 unpag. S., 14x10,1 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung, Werbeheft zur Edition
ZusatzInformation Die Unendlichkeit bringt zwölf Arbeiten junger internationaler Künstler zusammen, die davon träumen das Universum zu erforschen, indem sie die Ordnung der Welt hinter sich lassen, um nach dem Ausserweltlichen zu suchen.
Wir haben die Künstler gebeten sich an einen Ort zu versetzen, der einerseits schon immer unendliche Faszination auslöst, andererseits sowohl unsere tiefsten Ängste als auch unsere größten Hoffnungen vereint. Einen Ort, den wir mit großer Sicherheit in unserem Leben nicht erforschen werden: der Weltraum.
Das Ergebnis ist eine Edition visueller Annäherungen an ewige Abstraktion, Schwerelosigkeit, Chaos, mystischem Hunger und dem Allumfassenden. Die entstandenen Arbeiten sind ein Kompendium an Positionen, die die mikrokosmische Wahrnehmung der Welt aufgegeben haben und diese durch eine kosmische Perspektive ersetzt haben.
Text von der Webseite
TitelNummer
011760418 Einzeltitelanzeige (URI)
idol-plus-flyer-rathaus-galerie
idol-plus-flyer-rathaus-galerie
idol-plus-flyer-rathaus-galerie

Muggenthaler Johannes / Rid Katia, Hrsg.: Idol +, 2015


Muggenthaler Johannes / Rid Katia, Hrsg.
Idol +
München (Deutschland): Rathausgalerie Kunsthalle, 2015
(Flyer, Prospekt) 4 S., 21x10,5 cm,
Techn. Angaben Klappkarte, Einaldung
ZusatzInformation Die GEDOK, bundesweit und regional gegliedert, ist die bekannteste traditionsreichste interdisziplinäre Künstlerinnenorganisation im deutschsprachigen Raum. GEDOK München stellt mit 350 Mitgliedern die größte Einheit innerhalb des Verbands. IDOL + zeigt Arbeiten deutscher und österreichischer Künstlerinnen.
Prähistorische Idol-Figuren und Positionen zeitgenössischer Kunst machen den Bogen auf, vor dem die Ausstellung Perspektiven und Gegenentwürfe weiblicher Identität auslotet. Die historischen Figuren spiegeln eine facettenreiche Verehrung des Weiblichen wider. Nicht weniger schillernd sind heutige, gesellschaftliche Zuweisungen weiblicher Identität. Arbeiten von 21 Künstlerinnen beziehen kritisch Position, erforschen Potentiale und legen den Schwerpunkt auf die Formulierung von Gegenentwürfen
Namen Augusta Laar / Birthe Blauth / Christiane Spatt / Cirenaica Moreira / Claudia-Maria Luenig / Die 4 Grazien / Dörthe Bäumer / Elisabeth Melkonyan / Ina Loitzl / Jessica Kallage-Götze / Kalle Laar / Maria Lassnig / Martina Tscherni / Miriam Elia / Nina Annabelle Märkl / Paula Scamparini / Rose Stach / Sabine Groschup / Shirin Neshat / Stephanie Guse / Susanne Thiemann
TitelNummer
013478468 Einzeltitelanzeige (URI)
riechers-uk-vogue-1962
riechers-uk-vogue-1962
riechers-uk-vogue-1962

Riechers Achim, Hrsg.: UK VOGUE, 1962 April - Young Idea goes West, 2013


Riechers Achim, Hrsg.
UK VOGUE, 1962 April - Young Idea goes West
Köln (Deutschland): Richas Digest, 2013
(Sammeltuete, Schachtel, Kassette) 30,7x22,3 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung, in transparenter Doppel-Hülle aus Kunststoff, eingesteckt verschiedene weitere Arbeiten
ZusatzInformation unter den Arbeiten eine Einladungskarte zur Ausstellung "tekstil" vom 24.05.14. - 27.06.14 in der Galerie Lunar, Hannover, ein Digitaldruck-Foto, ein Heft zu Gerhart Hauptmanns "Die Weber" mit eingelegten Fotografien, ein Heft zu "S.E.A. of Luxury - South East Asia | Singapore 2013" und eine Originalarbeit "tekstilsektor" mit Mustern aus chinesischem Textilrecycling
Namen Gerhart Hauptmann
Sprache Englisch / Russisch
Stichwort Asien / Fotografie / Luxus / Muster / Recycling
WEB www.richasdigest.de
TitelNummer
013888675 Einzeltitelanzeige (URI)
gute-aussichten-2015-2016
gute-aussichten-2015-2016
gute-aussichten-2015-2016

Becht Stefan / Raab Josefine, Hrsg.: Gute Aussichten - Junge deutsche Fotografie 2015/2016, 2015


Becht Stefan / Raab Josefine, Hrsg.
Gute Aussichten - Junge deutsche Fotografie 2015/2016
Neustadt an der Weinstraße (Deutschland): Gute Aussichten, 2015
(Heft) 16 S., 25,5x20 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung, Beilage in brand eins
ZusatzInformation Im zwölften Jahr von gute Aussichten wählte die Jury neun Arbeiten aus, die unser Welt-Bild radikal hinterfragen.
gute aussichten - junge deutsche fotografie - new german photography 2015/2016 – die neun Preisträger/innen und ihre Arbeiten: Quo vadis, Welt? – Reflexion und Utopie
Stichwort Fotografie
WEB www.guteaussichten.org
TitelNummer
014983549 Einzeltitelanzeige (URI)
epikur-gratwanderungen
epikur-gratwanderungen
epikur-gratwanderungen

Nacke Hans Peter, Hrsg.: Gratwanderungen - Arbeiten auf Papier - 20 Künstlerpositionen, 2004


Nacke Hans Peter, Hrsg.
Gratwanderungen - Arbeiten auf Papier - 20 Künstlerpositionen
Wuppertal (Deutschland): Galerie Epikur, 2004
(Heft) 32 unpag. S., 15x11 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Anlässlich der Ausstellung Gratwanderungen. Arbeiten auf Papier - 20 Positionen in der Galerie Epikur, Wuppertal, 12.03.-23.04.2004. Das Projekt wurde vom 7- bis 10.04.2004 auch auf der Art Frankfurt gezeigt
Geschenk von Horst Tress
Stichwort Nullerjahre
TitelNummer
015279562 Einzeltitelanzeige (URI)
aus-der-Mitte-entspringt-ein-Kreis
aus-der-Mitte-entspringt-ein-Kreis
aus-der-Mitte-entspringt-ein-Kreis

Grosu Ioan / Aurel Marc / Honold Christian / Ünlü Gülbin: Aus der Mitte entspringt ein Kreis, 2016


Aurel Marc / Grosu Ioan / Honold Christian / Ünlü Gülbin
Aus der Mitte entspringt ein Kreis
München (Deutschland): kunstarkaden, 2016
(Heft) 122 unpag. S., 21x16,2 cm,
Techn. Angaben Klebebindung, Katalogheft zur Ausstellung in den Kunstarkaden: Aus der Mitte entspringt ein Kreis, eingeklebtes Bild, einige nachträglich eingefügte originale Zeichnungen und Malereien
ZusatzInformation Christian Honold, Ioan Grosu, Marc Avrel und Gülbin Ünlü zeigen in den Kunstarkaden die Ausstellung „Aus der Mitte entspringt ein Kreis“. Verbindendes Element der Ausstellung ist der Kreis, welcher sich thematisch durch die Präsentation der Arbeiten und Rauminstallationen zieht. Als zentraler Punkt wird eine Manege dargestellt, in der in wöchentlichem Turnus ähnlich wie bei einem Zirkus neue Künstler mit ihren Arbeiten präsentiert werden. 13.01.-06.02.2016
Stichwort Collage / Installation / Malerei / Performance / Schwarz-Weiß-Fotografie / Skulptur / Zeichnung
TitelNummer
016345501 Einzeltitelanzeige (URI)
Redl-Aktuelle-Arbeiten-2006-2011
Redl-Aktuelle-Arbeiten-2006-2011
Redl-Aktuelle-Arbeiten-2006-2011

Redl Thomas: Thomas Redl - aktuelle Arbeiten 2006-2011, 2011


Redl Thomas
Thomas Redl - aktuelle Arbeiten 2006-2011
Wien (Österreich): Selbstverlag, 2011
(Heft) 16 unpag. S., 24,5x19 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Fotografien von den Arbeiten, mit Textauszügen von Herbert Lachmayer, Thomas Macho und Margit Zuckriegl
Namen Herbert Lachmayer / Margit Zuckriegl / Thomas Macho
Geschenk von Thomas Redl
Stichwort Film / Fotografie / Installation / Malerei / Portfolio / Textarbeit
WEB www.thomas-redl.com
TitelNummer
016414598 Einzeltitelanzeige (URI)
kuenstlerhaus-hamburg-zwei-monate-experimentelles-arbeiten
kuenstlerhaus-hamburg-zwei-monate-experimentelles-arbeiten
kuenstlerhaus-hamburg-zwei-monate-experimentelles-arbeiten

N. N.: Ausstellungen im Künstlerhaus Hamburg - Zwei Monate experimentelles Arbeiten, 1980


N. N.
Ausstellungen im Künstlerhaus Hamburg - Zwei Monate experimentelles Arbeiten
Hamburg (Deutschland): Künstlerhaus Hamburg, 1980
(Buch) 146 unpag. S., 20,8x29,5 cm, Auflage: 500,
Techn. Angaben Broschur mit Schwarzweißabbildungen. Mit vier beigelegten Blättern von Ulunmichael Steinke
ZusatzInformation Publikation und Dokumentation des Projektes "Zwei Monate experimentelles Arbeiten" im Hamburger Künstlerhaus e.V. vom 01.11.-31.12.1979.
Namen AEIOU Volker Hamann / Angela Rüpke / Barbara Heinisch / Bernhard Schwarz / Bill Woodrow / Birger Bustorff / Bruno Hoffmann / Bucky Grinberg / Charly Wüllner / David Veldhoen / E. Regnier / Emil Sorge / Erich Schiffer / Erik Hobyn / Hermann Pitz / Hezy Leskly / Hilmar Liptow / Jürgen Mau / Karel Dudeseck / Kees Mol / KGR/LBT / Klaus Arp / Klaus Wyborny / Lydia Schouten / Marina Kern / Michael Burges / Michael Deistler / Michael Steinke / Raymond Höpflinger / Tony Cragg / Ulun Steinke / Walter Schoendorf / Wolf Leuchter
Stichwort 1980er Jahre / Akt / Aktion / Bildforschung / Bodyart / Bücher / Experimentelle Musik / Filme / Installation / Intermedia / Körper / Lesung / Performance / Poetry / Raum / Soziale Plastik
TitelNummer
016501585 Einzeltitelanzeige (URI)
rheinsberg-fruehe-arbeiten
rheinsberg-fruehe-arbeiten
rheinsberg-fruehe-arbeiten

Rheinsberg Raffael: Frühe Arbeiten auf Papier, 1985


Rheinsberg Raffael
Frühe Arbeiten auf Papier
Berlin (Deutschland): Kunstamt Wedding, 1985
(Buch) 120 unpag. S., 26x20 cm, Auflage: 300,
Techn. Angaben Softcover, Broschur
ZusatzInformation Katalog zur gleichnamigen Ausstellung vom 04.10.-16.11.1985, mit Frühen Arbeiten auf Papier und Collagen, Frottagen, Monotypien, Zeichnungen, Installation, Koffermauer, Klagemauer
Stichwort Fotografie / Polaroid / Röntgenfoto
TitelNummer
016583598 Einzeltitelanzeige (URI)
dringenberg-motyf-2016
dringenberg-motyf-2016
dringenberg-motyf-2016

Stöffler Anja / Dringenberg Ralf, Hrsg.: MOTYF 2016 - Internationales Medienfestival zur Schrift in Bewegung in Design, Kunst, Film und Raum, 2016


Dringenberg Ralf / Stöffler Anja, Hrsg.
MOTYF 2016 - Internationales Medienfestival zur Schrift in Bewegung in Design, Kunst, Film und Raum
Mainz (Deutschland): Motyf Festival, 2016
(Flyer, Prospekt) 2 S., 21x9,8 cm,
Techn. Angaben Flyer, beidseitig bedruckt
ZusatzInformation Internationales Symposium und Media Art Ausstellung vom 24.11.2016-08.01.2017 im Gutenberg-Museum Mainz. In elf Vorträgen gehen renommierte Referenten aus aller Welt der Bedeutung und den Perspektiven von Schrift in Bewegung in interaktiven, vernetzten und mobilen Medien nach. Zudem zeigt die Ausstellung Arbeiten von jungen Nachwuchstalenten, Gestaltern und Designern, die sich in ihren Arbeiten mit Lyrik, Poesie und Philosophie auseinandersetzen.
Text von Flyer
Geschenk von Guido Stemme
WEB www.motyf-festival.com
TitelNummer
016674601 Einzeltitelanzeige (URI)

Graner Nicole
Begegnungen im Beton-Riff - Welt der Vision: In der Tiefgarage des Schwabinger Tors zeigen 16 Künstler ihre Arbeiten – und schaffen einen neuen Raum
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2016
(Presse, Artikel) 1 S., 57x40 cm,
Techn. Angaben Beitrag in der SZ Nr. 239 vom 15./16. Oktober 2016, Kultur in den Stadtvierteln R15
ZusatzInformation Eine Ausstellung in einer Tiefgarage von den Künstlern und Kuratoren von easy! upstream. Arbeiten von 16 Künstlern zeigen einen internationalen Kunstparcours auf 3000 ,Quadratmetern Fläche.
Coral North: Park One, Tiefgarage Schwabinger Tor, Eingang Leopoldstraße 182. Bis 19. Oktober, 11 bis 20 Uhr
Namen Jessica Peden / Niko Abramidis / Quirin Brunnmeier / Susi Gelb
Sprache Deutsch
Stichwort Installation / Licht / Off-Space / Skulptur
TitelNummer
016686606 Einzeltitelanzeige (URI)
richter-gerhard_bilder-einer-epoche
richter-gerhard_bilder-einer-epoche
richter-gerhard_bilder-einer-epoche

Schneede Uwe M. / Westheider Ortrud / Philipp Michael, Hrsg.: Gerhard Richter. Images d´une époque, 2011


Philipp Michael / Schneede Uwe M. / Westheider Ortrud, Hrsg.
Gerhard Richter. Images d´une époque
Paris (Frankreich): Somogy, 2011
(Buch) 216 S., 29x22,5 cm, ISBN/ISSN 978-2-7572-0506-8
Techn. Angaben Hardcover mit Schutzumschlag,
ZusatzInformation Dieser Katalog erschien 2011 im Rahmen der Ausstellung "Gerhard Richter. Bilder einer Epoche" im Hamburger Bucerius Kunstforum (05.02.-15.05.2001). Ausstellung und Katalog konzentrieren sich auf Richters Gemälde der 1960er Jahre, die nach fotografischen Vorlagen entstanden sind. Gemälde und Vorlagen, die häufig der Presse entnommen wurden, werden einander gegenübergestellt, Richters Auswahlprozess wird beleuchtet und kategorisiert.
Neben erstmals abgedruckten Briefen, die Richter an die Künstlerfreunde Helmut Heinze und Wieland Förster schrieb, vermitteln auch Fotografien seines Ateliers einen Eindruck des künstlerischen Schaffens dieser Zeit.
Der Zyklus "18.10.1977" von 1989 ergänzt die Arbeiten der 1960er Jahre, da dessen Entstehungsprozess auf die frühen Arbeiten zurückgreift. Die Bildvorlagen zu den Gemälden über die Terrorgruppe Rote Armee Fraktion werden detailliert untersucht.
Text von der Webseite
Namen Gerhard Richter / Helmut Heinze / Wieland Förster
Sprache Französisch
Stichwort Fotografie / Malerei
TitelNummer
016802598 Einzeltitelanzeige (URI)
reill-touring
reill-touring
reill-touring

Reill Peter: touring - selected works, 2015


Reill Peter
touring - selected works
Amberg (Deutschland): Büro Wilhelm Verlag, 2015
(Buch) 82 S., 28x21 cm, Auflage: 400, ISBN/ISSN 978-3-943242-52-2
Techn. Angaben Softcover, Broschur,
ZusatzInformation Als Bildhauer produziert Peter Reill plastische Objekte, humorvoll, sinnlich und leuchtend bunt. Dazu zählen technisch perfekte Arbeiten die sich an vielerlei Orten einnisten. Selbst der öffentliche Raum bleibt dabei nicht verschont. Mit hintersinniger Konzeptkunst reagiert er auf aktuelle Strömungen des Kulturbetriebes und reflektiert diese nicht selten überspitzt. Im Ausstellungskontext präsentiert der Künstler seine Arbeiten meist wie bei einem Messeauftritt. So gehört ein eigens hergestellter Empfangstresen, auf dem die Kunst-Produkte vorgestellt werden, zum obligatorischen Mobiliar.
Text von Website.
Mit einem Vorwort von Dr. Ellen Maurer-Zilioli
Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von Peter Reill
Stichwort Ausstellung / Design / Digitale Kunst / Fotografie / Katalog / Möbel / Skulptur
WEB www.reillplast.de
TitelNummer
016840598 Einzeltitelanzeige (URI)
koerper-und-licht-halle6
koerper-und-licht-halle6
koerper-und-licht-halle6

Schnurer Christian, Hrsg.: Körper und Licht, 2016


Schnurer Christian, Hrsg.
Körper und Licht
München (Deutschland): Halle 6, 2016
(PostKarte) 2 S., 14,8x10,5 cm,
Techn. Angaben Postkarte, zweiseitig bedruckt
ZusatzInformation Einladungskarte für das Showing am 13.12.2016, Halle 6, Kreativquartier
Im Rahmen der Projektreihe NEOLICHT sind die Künstlerin und Tänzerin Maria Berauer (München) sowie die Bühnen- und Kostümbildnerin Michaela Muchina (Berlin), deren freie Arbeiten an der Schnittstelle von Bühnenbild und Raumintervention mittels performativer Objekte und Videoarbeiten agieren, zu einem Research-Projekt zum Thema „Körper und Licht“ eingeladen. Die Perspektive der künstlerischen Praxis wird durch den wissenschaftlichen Blick der Kunst- und Kulturwissenschaftlerin Anna-Cathérine Koch ergänzt. Die Projektteilnehmerinnen werden mindestens eine Woche in der Halle 6 an diesem Thema arbeiten. Die Auseinandersetzung mündet in der Konzeption und Durchführung einer anschließenden öffentlichen Abendveranstaltung.
Text von der Website
Stichwort Bühnenbild / Kultur / Kunstwissenschaft / Performance / Raumintervention / Tanz
Sponsoren Kulturreferat der Landeshauptstadt München
WEB www.neonlicht.org
TitelNummer
016948701 Einzeltitelanzeige (URI)
weigoni-schublade
weigoni-schublade
weigoni-schublade

Weigoni Andrascz Jaromir / Kuball Mischa Tristan: Die Schublade Nr. 18 - Begegnungen mit F. oder die Kunst des organischen Zitats III, 1985


Kuball Mischa Tristan / Weigoni Andrascz Jaromir
Die Schublade Nr. 18 - Begegnungen mit F. oder die Kunst des organischen Zitats III
Mettmann (Deutschland): Autoren-Edition wider besseres Wissen, 1985
(Zeitschrift, Magazin) 52 S., 24x12,3 cm, Auflage: 500, ISBN/ISSN 0722-6535
Techn. Angaben Broschur, mit schwarz-weiß Illustrationen, mit beiliegendem Informationsschreiben,
ZusatzInformation Bei Begegnungen mit F. hat Weigoni/ Kuball ein hohes Maß an Spartanität interessiert - nur kein Schnitt / Wort zu viel. In den fragilen Arbeiten Kuballs findet sich eine Entsprechung der poetischen Verästelungen von Weigonis Prosa. Es muss jedoch vermerkt werden, dass es sich bei den Arbeiten Kuballs nicht um Illustrationen zu Weigonis Roman Handelt. Die Rezeption von Begegnung mit F. ist eine Aufforderung an den Betrachter, sich mit dem Gesamtkunstwerk Buch auseinander zu setzen.
Text vom Informationsschreiben
Geschenk von Klaus Groh
Stichwort Illustration / Literatur / Roman
TitelNummer
017356634 Einzeltitelanzeige (URI)
das-wort-1
das-wort-1
das-wort-1

Buchwalder Ernst: das wort - Arbeiten, Studien, Projekte 1969-1975, 1976


Buchwalder Ernst
das wort - Arbeiten, Studien, Projekte 1969-1975
Luzern (Schweiz): Schill & Cie AG, 1976
(Zeitschrift, Magazin) 12 unpag. S., 42x29,7 cm,
Techn. Angaben Mehrere Blätter gefaltet, lose ineinander gelegt,
ZusatzInformation Erste von drei in loser Folge erscheinenden Zeitungen mit diversen Arbeiten von Ernst Buchwalder
Geschenk von Klaus Groh
Stichwort Fotografie / Malerei / Visuelle Poesie / Wortkunst
TitelNummer
017382634 Einzeltitelanzeige (URI)
conzen_diether-roth_2000
conzen_diether-roth_2000
conzen_diether-roth_2000

Conzen Ina, Hrsg.: Sohm Dossier 2 - Dieter Roth - Die Haut der Welt, 2000


Conzen Ina, Hrsg.
Sohm Dossier 2 - Dieter Roth - Die Haut der Welt
Köln (Deutschland): Verlag der Buchhandlung Walther König, 2000
(Buch) 270 S., 29,5x20,5 cm, ISBN/ISSN 3-88375-440-4
Techn. Angaben Hardcover
ZusatzInformation Mit einem Beitrag von Andreas Schalhorn. Diese Publikation erschien anlässlich der Ausstellung "Dieter Roth. Die Haut der Welt" in der Staatsgalerie Stuttgart, 17.06.-03.09.2000
»Wir werden sehen, dass Roth die Funktion von Bildern und Worten zwar durchaus nicht identisch sieht, sie aber dennoch als zusammengehörige Glieder seines individuellen Bedeutungssystems betrachtet, denn ›den Glauben an Worte und Bilder‹ hat er über alle Zweifel hinweg niemals aufgegeben.« (Ina Conzen). Mit Hanns Sohm verband Dieter Roth (1930-1998) eine für ihn ungewöhnlich lange Freundschaft, bis es 1982 zum Bruch kam. Davon zeugen zahlreiche Briefe und 200 bemalte, wunderbare Postkarten, die hier erstmals zusammen mit denen an Emmett Williams publiziert werden. Weitere 300 Arbeiten der 60er und 70er Jahre - Bücher, Manuskripte, Zeichnungen, Materialbilder und Skulpturen - werden hier technisch detailliert erfasst und von der Autorin kenntnisreich kommentiert, wobei sie noch auf das Wissen von Sohm zurückgreifen konnte. Sie öffnen einen oft neuen Blick auf die Arbeiten des bedeutenden »Außenseiters.« Der einführende, Titel gebende Aufsatz ist ein kluger monografischer Text zu Leben und Werk Roths. Mit Ausstellungsverzeichnis, Bibliografie, Chronologie.
Text von der Website
Stichwort Ausstellungskatalog / Collagen / Kunst nach 1945 / Mail Art / Objekte
TitelNummer
019777620 Einzeltitelanzeige (URI)
kleine-reihe_band14
kleine-reihe_band14
kleine-reihe_band14

Thurmann-Jajes Anne, Hrsg.: Kleine Reihe Band 14. It’s a Kind of Magic!, 2013


Thurmann-Jajes Anne, Hrsg.
Kleine Reihe Band 14. It’s a Kind of Magic!
Bremen (Deutschland): Studienzentrum für Künstlerpublikationen / Weserburg, 2013
(Buch) 68 S., 21x14,8 cm, ISBN/ISSN 978-928761-94-9
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation Mystifizierung und Demystifizierung im Kontext der Künstlerpublikationen seit 1960,
Ausstellung 26.02.-16.05.2010,
"Die Mystifizierung der Kunst ist allgegenwärtig und wird von allen Mitgliedern des Kunstsystems gleichermaßen vorangetrieben: Museen, Galerien, Kuratoren, Medien, Künstler, Kunsttheoretiker und Kunstkonsumenten heben bestimmte Kunstwerke aus anderen hervor und erklären sie für besonders wichtig – eine Aufwertung, die das Kunstwerk gleichsam magisch erscheinen lässt und zu seiner Popularisierung beiträgt. Die komplexen Prozesse und künstlerischen Ergebnisse, die den Mythos der Kunst produzieren, verstärken und zunehmend zu einer Entfremdung des Betrachters führen, werden in der Ausstellung „It’s a kind of magic!” anhand zahlreicher Werke aus dem Bereich der Künstlerpublikationen thematisiert und vermittelt. Hierbei handelt es sich vor allem um Arbeiten aus den Gattungen Multiple, Künstlerbücher, grafische Arbeiten, Fotoeditionen und Postkarten, die zwischen 1960 und heute von mehr als 40 Künstlern, Künstlerinnen und Künstlergruppen produziert worden sind. Zusammengestellt wurde ein anschauliches Exzerpt an Werken seit den 1960er Jahren, das beispielhaft für die Thematik und die komplexen Prozesse der Mystifikation ist."
Text von der Website
Namen Arnela Mujkanovic (Text) / Christina Haas (Text) / Juliane Breternitz (Text) / Mike Engel (Text) / Perlin Schlüter (Text) / Sarah Rothe (Text)
Sprache Deutsch
Geschenk von Studienzentrum für Künstlerpublikationen
Stichwort Grafik / Kunstbetrieb / Künstlerbuch / Multiple / Mystik / Postkarte / Theorie
TitelNummer
023332647 Einzeltitelanzeige (URI)

Schmitt Ulrich: .2 - Pflanzen - Landschaft - Mai 2017, 2017

Ulrich-Schmitt-Heft2
Ulrich-Schmitt-Heft2
Ulrich-Schmitt-Heft2

Schmitt Ulrich: .2 - Pflanzen - Landschaft - Mai 2017, 2017


Schmitt Ulrich
.2 - Pflanzen - Landschaft - Mai 2017
München (Deutschland): Selbstverlag, 2017
(Zeitschrift, Magazin) 48 unpag. S., 38x29 cm, Auflage: 50, signiert,
Techn. Angaben Blätter lose ineinander gelegt
ZusatzInformation Publikation erschienen zur Ausstellung "Ulrich Schmitt" in der Galerie f5,6 München, 05.05-21.07.2017.
Namen D.M. Würgert (Gestaltung)
Sprache Deutsch
Geschenk von Ulrich Schmitt
Stichwort analoge Fotografie / Landschaft / Pflanze / Schwarz-Weiß-Fotografie
WEB www.f56.net/Deutsch/kuenstler/ulrich-schmitt/arbeiten/arbeiten.html
WEB www.ulrichschmitt.de
TitelNummer
024338664 Einzeltitelanzeige (URI)
platform-an-was-arbeiten-sie-gerade-2017
platform-an-was-arbeiten-sie-gerade-2017
platform-an-was-arbeiten-sie-gerade-2017

Hartung Elisabeth, Hrsg.: An was arbeiten Sie getrade?, 2017


Hartung Elisabeth, Hrsg.
An was arbeiten Sie getrade?
München (Deutschland): PLATFORM, 2017
(PostKarte) 2 S., 9,8x21 cm,
Techn. Angaben Beidseitig bedruckte Karte
ZusatzInformation Zur Veranstaltung am 28.11.2017. Die PLATFORM lädt in lockerer Runde bei Snacks und Getränken ein, mit den kulturellen Akteur_innen Münchens in Kontakt zu treten und neue Netzwerke zu knüpfen. Den Rahmen bildet eine Ausstellung mit Editionen und neuen Arbeiten aus den Ateliers der PLATFORM.
Text von der Webseite
Namen Jan Steinbach / Katja Kobolt / Maximiliane Baumgartner / Mirko Borsche (Gestaltung) / Nina Neuper / Ronit Wolf / tilman Schlevogt
Sprache Deutsch
Stichwort Netzwerk
WEB www.platform-muenchen.de
TitelNummer
024734701 Einzeltitelanzeige (URI)
open-studios-platform-2017
open-studios-platform-2017
open-studios-platform-2017

Hartung Elisabeth, Hrsg.: Open Studios 2017, 2016


Hartung Elisabeth, Hrsg.
Open Studios 2017
München (Deutschland): PLATFORM, 2016
(PostKarte) 2 S., 9,6x21 cm,
Techn. Angaben beidseitige bedruckter Flyer
ZusatzInformation Anlässlich der Open Studios in der PLATFORM München, 25.-26.11.2017. Offene Ateliers und Ausstellung mit neuen Editionen in der Halle der PLATFORM.
Ein Wochenende lang sind die Türen der Ateliers der PLATFORM geöffnet. In den Studios können die Besucher_innen neue Arbeiten und aktuelle künstlerische Positionen entdecken aus Fotografie, Design, Grafik, Malerei, Bildhauerei, Textildesign, Hörspiel, experimentellem Film und Soundkunst. Führungen und verschiedene Aktionen laden die Gäste dazu ein, hinter die Kulissen zu blicken, künstlerische Techniken kennen zu lernen und persönlich mit den Künstler_innen ins Gespräch zu kommen.
Die begleitende Ausstellung JAHRESGABEN zeigt eine von Sophia Plaas zusammengestellte Auswahl von Arbeiten aus den Ateliers. ...
Text von der Webseite
Namen Alina Kalashnikova / Annegret Bleisteiner / Annegret Hoch / Anneke Marie Huhn / Brigitta Maria Lankowitz / Carmen Nöhbauer / Christian Weiß / Duncan Swann / Edie Monetti / Frank Otto Maier / Hubert Hasler / Ivan Paskalev / Jessica Kallage-Götze / Jess Walter / Johannes Tassilo Walter / Jonas von Ostrowski / Jovana Banjac / Klaus Erich Dietl / Marc Melchior / Marile Holzner / Markus Mischek / Melanie Chacko / Mirko Borsche (Gestaltung) / Monika Humm / Nicola Hanke / Nikolai Vogel / Patricia Lincke / Pavel Sinev / Phoebe Lesch / Raik Gupin / Silke Markefka / Silvia Schreiber / Siyoung Kim / Sophia Plaas (Organisation) / Stefanie Unruh / Stephanie Müller / Studio David Lehmann / Tatiana Mendoca / Ute Heim / Vinicio Bastidas / Yingji Yang
Sprache Deutsch
Stichwort Aktion / Ateliers / Film / Fotografie / Förderung / Grafik / Installation / Malerei / München / Sound / Textil / Wirtschaft / Öffentlichkeit
WEB www.platform.de
TitelNummer
024739701 Einzeltitelanzeige (URI)

Pusch Lukas: Kunstdiskurs mit einer sibirischen Kuh - Arbeiten von 2005 bis 2013, 2013

pusch-kunstdiskurs-mit-einer-sibirischen-kuh
pusch-kunstdiskurs-mit-einer-sibirischen-kuh
pusch-kunstdiskurs-mit-einer-sibirischen-kuh

Pusch Lukas: Kunstdiskurs mit einer sibirischen Kuh - Arbeiten von 2005 bis 2013, 2013


Pusch Lukas
Kunstdiskurs mit einer sibirischen Kuh - Arbeiten von 2005 bis 2013
Pfaffenhofen (Deutschland): Neuer Pfaffenhofener Kunstverein, 2013
(Buch) [52] S., 21x29,7 cm,
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation Katalog anlässlich der gleichnamigen Ausstellung im Neuen Paffenhofener Kunstverein, 21.09.- 20.10.2013. Im Sommer 2009 machten sich Pusch und ein Künstlerfreund mit einem uralten Sattelschlepper des Typs ZIL 130 in Richtung Altai-Gebirge auf den Weg – um wie Nolde und Gauguin ein „neues Tahiti” zu finden – auf dem LKW eine blecherne Kunstgalerie, die sie White Cube Gallery Novosibirsk getauft hatten. 20 Ausstellungen in Dörfern, anarchische Feste und Stopps für die eigene Landschaftsmalerei folgten. In Pfaffenhofen sind nun vom 21. September bis zum 20. Oktober neben dem LKW mit der White Cube Gallery, die 2012 am Eingang der ART COLOGNE gezeigt wurde, Arbeiten des „feinen Herrn Pusch” (art magazin) aus dieser Zeit zu sehen, viele Bilder erstmalig, denn zahlreiche Werke befinden sich im Privatbesitz von Sammlern.
Text von der Website des Kunstvereins.
Namen Steffen Kopetzky (Text)
Sprache Deutsch
Geschenk von Marlene Obermayer
Stichwort Installation / Konzeptkunst / Kuh / Landschaftsmalerei / Malerei / Performance / Russland / Sibirien / White Cube
Sponsoren Sparkasse Pfaffenhofen
WEB http://www.kunstverein-pfaffenhofen.de/rueckschau/2013/rueckschau-2013/datum/2013/10/21/lukas-pusch.html
WEB http://www.lukaspusch.net/
TitelNummer
024985668 Einzeltitelanzeige (URI)
rebekka-kraft
rebekka-kraft
rebekka-kraft

Kraft Rebekka: so far so good - so gut so weit, 2014


Kraft Rebekka
so far so good - so gut so weit
München (Deutschland): Selbstverlag, 2014
(Heft) [24] S., 20,9x14,7 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Der Katalog „So far so good“ zeigt Arbeiten aus 2013/14. Ich wollte sie im Atelier, ihrem Entstehungsort abbilden, das in Form seines alten Holzbodens eine gestalterische Klammer darstellt. Ich dachte an eine Gestaltung im Stil eines „Making – Off“, die an ein Skizzenbuch, Manuskript oder Drehbuch erinnert, um damit die Atelierarbeit zu zitieren. Bei der geht es darum, innerhalb der eigenen Arbeit Zusammenhänge zu finden und zu spinnen, ähnlich einer Erzählung (und sich dabei immer wieder (gedankliche) Notizen zu machen!). Die ausgewählten Arbeiten wollte ich möglichst roh und ehrlich präsentieren, denn das spiegelt ihren Charakter wieder, der durchaus auch einen augenzwinkernden, selbstironischen Aspekt hat. Deswegen – und auch als Homage an den Holzboden – kam ich darauf, dem Katalog eine Western- Romantik zu verleihen, wozu auch die Entscheidung für ein Umweltpapier gehört.
Text von Rebekka Kraft
Geschenk von Rebekka Kraft
Stichwort Collage / Fotografie / Keramik / Papier / Skulptur
WEB https://www.rebekkakraft.de/
TitelNummer
025051667 Einzeltitelanzeige (URI)
ono-traeume
ono-traeume
ono-traeume

Ono Yoko: Träume!, 2006


Ono Yoko
Träume!
Kassel (Deutschland): Kasseler Kunstverein, 2006
(PostKarte) 10,5x14,8 cm,
Techn. Angaben Postkarte
ZusatzInformation Postkarte zur Gruppenausstellung "Poetische Positionen II" im Kasseler Kunstverein, kuratiert von Jürgen O. Olbrich. Mit Jens Carstensen, Max Christian Graeff, Bernard Heidsieck, Yoko Ono, Bernd Salfner, Joachim Schmid und W. Mark Sutherland.
"Poetische Positionen II" ist die Fortsetzung einer Ausstellungsreihe des Kasseler Kunstvereins, die 2004 damit begonnen hat, Künstler vorzustellen, die auf unterschiedliche Art und Weise in den Bereichen Bildende Kunst und Sprache arbeiten. Nachdem in der Ausstellung "Poetische Positionen I" Arbeiten gezeigt wurden, die die Sprache als elementare Darstellungsform der Kunst nutzen, wird das Schwerpunktthema von "Poetische Positionen II" Text, Klang und Sound sein. Initiiert hat diese Reihe Jürgen O. Olbrich, selbst Künstler, der seit vielen Jahren mit Text und Sprache arbeitet.
Text von der Webseite.
Sprache Deutsch
Geschenk von Joachim Schmid
Stichwort 2000er Jahre / Sprache / Text
WEB http://kkv.basis5.com/archiv/ausst_2006.htm
TitelNummer
025555689 Einzeltitelanzeige (URI)
fudakowski-an-exhibition
fudakowski-an-exhibition
fudakowski-an-exhibition

Fudakowski Kasia, Hrsg.: Body pt. 2: An Ex-hibition, 2018


Fudakowski Kasia, Hrsg.
Body pt. 2: An Ex-hibition
Köln (Deutschland): Ginerva Gambino / Verlag für zeitgenössische Beobachtung, 2018
(Heft) [52] S., 14,8x10 cm, Auflage: 250, ISBN/ISSN 978-3-944877-04-4
Techn. Angaben Drahtheftung, farbiges Cover
ZusatzInformation Anlässlich der gleichnamigen Ausstellung von Alexander Brenchley, Wilhelm Klotzek und der Absenz zweier anonymer Künstler, 20.01.-24.03.2018 in der Galerie Ginerva Gambino, Köln. Das Heft enthält die Korrespondenz im Vorfeld der Ausstellung sowie die zwischen der Kuratorin und den Künstlern.
Die Gruppenausstellung bringt erstmalig Arbeiten zusammen, die ausschließlich von Exfreunden der Kuratorin geschaffen wurden. Die Ausstellungseinladung an die vier Künstler bestand aus individuellen, von der Kuratorin geschriebenen Briefen. Die Einladung war gebunden an folgende Bedingungen: Jeder Künstler entscheidet innerhalb eines festen Budgets frei, was er zeigen möchte – ohne Einmischung der Kuratorin. Wünscht sich ein Künstler dennoch, seine Ideen mit der Kuratorin zu besprechen, ist sie hierfür verfügbar. Während Alexander Brenchley und Wilhelm Klotzek positiv auf die Einladung reagierten, entschieden sich die anderen beiden Künstler dazu, nicht zu antworten. Und obwohl ihre Abwesenheit im Ausstellungsraum präsent ist, werden ihre Namen vertraulich behandelt. Die jeweiligen Arbeiten von Brenchley und Klotzek entstanden eigens für diese Ausstellung. Die Kuratorin ist sich darüber bewusst, dass das kuratorische Konzept problematisch ist – ebenso, dass es eine Doppelmoral enthält. Mit der Umsetzung des Konzepts erhofft sie sich jedoch, eine Diskussion über die jeweiligen Rollen der Teilnehmer innerhalb des Konstruktes einer Gruppenausstellung anzuregen.
(Text aus dem Heft)
Namen Alexander Brenchley / Kasia Fudakowski (Kuratorin) / Laura Henseler (Galeristin) / Wilhelm Klotzek
Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von Susanne Pittroff
Stichwort 2010er Jahre / Ausstellung / Beziehung / Dialog / Ex-Freunde / Konzeptkunst
WEB http://ginervagambino.com/body-ex-hibition/
TitelNummer
025663685 Einzeltitelanzeige (URI)

Behrend Ute: Zimmerpflanzen, 2008

behrend-zimmerpflanzen
behrend-zimmerpflanzen
behrend-zimmerpflanzen

Behrend Ute: Zimmerpflanzen, 2008


Behrend Ute
Zimmerpflanzen
Köln (Deutschland): Snoeck Verlagsgesellschaft, 2008
(Buch) 26,8x19 cm, ISBN/ISSN 9783936859980
Techn. Angaben Hardcover mit aufklappbarem Schutzuschlag.
ZusatzInformation Die Publikation zeigt Ute Behrends (*1961) Arbeiten aus der Werkgruppe „Zimmerpflanzen“. Typisch für ihre Arbeitsweise sind gleichformatige Motive, die stets als Bildpaar angeordnet werden. Durch die präzise Auswahl der Kombinationen entwickelt sich Ute Behrend zu einer Spurenlegerin, deren Erzählweise zum Schlüssel für die Vorstellungskraft des Betrachters wird. Betritt man den Bildraum, vermischen sich die Motive von Gegenständen, Orten und Menschen zu sorgsam codierten Geschichten – das Spiel der Assoziationen beginnt.
„Ute Behrends Arbeiten kommen immer zu zweit. Das, was man sieht und das, was es bedeuten könnte: Behrend legt beides in ihre Bilderserien hinein, statt es sorgsam auseinander zu sezieren. Sie hat weder vor Unordnung Angst noch vor Dekoration, sie fotografiert im Privaten, aber es ist ein undefinierbares Privates, in einer Zeit circa heute, in einem Raum zwischen Großstadt und Umland und Urlaub, einer Generation zwischen Jugendlichkeit und der Mitte des Lebens.“ (Christoph Ribbat)
Text von der Webseite
Namen Christoph Ribbat (Text) / Kerstin Stremmel (Text)
Sprache Deutsch
Stichwort 2000er Jahre / Farbfotografie / Fotografie / Gesellschaft / Inszenierung / Interieur / Jugend / Natur / Pflanze / Porträt
Sponsoren Stiftung Kunstfonds
WEB http://www.artbookcologne.com/books/search/art-09093.html?q=ute+behrend
TitelNummer
025713714 Einzeltitelanzeige (URI)

Plass Johannes/ Paravicini Heinrich, Hrsg.: Lingua Digitalis - Dictionary for a Connected World, 2012

mutabor-lingua-digitalis
mutabor-lingua-digitalis
mutabor-lingua-digitalis

Plass Johannes/ Paravicini Heinrich, Hrsg.: Lingua Digitalis - Dictionary for a Connected World, 2012


Plass Johannes/ Paravicini Heinrich, Hrsg.
Lingua Digitalis - Dictionary for a Connected World
Berlin / Hamburg (Deutschland): Gestalten / Mutabor Design, 2012
(Buch / PostKarte) 200 S., 14,5x20,4 cm, ISBN/ISSN 978-3-89955-455-7
Techn. Angaben Broschur mit Plastikcover und beigelegter Postkarte von Gestalten.
ZusatzInformation Mutabor hat sich zu einer der wichtigsten und kreativsten Designagenturen Deutschlands entwickelt. Bekannt geworden sind sie unter anderem für ihre prägnanten Logos und Icons, wie zum Beispiel das aktuelle Logo der deutschen Bundesliga. Aus dieser Kernkompetenz hat Mutabor über die Jahre einen umfassenden Designansatz für die interdisziplinäre Präsentation von Marken aufgebaut.
In Lingua Digitalis zeigt Mutabor anschaulich, wie man Logos und Icons für digitale Medien wie iPad, Apps oder Interface Design entwickelt. Anhand vonmehr als tausend Beispielen und zum Teil unveröffentlichten Piktogrammen erklärt das Buch den Entstehungsprozess der Arbeiten aus der strategischen Perspektive der renommierten Kreativen und erläutert, wie man sich als Gestalter den Zugang zu komplexen oder abstrakten Aufgabenstellungen über verschiedene Plattformen erschließen kann. Lingua Digitalis ist Werkzeug und Ratgeber für den Designeralltag. Durch die Breite der versammelten Arbeiten ermöglicht das Buch tiefe Einblicke in die Vorgehensweise eines weltweit anerkannten Designunternehmens zwischen virtueller und realer Welt. Mutabor ist auch verantwortlich für die langjährigen Gestalten-Bestseller Lingua Grafica und Lingua Universalis.
Text von der Webseite.
Namen Cynthia Waeyusoh (Design) / Florian Hechinger (Design) / Julia Görlitz (Design) / Patrick Molinari (Design) / Steffen Granz (Design)
Sprache Englisch / Lateinisch
Stichwort 2010er Jahre / Brand / Design / digital / Grafik / Logo / Marke / Piktogramm
WEB http://www.mutabor.de
WEB https://www.artbooksonline.eu/art-15767
TitelNummer
025721710 Einzeltitelanzeige (URI)
kriwet-1975
kriwet-1975
kriwet-1975

Kriwet Ferdinand: KRIWET Mitmedien - Arbeiten 1960-1975, 1975


Kriwet Ferdinand
KRIWET Mitmedien - Arbeiten 1960-1975
Düsseldorf / Stuttgart (Deutschland): Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen / Württembergischer Kunstverein, 1975
(Buch) 167 S., 29x19,2 cm, signiert,
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation Erschienen anläesslich der Ausstellungen Mitmedien, Wuerttembergischer Kunstverein, 13.11.-07.12.1975, sowie Arbeiten 1960-1975, Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, 21.11.1975-18.01.1976. Enthalten sind Frühe Texte, Sehtexte, Poem-Painting, Text-Bilder, Poem Prints, Collagen, Super-Sehtexte, Text-Objekte, Text-Schilder, Text-Folien, Text-Filme, Hörtexte, Mixed Media, Theater, sowie das Kapitel Text Information Architektur. 4
Stichwort 1960er Jahre / 1970er Jahre / Konkrete Poesie / Raum-Installationen / Symbole / Textarbeiten / Typografie / Visuelle Poesie
TitelNummer
017135609 Einzeltitelanzeige (URI)

Gaemperle Daniel / Graber Heinz / Huegli Regula / Remond Leo / Schäublin Heinz
Anmerkungen zum Grabungsbericht
Brugg (Schweiz): Vindonissa Museum, 1983
(Buch) 29,7x21 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Einzelblätter in Umschlag
ZusatzInformation Arbeiten der Gruppe allerart
Namen allerart / Daniel Gaemperle / Heinz Graber / Heinz Schäublin / Leo Remond / Regula Huegli
Stichwort 1980er Jahre / Kooperation / Künstlergruppe / Malerei / Zeichnung
TitelNummer
000062018 Einzeltitelanzeige (URI)

Armleder John M
Arbeiten auf Papier 1962-1983
Solothurn (Schweiz): Kunstmuseum Solothurn, 1983
(Buch)

Stichwort 1980er Jahre
TitelNummer
000143000 Einzeltitelanzeige (URI)
public illumination 30
public illumination 30
public illumination 30

Bowery Zagreus, Hrsg.: Public Illumination Magazine, No. 30, 1984


Bowery Zagreus, Hrsg.
Public Illumination Magazine, No. 30
New York, NY (Vereinigte Staaten von Amerika): Selbstverlag, 1984
(Zeitschrift, Magazin) 24 S., 11x7 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation wird seit 1979 herausgegeben. Gegründet wurde es Zagreus Bowery. Innerhalb eines Künstlerkreises in New York City entwarf er das Konzept des PIM. Die Texte und Zeichnungen reichen von Parodie bis Absurditäten. Die Beiträge werden ausschließlich unter Pseudonymen veröffentlicht. Bis 2007 erschienen 51 Ausgaben. Das Magazin erscheint unregelmäßig und ist in den USA, Italien und Deutschland erhältlich. Keith Haring hat 1981 eine Serie von Arbeiten für die Ausgabe Nr. 13 gezeichnet.
Text aus Wikipedia
Stichwort 1980er Jahre
WEB www.mondorondo.com/pim/
TitelNummer
000517145 Einzeltitelanzeige (URI)

Camu Carl
Eglise de Brou: Ste Barbe
Stuttgart (Deutschland): Edition C. Camu, 1979
(Buch) Auflage: 30,
Techn. Angaben 30 Unikate mit beigelegten graf. Arbeiten

Stichwort 1970er Jahre
TitelNummer
000676121 Einzeltitelanzeige (URI)



nach oben Volltext-Suche Erweiterte Suche NeuEinträge

Das Copyright für die abgebildeten Publikationen bleibt bei den jeweiligen Publizisten. Das Copyright für den Scan bzw. das Foto der jeweiligen Publikation liegt bei mir. Die Abbildungen werden hier aus historischen Gründen gezeigt und sollen helfen, allen Interessierten, Forschern und Sammlern sich ein Bild von der Vielfalt der künstlerischen Publikationen zu machen.
Auf Anfrage können die Abbildungen meiner Webseite unter Nennung der Quelle gerne nicht-kommerziell verwendet werden.