infoVolltextsuche nach
Autor, Titel, Verlag, Ort, Jahr, technische und inhaltliche Einträge, Land, Sprache und Stichwort.
Sie können mehrere beliebige GANZE Wörter bzw. nur EIN TEIL-Wort eingeben.
Bei der Suche mit GANZEN Wörtern werden die relevantesten Einträge zuerst angezeigt.
Umlaute werden wie Vokale behandelt, ß wie ss, ü wie u usw..

Nur Titel mit BildNur BilderAbwärts sortieren
Volltext-Suche Erweiterte Suche NeueEinträge

Ergebnis der erweiterten AAP Katalogsuche nach Christoph von Oefele

Kategorie: Alle Kategorien, Sortierung: Autor, aufsteigend. 50 Treffer


Ruhöfer Felix, Hrsg.
Förderpreise 2013 der Landeshauptstadt München
München (Deutschland): Lothringer13, 2013
(PostKarte) 10,5x21 cm,
Techn. Angaben Einladungskarte zur Ausstellungseröffnung
ZusatzInformation Bildende Kunst: Anja Buchheister, Judith Egger, Andrea Faciu, Heidi Mühlschlegel, Carsten Nolte, Max Schmidtlein, Mitra Wakil.
Architektur: Caro Baumann & Johannes Schele, Florian Fischer & Sebastian Multerer, Clemens Nuyken & Christoph von Oefele, Tammo Prinz, Florian Wurfbaum & Inês Dantas, Jan Wagner.
Design: Annahita Kamali, Steffen Kehrle, Isabelle von Medinger, Christine Wagner.
Fotografie: Elmar Haardt, Martin Fengel, Barbara Trommeter & Georg Szabo,
Armin Smailovic, Julia Smirnova, Robert Voit, Malte Wandel.
Schmuck: Alexander Blank, Helen Britton, Carina Chitsaz-Shoshtary, Despo Sophocleous, Mia Maljojoki
Namen Alexander Blank / Andrea Faciu / Anja Buchheister / Annahita Kamali / Armin Smailovic / Barbara Trommeter / Carina Chitsaz-Shoshtary / Caro Baumann / Carsten Nolte / Christine Wagner / Christoph von Oefele / Clemens Nuyken / Despo Sophocleous / Elmar Haardt / Florian Fischer / Florian Wurfbaum / Georg Szabo / Heidi Mühlschlegel / Helen Britton / Inês Dantas / Isabelle von Medinger / Jan Wagner / Johannes Schele / Judith Egger / Julia Smirnova / Malte Wandel / Martin Fengel / Max Schmidtlein / Mia Maljojoki / Mitra Wakil / Robert Voit / Sebastian Multerer / Steffen Kehrle / Tammo Prinz
TitelNummer 010052373 Einzeltitelanzeige (URI)

Küppers Hans-Georg, Hrsg.
Förderpreise und Stipendien der Landeshauptstadt München 2012/2013
München (Deutschland): Kulturreferat der Landeshauptstadt München, 2014
(Buch) 32,8x24,8 cm,
Techn. Angaben Broschur, verschiedene Papiere, teils farbig
ZusatzInformation Mit Beiträgen über: Anja Buchheister, Carsten Nolte, Christine Wagner, Helen Britton, Julia Smirnova, Clemes Nuyken & Christoph von Oefele, Anuk Miladinovic, Elisabeth Magdalena Reitmeier, Ulla Rossek, Franz Wanner, Ulrich Gebert, Ether Rutenfranz, Peter Weiss, Ralf Homann & Manuela Unverdorben, Anita Edenhofer
TitelNummer 013748K23 Einzeltitelanzeige (URI)

berweck sebastian / gloger daniel / maierhof michael / marcoll maximilian / rona jessica / schüttler martin / seidl hannes / stock11.de
Various Artists 2009 (compilation)
Berlin (Deutschland): naivsuper, 2009
(CD, DVD) 13x13 cm,
Techn. Angaben naivsuper Nr 015, Musik-CD in Papphülle, transparenter Kunststoff, Begleitheft, cover art: Claudio Pfeifer & Stephane Leonard
ZusatzInformation aufgenommen vom 23.-25.02.2009 im Sendesaal des Hessischen Rundfunks, Frankfurt a.M.
Produzent: Stefan Fricke. Tonmeister: Christoph Claßen. Toningenieur: Thomas Eschler. Gemischt von Christoph Claßen. »Samstag Morgen - Berlin Neukölln. Studie. Und Selbstportrait. Mit Hirsch.« gemischt von Christoph Claßen und Maximilian Marcoll. »Box« gemischt von Christoph Claßen und Hannes Seidl. Produziert von stock11.de in Koproduktion mit dem Hessischen Rundfunk
Stichwort Nullerjahre
TitelNummer 008578267 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.naivsuper.de

Hatzer Markus / Schett Andreas, Hrsg.
Quart Heft für Kultur Tirol 20
Innsbruck (Österreich): haymon-verlag, 2012
(Zeitschrift, Magazin) 136 S., 30x24 cm,
ISBN/ISSN 978-3-7099-7027-0
Techn. Angaben Originalbeilage von der Lichtkünstlerin Brigitte Kowanz, blaues Papier, geschnitten
ZusatzInformation Das neue Quart ist an Lässigkeit kaum zu überbieten: Der Maler und Grafiker Jan Peter Tripp hat sich an die Gestaltung des Covers und einer Strecke im Innenteil gemacht. Zudem erzählt er von seinem Freund, dem Dichter W.G. Sebald. Büchner-Preisträger Walter Kappacher beschenkt Quart mit einem brandneuen Text, während Christoph W. Bauer einen Blick in sein neues Buch über jüdische Lebenswege gewährt. Weiters ließ sich Karl-Markus Gauß zum Interview bitten, Lydia Mischkulnig auf Landvermessung schicken und der Höhlenforscher Christoph Spöttl porträtieren.
Text von der Webseite
Namen Brigitte Kowanz / Christoph Spöttl / Christoph W. Bauer / Jan Peter Tripp / Karl-Markus Gauß / Lydia Mischkulnig / Walter Kappacher
TitelNummer 009820324 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.haymonverlag.at/page.cfm?vpath=buecher/buch&titnr=7027

Sehl Christoph, Hrsg.
Tehran Mon Amour
München (Deutschland): icon Verlag Hubert Kretschmer, 2015
(Zeitschrift, Magazin) 24 S., 37x29 cm, Auflage: 500, 2 Stück.
ISBN/ISSN 978-3-928804-28-8
Techn. Angaben Blätter lose ineinander gelegt
ZusatzInformation Katalogzeitung zur Ausstellung in der Galerie Royal, München vom 6.3.-24.4.2015.
Nazgol Ansarinia, Dadbeh Bassir, Ali Chakav, Shahram Entekhabi, Amirali Ghasemi, Michele Lorenzini, Mahmoud Mahroumi, Mehrdad Mirzareiee , Alireza Rasoulinejad, Olaf Probst, Christoph Sehl, Kathrin Sehl, Sina Seifee, ststs, Jinoos Taghizadeh, Bahar Taheri, Forouz Zareie.
In Zusammenarbeit mit Aaran Gallery, Tehran. Kuratiert von Christoph Sehl
TitelNummer 012635K30 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.icon-verlag.de

Best Christoph / Hoffmann Justin / Meinecke Thomas / Melián Michaela, Hrsg.
Mode & Verzweiflung, 6
München (Deutschland): Selbstverlag, 1983
(Zeitschrift, Magazin) 26 S., 42x29,7 cm, Auflage: 1000, 2 Stück.
Techn. Angaben Drahtheftung, gefaltet, FarbPoster als Centerfold
Namen Berg Lauchstaedt / Christoph Best / Christoph Schlingensief / Dominik Probst / Gotthart Kuppel / Matthias Colli / Susanne Erasmi / Thomas Meinecke / Thomas Palzer
Stichwort 1980er Jahre / Fotografie / Grafik / Literatur / Poesie
TitelNummer 001062335 Einzeltitelanzeige (URI)

Amend Christoph, Hrsg.
ZEITmagazin No. 32 - Ab an den Strand!
Hamburg (Deutschland): Zeitverlag Gerd Bucerius, 2015
(Zeitschrift, Magazin) 52 S., 29x21,5 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation mit einem Beitrag über Christoph Niemann im Museum of Modern Art, Kunststückchen
Namen Christoph Niemann
TitelNummer 013856419 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.zeitmagazin.de

Lukatsch Wilma / Schmit Tomas
Dreizehn Montagsgespräche
Berlin (Deutschland): Wiens Verlag, 2008
(Buch) 408 S., 27x21,5 cm,
ISBN/ISSN 978-3-9811288-1-9
Techn. Angaben Klappumschlag
ZusatzInformation Die Dreizehn Montagsgespräche fanden von Juni bis Dezember 2005 in Berlin statt. Mit erfrischendem Sprachwitz, gleichzeitig ernst und unterhaltsam, wird man in die biographischen Daten und künstlerischen Fragen und Prinzipien von Tomas Schmit eingeführt. Dazu zählen vor allem „Zurücknahme“, „Spiel“ und „sachen m a c h e n “. Das Neue an der Kunst der 60er Jahre (die Beschäftigung mit Indeterminismus, Chaos und Ordnung, aleatorischem Prinzip), die Aktionszeit und die besondere Form des Schreibens und Zeichnens, für die sich Tomas Schmit entschieden hatte, werden genauso besprochen wie Literaten, Musiker oder Wissenschaftler, die für ihn von Bedeutung waren. Dazu gehörten Gertrude Stein, Franz Kafka, Robert Walser, Karl Valentin, John Cage, Morton Feldman, Georg Christoph Lichtenberg und William Hogarth. Im Anhang finden sich Texte von Tomas Schmit, die in den Gesprächen eine besondere Rolle spielen und die entweder schwer zugänglich sind oder bisher unveröffentlicht waren. Die 288 farbigen Abbildungen dokumentieren die meisten der besprochenen Werke.
Tomas Schmit gehörte zu den Pionieren der Fluxus-Bewegung in den frühen 60er Jahren. Er hat die radikale Infragestellung der bürgerlichen Kunst und die Ansätze zu einer neuen Ästhetik wesentlich mitgeprägt. Sein Briefwechsel mit George Maciunas führte dazu, daß eine theoretische Auseinandersetzung mit den politischen und ästhetischen Vorstellungen der Fluxuszeit möglich geworden ist. Er hat an Fluxusevents teilgenommen, die heute als Meilensteine der Kunst der 60er Jahre gelten. Als Veranstalter organisierte er das Event „20. Juli TU Aachen“ 1964. Sein Text „über f.“ (1982) ist eine der wenigen profunden Einschätzungen der Fluxusideen.
Tomas Schmit hat sich früh von der Fluxusaktion zurückgezogen – er war gegen die Verwässerung des radikalen Potentials. In diesem Potential gründete sein wohl wichtigstes Arbeitsprinzip: „was ich, neben vielem anderen, von f. gelernt habe: was man mit einer plastik bewältigen kann, braucht man nicht als gebäude zu errichten. was man in einem bild bringen kann, braucht man nicht als plastik zu machen. was man mit ner zeichnung erledigen kann, braucht man nicht als bild zu bringen. was man auf nem zettel klären kann, braucht keine zeichnung zu werden. und was man im kopf abwickeln kann, braucht nichtmal einen zettel!“ Freunde und Kollegen, wie Nam June Paik, George Brecht, Arthur Köpcke, Ludwig Gosewitz, Emmett Williams und Dieter Roth haben ihn besonders für diese konsequente künstlerische Haltung geschätzt.
Seit Anfang der 70er Jahre entwickelte er ein Werk, das mehrere tausend Zeichnungen umfaßt, veröffentlichte Editionen und Bücher, in denen er sich mit Sprache, Logik, Paradoxie, Biologie, Verhaltensforschung, Wahrnehmung und anderem beschäftigte. Dabei ist er immer von konkreten Beobachtungen ausgegangen und hat sich mit Neugier und Lust widersprüchlichen oder unerklärlichen Phänomenen gestellt. Er nannte es „Scharren am Zaun“. Mit seinem Buch „erster entwurf (einer zentralen ästhetik)“ (1989) hat er eine in der Wissenschaft anerkannte Einführung in die Gehirnforschung geliefert
Namen Arthur Köpcke / Dieter Roth / Emmett Williams / Franz Kafka / Georg Christoph Lichtenberg / George Brecht / George Maciunas / Gertrude Stein / John Cage / Karl Valentin / Ludwig Gosewitz / Morton Feldman / Nam June Paik / Robert Walser / William Hogarth
Stichwort 1960er Jahre / 1970er Jahre / Aktionskunst / Fluxus / Nullerjahre
TitelNummer 008532264 Einzeltitelanzeige (URI)

Ruckhäberle Christoph
Trapped in White Tiger Sanctum
Leipzig (Deutschland): Lubok Verlag, 2011
(Buch) 48 S., 19,5x15,5 cm, Auflage: 500, Nr. 413,
ISBN/ISSN 978-3-941601-17-8
Techn. Angaben mit 44 ein- und vierfarbigen Wiedergaben von Gemälden von Christoph Ruckhäberle und Installationsansichten, gedruckt von Photopolymerklischees, Vorderschnitt nicht beschnitten
ZusatzInformation Mit einem Text von Helmut A. Müller
TitelNummer 008564265 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.lubok.de

Bilgeri Michaela / Felsner Matthias / Fetz Martin / Feurstein Christian / Johannes Scheutz, Hrsg.
Landjäger Magazin 12 Konzentrat Best of
Schwarzenberg (Österreich): Landjäger Verein, 2014
(Zeitschrift, Magazin) 112 S., 29,7x21 cm, 2 Stück.
ISBN/ISSN 2070-2655
Techn. Angaben Broschur, 2 verschiedene Ausgaben (Frühling und Sommer 2014)
ZusatzInformation Greatest Hits Alben sind in der Regel ja ein ganz guter Wegweiser in Richtung Katastrophe. Entweder, weil der Chef der Band zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ungefähr noch zwei Sekunden vor dem kompletten Irrsinn steht, die Band seit Jahren nach, sagen wir mal, neuen Impulsen sucht. Oder, auch nicht besser, die Bandmitglieder ohnehin schon längst tot sind.
Dünnes Eis also – genau das Richtige für das Hochrisikomagazin Landjäger. Im Konzentrat bringen wir die besten Beiträge der Wurst in einer Best Of-Ausgabe noch einmal raus. Und – es ist tatsächlich das beste Heft von allen geworden. Von Austrofred & Richard Lugner über Sex & Taufen zu Verlierern & Diktatoren. Die totale Wurst: erstmals in Farbe.Themen: Mörtel Lugner, Entwurzelt, loser, Tradition in Schwarz, Austrofred, Velo, Das Haus, Tier des Jahres u. a.
Text von Website.
Namen Anna Hilti / Austrofred / Björn Matt / Christoph Abbrederis / Christoph Heher / Daniel Gebhart de Koekkoek / Darko Todorovic / David Schreyer / Eva Jöchtl / Florian Bayer / Jakob Gsöllpointner / Johannes Scheutz / Josef Gassebner / Katharina Lochmann / Lisa Rümmele / Martin Fetz / Michaela Bilgeri / Michael Breidenbrücker / Michael Stelzhammer / Peter Rüscher / Rainer Voggenberger / Robert Hiller / Roswitha Natter / Sven Matt / Tiziana Condito / Vinz Schwarzbauer / Vélo
Sprache Deutsch
TitelNummer 012585470 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.landjaeger.at

Sauter Achim, Hrsg.
Versuch Anordnung
München (Deutschland): Selbstverlag, 2011
(Heft) 20 unpag. S., 21x14,7 cm, Auflage: 500, 2 Stück.
Techn. Angaben Drahtheftung, eingelegt ein fiktiver Geldschein
ZusatzInformation Heft zum KIOSK FRee, der zwischen 4.-14.10.2011 am Sendlinger Tor München in und um eine Installation von Christoph Ziegler entsteht.
KIOSK FRee findet im Rahmen des Programms "Wo hört die Kunst auf, wo fängt die Vermittlung an?" statt und ist ein Projekt von ______randstelle in Zusammenarbeit mit dem Kulturreferat München
Namen Christoph Ziegler
Geschenk von Hammann & von Mier
Stichwort Installation
TitelNummer 010543348 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.kioskfree.de

Argauer Rita / Heberling Carolina / Krause Susanne / Mayroth Natalie / Neder Christoph / Pfau Bettina / Schoess Marie / von Eichhorn Caroline / Witterauf Stefanie
Bunt. Und lebenswert
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2013
(Presse, Artikel) 1 S., 58x40 cm,
Techn. Angaben Artikel in der Süddeutschen Zeitung Nr. 300, S. R8
ZusatzInformation Untertitel: Sie haben interessante Ideen und verfolgen spannende Projekte: München ist eine tolle Stadt. Aber nur, weil sich diese 36 jungen Menschen nicht von ihren Aktionen, ihren Idealen und ihrer Kunst abhalten lassen – eine subjektive Auswahl
Namen Alex Protz / Alice Mai-Linh Huynh / Amira Warning / Ana Saraiva / Angelika Schwarz / Christoph Pankowski / Daniel Hahn / Dhan Krishna / Ebru Düzgün / Fabian Bross / Fabian Kranz / Florian Gernuß / Freddy Klein / Georgi Gialamas / Gregor Sandler / Jakob Schreier / Julian Schulz / Kaleb Erdmann / Kathrin Rösch / Laura Zalenga / Lili Ruge / Lisiena Arifi / Mariko Minoguchi / Matthias Stadler / Maximilian Rottenaicher / Moritz Butschek / Oliver Mohr / Patrick Benjamin Slawinski / Paula Pongratz / Ricarda Weinig / Said Burg / Sebastian Dirrigl / Simon Lohmeyer / Simon Schöllhorn / Veronica Burnuthian / Yasar Ceviker
Sprache Deutsch
TitelNummer 011112390 Einzeltitelanzeige (URI)

Farenholtz Alexander / Völckers Hortensia, Hrsg.
Das Magazin der Kulturstiftung des Bundes 28 - Revolution
Halle (Saale) (Deutschland): Kulturstiftung des Bundes, 2017
(Zeitschrift, Magazin) 44 S., 41,5x29 cm, Auflage: 26.000, 2 Stück.
Techn. Angaben Blätter lose ineinander gelegt
ZusatzInformation Gestaltung: Neue Gestaltung Berlin. Mit einem Bildessay von Alexander Kluge. Mit Textbeiträgen u. a . von christoph menke, Sylvia Sasse, Florian Ebner, Christin Müller, Heiner Müller
Namen Alexander Kluge / Christin Müller / christoph menke / Florian Ebner / Heiner Müller / Sylvia Sasse
Stichwort Fotografie / Kultur
TitelNummer 023544K71 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.kulturstiftung-des-bundes.de/cms/de

Mauler Christoph
Fähnchen
München (Deutschland): Verlag Hubert Kretschmer, 1980
(Buch) Auflage: 500, 2 Stück.
ISBN/ISSN 3-923205-50-3
Techn. Angaben Klebebindung, Umschlag aus Karton
ZusatzInformation Zeichnungen von Haschischtütchen auf individuellen Fahnen. Der in Berlin lebende Künstler Christoph Mauler zeichnete in den 70er Jahren auf Karteikärtchen des Statistischen Landesamts Tüten und Pfeifchen und zeigte, wie man Flagge zeigen kann
Stichwort 1980er Jahre / Künstlerbuch / Rauchen / Zeichnungen
TitelNummer 002763212 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.verlag-hubert-kretschmer.de/verlagsprogramm/kuenstlerbuch/mauler-faehnchen.htm

Hecker Carl / Hintermeier Georg, Hrsg.
Magnetic Moments
Gilching (Deutschland): Limelight, 2008
(PostKarte) 4 S., 10,4x20,8 cm,
Techn. Angaben NeujahrsGruß, Klappkarte mit 21 MagneticStickern. Handschriftlicher Gruß von Christoph Mauler
ZusatzInformation Gestaltung Christoph Mauler
Stichwort Nullerjahre
TitelNummer 009340291 Einzeltitelanzeige (URI)

Hecker Carl / Hintermeier Georg, Hrsg.
... aller guten Dinge sind ... 3D
Gilching (Deutschland): Limelight, 2008
(PostKarte) 4 S., 10,4x20,8 cm,
Techn. Angaben NeujahrsGruß, Klappkarte. Handschriftlicher Gruß von Christoph Mauler
ZusatzInformation Gestaltung Christoph Mauler
Stichwort Nullerjahre
TitelNummer 009341291 Einzeltitelanzeige (URI)

Dimos Alexandre, Hrsg.
Back Cover #02 graphic design, typography, etc.
Paris (Frankreich): Editions B42, 2009
(Zeitschrift, Magazin) 58 S., 28x19,5 cm,
ISBN/ISSN 1964-5392
Techn. Angaben Drahtheftung. Text . Mit einem Beitrag von Christoph Keller: Nostalgie d'un enquiquineur. Les livres et l'art - quelques smacks sur fond de crise relationelle
Namen Aurélien Froment / Catherine de Smet / Christoph Keller / deValence / François Chastanet / Jan Tschichold / Olivier Gadet / Victor Guégan / Étienne Robial
Sprache Englisch / Französisch
Stichwort Nullerjahre
TitelNummer 010176355 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.editions-b42.com/back-cover

Mauler Christoph
Christoph Mauler
Berlin (Deutschland): Selbstverlag, 2012
(Flyer, Prospekt) 4 S., 29,7x21 cm,
Techn. Angaben Mit einem Text von Vera Seehausen
Stichwort Künstlerbuch
TitelNummer 010298347 Einzeltitelanzeige (URI)

Muggenthaler Johannes, Hrsg.
Was ihr wollt
München (Deutschland): Marianne Schliwinksi und Jürgen Eickhoff, 1993
(Buch) 22,x15,3 cm,
ISBN/ISSN 3-924494-07-X
Techn. Angaben Hardcover. Texte von Dr. Harald Siebenmorgen und Christoph Blase
ZusatzInformation Zur Schmuck-Ausstellung in der Galerie Spektrum München und dem Museum am Markt Karlsruhe
Namen Christoph Blase / Harald Siebenmorgen
Stichwort 1990er Jahre
TitelNummer 010812369 Einzeltitelanzeige (URI)

Kamikaze Joseph (Schneider Franz-Josef)
Kunst-DB - 1. Mai Kami Kaze Card Edition 2013
Aachen (Deutschland): Selbstverlag, 2013
(PostKarte) 21x29,7 cm,
Techn. Angaben FarblaserDruck nach PDF,
ZusatzInformation aus der Email: ... Es geht dabei um ›Die Kraft der Kunst‹, ein Buch von Christoph Menke, das jüngst erschienen ist
Namen Christoph Menke
TitelNummer 010892367 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.artmeetslife.jimdo.com

Mauler Christoph
so-VIELE.de Heft 26 2014 - Nichtsdestoweniger
München (Deutschland): Verlag Hubert Kretschmer, 2014
(Zeitschrift, Magazin) 32 unpag. S., 15x10 cm, Auflage: 1000,
ISBN/ISSN 978-3-923205-63-9
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Erscheint zur Ausstellung von Christoph Mauler in der Galerie zisko, München
Stichwort Künstlerbuch
TitelNummer 011146369 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.so-viele.de/hefte/heft26.html

Feist Christoph
Le Sacre du Printing
Leipzig (Deutschland): Lubok Verlag, 2015
(Heft) 32 unpag. S., 23,1x17,1 cm, Auflage: 300, Nr. 013,
ISBN/ISSN 978-3-945111-02-4
Techn. Angaben Broschur, Seiten nicht aufgeschnitten
ZusatzInformation 32 zweifarbige Originalgrafiken von Christoph Feist. Druckformen aus Lego-Bausteinen
Sprache Deutsch / Englisch
TitelNummer 012968473 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.lubok.de

Geccelli James, Hrsg.
Doppelte Bewegung
München (Deutschland): icon Verlag Hubert Kretschmer, 2016
(Buch) 38 S., 21x14,8 cm, 2 Stück.
ISBN/ISSN 978-3-928804-41-7
Techn. Angaben Broschur,
ZusatzInformation Ausstellung 04.03.-20.03.2016 im SchauFenster von Jan Kage. Gestaltung Frank Lutz und Christoph Mauler
Namen Andreas Schmidt / Christoph Mauler / Claudia Busching / James Geccelli / Jan Kage / Klega / Michel Carmantrand / Regine Spangenthal / Sotirakis Charalambou / Suse Wiegand
Sprache Deutsch / Englisch
Stichwort Malerei / Objekte / Skulptur / Wandinstallation
TitelNummer 016687595 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.doppeltebewegung.de

Gauke Christoph, Hrsg.
Literatur-diascope - Satire, Politik & Kultur Nr. 2
Scheden (Deutschland): Christoph Gauke Verlag, 1970 ca.
(Heft) 32 S., 21,2x14,6 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Fusioniert mit gummi baum & zerberus. Sonderausgabe zur Frankfurter Buchmesse. Mit einem Beitrag von Klaus Groh auf Seite 16: Zwei Beispiele kreativer Aktivitäten in der CSSR oder Kunst ohne Kunstwerke
Geschenk von Klaus Groh
Stichwort Essays / Kunst / Lyrik / Politik
TitelNummer 017446635 Einzeltitelanzeige (URI)

Sagerer Alexeij
Ungleich München - Operation Raumschiff: intercity-space-shuttles
München (Deutschland): Selbstverlag, 2001
(PostKarte) 2 S., 10,5x14,8 cm,
Techn. Angaben Postkarte
ZusatzInformation Operation Raumschiff: intercity-space-shuttles, ein Theaterprojekt von Alexeij Sagerer, Muffathalle, Zellstrasse 4, München, 31.10.2001
Namen Christiane Ruprecht / Christoph Reiserer / Christoph Wirsing / Claudia Fiedler / Eva Ruhland / Franz Lenninger / Kalle Laar / Katharina Deml / Kathrin Gebhard-Seele / Katja Lechthaler / Martina Bieräugel / Michael Bischoff / Muki Mix / Nina Hoffmann (Performance) / Noriko Egger / Sabine Herrmann / Sebi Tramontana / Ulf Hahn / Walter Ecker
Sprache Deutsch
Geschenk von Alexeij Sagerer
Stichwort Experimentaltheater / proT / Prozessionstheater / Theater / Unmittelbares Theater
TitelNummer 024251670 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.prot.de

Keller Christoph, Hrsg.
KIOSK - Modes of Multiplication
Frankfurt am Main (Deutschland): Revolver Publishing, 2005
(Flyer, Prospekt)
Techn. Angaben 6 Blätter geheftet mit Infos über das KIOSK-Projekt, die Teilnehmer und Christoph Keller
Stichwort Nullerjahre
TitelNummer 002156168 Einzeltitelanzeige (URI)

Kretschmer Hubert
Seismographics - A Photo Journey
München (Deutschland): icon Verlag Hubert Kretschmer, 2000
(Buch) 100 S., 15x21 cm, Auflage: 500, signiert,
ISBN/ISSN 3-928804-13-8
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation Ausstellungskatalog, Produzentengalerie Adelgundenstraße München im Juni 2000. Unscharfe Fotos, die bei Langzeitbelichtung durch gezielte Bewegungen der Kamera entstanden sind. Alle Bilder auf KB-Negativfilm aufgenommen.
Bildfolge und Motive
Tel Aviv - Louvre - Israel, Wüste - München, BMW M5 - Berlin - München, Engl. Garten - München, Glyptothek - Israel, am Toten Meer - Frankfurt, Museum für mod. Kunst - München - mexikanische Maske - Schloss Neuschwanstein - Berlin, Hamburger Bahnhof - Stuttgart, Württ. Kunstverein - München, Lisa - Tel Aviv - München, Glyptothek - Christoph - Tel Aviv - Schloss Neuschwanstein - Tel Aviv - Paris, Musée de la Photographie - Paris, Metro - Berlin, Altes Museum - Ostia Antica, Huk und Lisa - Tel Aviv - Berlin, National Galerie - Verona, Castello - Hohenschwangau - Stuttgart, Württ. Kunstverein - Sydney, Star City - Christoph - Tel Aviv - Sydney - München, BMW M5 - Rom, Circulare - München - Tel Aviv - München, Jan - München, BMW M5 - Stuttgart, Staatsgalerie - Hesselberg - Schloss Neuschwanstein - Selbstportrait - Paris - Bamberg, Dom
Stichwort analog / Bewegung / experimentielle Fotografie / Fotografie / Nullerjahre / Unschärfe
TitelNummer 002376007 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.verlag-hubert-kretschmer.de/verlagsprogramm/fotobuch/seismographics.htm

Kretschmer Hubert, Hrsg.
Christoph Mauler Buch-Arbeiten 1988-1992
München (Deutschland): Archive Artist Publications, 2010
(Plakat) 29,7x21 cm, Auflage: 20,
Techn. Angaben Plakat zur Ausstellung im Archiv für künstlerische Bücher, Entwurf Christoph Mauler, Farbkopie
TitelNummer 007331303 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.artistbooks.de/blog/christoph-mauler-buch-arbeiten-1988-1992

Bruckner Christoph
blackpages #10 Christoph
Wien (Österreich): blackpages, 2010
(Zeitschrift, Magazin) 16 S., 21x15 cm, Auflage: 300,
Techn. Angaben Drahtheftung
TitelNummer 008077247 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.blackpages.at

Vieweg Christoph
Christoph Vieweg
Berlin (Deutschland): Bobby Feucht, 2011
(Zeitschrift, Magazin) 8 S., 23x17 cm, Auflage: 30, Nr. 2,
Techn. Angaben Fadenheftung, Cover kleiner geschnitten, 2-farbiger Risoprint
TitelNummer 008305257 Einzeltitelanzeige (URI)

Hanson Mark / Hanson Ron, Hrsg.
White Fungus issue 06
Wellington (Neuseeland): White Fungus, 2005
(Zeitschrift, Magazin) 24x17 cm,
ISBN/ISSN 1177-1097
Techn. Angaben Drahtheftung.
ZusatzInformation Mit einem Interview mit Christoph Keller: Modes of Multiplication
Namen Christoph Keller
Sprache Englisch
Stichwort Interview / Nullerjahre
TitelNummer 010167328 Einzeltitelanzeige (URI)

Fernandez Octavio, Hrsg.
Lubok. Gráfica contemporánea y libros de artistas de Leipzig
Leipzig (Deutschland): Lubok Verlag, 2012
(Buch) 120 unpag. S., 23x15,5 cm,
ISBN/ISSN 978-3-941601-58-1
Techn. Angaben innen eingebunden 24 schwarz-weiß Originallinolschnitte,
ZusatzInformation Katalog zur Ausstellung im Museo Nacional de la Estampa in Mexiko-Stadt vom 15.03.-3.06.2012
Namen Alexander Tovborg / André Butzer / Benjamin Badock / Benjamin Dittrich / Christoph Feist / Christoph Ruckhäberle / David Schnell / Gabriela Jolowicz / Jens Schubert / Jirka Pfahl / Johannes Eckardt / Johannes Rochhausen / Karl-Georg Hirsch / Katharina Immekus / Katrin Stangl / Marcel Hüppauff / Matthias Weischer / Neo Rauch / Oliver Kossack / Rosa Loy / Sebastian Speckmann / Stefanie Schilling / Stefan Stößel / Tal R / Tilo Baumgärtel / Volker Pfüller / Wolfgang Mattheuer
Sprache Deutsch / Spanisch
TitelNummer 011524401 Einzeltitelanzeige (URI)

Mauler Christoph
Christoph Mauler Konvolut
Berlin / München (Deutschland / Deutschland): Selbstverlag, 1975 ca.
(Ephemera, div. Papiere) 100 Stücke.
Techn. Angaben unsortiertes Material
ZusatzInformation Originalarbeiten, Lebensläufe, Postkarten, Originalfotografien, Entwürfe, Briefe, Flyer, Kataloge, Editionen, sw-Negative
Geschenk von Christoph Mauler
Stichwort 1970er Jahre / Künstlerbuch
TitelNummer 012464284 Einzeltitelanzeige (URI)

Nacke Hans Peter, Hrsg.
Simone Haack - Christoph Jakob - Ines Doleschal
Wuppertal (Deutschland): Galerie Epikur, 2009
(Heft) 20 unpag. S., 11x15 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Anlässlich der Ausstellungseröffnung am 29.05.2009
Simone Haack: Bilder und Zeichnungen. Christoph Jakob: Skulpturen, Arbeiten in Stein. Ines Doleschal: im Kabinett: The way out
Ausstellung: 29.05.-03.07.2009
Geschenk von Horst Tress
Stichwort Nullerjahre
TitelNummer 015407562 Einzeltitelanzeige (URI)

Betz Thomas
Fegefeuer der Moderne - Der Flmkünstler Julian Rosefeldt schuf ein Jahrhundert-Poem für die Gegenwart, das nun in der Stuckvilla gezeigt wird.
München (Deutschland): Münchner Feuilleton, 2017
(Presse, Artikel) 47,2x31,6 cm, Auflage: 25000,
Techn. Angaben Blätter lose ineinander gelegt
ZusatzInformation Artikel im Münchner Feuilleton Nr. 60 11.02.-10.03.2017, Seite 5 zur Videoinstallation Manifesto mit der Schauspielerin Cate Blanchett und dem Kameramann Christoph Kraus
Namen Cate Blanchett / Christoph Kraus
Stichwort Film / Installation / Kunst / Manifeste
TitelNummer 017667641 Einzeltitelanzeige (URI)

Dercon Chris / Lorz Julienne, Hrsg.
Made in Munich. Editionen von 1986 bis 2008
Köln (Deutschland): Verlag der Buchhandlung Walther König, 2011
(Buch) 368 S., 24,8x19,5 cm,
ISBN/ISSN 978-3-86560-662-4
Techn. Angaben Katalog zur Ausstellung im Haus der Kunst 2009, mit Installationsansichten von Wilfried Petzi und Objektfotografien von Jann Averwerser, Schutzumschlag aus gefaltetem Plakat
ZusatzInformation Vorwort von Chris Dercon. Essay von Julienne Lorz.
"Ich bin interessiert an der Verbreitung von physischen Vehikeln in Form von Editionen, weil ich an der Verbreitung von Ideen interessiert bin." Joseph Beuys / München gilt als heimliche Hauptstadt von Editionen und Multiples. "Made in Munich. Editionen von 1968 bis 2008" bietet einen anderen Blick auf die Geschichte des Münchner Kunsthandels. Im Vordergrund stehen die Produzenten von Multiples und Editionen, die über einen Zeitraum von 40 Jahren in und um München entstanden sind. Darunter sind Editeure wie die Galerie Heiner Friedrich, Galerie Fred Jahn, Galerie Bernd Klüser, Sabine Knust und ihr Maximilian Verlag, Galerie van de Loo und Edition Schellmann, sowie Aktionsraum A1, ECM Records, edition x, Kunstraum München, P.A.P. Kunstagentur Karlheinz & Renate Hein, s press tonband verlag und zehn neun. Neben Druckgraphiken finden sich Editionen und Multiples verschiedenster Art nebeneinander: von fotografischen Mappenwerken, Plattencover Skulpturen, Videos und Tonkassetten, 16 mm-Filme, bis hin zu eigens an den Raum angepassten Kunstwerken.
"I am interested in the circulation of physical vehicles in the form of editions, because i am interested in the circulation of ideas." Joseph Beuys / Since the beginning of the 1970s, Munich along with New York and London, was leading with regards to editions and multiples. This catalogue shows works from 1968 to today, which were initiated and produced by a.o. dedicated munich galleries and "editeurs". "Made in Munich" shows outstanding works by international as well as german artists a.o. by Georg Baselitz, Joseph Beuys, Marcel Broodthaers, Dan Flavin, Lucio Fontana, Richard Hamilton, Carsten Höller, Jeff Koons, Hermann Nitsch, Blinky Palermo, Gerhard Richter, Dieter Roth and Andy Warhol.
Text von der Webseite
Namen Andy Warhol / Bernd Klüser / Blinky Palermo / Carsten Höller / Dan Flavin / Dieter Roth / Fred Jahn / Georg Baselitz / Gerhard Richter / Heiner Friedrich / Hermann Nitsch / Jann Averwerser / Jeff Koons / Joseph Beuys / Lucio Fontana / Marcel Broodthaers / Richard Hamilton / Sabine Knust / Wilfried Petzi
Stichwort Aktionsraum A1 / ECM Records / edition x / Kunstagentur Karlheinz & Renate Hein / Kunstraum München / P.A.P. / s press tonband verlag / zehn neun
TitelNummer 008280259 Einzeltitelanzeige (URI)

Zmijewski Artur, Hrsg.
ArtWiki:Manifesto - Open Data for the Arts
Berlin (Deutschland): Berlin Biennale, 2012
(Text) 2 S., 29,7x21 cm,
Techn. Angaben Ausdrucke von der Webseite
ZusatzInformation Offener Zugang zur Kunst
Nahezu 5.000 Künstlerinnen und Künstler, die einem Open Call folgten, nehmen anlässlich der 7. Berlin Biennale an einem einzigartigen Projekt teil: ArtWiki. Unter diesem Namen figuriert eine Plattform, auf der neben dem eigentlichen Inhalt, den digitalen Abbildungen von Kunstwerken, Biographisches und Aussagen zum künstlerischen und/oder politischen Selbstverständnis zugänglich sein werden. Die künstlerischen Curricula werden auf diese Weise zu einer netzbasierten Datenbank für die zeitgenössische Kunstproduktion und offerieren damit zugleich ein allen im weitesten Sinne Kunstinteressierten zugängliches Rechercheinstrument. Somit überträgt ArtWiki die Prinzipien des offenen Internets auf die Kunstwelt, wobei allein die Künstler bestimmen, was von und über sie der Öffentlichkeit zugänglich sein soll. Die Nutzung von ArtWiki ist kostenfrei.
Jedes künstlerische Curriculum zeichnet sich durch eine Vielzahl von Personen, Orten und Projekten aus, die als Begegnungen, Stationen und Tätigkeiten Verknüpfungspunkte zu den anderen Curricula ergeben, die diese mit jenem gemeinsam haben. Das somit entstehende Netz von Verbindungen generiert nach einem differenzierten Regelwerk eine künstlerische Reputation, die sich sowohl durch qualitative Attribute wie auch statistisch-quantifizierend abbilden lässt. Auf diese Weise wirken biographische Data und Aussagen zum künstlerischen Selbstverständnis in Form textueller Prosa zurück auf den Künstler und sein Werk, was dem Ansatz von Linked Data entspricht. Eine solche Rückkopplung mit seiner verstärkenden Wirkung auf die Rezeption von Kunst referenziert die Werke, ohne dabei die zentrale Funktion des Kunstwerks zu unterlaufen, sondern vielmehr dessen Diskursivierung zu intensivieren. Die so stattfindende Verlängerung des künstlerischen Prozesses steuern die Künstler ausschließlich selbst, und sie sind es auch, denen in dieser Internetbibliothek jederzeit die uneingeschränkte Kontrolle über die darin enthaltenen Dokumente obliegt. Aus den technischen Möglichkeiten, auf denen die offene Kunstwerk-KünstlerInnen-Datenbank basiert, erwächst für die Künstlerinnen und Künstlern ein Organon, das zu Quelle und Medium von Wissen über sie und ihre wie generell die Kunstproduktion ihrer Zeit avanciert: ArtWiki ist ein einfacher wie auch demokratischer Zugang zu zeitgenössischer Kunst.
Galerien und andere Einrichtungen des Kunstmarktes regeln bis heute den Zugang zum Kunstwerk in seiner physischen Materialität. Als Torwächter eines quasi-geschlossenen Systems, innerhalb dessen Kunstwerke zirkulieren, steuern Jurys und Vorselektoren mittels gewisser Mechanismen Institutionen bzw. Organisationen, um den so als offen dargestellten Kunstmarkt kontrollieren zu können. Die öffentlich verfügbaren Informationen über Kunst, wie sie teilweise im Internet zu finden sind, sind meistens dürftig und oberflächlich. Lokal privilegierten Sammlern und Besuchern von Ausstellungseröffnungen, Kunstmessen etc. bleibt es vorbehalten, sich auf dem Laufenden zu halten. Das freie Zirkulieren digitaler Darstellungen und Beschreibungen von Originalwerken und deren Urhebern hingegen, wie es durch ArtWiki im Netz statthaben wird, ergänzt das konventionelle Angebot der Institutionen und belebt jenseits von ihnen nachhaltig den Kunstmarkt.
Darüber hinaus wirkt ArtWiki revolutionär auf die kuratorische Praxis: Entscheidungen finden und, wie nötig auch immer, sie zu legitimieren, war bisher ein höchst umstrittenes Verfahren. Mit ArtWiki steht jetzt online das Material aller Künstler, die unserem Open Call gefolgt sind, als Referenz zur Verfügung, wodurch Nachvollzug und Validierung gewährleistet ist. Damit wird ArtWiki nicht nur zur Entscheidungshilfe, sondern ebenso Werkzeug, das etwaige Zensurbestrebungen zu umgehen und diskursive Macht zu unterhöhlen vermag. Gleichfalls ermöglicht sie auch andere Sicht- und Betrachtungsweisen, die zu einer neuen Narrativität von Kunst führen und damit Einfluss auf akademische Gelehrsamkeit sowie Forschung nehmen. Nicht zuletzt – und wie bereits in anderen Fällen – werden somit die Pfade des Plagiierens und der künstlerischen Innovation für alle nachvollziehbar. ArtWiki – in seiner Konstituierung durch KünstlerInnen sowie sein Wirken auf Experten und Kunstfreunde, das wiederum äußerst komplex auf die KünstlerInnen und ArtWiki zurückwirkt – wird damit in seiner äußersten Konsequenz zum aktuellsten Kapitel in der Geschichte zeitgenössischer Kunst, das sich einer digitalen Historiographie verdankt, die zugleich konsequent kollaborativ ist
Sprache Deutsch / Englisch
TitelNummer 008899304 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.artwiki.org/ArtWiki

Kretschmer Hubert, Hrsg.
Von der Künstlerzeitschrift bis zum Liefstyle-Magazin - Eine Auswahl / 165 Hefte von 50 internationalen Magazinen
München (Deutschland): Archive Artist Publications, 2010
(Plakat) 29,7x21 cm, Auflage: 10,
Techn. Angaben Plakat zur Ausstellung von Künstlerzeitschriften und Lifestyle-Magazinen im Archiv für künstlerische Bücher, einer von vier Entwürfen von Christoph Mauler, Farbkopie
ZusatzInformation 032c / Himaa / afterart news / andergrad jam / ART galerija nova / Boxhorn / Charley / CUT - Leute machen Kleider / Der Kunstabwart / Die Luitpold-Blätter / Dummy / Dynasty / Elk / Esopus / EXIT / Extra Market / Fabrikzeitung / foto.zine / Free world / GAGARIN / galerije nova newspapers / Gaudiblatt / Graphic / Hier & Jetzt / Igitte / Kunstbüro reillplast / LTTR / McLoop Magazine / Navigator, ein feldflug magazin / Pavillon 21 Mini Opera Space / Permanent Food / Petunia / pointdironie / RAW Magazine / so viele / SPECTOR cut+paste / spy / Süddeutsche Zeitung Magazin / super paper / Temporary Services / terrain vague / The Arturi / The Club Voice / Traffic News to go / Turbo Magazine / un sedicesimo / Vice / vie / Viewers Digest / zingmagazine
Ausstellung vom 16.10.-30.10.2010
TitelNummer 007330303 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.artistbooks.de/blog/von-der-kunstlerzeitschrift-bis-zum-lifestyle-magazin

Ehling Thekla
VERGISZMEINNICHT
Heidelberg (Deutschland): Kehrer Verlag, 2011
(Buch) 104 S., 15x11,5 cm, Auflage: 500, Nr. 440,
ISBN/ISSN 978-3-86828-250-4
Techn. Angaben Buchblock Fadenheftung in Box mit Gummiband, beigelegt eine Postkarte von Felicitas Gerstner
ZusatzInformation Vordergründig zeugt es von kindlicher Naivität, doch sieht man es oft auf Gräbern. Nimmt man es wörtlich, offenbart es einen leisen, flehenden Appell. Und mit ihm verbunden ist die Gewissheit der eigenen Vergänglichkeit. Dabei handelt es sich um einen Pflanzennamen, der fast so alt ist wie unsere Sprache. Die Rede ist vom Vergiszmeinnicht.
Das Buch ist Arno Fischer gewidmet, bei dem Thekla Ehling das Sehen und das Fotografieren erlernte. Vor einigen Jahren verwirklichte Fischer selbst ein Buch, es handelte von seinem eigenen Garten. Darin finden sich einige Polaroidaufnahmen, die Zeugnis davon ablegen, wie beharrlich der Lehrer über Jahrzehnte die Welt vor seinem Hause wahrgenommen hat. Dass Thekla Ehling hierauf Bezug nahm, ist kein Zufall. Es ist ein Vergiszmeinnicht. Woher nehmen wir die Vergewisserung, scheinen die Bilder in diesem Buch zu fragen. Von uns, unserem Leben, unseren merkwürdigen Träumen. Es sind immer drei. Drei Zustände, drei Deutungen, drei Wahrheiten. Als Ganzes scheinen sie sich gegenseitig aufzuheben und schweben in fragiler Balance, anwesend und abwesend zugleich. Wer glaubt, den Bildern sei ein Zauber inne? Man mag sie einfach nicht in Worte fassen. (Christoph Schaden)
Text von der Webseite des Verlages
Sprache Deutsch / Englisch
TitelNummer 009071276 Einzeltitelanzeige (URI)

Klant Michael / Ludwig Jochen, Hrsg.
ArtBrands - wenn Hunde Beuys fressen
Ostfildern (Deutschland): Hatje Cantz Verlag, 2008
(Buch) 120 S., 23,5x21,2 cm,
ISBN/ISSN 978-3-7757-2116-5
Techn. Angaben Klappbroschur,
ZusatzInformation Erschienen zur Ausstellung einer Sammlung von Michael Klant im Museum für neue Kunst in Freiburg, 01.03.-04.05.2008. Gezeigt wurden Produkte mit Künstlernamen: Baumhäcksler von Vermeer, Saft von Fontana, Pralinen namens Giotto, Nudeln von Goya, Brautmoden von Horn, Kopfschmerztabletten von Bayer, Zahnpasta von Rembrandt, Vitamine von Lichtenstein, Feuer-Röllchen von Richter, Pullover von Sisley, Hundefutter von Beuys.
ArtBrands zeigt Produkte mit Künstlernamen, die der Freiburger Künstler und Kunsthistoriker Michael Klant sammelt.
Text von der Webseite
Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von Michael Klant
Stichwort Design / Kunstgeschichte / Werbung
TitelNummer 017373609 Einzeltitelanzeige (URI)

Bertsch Christoph / Vahrson Viola, Hrsg.
Gegenwelten - Ausstellungs- und Forschungsprojekt der Universitäten Hildesheim und Innsbruck
Innsbruck (Österreich): Universität Innsbruck, 2013
(PostKarte) 4 S., 21x14,8 cm,
Techn. Angaben Klappkarte, Einladung zur Ausstellungseröffnung
ZusatzInformation Das Forschungs- und Ausstellungsprojekt beschäftigt sich mit der Ausprägung von Gegenwelten. Ein breit gefächertes Team von Forschern, Künstlern und Kuratoren widmet sich über einen Zeitraum von eineinhalb Jahren dem Thema Gegenwelten, den großen Gesellschaftsentwürfen und Utopien wie den alltäglichen Normverstößen. Es werden abstrakte Konstruktionen und konkrete Systeme analysiert.
Text von der Webseite
TitelNummer 010787373 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.gegenwelten.eu

Braunsteiner Michael / Eisner Barbara, Hrsg.
Künstlerbücher_Artists' Books - Internationale Exponate von 1960 bis heute
Admont (Österreich): Benediktinerstift Admont, 2014
(Flyer, Prospekt) 10 S., 29,7x21 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Farblaserdrucke nach PDF. Informationen zur Ausstellung und Statements der Sammlungen
ZusatzInformation Im Rahmen von ADMONT GUESTS werden Sammler von Kunstwerken zum Dialog mit den stiftischen Sammlungen eingeladen.
In der Ausstellung ADMONT GUESTS 2014 werden international bedeutende Exponate zeitgenössischer Künstlerbücher aus privaten und öffentlichen Sammlungen den Besuchern zugänglich gemacht. Die Ausstellung repräsentiert das breite Spektrum dieser Kunstform.
Sammlungen: Bayerische Staatsbibliothek, München / Museum Angewandte Kunst, Frankfurt am Main / mumok Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien, Wien / MAK Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst ,Wien / Sammlung Wulf D. und Akka von Lucius, Stuttgart / Sammlung Hubert Kretschmer, Archive Artist Publications, München / Universitätsbibliothek der Universität für angewandte Kunst, Wien / Zentrum für Künstlerpublikationen, Weserburg ? Museum für moderne Kunst, Bremen
Ausstellungsdauer: 2.05.-2.11.2014
Namen A.R. Penck / Al Hansen / Alison Knowles / Allan Kaprow / Andy Warhol / Angela Bulloch / Annette Messager / Anselm Baumann / Ay-O / Barbara Schmidt-Heins / Betty Leirner / Burgi Kühnemann / Carl Andre / Carola Willbrand / Carolee Schneemann / Chris Burden / Christoph Mauler / Clive Phillpot / Corinna Krebber / Cornelia Lauf / Daniel Spoerri / Dayanita Singh / Dick Higgins / Didier Mutel / Dieter Roth / Diter Rot / Douglas Gordon / Douglas Huebler / Dylan Thomas / Ed Ruscha / Elena Peytchinska / Emil Siemeister / Eugen Gomringer / Fioana Banner / George Maciunas / Gerhild Ebel / Guiseppe Penone / Gunnar A. Kaldewey / Günther Uecker / Hanne Darboven / Heinz Gappmayr / Heinz Mack / Herman de Vries / Hiroshi Sugimoto / Horst Antes / Huang Yongping / Jackson Mac Low / Jasper Johns / Jeffrey Balance / Jenny Holzer / Jerome Rothenberg / Jim Dine / Jimmie Durham / Jimmy Shaw / John Cage / John Crombie / John Giorno / Joseph Beuys / Joseph Kosuth / Judith Albert / Judith Barry / Juliao Sarmento / Klaus Merkel / Kristjan Gudmundsson / Kveta Pacovska / La Monte Young / Lari Pittmann / Lawrence Weiner / Liam Gillick / Mario Terzic / Martin Kippenberger / Meg Cranston / Michail Molochnikov / Mike Kelley / Miroslava Symon / Monique Frydman / Nam June Paik / Nancy Rubins / Oladélé Ajiboyé Bamgboyé / Ottfried Zielke / Oyivind Fahlström / Paul McCarthy / Peter Malutzki / Philip Corner / Raymond Pettibon / Richard Tuttle / Rirkrit Tiravanija / Robert Barry / Robert Filliou / Robert Watts / Roman Opalka / Rosemarie Trockel / Serge Poliakoff / Shen Yuan / Sherrie Levine / Simon Patterson / Sol LeWitt / stanley brouwn / Susan Hiller / Tacito Dean / Thomas Kapielski / Tobias Rehberger / Tracey Emin / Tracy Mackenna / Veronika Schäpers / Walasse Ting / Wolfgang Buchta / Wolf Vostell / Yoko Ono / Yun Suzuki
TitelNummer 011562411 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.stiftadmont.at/deutsch/museum/museum/kuenstler.php

Schwerfel Heinz Peter, Hrsg.
Kino der Kunst - Filmfestival für bildende Künstler
München (Deutschland): Eikon Süd, 2015
(Heft) 80 S., 26.6x20 cm,
Techn. Angaben Broschur. Programmheft zum Wettbewerb
ZusatzInformation Vom 22.-26.04.2015 findet in München die zweite Edition von KINO DER KUNST statt, einer weltweit einmaligen Veranstaltung für Filme bildender Künstler, die das Kino weiterdenken und neue Formen der fiktiven Narration erkunden. KINO DER KUNST ist Ausstellung und Filmfestival zugleich, Vitrine aktuellster Kunstströmungen und internationaler Treffpunkt von Künstlern, Kuratoren und Publikum. Unter dem Motto „Science&Fiction“ widmet sich KINO DER KUNST dieses Mal neuesten Techniken der Narration in Filmen bildender Künstler, die deutlich machen, wie sehr technische Erfindungen und kreative Konzepte der Gegenwartskunst heute die kommerzielle Medienindustrie prägen.
Text von der Webseite
Namen Alavanou Loukia / Althamer Pawel / Altindere Halil / Alys Francis / Arcangel Cory / Atkins Ed / Bartana Yael / Bernard-Brunel Léandre / Bertocco Francesco / Boch John / Brandenburg Ulla von / Breuning Olaf / Clark Larry / Collins Phil / Cortiñas Eli / Cytter Keren / Dean Tacita / Dear Reality / Dellsperger Brice / Djurberg Nathalie / DrivasGeorge / Dwyer Jacob / Dzama Marcel / Eilers Willehad / Evers Johannes / Fahrenholz Loretta / Farocki Harun / Fast Omer / Faulhaber Christoph / Fischli Peter / Fournier Thierry / Fudong Yang / Fulmen Pachet / Gaisumov Aslan / Galactic Café / Gerrard John / Gluklya / Graham Rodney / Granilshchikov Evgeny / Gréaud Loris / Hartenstein Constantin / Henderson Louis / Henrot Camille / Huang Ran / Hu Wei / Huyghe Pierre / Illi Christian / Irmer Karen / Jermolaewa Anna / Jirkova Janna / Johne Sven / Just Jesper / Jäger Lea / Kansy Laura / Kelley Mike / Kelly Graham / Kennedy Bianca / Kerckhoven Anne-Mie van / Kiessling Marte / Kiklas Kai / Klee Felix / Kranioti Evangelia / Kreutzer Bernhard / Krugovykh Taisiya / Kuhn Jochen / Kurant Agnieszka / Kuschev Daria / Lachenmann Philipp / Larcher Claudia / Leccia Ange / Leitgelb Lisa / Lesniewski Xenia / Litvintseva Sasha / Lu Peter / M+M / Marcin Nadja Verena / Martin Mirko / Martino Rä di / Matranga Mélanie / Maué Theresa / Melhus Bjørn / Michaels Paola / Nassiri Arash / NEOZOON / Neshat Shirin / Nikoozad Faezeh / Novikova Masha / Olde Wolbers Saskia / Op de Beeck Hans / Page Clement / Paiva Margarida / Parker Kayla / Patricia Bianca / Pfeifer Anne / Pfeiffer Paul / Pietsch Oliver / Pink Twins / Playdead / Prouvost Laure / Rhode Robin / Rosefeldt Julian / Saiyar Azar / Salloum Jayce / Sassi Pekka / Schönfelder Lea / Sehn Annika / Shawky Wael / Singh Alexandre / Stankovic Katarina / Steinmassl Susannne / Stezaker John / Suleiman Elia / Taylor-Wood Sam / Thatgamecompany / The Chinese Room / Thomas Patrik / Torres Andres / Trecartin Ryan / Trubkovich Kon / Urbach Justin / USC Game Innovation Lab / Viola Bill / WDR / Weiss David / Wekua Andro / Zech Sandra
TitelNummer 013086476 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.kinoderkunst.de

Henze R., u. a, Hrsg.
Gestaltung usw, 2 - Zeitschrift für Grafik, Design und Kultur
Rodgau (Deutschland): BDG Rhein-Main, 1987
(Zeitschrift, Magazin) 16 S., 29x22 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Mit einem Beitrag von christoph Vitali. Ansonsten Beiträge über den Einsatz von Computern bei der Arbeit von Grafikern. Sehr anzeigenlastig. Titelgrafik computergeneriert
Stichwort 1980er Jahre
TitelNummer 001717511 Einzeltitelanzeige (URI)

Dräxler Veronika / Reisinger Jovana, Hrsg.
Mutti, ich will jetzt raven gehn
München (Deutschland): Kleine Schwester Verlag / Selbstdarstellungssucht, 2013
(Heft) 20 S., 20,8x14,5 cm, Auflage: 1000,
Techn. Angaben Drahtheftung, eingelegt ein Sticker
ZusatzInformation eine Kollaboration mit der Selbstdarstellungssucht, ein Heft einer Draußenparty gewidmet. Interviews von Veronika Christine Dräxler, Martin Petersen und Natalie Mayroth, Fotografien von Alexandra Bondi de Antoni, Gestaltung Jovana Reisinger. Befragt wurden Christoph Henrik Pankowski, Robag Wruhme und Kareem El Morr, unser Coverboy ist Karl Der Schöne (wienermodels)
Text von der Verlagswebseite
Geschenk von Hammann & von Mier
TitelNummer 010545360 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.selbstdarstellungssucht.de

Kretschmer Hubert
Bücher von Christoph Mauler
München (Deutschland): icon Verlag Hubert Kretschmer, 2014
(Heft) 8 unpag. S., 20,9x14,7 cm, Auflage: 2500, 2 Stück.
ISBN/ISSN 978-3-928804-19-6
Techn. Angaben Drahtheftung, Begleitheft zur Ausstellung "ADMONT GUESTS 2014. KÜNSTLERBÜCHER _ ARTISTS´ BOOKS" vom 2. Mai bis 2. November 2014 im Museum Gegenwartskunst Stift Admont
ZusatzInformation Internationale Exponate von 1960 bis heute aus acht verschiedenen Sammlungen. Kuratiert von Barbara Eisner-B und Michael Braunsteiner.
Im Heft sind die 13 Exponate aus der Ausstellung abgebildet und beschrieben, allesamt Unikate
TitelNummer 011559408 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.stiftadmont.at

Griesbach Katka / Griesbach Zuzka
koža
Basel (Schweiz): Edition Happy Birthday, 2014
(Buch) 128 S., 20,8x25,5 cm, Auflage: 250,
Techn. Angaben Fadengehftet, Softcover, Offset Print, in geprägter Lederhülle
ZusatzInformation Mit fotografischen Arbeiten von Melanie Scheuber und Fritz Kappeler, Texte von Reeto von Gunten, Ines Meili, Christoph Schluep, Ushi Tamboriello, Nicole Althaus, Dino Simonett, Leoni Hof und Timmermahn
Geschenk von Anna Griesbach
Stichwort Design / Leder / Mode
TitelNummer 016117585 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.editionhappybirthday.ch

Farenholtz Alexander / Völckers Hortensia, Hrsg.
Das Magazin der Kulturstiftung des Bundes 18
Halle (Saale) (Deutschland): Kulturstiftung des Bundes, 2011
(Zeitschrift, Magazin) 44 S., 42x29,7 cm, Auflage: 26.000,
Techn. Angaben Blätter lose ineinander gelegt
ZusatzInformation Im Juni 2012 veranstaltet die Kulturstiftung die mehrtägige interdisziplinäre Tagung Kulturen des Bruchs. Dort werden sich Experten aus Wissenschaft und Kunst mit der Frage nach den "Grenzen des Wachstums" in der Kultur beschäftigen und darüber diskutieren, wie stark unsere Kultur von der Macht der Vergangenheit und einer forcierten Erinnerungskultur geprägt ist. Inwieweit kann und darf sich unsere kulturelle Praxis zugunsten unserer Zukunftsfähigkeit von der Verpflichtung auf die Tradierung lösen? Lässt sich dem Bruch mit Traditionen auch etwas Positives abgewinnen, lassen sich Kulturen des Bruchs denken und demokratisch legitimieren? In Interviews haben sich der Althistoriker Christian Meier und der Autor und Filmemacher Alexander Kluge diesem Fragenkomplex gestellt. Ein Essay des Historikers Per Leo und ein literarischer Beitrag der Schriftstellerin Kathrin Röggla runden den Themenschwerpunkt ab.
Zwei ungewöhnliche Perspektiven auf die bundesrepublikanische Geschichte nehmen die Beiträge von Gerd Koenen und Wolfgang Kraushaar ein. Anlässlich der Ausstellung BILD Dir Dein Volk – Axel Springer und die Juden im Frankfurter Jüdischen Museum beleuchtet der Politikwissenschaftler Wolfgang Kraushaar die Reaktion der Linken auf Axel Springers pro-israelisches Engagement in den 1960er und 70er Jahren. Der Publizist Gerd Koenen widmet sich der immer noch wenig untersuchten Rezeptionsgeschichte der sowjetischen Gulags. Die Kulturstiftung des Bundes fördert eine Wanderausstellung, die den Spuren des Gulags 1929–1956 folgt.
Gegen Ende des Kleist-Jahres 2011 und aus Anlass des 200. Todestages Heinrich von Kleists am 21.11.2011 findet im Maxim Gorki Theater Berlin ein großes, von der Kulturstiftung gefördertes Theaterfestival statt, bei dem unter anderem alle Dramen Kleists zur Aufführung kommen. Der international renommierte ungarische Schriftsteller und Kleist-Experte László F. Földényi würdigt den Dichter als Komet der Literatur.
Artur Zmijewski, Kurator der 7. Berlin Biennale, die von der Kulturstiftung als "kultureller Leuchtturm" gefördert wird, erklärt, was er unter politischer Kunst versteht.
Der britische Wachstumskritiker Tim Jackson hat mit seinem Buch "Wohlstand ohne Wachstum – Leben und Wirtschaften in einer endlichen Welt" große Aufmerksamkeit in Deutschland erlangt. Das Interview mit ihm entstand im Rahmen des von der Kulturstiftung des Bundes geförderten Projektes "Werden wir die Erde retten? – Gespräche über die Zukunft von Technologie und Planet". Die siebenteilige Veranstaltungsreihe findet von Dezember 2011 bis Juni 2012 statt und gehört zum Themenschwerpunkt "Nachhaltigkeit", zu dem die Kulturstiftung unter anderem im August 2011 das Festival Über Lebenskunst im Berliner Haus der Kulturen der Welt veranstaltet hat. Die Bilder des Fotojournalisten Sebastian Bolesch geben einen atmosphärischen Eindruck von diesem Festival wieder, dessen große Resonanz beim Publikum und in den Medien optimistisch stimmt
TitelNummer 008257050 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.kulturstiftung-bund.de

Hochherz Olaf
Pets EP
Berlin (Deutschland): naivsuper, 2007
(CD, DVD) 13x13 cm, Auflage: 200,
Techn. Angaben naivsuper Nr 009, Musik-CD mit 6 Blättern aus Transparentpapier in transparenter Kunststoffhülle, cover art: Olaf Hochherzd
ZusatzInformation recorded in 2004 - 2007.
Pets EP is the first record by Olaf Hochherz. Four extraordinary and rich compositions and one spoken word piece.
Sculpted with self-coded computer programs and lots of love for detail.
2004 wurde Olaf von einer Hochschule für Musik vor die Tür gesetzt: Die Ansichten der Lehrenden wirkten seinen Vorstellungen von dem was elektroakustische Musik sein könnte ungut entgegen. Just am gleichen Tag traf er einen Teamangehörigen von naivsuper, und man beschloss dass er seine Musik dort veröffentlichen sollte, da sich hier Ideen von elektroakustischer Musik produktiv begegneten.
"Pets sind 5 Stücke einer CD oder der Versuch eine geräuschbasierte Lebensform zu beschreiben. Eine die sich in die Nische zwischen Natur und Kultur zu klemmen scheint. pets sind die akustischen Bewohner von ´nature-culture´, haarige Staubknäul, die erst ohne Grund hin und her eilen und sich dann ganz plötzlich tot stellen. Überlebende also. Überlebende die angeschoben werden, sich aber manchmal selbst bewegen, mal schnell mal langsam, die unerwartet sprechen und unsanft verstummen. Es sind Klangkreaturen aus der Welt der Kleinstrobotik, die uns ihre akustischen Zustände und ihre kommunikationslose Sprache überbringen, durch Lautsprecher und Sprecher, letztlich nur um doch ihre Vergänglichkeit willkommen zu heissen.
Die Klänge enstehen mit Hilfe eines selbstgeschriebenen Programms, welches eine technische Analyse des Ausgangsmaterials (Sprechen, Geklapper und Geschmatze) durchführt. Diese computergestützte Analyse findet aber in einem andern Verständnis von dem was wesentlich an den Klängen sei, statt: Nicht dass, was man hört ist für den Computer entscheidend, sondern die Struktur, die von ihm erzeugt wird. Es kommt also zu einer Verschiebung zwischen dem Ausgangsmaterial und seiner Darstellung durch den Computer. Dennoch bleicht ein gebrochener Bezug zum Ausgangsmaterial erfahrbar. Die Bearbeitung fÜhrt so zu Ergebnissen die willkürlich erscheinen, die aber bisweilen Regelmässigkeiten aufweisen, welche Verständnis vermitteln.
Entscheidend ist, dass aus dieser Methode der Klangerzeugung, Klänge und Sequenzen entstehen, die ihre eigenen Regeln mitbringen. Dies ist auch der Schnittpunkt zwischen den elektronischen Kompositionen und dem Stück, welches den Klang der Sprache herausstellt. Hier zeigt sich Sprache als Klangereigniss losgelösst von Grammatik und Inhalt. Die Grammatik die die klangliche Bewegung in eine Struktur zwängt wird ausgeschaltet und übrig bleibt der Spass einer klanglichen "Willkür".
Anders formuliert ist pets eine Antwort auf die Frage, was die Dinge und Gegenstände unseres Lebensraums, nach der Emanzipation von ihrer Funktionalität für Geräusche und Klänge von sich geben würden
Stichwort Nullerjahre
TitelNummer 008569267 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.naivsuper.de



nach oben Volltext-Suche Erweiterte Suche NeuEinträge

Das Copyright für die abgebildeten Publikationen bleibt bei den jeweiligen Publizisten. Das Copyright für den Scan bzw. das Foto der jeweiligen Publikation liegt bei mir. Die Abbildungen werden hier aus historischen Gründen gezeigt und sollen helfen, allen Interessierten, Forschern und Sammlern sich ein Bild von der Vielfalt der künstlerischen Publikationen zu machen.
Auf Anfrage können die Abbildungen meiner Webseite unter Nennung der Quelle gerne nicht-kommerziell verwendet werden.