infoVolltextsuche nach
Autor, Titel, Verlag, Ort, Jahr, technische und inhaltliche Einträge, Land 1 und 2, Sprache, Namen, Spender, Webseite und Stichwort.
Sie können mehrere beliebige GANZE Wörter bzw. nur EIN TEIL-Wort eingeben.
Bei der Suche mit GANZEN Wörtern werden die relevantesten Einträge zuerst angezeigt.
Umlaute werden wie Vokale behandelt, ß wie ss, ü wie u usw..

Nur Titel mit BildNur BilderAbwärts sortieren
Volltext-Suche Erweiterte Suche NeueEinträge

Ergebnis der erweiterten AAP Katalogsuche nach () Bibliothek

Kategorie: Alle Kategorien, Sortierung: Autor, aufsteigend. 50 Treffer


N. N.
Papiertiger - Archiv Bibliothek
Berlin (Deutschland): KuKuCKs Bibliothek Berlin, 2011 ca.
(Flyer, Prospekt) 6 S., 10x21 cm,
Techn. Angaben Leporello, Faltblatt mit Informationen zum Archiv
ZusatzInformation Der Verein 'KuKuCKs-Bibliothek e.V.' ist am 24.08.1984 mit dem Zweck der Förderung der politischen Bildungsarbeit gegründet worden. "Wissen, das von bestehenden Institutionen kaum oder nicht genügend beachtet wird, soll einer überwiegend bildungsfernen Schicht zugänglich gemacht werden". (Auszug aus der Satzung)
Der Verein 'Ku-Bi e.V.' unterhält den 'Papiertiger - Archiv & Bibliothek für soziale Bewegungen' für den oben genannten Vereinszweck. Ferner betreibt der Verein ein Antiquariat mit Versandbuchhandel zur Finanzierung der Vereinszwecke.
Text von der Webseite
TitelNummer 009329306 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.archivtiger.de

N. N.
Kriegsdeutungen im Künstlerbuch
Wolfenbüttel (Deutschland): Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel, 2014
(Plakat) 2 S., 42x29,7 cm,
Techn. Angaben Farblaserausdruck
ZusatzInformation Malerbuchausstellung in der Herzog August Bibliothek vom 21.02.-18.04.2014, in der Bibliothek im Malerbuchsaal der Bibliotheca Augusta in Wolfenbüttel
TitelNummer 011362392 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.hab.de/de/home/museum-kulturprogramm/ausstellungen/kriegsdeutungen-im-kuenstlerbuch.html

Parzinger Hermann, Hrsg.
Deutsche Digitale Bibliothek - Kultur und Wissen online - Strategie 2020
Berlin (Deutschland): Deutsche Digitale Bibliothek, 2016
(Buch) 78 S., 21x21 cm,
Techn. Angaben Klappbroschur, Seiten teils folienbeschichtet, Begleitschreiben
ZusatzInformation DDB
Stichwort Portal / Schnittstellen / Vernetzung / Wissenserbe
TitelNummer 016229589 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.deutsche-digitale-bibliothek.de

N. N.
Herzog August Bibliothek, Jahresprogramm 1989
Wolfenbüttel (Deutschland): Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel, 1989
(Buch)
Stichwort 1980er Jahre
TitelNummer 003214026 Einzeltitelanzeige (URI)

Grasskamp Walter / Tegethoff Wolf
Stiftung Bibliothek Herzog Franz von Bayern zur Kunst der Moderne ... / Die Gesellschaft der Bücher - Zur Botanik der Lesefrucht
München (Deutschland): Zentralinstitut für Kunstgeschichte, 2010
(Flyer, Prospekt) 21x11 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Festreden zur Übergabe der Bibliothek Herzog Franz von Bayern zur Kunst der Moderne an das Zentralinstitut für Kunstgeschichte München am 3. April 2009, geklammert
TitelNummer 008448303 Einzeltitelanzeige (URI)

Lübbers Bernhard, Hrsg.
Wendezeit - Die deutsche Einheit im Spiegel von Künstlerbüchern aus der Sammlung Reinhard Grüner
Regensburg (Deutschland): Staatliche Bibliothek Regensburg, 2014
(Heft) 72 S., 14,5x14,5 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben geheftet
ZusatzInformation Katalog zur Ausstellung vom 26.2.-3.5.2014 mit Texten von Dr. Bernhard Lübbers und Reinhard Grüner.
Band 2 der Kleinen Schriften der Staatlichen Bibliothek Regensburg
Namen Reinhard Grüner
Geschenk von Reinhard Grüner
Stichwort Buchobjekte / Künstlerbücher / Objektbücher
TitelNummer 011352402 Einzeltitelanzeige (URI)

N. N.
Metroproletan Archiv & Bibliothek
Nürnberg (Deutschland): Metroproletan Archiv & Bibliothek Nürnberg, 2013
(Flyer, Prospekt) 14,7x10,5 cm,
Techn. Angaben Faltblatt mit Informationen zum Archiv, einmal gefaltet
TitelNummer 011468395 Einzeltitelanzeige (URI)

N. N.
Anarchistische Bibliothek und Archiv Wien
Wien (Österreich): Selbstverlag, 2013
(PostKarte) 10,3x14,7 cm,
Techn. Angaben Postkarte mit Informationen zum Archiv
TitelNummer 011470395 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.a-bibliothek.org

Hoyer Rüdiger, Hrsg.
Graphzines aus der Bibliothek des Zentralinstituts für Kunstgeschichte und New Lung Seeded Inside Installation von Stéphane Blanquet
Fürstenfeldbruck / München (Deutschland): Museum Fürstenfeldbruck / Zentralinstitut für Kunstgeschichte, 2017
(Flyer, Prospekt) 2 S., 21x10,5 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Beidseitig bedruckter Flyer
ZusatzInformation Flyer anlässlich der Ausstellung "Graphzines" aus der Bibliothek des Zentralinstituts für Kunstgeschichte + "New Lung Seeded Inside" Installation von Stéphane Blanquet im Museum Fürstenfeldbruck, 22.06.-24.09.2017. Mit der Austellung über französische Graphzines leistet das Museum Fürstenfeldbruck zusammen mit dem ZI Pionierarbeit. Zum ersten Mal überhaupt werden Graphzines in einem Museum zu sehen sein.
Titelgrafik von Thierry Guitard von 1998, Detail aus Fantastik
Namen Stéphane Blanquet / Thierry Guitard
Sprache Deutsch / Französisch
Geschenk von Zentralinstitut für Kunstgeschichte
Stichwort Art Zines / Ausstellung / Comic Strip / Graphzine / Zeichnung / Zines
TitelNummer 023829701 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB https://vimeo.com/224822044
WEB https://youtu.be/R48nDyCvngA
WEB www.zikg.eu/aktuelles/nachrichten/herzliche-einladung-zur-ausstellungseroeffnung

Hoyer Rüdiger, Hrsg.
Graphzines aus der Bibliothek des Zentralinstituts für Kunstgeschichte + New Lung Seeded Inside Installation von Stéphane Blanquet
Fürstenfeldbruck / München (Deutschland): Museum Fürstenfeldbruck / Zentralinstitut für Kunstgeschichte, 2017
(Flyer, Prospekt) 21x10,5 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Einseitig bedruckter Flyer aus Transparentpapier
ZusatzInformation Einladung zur Ausstellungseröffnung "Graphzines" aus der Bibliothek des Zentralinstituts für Kunstgeschichte + "New Lung Seeded Inside" Installation von Stéphane Blanquet im Museum Fürstenfeldbruck, am 22.06.2017. Dem Flyer beigelegt.
Namen Stephane Blanquet
Sprache Deutsch
Geschenk von Zentralinstitut für Kunstgeschichte
Stichwort Art Zines / Ausstellung / Comic Strip / Graphzine / Zeichnung / Zines
TitelNummer 023830701 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.zikg.eu/aktuelles/nachrichten/herzliche-einladung-zur-ausstellungseroeffnung

Mundorff Angelika / Pronnet Aline / von Seckendorff Eva, Hrsg.
Graphzines aus der Bibliothek des Zentralinstituts für Kunstgeschichte München und New Lung Seeded Inside Installation von Stéphane Blanquet
Fürstenfeldbruck / München (Deutschland): Museum Fürstenfeldbruck / Zentralinstitut für Kunstgeschichte, 2017
(PostKarte) 2 S., 21x10,5 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Beidseitig bedruckte Karte
ZusatzInformation Infokarte anlässlich der Ausstellung "Graphzines" aus der Bibliothek des Zentralinstituts für Kunstgeschichte und "New Lung Seeded Inside" Installation von Stéphane Blanquet im Museum Fürstenfeldbruck, 22.06.-24.09.2017.
Titelgrafiken von Stéphane Blanquet, Ame Chimique, 2017 und Pakito Bolino, Payé par l'argent du sale, 1993
Namen Pakito Bolino / Stéphane Blanquet
Sprache Deutsch / Französisch
Stichwort Art Zines / Ausstellung / Comic Strip / Graphzine / Zeichnung / Zines
TitelNummer 023870701 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB http://www.museumffb.de/ffb-museum/web.nsf/id/li_domoaj8esr.html
WEB www.zikg.eu/aktuelles/nachrichten/herzliche-einladung-zur-ausstellungseroeffnung

Groh Klaus / Havekost Hermann, Hrsg.
Artist's Books Künstlerbücher Buchobjekte
Oldenburg (Deutschland): Bibliothek der Universität Oldenburg, 1986
(Buchobjekt)
Techn. Angaben in vier Teile geschnitten
Stichwort 1980er Jahre / Buchobjekt
TitelNummer 001494001 Einzeltitelanzeige (URI)

Kaiser Reinhard, Hrsg.
Magazin* IV/1987 der Anderen Bibliothek zu Emile Zola, Geld
Nördlingen (Deutschland): Verlaggesellschaft Greno, 1987
(Zeitschrift, Magazin) 32 unpag. S., 23x19 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung
Stichwort 1980er Jahre
TitelNummer 002113519 Einzeltitelanzeige (URI)

Servière Michel, Hrsg.
Livres Délivrés / Entbundene Bücher
Rouen (Frankreich): Editions du Frac de Haute-Normandie, 1989
(Buch)
Techn. Angaben mit eingelegter Einladungskarte, einem Buchverzeichnis und Brief der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel
Stichwort 1980er Jahre
TitelNummer 004562014 Einzeltitelanzeige (URI)

Dierks Christiane, Hrsg.
Fluxus Kunst-Bibliothek
Oldenburg (Deutschland): Bibliotheks- u. Informationssystem der Universität Oldenburg, 1994
(Buch) 70 S., 21x21 cm, 2 Stück.
ISBN/ISSN 3-8142-0482-4
Techn. Angaben über Künstlerbücher von D. Higgins, R. Filliou und M. Knizak
Stichwort 1990er Jahre
TitelNummer 005374020 Einzeltitelanzeige (URI)

Haenlein Carl, Hrsg.
Le Livre d´Artiste
Le Havre (Frankreich): Maison de la culture du Havre, 1990
(Buch) 171 S., 23,5x17,5 cm,
Techn. Angaben Hardcover Leinen mit Deckelschildchen. Les plus beaux livres de peintres de la collection de la Herzog August Bibliothek de Wolfenbüttel présentés dans le vitrines-maisons de Walter Pichler
Sprache Französisch
Stichwort 1990er Jahre
TitelNummer 005781026 Einzeltitelanzeige (URI)

Loudmer, Hrsg.
D'Une Bibliotheque L'Autre - Importants Livres Illustres Modernes
Paris (Frankreich): Loudmer, 1995
(Lieferverzeichnis) 27,7x21,4 cm,
Techn. Angaben Cover mit farbigem Ziehbild. Die Bibliothek des Pariser Auktionators Loudmer wurde Ende 1995 versteigert. In ihr fanden sich zahlreiche der bedeutendsten meist in Frankreich erschienenen Künstlerbücher des 20. Jahrhunderts
Stichwort 1990er Jahre
TitelNummer 005784026 Einzeltitelanzeige (URI)

Pfister Dietmar
Mutter Medusa - Neue Buchobjekte
Emden (Deutschland): Johannes a Lasco Bibliothek Emden, 2010
(PostKarte) 2 S.,
Techn. Angaben Einladungskarte
ZusatzInformation zur Ausstellung von Buchobjekten 14.11.-31.12.2010
Geschenk von Dietmar Pfister
Stichwort Künstlerbücher
TitelNummer 007443303 Einzeltitelanzeige (URI)

Taniguchi Jiro
Vertraute Fremde
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2011
(Buch) 408 S., 24x17 cm,
ISBN/ISSN 978-3-86615-873-3
Techn. Angaben SZ Bibliothek, Graphic Novels 07, Hardcover mit Bändchen, farbig und s/w
Sprache Deutsch
TitelNummer 007613045 Einzeltitelanzeige (URI)

Kleist Reinhard
Cash - I see a darkness
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2011
(Buch) 224 S., 24x17 cm,
ISBN/ISSN 978-3-86615-875-7
Techn. Angaben SZ Bibliothek, Graphic Novels 09, Hardcover mit Bändchen, Schwarz-Weiß-Abbildungen
Sprache Deutsch
TitelNummer 007614045 Einzeltitelanzeige (URI)

Delisle Guy
Shenzhen
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2011
(Buch) 160 S., 24x17 cm,
ISBN/ISSN 978-3-86615-868-9
Techn. Angaben SZ Bibliothek, Graphic Novels 04, Hardcover mit Bändchen, Schwarz-Weiß-Abbildungen
Sprache Deutsch
TitelNummer 007615045 Einzeltitelanzeige (URI)

Sacco Joe
Palästina
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2011
(Buch) 296 S., 24x17 cm,
ISBN/ISSN 978-3-86615-876-4
Techn. Angaben SZ Bibliothek, Graphic Novels 05, Hardcover mit Bändchen, Schwarz-Weiß-Abbildungen
Sprache Deutsch
TitelNummer 007616045 Einzeltitelanzeige (URI)

Tardi Jacques
Blei in den Knochen
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2011
(Buch) 96 S., 24x17 cm,
ISBN/ISSN 978-3-86615-874-0
Techn. Angaben SZ Bibliothek, Graphic Novels 08, Hardcover mit Bändchen, Abbildungen in Farbe
Sprache Deutsch
TitelNummer 007617045 Einzeltitelanzeige (URI)

Meter Peer / Yelin Barbara
Gift
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2011
(Buch) 200 S., 24x17 cm,
ISBN/ISSN 978-3-86615-870-2
Techn. Angaben SZ Bibliothek, Graphic Novels 03, Hardcover mit Bändchen, Schwarz-Weiß-Abbildungen
Sprache Deutsch
TitelNummer 007618045 Einzeltitelanzeige (URI)

Bechdel Alison
Fun Home - Eine Familie von Gezeichneten
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2011
(Buch) 240 S., 24x17 cm,
ISBN/ISSN 978-3-86615-867-2
Techn. Angaben SZ Bibliothek, Graphic Novels 06, Hardcover mit Bändchen, Abbildungen in Farbe
Sprache Deutsch
TitelNummer 007619045 Einzeltitelanzeige (URI)

Eisner Will
Ein Vertrag mit Gott - Mietshausgeschichten
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2011
(Buch) 528 S., 24x17 cm,
ISBN/ISSN 978-3-86615-872-6
Techn. Angaben SZ Bibliothek, Graphic Novels 01, Hardcover mit Bändchen, Schwarz-Weiß-Abbildungen
Sprache Deutsch
TitelNummer 007620045 Einzeltitelanzeige (URI)

Satrapi Marjane
Persepolis - Eine Kindheit im Iran - Jugendjahre
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2011
(Buch) 352 S., 24x17 cm,
ISBN/ISSN 978-3-86615-871-9
Techn. Angaben SZ Bibliothek, Graphic Novels 02, Hardcover mit Bändchen, Schwarz-Weiß-Abbildungen
Sprache Deutsch
TitelNummer 007621045 Einzeltitelanzeige (URI)

Folman Ari / Polonsky David
Waltz with Bashir
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2011
(Buch) 128 S., 24x17 cm,
ISBN/ISSN 978-3-86615-869-6
Techn. Angaben SZ Bibliothek, Graphic Novels 10, Hardcover mit Bändchen, Abbildungen in Farbe
Sprache Deutsch
TitelNummer 007622045 Einzeltitelanzeige (URI)

N. N.
Archivio Storico delle Arte Contemporanee - La Biblioteca - ASAC
Venedig (Italien): La Biennale di Venezia, 2011
(PostKarte) 4 S., 21x15 cm,
Techn. Angaben Faltkarte mit Infos über die Bibliothek sowie dem Archiv der Biennale
TitelNummer 007979303 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.labiennale.org/en/asac

Grasskamp Walter
Die Gesellschaft der Bücher - Zur Botanik der Lesefrucht
München (Deutschland): Zentralinstitut für Kunstgeschichte, 2009
(Text) 29,7x21 cm,
Techn. Angaben Festrede zur Übergabe der Bibliothek Herzog Franz von Bayern zur Kunst der Moderne an das Zentralinstitut für Kunstgeschichte München am 3. April 2009
Stichwort Nullerjahre
TitelNummer 008326304 Einzeltitelanzeige (URI)

Krügel Christian / Mayer Christian
Es geht um Kultur, nicht um Besitz. - Reden wir über München mit Herzog Franz von Bayern
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2011
(Presse, Artikel) 1 S., 58x40 cm,
Techn. Angaben Artikel in der Süddeutschen Zeitung Nr. 273, S. R8
ZusatzInformation Herzog Franz von Bayern über seine berühmten Vorfahren, das Wittelsbacher Erbe und die Liebe zur Kunst - anlässlich der Übergabe der Bibliothek Herzog Franz von Bayern zur Kunst der Moderne an das ZentralInstitut für Kunstgeschichte in München
Sprache Deutsch
TitelNummer 008416052 Einzeltitelanzeige (URI)

Meyer Marion / Scheuerecker Felix, Hrsg.
Bibliothek Grafic Novels - Die zweite Staffel
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2012
(Zeitschrift, Magazin) 3 S., 58x40 cm,
Techn. Angaben Anzeige in der Süddeutschen Zeitung Nr. 29, Seite 40-42
Sprache Deutsch
TitelNummer 008467052 Einzeltitelanzeige (URI)

Kircher Markus
Die völlige Bibliothek
Wien (Österreich): Selbstverlag, 2012
(Buch) 30x23 cm, Auflage: Unikat,
Techn. Angaben Dokumentation der Produktion von OriginalBüchern seit 1990, Farblaserdrucke in Transparenthüllen, mit zahlreichen Bildbeispielen, der kompletten Titelliste bis 2011, Texten zur Arbeit, Vita und Ausstellungsübersicht
Stichwort Unikat
TitelNummer 008495252 Einzeltitelanzeige (URI)

Doxiadis Apostolos / Papadimitriou Christos H.
Logicomix - eine epische Suche nach Wahrheit
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2012
(Buch) 352 S., 24,5x17,3 cm,
ISBN/ISSN 978-3-86497-004-7
Techn. Angaben Bibliothek, Graphic Novels 05, Hardcover mit Bändchen, Abbildungen in Farbe
ZusatzInformation „Logicomix“ schildert das Leben des großen britischen Philosophen Bertrand Russell (1872–1970), der sich auch als Pazifist und politischer Aktivist, u. a. gegen den Vietnamkrieg, einen Namen gemacht hat. Zugleich ist diese Graphic Novel eine ebenso lehrreiche wie unterhaltsame Einführung in die Grundlagen der Mathematik und Logik. Russells Begegnungen mit Denkern wie Kurt Gödel, Gottlob Frege und Ludwig Wittgenstein lassen den Leser teilhaben an der besessenen Suche nach absoluter Wahrheit.
Apostolos Doxiadis (*1953) hat Mathematik studiert, bevor er sich dem Theater und dem Schreiben von Romanen zuwandte. Christos H. Papadimitriou (*1949) lehrt und forscht an der Universität of California in Berkeley. seine Spezialgebiete sind die Algorithmen-, Komplexitäts- und Spieltheorie. Alecos Papadatos (*1959) hat als Cartoonist für „Vima“, die größte Athener Tageszeitung, gearbeitet. Gemeinsam mit seiner Frau, der Zeichnerin Annie Di Donna (*1960), leitet er außerdem in Athen ein Animationsstudio. „Logicomix“ ist in rund 25 Ländern erschienen und wurde 2009 vom amerikanischen „Time“-Magazin zu einem der zehn besten Sachbücher des Jahres gekürt
Namen Bertrand Russell / Gottlob Frege / Kurt Gödel / Ludwig Wittgenstein
Sprache Deutsch
Stichwort Mathemathik / Pazifist / Vietnamkrieg
TitelNummer 008832054 Einzeltitelanzeige (URI)

Nakazawa Keiji
Barfuß durch Hiroshima: Kinder des Krieges / Der Tag danach
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2012
(Buch) 536 S., 24,5x17,3 cm,
ISBN/ISSN 978-3-86497-003-0
Techn. Angaben Bibliothek, Graphic Novels 04, Hardcover mit Bändchen
ZusatzInformation Das Leben im Japan des Zweiten Weltkrieges ist von Militarismus, Durchhalteparolen und politischer Unterdrückung geprägt. Die Kindheit des sechsjährigen Keiji ist schwer, und am 6.08.1945 findet sie ihr jähes, endgültiges Ende: Über Hiroshima, seiner Heimatstadt, steigt der Pilz der Atombombe auf. Viele tausend Menschen werden getötet oder sterben bald danach auf grausame Weise, weil sie verstrahlt worden sind. Keiji Nakazawas erschütternde autobiographische Graphic Novel gehört zu den eindrucksvollsten Plädoyers gegen den Krieg, die der Comic hervorgebracht hat.
Keiji Nakazawa (*1939) verlor durch die Bombe seinen Vater und zwei seiner Geschwister. Seine Mutter starb 1966 an den Folgen des Abwurfs, er selbst leidet an Leukämie. Im Alter von 22 Jahren begann Nakazawa als Comic-Zeichner zu arbeiten. „Barfuß durch Hiroshima“, sein bekanntestes Werk, erschien 1972. Es wurde weltweit übersetzt und mehrfach ausgezeichnet, darunter beim Comic-Salon Erlangen 2006 mit dem „Max-und-Moritz-Preis“ für den besten Manga
Sprache Deutsch
TitelNummer 008833054 Einzeltitelanzeige (URI)

Kleist Reinhard
Castro
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2012
(Buch) 288 S., 24,5x17,3 cm,
ISBN/ISSN 978-3-86497-000-0
Techn. Angaben Bibliothek, Graphic Novels 01, Hardcover mit Bändchen
ZusatzInformation Es ist unmöglich, sich nach Lektüre dieser Graphic Novel von der Titelfigur Fidel Castro und dem Stück Geschichte, in das man hineingezogen wird, zu distanzieren. Auch Leser, die sich an die frühen sechziger Jahre, an die Revolution auf Kuba und an die weltpolitisch beunruhigenden Ereignisse in der Schweinebucht nicht erinnern können, werden sich mit Spannung durch die 275 prall gefüllten Seiten dieser Erzählung fressen. Selten dürfte ein Stück der jüngeren Weltgeschichte emotional so bewegend und zeichnerisch so überzeugend in Bildfolgen übersetzt worden sein.
Der deutsche Comic-Autor Reinhard Kleist, der schon in seiner Graphic Novel über den Countrysänger Johnny Cash einen dramatisch wie visuell wenig ergiebigen Stoff in ein preisgekröntes Bildgedicht umzuformen wusste, hat eine erzähltechnisch schlüssige Figur erfunden, um seine Leser an die einstige Kultfigur der europäischen Linken, an den heftig umstrittenen Politiker Castro heranzuführen und gleichzeitig den Abstand spürbar zu machen, der uns vom Ort des Geschehens, von den sozialen Zuständen auf Kuba, aber auch von den emotionalen Gesetzen der Karibik trennt.
Kleist schickt einen jungen deutschen Fotojournalisten, der von der kubanischen Revolution begeistert ist und Castro interviewen will, im Jahr 1960 nach Kuba, lässt ihn inmitten einer Partisanengruppe und an der Seite einer Frau, die er später heiraten wird, den Aufstand gegen das korrupte Batista-System miterleben und führt dann am Beispiel seiner Ehe die krassen Veränderungen vor, die sich in den Jahrzehnten des Sozialismus und während der von den USA verhängten Wirtschaftsblockaden im öffentlichen Leben Kubas ereignen.
Über ein kunstvolles System von Rückblenden schalten Kleist und sein idealistisch naiver Ich-Erzähler aus der Gegenwart immer wieder in die Jahre der revolutionären Umbrüche zurück. und eingestreute Binnenerzählungen öffnen Blicke in die Jugendjahre des Großgrundbesitzersohns Fidel. Vom Castro-Biographen Volker Skierka in allen Details fachlich sicher beraten, kann Kleist also auch versteckte Winkel in der Biographie des Máximo Lider und in der Entwicklungsgeschichte seines Landes ausleuchten. Wir kommen auf diese Weise mal dem charismatischen Revolutionsführer, mal dem rebellierenden Studenten, mal dem parolendreschenden Staatsmann nahe und werfen zum Abschied einen Blick auf den alterskranken, skeptisch gebrochenen Volkstribunen, der zugeben muss, dass sein revolutionärer Lebenstraum nicht in Erfüllung gegangen ist.
Mit extrem spontanem Strich wirft Kleist seine Figuren aufs Papier. Die zahllosen zeichnerischen Varianten machen dem Leser am Anfang das Wiedererkennen schwer, doch bald wird man als Leser süchtig nach den kleinen graphischen Pointen, in denen die (melo-)dramatischen Wandlungen des Geschehen lebendig mit- und nachzuschwingen scheinen. GOTTFRIED KNAPP
Sprache Deutsch
TitelNummer 008834054 Einzeltitelanzeige (URI)

Mathieu Marc-Antoine
Gott höchstselbst
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2012
(Buch) 128 S., 24,5x17,3 cm,
ISBN/ISSN 978-3-86497-002-3
Techn. Angaben Bibliothek, Graphic Novels 03, Hardcover mit Bändchen
ZusatzInformation Wer von Gott erzählen will, sollte ihn Fleisch werden lassen. Der französische Comic-Zeichner Marc-Antoine Mathieu vertraut auf diese Regel, nicht anders wie sich in spätantiker Zeit die Autoren des Neuen Testaments mit dem bekannt nachhaltigen Erfolg auf eine Inkarnation des höchsten Wesens verlassen haben. Die ersten Schwarz-Weiß-Bilder von „Gott höchstselbst“ zeigen eine Warteschlange modern gekleideter Menschen, Teilnehmer einer großen, wahrscheinlich weltweiten Volkszählung. Unter denen, die geduldig anstehen und schließlich vor den Schreibtisch eines bebrillten Bürokraten treten, ist einer, der sich mit Vor- und Nachnamen „Gott“ nennt und außer seinem Körper keinen Nachweis seiner weltlichen Existenz erbringen kann.
Eine Bilderzählung zehrt von den Gesichtern, die sie in ihre Schaukästchen, in ihre Panels, bannt. Und in einem Umkehrschluss kann man sagen, dass die Verweigerung eines Gesichts eine besondere Spannung, einen Sog der Bilderwartung, erzeugt. Über fünfzig Seiten, fast 300 Einzelbilder lang, wird das Antlitz Gottes nicht zu sehen sein. Wir erkennen nur die Rückseite eines kleinen, leicht gebeugten Mannes, dessen langes, volles Haar durch einen Mittelscheitel geteilt ist.
Geradezu exzessiv werden dagegen die Gesichter derjenigen in Szene gesetzt, denen Gott in die Hände fällt: Funktionsträger, Machthaber, kleine und große Händler der medialen Waren. Mathieu versteht sich darauf, die Verwandlung eines individuellen Gesichts zur funktionalen Visage in der Schwebe zu halten. Wie hier Beamte, Ärzte, Physiker oder Journalisten dem in die Welt gekommenen Gott, den fast immer anwesenden Kameras und dem Leser entgegenblicken, möchte eigentlich niemand aus der Wäsche gucken. Aber weil diese Gesichter nie völlig in die beruhigende Simplizität der Karikatur umkippen, entsteht der quälende Verdacht, es wäre nur eine Frage der Zeit, bis das ganz normale Leben jedem von uns ein derartiges Lemurenantlitz verpasst hätte.
Wer von Gott erzählen will, muss ihn zu Wort kommen lassen. Und zu den großen Stärken dieser Graphic Novel gehört, dass sie einen an die Sätze ihrer Gottgestalt glauben macht. Was Gott einer gottgierigen Welt, die zweifellos die unsere ist, mitteilt, geschieht in Wechselrede. Lakonisch bündig und himmlisch einfallsreich antwortet der Allerhöchste auf die Jargons der Wissenschaften, die Herrschaftsrede von Politik und Wirtschaft und die Pseudofragen der Medienvertreter. Eine kleine Kostprobe? Gott definiert: „Der Zufall, das ist Gott, wenn er inkognito spielt.“ Das stammt eigentlich von Albert Einstein, klingt aber, im rechten Moment gesagt, göttlich gewitzt!
GEORG KLEIN nga
Sprache Deutsch
TitelNummer 008835054 Einzeltitelanzeige (URI)

Gaiman Neil .
Sandman: Die Zeit des Nebels
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2012
(Buch) 224 S., 24,5x17,3 cm,
ISBN/ISSN 978-3-86497-001-6
Techn. Angaben Bibliothek, Graphic Novels 02, Hardcover mit Bändchen, Abbildungen in Farbe
ZusatzInformation Sandman, Dream, Morpheus – der unsterbliche Herrscher über das Reich der Träume trägt mehrere Namen. In „Die Zeit des Nebels“ muss er sich einer heiklen Aufgabe widmen. Luzifer, der gestürzte Engel, hat seit Äonen die Hölle regiert. nun hat er keine Lust mehr auf dieses anstrengende Amt. Er lässt sich die Flügel abschneiden und will ein entspanntes Leben auf der Erde genießen. Aber wer soll an Luzifers Stelle treten? Morpheus mustert die verschiedenen Bewerber …
Der Brite Neil Gaiman (*1960) arbeitete zunächst als Journalist, bevor er seinen Jugendtraum, Comics zu schreiben, verwirklichen konnte. Inzwischen zählt Gaiman, neben seinem Landsmann Alan Moore, zu den wichtigsten Comic-Autoren der letzten Jahrzehnte. Seine in Zusammenarbeit mit mehreren Zeichnern entstandene Horror-Fantasy-Serie „Sandman“ (1988–1996) wurde mehrfach mit den wichtigsten Preisen, die in der amerikanischen Comic-Industrie vergeben werden, ausgezeichnet. Gaiman hat auch mehrere Kinderbücher und Romane verfasst
Sprache Deutsch
TitelNummer 008836054 Einzeltitelanzeige (URI)

Tan Shaun
Ein neues Land
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2012
(Buch) 128 S., 30x22,3 cm,
ISBN/ISSN 978-3-86497-009-2
Techn. Angaben Bibliothek, Graphic Novels 10, Hardcover mit Bändchen, Abbildungen in Farbe
ZusatzInformation Ein Mann wandert, von der Not gezwungen, in ein fernes Land aus. Aber auch dort, alleine in einer gigantischen Großstadt, muss er um sein Überleben kämpfen. Erst nach und nach gewöhnt er sich ein und findet Freunde. Schließlich kann er seine Frau und seine kleine Tochter nachkommen lassen. Shaun Tans poetische Graphic Novel, die völlig ohne Worte auskommt, ist eine zeitlose Parabel über die Erfahrung der Fremde und die unstillbare Sehnsucht nach einem Leben in Würde.
Shaun Tan (*1974) wurde in Perth geboren und lebt heute als Zeichner und Autor in Melbourne. Für seine phantastisch-surrealen Kinderbücher wurde er mehrfach ausgezeichnet. Außerdem war Tan an der visuellen Konzeption der Animationsfilme „Horton hört ein Hu!“ und „WALL•E – Der Letzte räumt die Erde auf“ beteiligt. „Ein neues Land“ erhielt 2008 auf dem Internationalen Comic-Festival in Angoulême den begehrten Preis für das beste Album
Sprache Deutsch
TitelNummer 008837054 Einzeltitelanzeige (URI)

Clowes Daniel
Wilson
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2012
(Buch) 80 S., 30x22,3 cm,
ISBN/ISSN 978-3-86497-007-8
Techn. Angaben Bibliothek, Graphic Novels 08, Hardcover mit Bändchen, Abbildungen in Farbe
ZusatzInformation Er ist ein Ekel, dieser Wilson! Ein Egomane und Misanthrop, der gerne penetrant auf Fremde einquatscht, um sie dann zu beleidigen. Wen er gar nicht leiden mag, dem schickt er ein Paket voll Hundekot. Er ist aber auch ein armer Kerl. Und ein Clown, über dessen Späße und Missgeschicke man lachen muss – nicht zufällig sieht Wilson aus wie ein Halbbruder von Woody Allen.
Daniel Clowes (*1961) zählt mit seinen abgründigen, oft von David Lynch beeinflussten Arbeiten seit rund 20 Jahren zu den wichtigsten Vertretern der amerikanischen Independent-Comic-Szene. Er arbeitet auch als Illustrator und Drehbuchautor. Seine Graphic Novel „Ghost World“ wurde 2001 verfilmt
Sprache Deutsch
TitelNummer 008838054 Einzeltitelanzeige (URI)

Simmonds Posy
Gemma Bovery
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2012
(Buch) 112 S., 30x22,3 cm,
ISBN/ISSN 978-3-86497-006-1
Techn. Angaben Bibliothek, Graphic Novels 07, Hardcover mit Bändchen
ZusatzInformation Mit ihrem Ehemann, dem braven Charlie, ist Gemma aus der Metropole London in ein französisches Dorf gezogen. Gemma ist jung und hübsch – und sie langweilt sich bald furchtbar in der beschaulichen Provinz. Also beginnt sie eine Affäre mit einem Adelssohn, der seine Semesterferien im Schloss der Familie verbringt. Vor der Folie von Gustave Flauberts berühmtem Roman „Madame Bovary“ (1857) inszeniert Posy Simmonds eine Tragikomödie um Sehnsüchte, Enttäuschungen und Lebenslügen.
Posy Simmonds (*1945) stammt aus Berkshire in England. Sie studierte in Paris und London Kunst und Grafikdesign. Seit Anfang der Siebziger zeichnet sie regelmäßig Cartoons und Comicstrips für die renommierte englische Tageszeitung „The Guardian“. Mit ihren Kinderbüchern und Graphic Novels erzielte sie internationale Erfolge. Für ihre Verdienste um die Zeitungsindustrie wurde Simmonds 2002 zum Member of the British Empire ernannt
Sprache Deutsch
TitelNummer 008839054 Einzeltitelanzeige (URI)

Fior Manuele
Fräulein Else
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2012
(Buch) 96 S., 30x22,3 cm,
ISBN/ISSN 978-3-86497-008-5
Techn. Angaben Bibliothek, Graphic Novels 09, Hardcover mit Bändchen, Abbildungen in Farbe
ZusatzInformation Else, eine junge Frau aus Wien, hält sich in einem Südtiroler Hotel auf. Ihr Vater, ein angesehener Anwalt, hat Papiere unterschlagen. kann er deren Wert nicht zurückerstatten, droht ihm das Gefängnis. Also soll Else sich an den zwielichtigen Kunsthändler Dorsday wenden und ihn bitten, die entsprechende Summe zu leihen. Dorsday willigt ein – allerdings unter einer heiklen, unverschämtem Bedingung: Er will Else nackt sehen. Arthur Schnitzlers berühmte Novelle „Fräulein Else“, erschienen 1924, hat Manuele Fior in berückend schöne und beklemmende Bilder umgesetzt.
Manuele Fior (*1975) stammt aus der Emilia-Romagna. Er schloss ein Architekturstudium in Venedig mit dem Diplom ab, bevor er nach Berlin zog und als Comic-Zeichner zu arbeiten begann. Sein meisterhafter Umgang mit Farbe und die literarische Komplexität seiner Szenarios machen Fior, der inzwischen in Paris lebt, zu einem der aufregendsten europäischen Comic-Künstler seiner Generation
Sprache Deutsch
TitelNummer 008840054 Einzeltitelanzeige (URI)

Crumb Robert
Robert Crumbs Genesis
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2012
(Buch) 224 S., 30x22,3 cm,
ISBN/ISSN 978-3-86497-005-4
Techn. Angaben Bibliothek, Graphic Novels 06, Hardcover mit Bändchen
ZusatzInformation Die Erschaffung der Welt. Adam, Eva und die Vertreibung aus dem Paradies. Die Sintflut und der Turmbau zu Babel. Die wundersame Geschichte von Joseph und seinen Brüdern. Mit dieser ebenso bildgewaltigen wie dem Originaltext treuen Adaptation des Ersten Buchs Mose zeigt sich der geniale Underground-Zeichner Robert Crumb von einer neuen, unerwarteten Seite.
Robert Crumb (*1943) begründete 1967 in San Francisco mit seinem Magazin „Zap Comix“ die Underground-Comics. Mit Figuren wie „Fritz the Cat“ und „Mr. Natural“ sowie mit seinen aggressiv-tabulosen autobiographischen Arbeiten wurde Crumb zu einem Star der Gegenkultur. Inzwischen gilt er längst als einer der wichtigsten amerikanischen Comic-Künstler überhaupt. Crumb wurde bereits 1999 beim Internationalen Comic-Festival in Angoulême mit einem Preis für sein Lebenswerk ausgezeichnet und lebt heute in Frankreich
Sprache Deutsch
TitelNummer 008841054 Einzeltitelanzeige (URI)

Suhrkamp Peter
Der Leser, Wozu eine Bibliothek
Hamburg (Deutschland): material-Verlag, 1994
(Heft) 14 S., 21x12,5 cm, Auflage: 100, 2 Stück.
Techn. Angaben aus der Reihe "zum Buch", material 88, Drahtheftung, Klappumschlag
ZusatzInformation mit einem Text aus »Der Leser« von Peter Suhrkamp, Frankfurt am Main 1960. in der Reihe Zum Buch 2, Hrsg: Hans Andree. Betreuer: Uli Brandt / Ralf Bacher
Drucktechnik: Fotosatz, Hochdruck von Nyloprint-Klischees
Stichwort 1990er Jahre
TitelNummer 008854266 Einzeltitelanzeige (URI)

Hoyer Rüdiger / Kretschmer Hubert, Hrsg.
Zines #1 1971-1975
München (Deutschland): Zentralinstitut für Kunstgeschichte, 2013
(Flyer, Prospekt) 6 S., 10x21 cm, Auflage: 400, 2 Stück.
Techn. Angaben Flyer zur Ausstellung, Schwarz-Weiß-Fotokopie, gefaltet, Gestaltung Johannes Bissinger
Stichwort 1970er Jahre / Archive Artist Publications / Bibliothek / Contemporary Art / Hefte / Kunstgeschichte / Magazine / Privatsammlung
TitelNummer 009483306 Einzeltitelanzeige (URI)

Hoyer Rüdiger / Kretschmer Hubert, Hrsg.
Zines #1 1971-1975 - Künstlerzeitschriften aus der Sammlung Hubert Kretschmer, München Archive Artist Publications
München (Deutschland): icon Verlag Hubert Kretschmer, 2013
(Zeitschrift, Magazin) 16 S., 37x29 cm, Auflage: 500,
ISBN/ISSN 978-3-928804-70-7
Techn. Angaben Blätter lose ineinander gelegt
ZusatzInformation Kostenlose Zeitung zur Ausstellung im Zentralinstitut für Kunstgeschichte in München, mit Texten von Rüdiger Hoyer, Daniela Stöppel und Hubert Kretschmer, alle Abbildungen in Farbe. Gestaltung Johannes Bissinger
Namen Daniela Stöppel / Hubert Kretschmer / Johannes Bissinger / Rüdiger Hoyer
Stichwort 1970er Jahre / Archive Artist Publications / Bibliothek / Contemporary Art / Hefte / Kunstgeschichte / Magazine / Privatsammlung
TitelNummer 009563K20 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.icon-verlag.de

Hoyer Rüdiger / Kretschmer Hubert, Hrsg.
Zines #1 1971-1975
München (Deutschland): Zentralinstitut für Kunstgeschichte, 2013
(PostKarte) 2 S., 14,8x10,5 cm, Auflage: 2000, 2 Stück.
Techn. Angaben InfoKarte zur Ausstellung
ZusatzInformation Gestaltung Johannes Bissinger
Namen Johannes Bissinger
Stichwort 1970er Jahre / Archive Artist Publications / Bibliothek / Contemporary Art / Hefte / Kunstgeschichte / Magazine / Privatsammlung
TitelNummer 009586306 Einzeltitelanzeige (URI)

Kircher Markus
Spontan Publikationen #70 / Sammelalbum - Mein Freund Winnetou
Wien (Österreich): Spontan Publikation, 2013
(Zeitschrift, Magazin) 24 S., 27x20,5 cm, Auflage: 10, Nr. 0, signiert,
Techn. Angaben aus Markus Kirchers völligen Bibliothek Buch Nr. 343
ZusatzInformation Tom Klengel verlegt die SPONTAN Publikationen in Wien
TitelNummer 009823337 Einzeltitelanzeige (URI)

Berr Christiana Maria
Lust auf Lyrik - Im Lyrik Kabinett in der Amalienstraße warten 50 000 Bücher auf Menschen, die dem Zauber der Gedichte verfallen wollen.
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2013
(Presse, Artikel)
Techn. Angaben Artikel in der SZ Nr. 148 vom 29./30. Juni, R8
ZusatzInformation Ursula Haeusgen hat die Bibliothek 1989 gegründet und als Treffpunkt der Poesie etabliert
Sprache Deutsch
TitelNummer 010285353 Einzeltitelanzeige (URI)

Hoyer Rüdiger
Graphzines 1977-2005: ZI-Bibliothek erwirbt bedeutende französische Sammlung von Underground-Künstlerpublikationen
München (Deutschland): Zentralinstitut für Kunstgeschichte, 2013
(Text) 4 S., 29,7x21 cm,
Techn. Angaben Farblaserausdruck nach einer Veröffentlichung auf der Webseite des ZI
Stichwort Graphzine / Sammlung
TitelNummer 010854304 Einzeltitelanzeige (URI)



nach oben Volltext-Suche Erweiterte Suche NeuEinträge

Das Copyright für die abgebildeten Publikationen bleibt bei den jeweiligen Publizisten. Das Copyright für den Scan bzw. das Foto der jeweiligen Publikation liegt bei mir. Die Abbildungen werden hier aus historischen Gründen gezeigt und sollen helfen, allen Interessierten, Forschern und Sammlern sich ein Bild von der Vielfalt der künstlerischen Publikationen zu machen.
Auf Anfrage können die Abbildungen meiner Webseite unter Nennung der Quelle gerne nicht-kommerziell verwendet werden.