infoVolltextsuche nach
Autor, Titel, Verlag, Ort, Jahr, technische und inhaltliche Einträge, Land, Sprache, Namen, Spender, Webseite, Auflage, Sponsoren, Nachlass, Titelnummer und Stichwort.
Sie können mehrere beliebige GANZE Wörter bzw. nur EIN TEIL-Wort eingeben.
Bei der Suche mit GANZEN Wörtern werden alle Datensätze angezeigt, die alle Suchbegriffe enthalten, die relevantesten Einträge zuerst.
Sonderzeichen #,+,§,$,%,&,/,?,*,-,.,_,! werden besonders behandelt und können zu ungenauen Suchergebnissen führen.
Bei Umlauten Gross- und Kleinschreibung beachten.
Phrasensuche = genauer Wortlaut mit Anführungszeichen, z.B. "konkrete, visuelle" oder "Gfeller & Hellsgard".
Sortierung

Abwärts sortierenAnzahl Read Less
Volltext-Suche Erweiterte Suche NeueEinträge


Ergebnis der AAP-Volltext-Katalogsuche nach Denken

Medienart: alle Medien, Sortierung: ID, absteigend.

Alle Suchbegriffe sind in jedem Ergebnis enthalten: 40 Treffer

Klother Eva-Maria / Kraus Stefan / Missmahl Steffen / Steinmann Marc / Surmann Ulrike / Winnekes Katharina, Hrsg.
denken – Künstlerbücher Sammlung Missmahl
Köln (Deutschland): Kolumba, 2011
(Buch) 336 S., 27,5x22 cm, Auflage: 3000, ISBN/ISSN 978-3-9813182-6-5
Techn. Angaben Hardcover mit gefaltetem Schutzumschlag, Bd. 37, Katalog zur Ausstellung
ZusatzInformation Ende der 1960er Jahre beginnen Künstler, das gedruckte Buch als eigenständiges Medium zur Verbreitung ihrer Werke zu nutzen. Noch bevor es sich als »Künsterbuch« definiert, beginnt der Grafiker Steffen Missmahl mit dem Sammeln von Büchern, in der die unterschiedlichen Richtungen und Stile der zeitgenössischen Kunst vertreten sind. Unterstützt durch seine Frau Edith konzentriert er sich auf die vielfältigen Erscheinungsformen der Nutzung des Buches als autonomes Kunstwerk. 2009 gelangte die 954 Bücher umfassende Sammlung als 2/3 Schenkung in den Besitz von Kolumba dessen ohnehin ausgeprägtes Interesse am Buch damit eine wesentliche Vertiefung erfährt. Sammler und Kuratoren dokumentieren mit »denken« ihre ganz persönliche Sicht auf das Medium und offenbaren mit ihrer Lust an Büchern, was es darin zu entdecken gilt
TitelNummer
008535249 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Aicher Florian / Rinker Dagmar, Hrsg.
über Denken - Ein Symposion über Gestalten und Denken in Rotis
München (Deutschland): Christian Pixis Verlag, 1999
(Buch) 123 S., 21x14,2 cm, ISBN/ISSN 3-927915-13-0
Techn. Angaben Klappbroschur
Sprache Deutsch
Geschenk von Christoph Mauler
Stichwort 1990er
TitelNummer
010799375 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Grau Pascale, Hrsg.
Panch - Syposium Archive des Ephemeren. Denken, Praktizieren, Vernetzen – eine Debatte zur Zugänglichkeit von Performancekunst in der Schweiz
Bern (Schweiz): Kunstmuseum Bern / Performative Archive / République Géniale, 2018
(Flyer, Prospekt / Visitenkarte) 21x14,8 cm, 2 Teile.
Techn. Angaben Flyer A5, in Briefumschlag, Visitenkarte mit handschriftlichem Gruß von Pascale Grau
ZusatzInformation Symposium 01.-03.11.2018, Kunstmuseum Bern
Die Frage der Zukunft von Performancekunst ist auch an die Zugänglichkeit von Dokumenten und Artefakten derselben, ihre Archivierung und Geschichtsschreibung sowie die aktive Praxis und Weiterentwicklung gebunden. Doch genau diese Frage der Archivierung und Zugänglichkeit ist für Viele nach wie vor ein offenes Desiderat, weshalb es in den letzten Jahren in der Fachcommunity immer breiter diskutiert wird. Das Symposium zu Archive des Ephemeren. Denken, Praktizieren, Vernetzen – eine Debatte zur Zugänglichkeit von Performancekunst in der Schweiz, das von PANCH, dem Performance Art Network Schweiz organisiert wird, fragt vor allem aus einem künstlerisch motivierten Standpunkt heraus nach dem Stand der Dinge in der Schweiz, wofür gezielt sowohl internationale als auch nicht-künstlerische Positionen, Erfahrungen und Lösungsansätze in den Blick genommen werden. Unter anderem möchten wir wissen, wie sich Performance als lebendiges Ereignis angemessen archivieren lässt und was der Umgang mit dokumentarischen Materialien (haptisches Archiv) für die Überlieferung bedeutet. Wie lassen sich „wilde", unabhängige Archive, die häufig über einen sehr langen Zeitraum akkumulierend gewachsen und an einzelne Personen gebunden sind, verstetigen? Wie können Künstler*innen sich und ihre Performancekunst in archivarische Kontexte einschreiben und was bedeutet dies nicht nur für das Nachleben oder die Erinnerbarkeit der Werke, sondern auch für die Archive selbst?
Text von der Webseite
Namen Annet Dekker / Barbara Büscher / Beate Schlichenmaier / Boris Nieslony / Bryan Reedy / Claudia Grimm / Daria Gusberti / Dorota Sajewska / Dorothea Schürch / Eleanor Roberts / Esther Ferrer / Hayley Newman / Julia Wolf / Margit von Büren / Marlies Surtmann / Martha Wilson / Nicolas Brulhart / Olivia Jaques / Sabine Folie / Sigrid Schade / Sybille Krämer / Tabea Lurk / Valerian Maly / Walter Siegfried / Wen Yau
Geschenk von Pascale Grau
Stichwort Archiv / ephemer / Performance / Symposium / temporär
WEB http://www.perfomap.de/news/archive-des-ephemeren-tagung
TitelNummer
026551801 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Lüpertz Markus, Hrsg.
Frau und Hund, Zeitschrift für kursives Denken, Nr. 06
Düsseldorf (Deutschland): Richter Verlag, 2005
(Zeitschrift, Magazin) 728 S., 14,9x9,5 cm, Auflage: 2500, ISBN/ISSN 3-937572-28-7
Techn. Angaben Titelbild von Markus Lüpertz
Namen Durs Grünbein / G. H. Holländer / Joachim Sartorius
Sprache Deutsch
Geschenk von Christoph Mauler
Stichwort Denken / Fotografie / Literatur / Nullerjahre / Poesie / Zeichnung
TitelNummer
026741731 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Lüpertz Markus, Hrsg.
Frau und Hund, Zeitschrift für kursives Denken, Nr. 08
Düsseldorf (Deutschland): Richter Verlag, 2005
(Zeitschrift, Magazin) 122 S., 14,9x9,5 cm, Auflage: 2500, ISBN/ISSN 3-937572-44-9
Techn. Angaben Titelbild von Markus Lüpertz
Namen Anna Götz / Caroline Fabri / Christian Ludwig Attersee / Durs Grünbein / G.H. Hollönder / George Tabori / Jean Marois / Joachim Sartorius / Jörg Immendorf / Per Kirkeby / Werner Schade
Sprache Deutsch
Stichwort Denken / Fotografie / Literatur / Nullerjahre / Poesie / Zeichnung
TitelNummer
026765731 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Lüpertz Markus, Hrsg.
Frau und Hund, Zeitschrift für kursives Denken, Nr. 09
Düsseldorf (Deutschland): Richter Verlag, 2006
(Zeitschrift, Magazin) 206 S., 14,9x9,5 cm, Auflage: 3000, ISBN/ISSN 3-937572-55-4
Techn. Angaben Titelbild von Markus Lüpertz
Namen Durs Grünbein / G.H. Hollönder / Harald Falckenberg / Jean Marois / Joachim Sartorius
Sprache Deutsch
Stichwort Denken / Fotografie / Literatur / Malerei / Nullerjahre / Poesie / Zeichnung
TitelNummer
026766731 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Lüpertz Markus, Hrsg.
Frau und Hund, Zeitschrift für kursives Denken, Nr. 10
Düsseldorf (Deutschland): Richter Verlag, 2007
(Zeitschrift, Magazin) 272 S., 14,9x9,5 cm, Auflage: 1500, ISBN/ISSN 3-937572-66-6
Techn. Angaben Titelbild von Markus Lüpertz
Namen Attersee / Daniel Spoerri / Durs Grünbein / G.H. Hollönder / Gabriele Henkel / Georg Tabori / Gerhard Schröder / Günter Brus / Heinrich Heil / Herbert Rosendorfer / Jean Marois / Joachim Sartorius / K.O.Götz / Thomas Kunst / Tina Glaser
Sprache Deutsch
Stichwort Denken / Fotografie / Literatur / Malerei / Nullerjahre / Poesie / Zeichnung
TitelNummer
026768731 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Lüpertz Markus, Hrsg.
Frau und Hund, Zeitschrift für kursives Denken, Nr. 12
Düsseldorf (Deutschland): Selbstverlag, 2008
(Zeitschrift, Magazin) 64 S., 14,9x9,5 cm, ISBN/ISSN 978-3-9811751-5-8
Techn. Angaben Titelbild von Markus Lüpertz
Namen Anno Wilms / Durs Grünbein / G.H. Hollönder / Heinrich Heil / Manfred Osten / Thomas Kunst / Thomas Unterrainer / Tina Glaser / Werner Schade
Sprache Deutsch
Stichwort Denken / Literatur / Malerei / Nullerjahre / Poesie
TitelNummer
026769731 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Lüpertz Markus, Hrsg.
Frau und Hund, Zeitschrift für kursives Denken, Nr. 11
Düsseldorf (Deutschland): Selbstverlag, 2007
(Zeitschrift, Magazin) 356 S., 14,9x9,5 cm, ISBN/ISSN 978-3-9811751-3-4
Techn. Angaben Titelbild von Markus Lüpertz
Namen Durs Grünbein / G.H. Hollönder / George Tabori / Heinrich Heil / Jean Marois / Joachim Sartorius / Klaus Krämer / Otto Schily / Thomas Kunst / Thomas Unterraier / Tina Glaser
Sprache Deutsch
Stichwort Denken / Literatur / Malerei / Nullerjahre / Poesie
TitelNummer
026772731 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Lüpertz Markus, Hrsg.
Frau und Hund, Zeitschrift für kursives Denken, Nr. 07
Düsseldorf (Deutschland): Richter Verlag, 2005
(Zeitschrift, Magazin) 126 S., 14,9x9,5 cm, Auflage: 2500, ISBN/ISSN 3-937572-40-6
Techn. Angaben Titelbild von Markus Lüpertz
Namen Anna Götz / Christian Ludwig Attersee / G.H. Hollönder / Gabriele Henkel / Hans Zender / Heinrich Heil / Herbert Rosendorfer / Jean Marois / Mirjam Schaub / Thomas Kunst / Thomas Unterrainer
Sprache Deutsch
Stichwort Denken / Fotografie / Literatur / Nullerjahre / Poesie / Zeichnung
TitelNummer
026773731 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Düchting Hajo / Kretschmer Hubert, Hrsg.
sich ein bild machen
München (Deutschland): Produzentengalerie Adelgundenstraße, 1978
(Buch) 90 S., 29,7x21 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Fotokopien, Klebebindung. Begleitmaterial zu einer Ausstellung
ZusatzInformation ein werkbuch zur didaktischen ausstellung in der produzentengalerie adelgundenstraße, 04.-27.05.1978 in zusammenarbeit mit der akademie truthahn mit verlaub, mit Textzitaten zum Bild und Bildbegriff
Namen Ad Reinhardt / Bazon Brock / Berengar Laurer / Franz Binder / Hans Arp Antonio Calderara / Heribert Hutter / Josef Albers / Klaus Honnef / Marc Devade / Max Bense / Michael Heininger / Petra Moiser / Raimer Jochims / Stefan Vetter / Timm Ulrichs / Wieland Schmied / Wolfgang Brückner
Sprache Deutsch
Stichwort 1970er / Bild / Bild-Denken / Bildbegriff / Ethymologie / Konkrete Poesie / Kooperation / Produzentengalerie / Redensart / Reflektion / Theorie
TitelNummer
000986204 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Lüpertz Markus, Hrsg.
Frau und Hund, Zeitschrift für kursives Denken, Nr. 02
Düsseldorf (Deutschland): Richter Verlag, 2003
(Zeitschrift, Magazin) Auflage: 2500, ISBN/ISSN 3933807972
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation Titelbild von Markus Lüpertz
Stichwort Literatur / Nullerjahre / Poesie
TitelNummer
002632011 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Lüpertz Markus, Hrsg.
Frau und Hund, Zeitschrift für kursives Denken, Nr. 03
Düsseldorf (Deutschland): Richter Verlag, 2004
(Zeitschrift, Magazin) Auflage: 2500, ISBN/ISSN 3937572058
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation Titelbild von Markus Lüpertz
Stichwort Literatur / Nullerjahre / Poesie
TitelNummer
002633011 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Lüpertz Markus, Hrsg.
Frau und Hund, Zeitschrift für kursives Denken, Nr. 04
Düsseldorf (Deutschland): Richter Verlag, 2004
(Zeitschrift, Magazin) Auflage: 1500, ISBN/ISSN 3937572090
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation Titelbild von Markus Lüpertz
Stichwort Literatur / Nullerjahre / Poesie
TitelNummer
002634011 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Farenholtz Alexander / Völckers Hortensia, Hrsg.
Das Magazin der Kulturstiftung des Bundes 17
Halle (Saale) (Deutschland): Kulturstiftung des Bundes, 2011
(Zeitschrift, Magazin) 40 S., 42x29,7 cm, Auflage: 26.000,
Techn. Angaben Blätter lose ineinander gelegt
ZusatzInformation Schwerpunkt des Heftes ist die Frage nach der Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit unseres Denken und Handelns. Was können wir für das Überleben auf unserem Planeten tun und wie bewahren wir menschenwürdige Verhältnisse? Dieser Frage geht auch das Programm Über Lebenskunst der Kulturstifung des Bundes nach, in dessen Rahmen vom 17.-21.08.2011 das Über Lebenskunst.Festival im Haus der Kulturen der Welt in Berlin stattfindet. Die Vorbereitungen dafür laufen bereits seit vergangenem Jahr. ein zentraler Gedanke dabei ist eine nachhaltige Versorgung mit Lebensmitteln: Die Künsterinnengruppe myvillages.org hat eine Vorratskammer für Lebensmittel angelegt, mit der die vielen Besucher des Festivals bewirtet werden sollen.
Antje Schiffers, eine der Gründerinnen der Initiative myvillages.org hat die Bildstrecke dieses Heftes gestaltet. Sie beschäftigt sich mit dem Dorf als Ort kultureller Produktion und bereiste unter anderem Chile, wo zahlreiche der abgedruckten Zeichnungen entstanden.
Das Thema Vorratskammer bestimmt auch einen Großteil der Artikel im Heft. Persönlichkeiten aus Kultur und Wissenschaft wurden befragt, auf welches Wissen sie später zurückgreifen wollen. In kleinen Geschichten, Essays und Reflexionen beschreiben sie den Inhalt ihrer persönlichen mentalen Vorratskammer.
Die drei längeren Texte handeln von den Widrigkeiten und Glücksbedingungen des Überlebens:
Der französische Philosoph Michel Serres fragt, wie unser Planet überlebensfähig gemacht werden kann und baut gedankliche Rettungsboote. Sein Beitrag ist ein Vorabdruck aus der Anthologie "Über Lebenskunst. Initiative für Kultur und Nachhaltigkeit", hrsg. von Susanne Stemmler und Katharina Nabutovic, die im Suhrkamp Verlag erscheinen wird.
Der österreichische Autor Raoul Schrott macht sich in einem mehrjährigen Projekt auf die Suche nach den bedeutsamen Stationen der Welt- und Menschheitsgeschichte. Die auf seinen Reisen zu Fundstellen oder Grabungsorten gemachten Erfahrungen und Entdeckungen sind die Grundlage für das über drei Bücher geplante Epos "Die Erste Erde". Vorab drucken wir seinen Bericht von einer Reise in den kanadischen Norden zu den ältesten Gesteinsschichten der Erde ab.
Die Filmemacherin Jutta Brückner schreibt über ihre an Demenz erkrankte Mutter, die sich in eine eigene Welt hinübergerettet hat. Mit den Folgen der modernen Apparatemedizin und den Fortschritten der Life Sciences beschäftigt sich auch das Projekt "Die Untoten", das die Kulturstiftung im Mai 2011 auf Kampnagel in Hamburg veranstaltet
Namen Antje Schiffers / Jutta Brückner (Filmemacherin) / Michel Serres / Raoul Schrott
Stichwort Demenz / Geschichte / Kultur / Lenenskunst / Nachhaltigkeit / Überleben
WEB www.kulturstiftung-bund.de
WEB www.myvillages.org
TitelNummer
007699045 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Farenholtz Alexander / Völckers Hortensia, Hrsg.
Das Magazin der Kulturstiftung des Bundes 18
Halle (Saale) (Deutschland): Kulturstiftung des Bundes, 2011
(Zeitschrift, Magazin) 44 S., 42x29,7 cm, Auflage: 26.000,
Techn. Angaben Blätter lose ineinander gelegt
ZusatzInformation Im Juni 2012 veranstaltet die Kulturstiftung die mehrtägige interdisziplinäre Tagung Kulturen des Bruchs. Dort werden sich Experten aus Wissenschaft und Kunst mit der Frage nach den "Grenzen des Wachstums" in der Kultur beschäftigen und darüber diskutieren, wie stark unsere Kultur von der Macht der Vergangenheit und einer forcierten Erinnerungskultur geprägt ist. Inwieweit kann und darf sich unsere kulturelle Praxis zugunsten unserer Zukunftsfähigkeit von der Verpflichtung auf die Tradierung lösen? Lässt sich dem Bruch mit Traditionen auch etwas Positives abgewinnen, lassen sich Kulturen des Bruchs denken und demokratisch legitimieren? In Interviews haben sich der Althistoriker Christian Meier und der Autor und Filmemacher Alexander Kluge diesem Fragenkomplex gestellt. Ein Essay des Historikers Per Leo und ein literarischer Beitrag der Schriftstellerin Kathrin Röggla runden den Themenschwerpunkt ab.
Zwei ungewöhnliche Perspektiven auf die bundesrepublikanische Geschichte nehmen die Beiträge von Gerd Koenen und Wolfgang Kraushaar ein. Anlässlich der Ausstellung BILD Dir Dein Volk – Axel Springer und die Juden im Frankfurter Jüdischen Museum beleuchtet der Politikwissenschaftler Wolfgang Kraushaar die Reaktion der Linken auf Axel Springers pro-israelisches Engagement in den 1960er und 70er Jahren. Der Publizist Gerd Koenen widmet sich der immer noch wenig untersuchten Rezeptionsgeschichte der sowjetischen Gulags. Die Kulturstiftung des Bundes fördert eine Wanderausstellung, die den Spuren des Gulags 1929–1956 folgt.
Gegen Ende des Kleist-Jahres 2011 und aus Anlass des 200. Todestages Heinrich von Kleists am 21.11.2011 findet im Maxim Gorki Theater Berlin ein großes, von der Kulturstiftung gefördertes Theaterfestival statt, bei dem unter anderem alle Dramen Kleists zur Aufführung kommen. Der international renommierte ungarische Schriftsteller und Kleist-Experte László F. Földényi würdigt den Dichter als Komet der Literatur.
Artur Zmijewski, Kurator der 7. Berlin Biennale, die von der Kulturstiftung als "kultureller Leuchtturm" gefördert wird, erklärt, was er unter politischer Kunst versteht.
Der britische Wachstumskritiker Tim Jackson hat mit seinem Buch "Wohlstand ohne Wachstum – Leben und Wirtschaften in einer endlichen Welt" große Aufmerksamkeit in Deutschland erlangt. Das Interview mit ihm entstand im Rahmen des von der Kulturstiftung des Bundes geförderten Projektes "Werden wir die Erde retten? – Gespräche über die Zukunft von Technologie und Planet". Die siebenteilige Veranstaltungsreihe findet von Dezember 2011 bis Juni 2012 statt und gehört zum Themenschwerpunkt "Nachhaltigkeit", zu dem die Kulturstiftung unter anderem im August 2011 das Festival Über Lebenskunst im Berliner Haus der Kulturen der Welt veranstaltet hat. Die Bilder des Fotojournalisten Sebastian Bolesch geben einen atmosphärischen Eindruck von diesem Festival wieder, dessen große Resonanz beim Publikum und in den Medien optimistisch stimmt
WEB www.kulturstiftung-bund.de
TitelNummer
008257050 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Behn Michael / Döpping Dorle / Seltzer Andreas, Hrsg.
Stella A
Berlin (Deutschland): Edition Stella A, 2012
(Buch) 96 S., 21,4x16,5 cm, Auflage: 400, ISBN/ISSN 978-3-036738-0
Techn. Angaben Dokumentation der Galerie. Beiliegend Postkarte von Peter Torp mit handschriftlichem Gruß
ZusatzInformation Stella A. ist ein Ort für Kunst, die den Betrachter als Teil des kreativen Aktes versteht, für Kunstwerke, die sich nicht nur an das Auge, sondern auch an das Denken richten, für Künstler und Werke, die den Abstand zwischen Kunst und Leben nicht zu groß werden lassen. "Kunst ist, was das Leben interessanter macht als Kunst." (Robert Filliou)
In den vergangenen Jahren haben wir Gruppenausstellungen, die an Themen orientiert waren wie "Nackte Erscheinung", "Void" oder "Wohin jetzt?" präsentiert und Ausstellungen, die Künstlern gewidmet waren wie George Brecht, Bud Powell, Wols oder Cézanne und eine Reihe von Einzelausstellungen.
Zu den meisten Ausstellungen erscheinen Editionen in kleiner Auflage. Außerdem bieten wir Editionen und Multiples an und einige ausgewählte Künstlerbücher, antiquarische Bücher, Ausstellungskataloge etc.
Text von der Webseite
Namen Dieter Roth / George Brecht / Joseph Beuys / Marcel Duchamp / Robert Filliou
WEB www.stella-a.de
TitelNummer
008828053 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Beil Ralf / Kraut Peter, Hrsg.
A House Full of Music. Strategien in Musik und Kunst
Ostfildern (Deutschland): Hatje Cantz Verlag, 2012
(Buch) 416 S., 31,3x25,3 cm, ISBN/ISSN 978-3-7757-3318-2
Techn. Angaben Begleitbuch zur ausstellung im Institut Mathildenhöhe Darmstadt
ZusatzInformation Zum 100. Geburtstag von John Cage im September 2012: das Grundlagenwerk der elementaren Wechselbeziehungen zwischen Kunst und Musik. Wie kaum ein anderer vor ihm hat John Cage (1912 1992) die Frage nach den Grenzen der Musik und ihren Verbindungen zu anderen Kunstfeldern und der Alltagswelt immer wieder neu gestellt. Gemeinsam mit Erik Satie, Marcel Duchamp, Nam June Paik, und Joseph Beuys zählt er zu den großen Strategen und Pionieren der Musik und Kunst im 20. Jahrhundert. Ausgehend von diesen Schlüsselfiguren lotet die Publikation erstmals zwölf grundlegende Strategien der Kunst und Musik seit 1900 aus: speichern, collagieren, schweigen, zerstören, rechnen, würfeln, fühlen, denken, glauben, möblieren, wiederholen, spielen. Interdisziplinäre Essays von Kunst- und Musikwissenschaftlern sowie beispielhafte Werk- und Quellentexte von Künstlern, Musikern und Komponisten zeigen neben Bilddokumenten die beeindruckende Vielfalt paralleler Aktivitäten und Überschneidungen zwischen Musik und Kunst auf von Laurie Anderson über Robert Filliou und Anri Sala bis zu Iannis Xenakis.
Infotext des Verlages
Namen Anri Sala / Arnold Schönberg / Brian Eno / Bruce Nauman / Carsten Nicolai / Christian Marclay / Dieter Roth / Einstürzende Neubauten / Erik Satie / Fortunato Depero / Frank Zappa / George Brecht / George Bures Miller / Heiner Goebbels / Iannis Xenakis / Idris Khan / Janet Cardiff / John Cage / Jorge Macchi / Jorinde Voigt / Joseph Beuys / Karlheinz Stockhausen / Kurt Schwitters / Laurie Anderson / Luciano Berio / Marcel Duchamp / Milan Knizak / Nam June Paik / Nevin Aladag / Robert Filliou / Robert Morris / Robert Rauschenberg / Sue-Mei Tse / Valeska Gert / Wolf Vostell / Yves Klein
TitelNummer
009034273 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Luh Wolfgang / Olbrich Jürgen O., Hrsg.
Zeitschrift für Tiegel & Tumult - 1986-1990 - Denken: Ja
Kassel (Deutschland): No Edition, 1990
(Heft) 29,7x21 cm, Auflage: 500, ISBN/ISSN 3-927941-01-8
Techn. Angaben Drahtheftung, eingeklebte Postkarte, 4 eingeklebte Bildchen. Dokumentation zur Ausstellung in der Kunstkammer Hauptbahnhof Kassel
Stichwort 1990er
TitelNummer
009682307 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Farenholtz Alexander / Völckers Hortensia, Hrsg.
Das Magazin der Kulturstiftung des Bundes 22
Halle (Saale) (Deutschland): Kulturstiftung des Bundes, 2014
(Zeitschrift, Magazin) 48 S., 41,5x29 cm, Auflage: 26.000,
Techn. Angaben Blätter lose ineinander gelegt. Umschlag aus bedrucktem Pergamentpapier
ZusatzInformation Der afrikanische Kontinent steht im Mittelpunkt unseres aktuellen Magazins. Die Kulturstiftung des Bundes hat 2012 den Fonds „TURN – Fonds für künstlerische Kooperationen zwischen Deutschland und afrikanischen Ländern“ initiiert und fördert aktuell so viele Kulturprojekte mit Künstlern und Kulturschaffenden aus afrikanischen Ländern wie noch nie zuvor.
In unserem Magazin berichten fünf renommierte Kulturschaffende aus verschiedenen afrikanischen Ländern — Joyce Nyairo, Simon Njami, Jelili Atiku, Denis Ekpo und Meskerem Assegued — über ihre Erfahrungen und ihre individuellen Spielräume in den postkolonialen Welten ihrer Länder. Renate Klett schreibt über ihren Besuch bei den Performern der deutsch-ivorischen Tanzgruppe Gintersdorfer/Klaßen in Kigali, der zweiten Station ihres TURN-Projekts „La nouvelle pensée noire / Das neue schwarze Denken“. Auf die Frage ob man in Deutschland aktuell von einem „Afrika-Hype“ sprechen kann, gibt der aus Nigeria stammende Okwui Enwezor, Direktor des Hauses der Kunst in München, in einem Interview ausführlich Antwort.
Text von der Webseite
WEB www.kulturstiftung-bund.de
TitelNummer
011816K09 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Mol-Wolf Katarzyna, Hrsg.
Hohe Luft, Ausgabe 2014/05 - Macht Geld uns arm?
Hamburg (Deutschland): Hohe Luft Verlag, 2014
(Zeitschrift, Magazin) 98 S., 28x21,2 cm,
Techn. Angaben Philosophie-Zeitschrift, für alle, die Lust am Denken haben. Gefunden bei Under (De)Construction in München
ZusatzInformation Mit einem Text von Tobias Hürter und Thomas Vasek: Zombis des Zasters, Mit der Erfindung des Geldes wollte der Mensch einst
WEB www.hoheluft-magazin.de
TitelNummer
011984392 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Penck A.R. (Winkler Ralf)
Mein Denken
Frankfurt am Main (Deutschland): edition suhrkamp, 1986
(Buch) 80 unpag. S., 17,7x10,8 cm, ISBN/ISSN 3-518-11385-2
Techn. Angaben mit Schutzumschlag, eingelegt eine Grußkarte von Christoph Mauler
ZusatzInformation Herausgegeben von Klaus Gallwitz, es 1385
Geschenk von Christoph Mauler
Stichwort 1980er
TitelNummer
012104420 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Tyradellis Daniel
Müde Museen - Oder: Wie Ausstellungen unser Denken verändern können
Hamburg (Deutschland): Körber-Stiftung, 2014
(Buch) 294 S., 20x13 cm, ISBN/ISSN 978-3-89684-153-7
Techn. Angaben Klappenbroschur
TitelNummer
012754455 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Benn Martin / Neuhaus Dietrich / Siegele-Wenschkewitz Leonore, Hrsg.
Annegret Soltau - Der Körper zieht das Denken an - 59. Arnoldshainer Ausstellung
Schmitten (Deutschland): Evangelische Akademie Arnoldsheim, 1998
(Flyer, Prospekt) 6 unpag. S., 21x10 cm,
Techn. Angaben Aufklappbarer Flyer
ZusatzInformation Anlässlich der gleichnamigen Ausstellung im Tagungshaus der Evangelischen Akademie Arnoldsheim, 14.03.-29.04.1998
Geschenk von Annegret Soltau
Stichwort 1990er
TitelNummer
014126512 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Barthel Michael / Cella Bernhard / de Vega Mario / Löwenbrück Daniel, u. a.
Sound & Buch - Akustisches Denken in der Kunst
Wien (Österreich): Salon für Kunstbuch, 2016
(Plakat) 80x57 cm,
Techn. Angaben mehrfach gefaltet
ZusatzInformation zur Ausstellung vom 31.03.-03.07.2016 im Salon für Kunstbuch 21er Haus, Wien.
Ohne auf das Wissen um die Komplexität visueller Kultur zu vergessen, wenden sich bildende Künstlerinnen und Künstler der Gegenwart dem Hörerlebnis zu und erkunden dieses neu. Von Malern entworfene Schallplatten, Lautpoesie zum Durchblättern, das akustische Protokoll eines Ausstellungsaufbaus in Vinyl gepresst - im Salon für Kunstbuch 21er Haus installiert Bernhard Cella derzeit eine Ausstellung als “Shop im Shop” mit historischen und aktuellen Werken zum Themenkreis Sound & Buch.
Text von der Webseite.
Namen AA Kommune / AH AH AH editions / Ana Maria-Avram / Antonio Dias / Artist Lecture Series Vienna / Boris Hegenbart / Brady Cranfield / Care Of Editions / Chicks On Speed / David Blamey / Ezra Buchla / Georg Baselitz / Gruppe CoBrA / Günter Brus / Hanne Darboven / Henri Chopin / Iancu Dumitrescu / Jakob Boeskov / Jean Dubuffet / Joseph Beuys / Karl Appel / Lucrecia Dalt / Marc Sabat / Salvador Dali / Scott Cazan / Thomas / Thomas Baldisch-Wyler / Timothy Dewit / Uwe Bresnik / Valie Export
Geschenk von Bernhard Cella
Stichwort Installation
WEB www.salon-fuer-kunstbuch.at
TitelNummer
016005K42 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Kotteder Franz
Servus, armer Poet - Kultur wird eine Ware, Künstler schaffen „Produkte“: Kreative werden künftig viel ökonomischer denken. Für die Stadt der Zukunft ist das kein Nachteil
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2016
(Presse, Artikel) 1 S., 56x39,8 cm,
Techn. Angaben Artikel in der SZ Nr. 264 vom 15. November 2016, R4 München
ZusatzInformation ... Das Münchner Lebensgefühl, sinnbildlich dargestellt durch die Biergärten und die Isarauen, wirke durchaus auch befruchtend. „Kreative werden in Zukunft verstärkt interdisziplinär arbeiten müssen“, glaubt Swantje Rößner, „man wird auchvon einander lernen.“ Filmemacher von Designern, Musiker von Theaterleuten, Künstler von Architekten. ..
Texausschnitt aus dem Artikel
Namen Swantje Rößner
Sprache Deutsch
Stichwort Design / Kultur / Künstler / Lebensgefühl / Stadt
TitelNummer
016892619 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Chan Paul
Selected Writings 2000-2014
Basel (Schweiz): Laurenz Foundation, 2014
(Buch) 378 S., 21x14.8 cm, ISBN/ISSN 978-3-9523971-4-5
Techn. Angaben Broschur, Softcover, mit diversen Abbildungen
ZusatzInformation Die Publikation entstand anlässlich der Ausstellung Paul Chan Schaulager Basel, 11.04.-19.10.2014.
Mit seinem Werk verfolgt Paul Chan in der zeitgenössischen Kunst einen Kurs, der so verblüffend und breit gefächert angelegt ist wie das Denken, das seiner künstlerischen Praxis zugrunde liegt. Paul Chan : Selected Writings 2000–2014 versammelt kritische Essays und Künstlertexte, die ursprünglich in führenden Kunstzeitschriften wie Artforum, October, Texte zur Kunst oder Frieze erschienen sind, sowie zuvor unveröffentlichte Vorträge und Schriftarbeiten. Von der Komödie zur künstlerischen Freiheit bei Duchamp bis zu den Ästhetik und Politik gleichermassen berührenden Spannungsfeldern ergötzen sich die Schriften an den Paradoxien, die ein Erleben von Kunst so irritierend und lustvoll machen. Paul Chan lässt sich auf ganz unterschiedliche Künstler wie Henry Darger, Chris Marker, Sigmar Polke und Paul Sharits ein, und er ringt mit für ihn entscheidenden Schriftstellern und Denkern – Theodor W. Adorno, Samuel Beckett oder Marquis de Sade. Darin zeichnen sich die Ideen und Persönlichkeiten ab, die sein Werk durchdringen. Dabei versteht es Paul Chan meisterhaft, die Rollen und das Potenzial der Kunst an verschiedensten Schauplätzen ausserhalb von Galerie und Museum auszutesten – und zu aktualisieren.
Text von der Website
Sprache Englisch
Stichwort Diskurs / Kunsttheorie / Literatur
WEB www.schaulager.org
TitelNummer
017520608 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Matzig Gerhard
Herzschriftmacher - Die Erfindung des Berufs Art Director: In München feiert eine Retrospektive die berwältigende Grafikkunst von Willy Fleckhaus
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2017
(Presse, Artikel) 1 S., 57x40 cm,
Techn. Angaben Beitrag in der SZ Nr. 125 vom 01. Juni 2017, Feuilleton, S. 9
ZusatzInformation Zur Ausstellung in der Villa Stuck bis 10.09.2017, Willy Fleckhaus - Design, Revolte, Regenbogen.
Print, das heißt: klare Strukturen, damit man für das Chaos der Ideen frei wird.
Die Blattmacherformel: Lust am Wissen und Denken mit der Lust am Sehen verbinden.
... also von suggestiv aufladbaren Weißraum umgeben ist, galt zwar in den Sechzigerjahren eher einer flüchtigen Themen-Idee für die von Willy Fleckhaus gestaltete und dadurch zum Kult, nein, besser, zur Kultur gewordenen Zeitschrift Twen. ...
Zitate aus dem Artikel
Namen Willy Fleckhaus
Sprache Deutsch
Stichwort 1960er / Aufwärts / Design / Gestaltung / Grafik / Kultur / Layout / Suhrkamp / Twen / Typografie
TitelNummer
023643650 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Sagerer Alexeij
birth of nature - Geister-Raum-Schiffe (OR. 4.1)
München (Deutschland): Selbstverlag, 2003
(PostKarte) 2 S., 10,5x14,8 cm,
Techn. Angaben Postkarte
ZusatzInformation birth of nature, 4 Philosophen im Tierpark. Das Denken, scheinbar am weitesten von der Natur entfernt, bei den Tieren. Der Tierpark in München über Internet verbunden mit einer Performerin in Berlin. Aus beiden Ereignissen entsteht live-Film: Der grösste Film aller Zeiten. live-stream, www.proT.de: 26.09.2003. Die ZuschauerPassagiere in München treffen sich ausschliesslich am Check-Point Muffathalle und werden in Bussen zum Start des Geister-Raum-Schiffes gebracht.
Namen Alice Quadflieg / Christian Virmaond / Christoph Wirsing / Eva Ruhland / Franz Lenninger / Gottfried Düren / Michael Bischoff / Sebi Tramontana / Silvia Stammen / Simone Lutz / Susanne Schneider / Walter Ecker
Sprache Deutsch
Geschenk von Alexeij Sagerer
Stichwort Affe / Experimentaltheater / Philosoph / proT / Prozessionstheater / Theater / Tiere / Unmittelbares Theater
WEB www.prot.de
TitelNummer
024260670 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Loitzl Ina, Hrsg.
KUNSTBOXEN. Zur Situation des Künstlerinnendaseins - Filmscreening und Diskussion mit Ina Loitzl
München (Deutschland): Pasinger Fabrik, 2018
(Flyer, Prospekt / PostKarte) 9,7x21 cm,
Techn. Angaben Flyer
ZusatzInformation Wie steht es um die Gleichberechtigung im Kunstbetrieb? Sind Künstlerinnen immer noch benachteiligt? Was sind die Ursachen dafür und welche Lösungsvorschläge gibt es? Bekommen Frauen seltener große Chancen, oder trauen sie sich weniger groß zu denken? Machen Quoten Sinn oder boxen sie die Künstlerinnen in eine isolierte Ecke? Und gibt es Parallelen zwischen Kunstbetrieb und Boxsport? Im Anschluss an das Screening ihres Films KUNSTBOXEN diskutiert Ina Loitzl, Crossover- und Artist in Residence-Künstlerin aus Wien, mit Akteurinnen und Akteuren aus der Kunst- und Boxszene.
Text vom Flyer
Namen Anabel Roque Rodriguez (Moderation) / Eva Maria Stadler / Gretta Louw / Nick Trachte / Sophie de Toom / Stefan Wischnewski
Sprache Deutsch
Stichwort Emanzipation / Feminismus / Gleichberechtigung / Kunstmarkt / Kunstszene / Künstlerinnen / Repräsentation / Sport
WEB http://www.kunstpaedagogik.uni-muenchen.de/ueber-uns/bildergalerie/artist-in-residence/flyer.pdf
TitelNummer
025038701 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Huf Paul / Mentrup Lars
Infra Beuys - Wer nicht denken will fliegt raus
München (Deutschland): Bellevue die Monaco / MaximiliansForum, 2018
(Flyer, Prospekt) [2] S., 19,7x21 cm,
Techn. Angaben Flyer, aufklappbar
ZusatzInformation Flyer zur Ausstellungseröfnung, Diskussion und Filmpremiere im Bellevue di Monaco in der Müllerstr. 6 am 17.03.2018.
Ist das noch Kunst? Im Zentrum des Infra_Beuys Wochenendes steht ein Rückblick auf die Kunstprojekte und die Reflexion, inwieweit die aktivistischen Projekte, die sich im politischen Raum bewegen, Kunst sind.
Infra_Beuys ist eine mittlerweile dreiteilige Kunstreihe der Künstler Paul Huf und Lars Mentrup. Die einzelnen Kunstprojekte stellen gesellschaftliche Probleme ins Zentrum. Obdachlosigkeit, Depression sowie Struktureller Rassismus gegenüber Geflüchteten und Sprachbarrieren wurden zum Thema unterschiedlich gestalteter Aktionen. Risse in der Gesellschaft wurden gezeigt. Frei nach „zeige deine Wunde“ von Joseph Beuys.
Die Regisseurin Amparo Mejias begleitete die Kunstprojekte und gestaltete drei Kurzdokumentarfilme. Die Filme Wunde 1: Obdachlosigkeit, Wunde 2: Depression und Wunde 3: Sprachbarrieren haben ihre Weltpremiere.
Text von der Website.
Namen Joseph Beuys
Sprache Deutsch
Stichwort Aktion / Depression / Film / Kunstprojekt / Obdachlosigkeit / Rassismus / Ungleichheit / öffentlicher Raum
Sponsoren Buchbinderei Cl. Wittmann / Kulturreferat der Landeshauptstadt München
WEB www.infrabeuys.de
TitelNummer
025290701 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Klingner Susanne / Rexer Andrea, Hrsg.
Plan W - Frauen verändern Wirtschaft 2018 02 - NEXT - Neue Traditionen und bewährte Ideen. Ein Heft über Generationen
München (Deutschland): Süddeutsche Zeitung, 2018
(Zeitschrift, Magazin) 40 S., 31,9x23,9 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung, Beilage zur Süddeutschen Zeitung
ZusatzInformation Wie stark sich Frauenleben über die Jahre verändern, merkt man manchmal erst, wenn man sein eigenes mit dem der Mutter oder Großmutter vergleicht. Unsere Omas haben noch in der Landwirtschaft geschuftet, fünf, sechs Kinder großgezogen, und der Gedanke an so etwas wie eine „Karriere“, also ein erfüllendes Berufsleben, ist ihnen nie bis selten gekommen. Unserer Generation dagegen ist berufliche Erfüllung wichtig. Doch egal, wie verschieden unsere Lebensläufe aussehen: Heute entsteht aus dem Zusammentreffen verschiedener Generationen ganz Großartiges. So viele Dinge lernen Junge von Alten und Alte von Jungen. So versucht zum Beispiel Fränzi Kühne, den digitalen Generationengraben zu schließen. Oder Paula Schwarz, die Sie auf dem Cover sehen, setzt ihr Geld bewusst dafür ein, gesellschaftlich etwas zu verändern, und versucht, althergebrachte Unternehmen davon zu überzeugen, es ihr gleichzutun. Und umgekehrt schauen sich im Moment junge Frauen etwas vom Lebensstil ihrer Großmütter ab: wieder nachhaltiger zu denken, zum Beispiel auf Verpackungen zu verzichten wie die Gründerinnen der Unverpackt-Läden. Und junge Frauen fragen heute genau nach, wie die Generationen vor ihnen ihr Leben gelebt und was sie dabei gelernt haben. All dieses alte Wissen und frische Ideen finden Sie in diesem Heft.
Text von der Webseite.
Namen Alice Carey / Ari Seth Cohen (Fotografie) / Colleen Heidemann / Fränzi Kühne / Olona Royve Smithkin / Regina Ziegler / Tanja Ziegler / Valerie von Sobel
Stichwort Digitalisierung / Emanzipation / Erbe / Golden Girls / Karriere / Unternehmerinnen / Verpackungsfreier Supermarkt / Wirtschaft
WEB https://produkte.sueddeutsche.de/plan-w-3/
TitelNummer
025757707 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Clerico Hannes
studier i konsthistoria 1994:5 - Performances sind Tafelbilder
Umea (Schweden): Institutionen för konstvetenskap Umea universitet, 1994
(Heft) 12 S., 21x13 cm, ISBN/ISSN 91-7174-944-6
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Essay über die Performance als "Visualisierung von geistigen Denkvorgängen, im Idealfall von innovativem Denken"
Namen Andreas Techler / Arthur Wicks / Ben Vautier / Bruce Nauman / Buddha / Chris Burden / Decay Pitch / Diogenes / Freud / Gina Pane / Hermann Nitsch / James Lee Byars / Jesus / Jim Dine / John Fare / Marx / Natalia LL / Peter Handke / Roman Signer / Rudolf Schwarzkogler / Sokrates / Timm Ulrichs / Wilhelm Koch / Wolfgang Flatz / Wolf Vostell
Sprache Deutsch / Schwedisch
Geschenk von Hannes Clerico
Stichwort 1960er / 1970er / 1990er / Aktion / Body Art / Happening / Performance / Protest / Skandal / Theater / Unbehagen / Wiener Aktionisten
TitelNummer
025787708 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Ropac Marlene, Hrsg.
Open Up Kommunikation - KünstlerInnen machen Öffentlichkeitsarbeit für das Tanzquartier Wien
Wien (Österreich): eSel / Tanzquartier Wien, 2008
(CD, DVD / Heft) 28 S., 18,7x13,8 cm,
Techn. Angaben DVD mit Booklet in Klappkarton
ZusatzInformation Die Gestaltung von Kommunikationsprozessen begreifen KünstlerInnen zunehmend als Teil ihrer Praxis und suchen Handlungsspielräume jenseits kunstimmanenter Felder, um Öffentlichkeit/en neu zu denken und zu definieren.
Jedoch: Symbolische Ordnungen zu gestalten, gesellschaftliche Strukturen infrage zu stellen und persönliche Identität neu zu entwerfen sind längst keine exklusiven Privilegien der Kunst mehr. Medienwirtschaft und Werbeindustrie haben die Methoden und Fragestellungen aktueller Kunst verinnerlicht und bestimmen nicht nur unser Konsumverhalten, sondern auch die visuelle Kultur der Gegenwart.
Der Anspruch der Kunst, den öffentlichen Raum zu erobern, erinnert an David und Goliath – ein Kampf mit ungleichen Mitteln, unterschiedlichen Interessen und ungewissem Ausgang ...
Neben der Gestaltung sämtlicher Plakate, Programmfolder, Inserate und Werbemittel wurden die KünstlerInnen gebeten, die gewohnten Methoden der Öffentlichkeitsarbeit einer Kunstinstitution neu zu überlegen und mit kunstadäquaten Strategien experimentelle Kommunikationsprozesse zu initiieren. ...
Text von der Webseite
Christian Eisenberger (September/Oktober 2008), Hans Schabus (November/Dezember 2008), das KünstlerInnenkollektiv collabor.at (Jänner/Februar 2009), VALIE EXPORT (März/April 2009), Jakob Lena Knebl (Mai/Juni 2009)
Namen Christian Eisenberger / collabor.at / Hans Schabus / Jakob Lena Knebl / VALIE EXPORT
Sprache Deutsch
Geschenk von Lorenz Seidler
Stichwort Fotografie / Interview / Kultur / Körper / Plakat / Strategie / Tanz / Video / Werbung / Öffentlichkeitsarbeit
WEB http://tq000006.host.inode.at/Content.Node/de/buehne/open-up_kommunikation.php
TitelNummer
026273738 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Janitzky Stephan / Ziegler Laura
unendlich unwahrscheinlich Nummer 10 - Haus der Kunst
Berlin / Nürnberg (Deutschland): Institut für moderne Kunst Nürnberg / SuKuLTuR, 2019
(Heft / Zeitschrift, Magazin) [24] S., 14,8x10,3 cm, 2 Stück. ISBN/ISSN 978-3-95566-081-9
Techn. Angaben Drahtheftung, farbiger Umschlag
ZusatzInformation Aufklärung und Kritik 522
Gefangen im Dilemma einer katastrophischen Gegenwart, realitätshörig, bewältigend, belegt mit Hypotheken, sehnsüchtig nach Science-Fiction: Die Reihe unendlich unwahrscheinlich erarbeitet eine Topografie der gegenwärtigen Verwerfung, sie versammelt berechtigte Zweifel, wildes Denken und notwendige Wagnisse. Wie können wir wieder beginnen, von der Zukunft zu sprechen ?
Text aus dem Heft.
Namen Karin Kolb / Moritz Müller-Schwefe
Sprache Deutsch
Geschenk von Stephan Janitzky
Stichwort Aufklärung / Ausstellung / Erzählung / Haus der Kunst / Kritik / Lied / Malerei / Metrum / Musik / Noten / Post War / Prosa / Text / Topos / Zeichnung
Sponsoren da Vinci / Kulturstiftung der Sparkasse Nürnberg
WEB https://www.sukultur.de/produkt/stephan-janitzky-laura-ziegler-haus-der-kunst-texte-und-noten-auk-522/
TitelNummer
026652669 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Lüpertz Markus, Hrsg.
Frau und Hund, Zeitschrift für kursives Denken, Nr. 05
Düsseldorf (Deutschland): Richter Verlag, 2004
(Zeitschrift, Magazin) 728 S., 14,9x9,5 cm, Auflage: 1500, ISBN/ISSN 3-937572-13-9
Techn. Angaben Titelbild von Markus Lüpertz
Namen Durs Grünbein / G. H. Holländer
Sprache Deutsch / Französisch
Geschenk von Christoph Mauler
Stichwort Literatur / Nullerjahre / Poesie / Zeichnung
TitelNummer
026740731 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Bombeck Sophie-Charlotte / Grebe Lea, Hrsg.
Liebling ich habe die Bilder geschrumpft - Ausstellung mit Studierenden der Klasse ehem. Prof. Kasseböhmer
München (Deutschland): super+Centercourt, 2019
(Heft) [80] S., 14,x10,5 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Begleitheft zur Ausstellung:
Ausgehend von der Überlegung, wie wir heute Bilder und insbesondere Malerei rezipieren präsentiert der super+CENTERCOURT die Ausstellung LIEBLING, ICH HABE DIE BILDER GESCHRUMPFT, 07.02.-02.03.2019, unter der neuen Leitung von Sophie-Charlotte Bombeck. Die Nutzung digitaler Medien, sozialer Netzwerke, wie Instagram und Facebook, und vor allem die Reproduktion von Bildern auf Smartphones, Tablets oder Laptop-Bildschirmen verändert unseren Umgang mit Kunst. Dabei dominiert Zweckrationalität zugunsten der unmittelbaren Erfahrung. Die Komplexität der Werke, wichtige Details und Informationen, gehen zum Wohl einer einfachen Konsumierbarkeit verloren.
Da erscheint die Frage mehr als berechtigt, wie diese Infosphären unseren Alltag, unsere Wahrnehmung und unser Denken verändern. Die Gruppenausstellung präsentiert 29 verschiedene Malereipositionen von Künstler*innen der Akademie der Bildenden Künste München. Die Ausstellung greift dabei die zunehmenden digitalen Normierungen unserer Alltagswelt auf und führt den Betrachter*innen gleichzeitig ihre Sehgewohnheiten vor Auge. Die präsentierten Arbeiten sind jeweils im Hochformat 15 x 10 cm. Die Künstler*inn lassen sich spielerisch in ihrer Arbeitsweise auf das Format ein und verfolgen dennoch das ihnen eigene Interesse an der Malerei.
Text von der Webseite.
Namen Adrine Ter-Arakelyan / Aleksandar Radicevic / Amarin Scherer / Cheng Hsin Chiang / Daniel Geiger / Dorina Csiszár / Eunyoung Lee / Felix Waldherr / Fjodor Krasnikow / Hyun Jeong / Jan Hashagen / Jasmin Mittner / Jayhyung Kim / Ji-Yeon Kim / Jie Li / Johannes Kiel / Julius Jurkiewitsch / Karolina Vocke / Lovis-Marie Scherer / Marcel Kovarik / Meng Hsuan Chin / Nataliya Borushchak / Paula Nino / Roman Cherezov / Rutene Merk / Sakiko Fukaya / Sophie Gerhardt / Stefan Krausen / Yuan Xu
Sprache Deutsch
Geschenk von Xenia Fumbarev
Stichwort Grafik / Malerei
WEB https://www.adbk.de/de/aktuell/aktuell-kategorieblog/2064-liebling-ich-habe-die-bilder-geschrumpft.html
TitelNummer
026764734 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Kreiser Constanze
Künstlerbücher - Schreiben Denken Lesen
Brandenburg (Deutschland): Selbstverlag, 2017
(Heft) [24] S., 14,8x14,8 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Abgebildet sind verschiedene Buchobjekte von Constanze Kreiser aus den Jahren 2016-2017.
Sprache Deutsch
Geschenk von Constanze Kreiser
Stichwort Buchobjekt / Gestaltung / Handarbeit / Künstlerbuch / Lesen / Lesenotizbuch / Literatur / Sprache / Text / Unikat
WEB www.kunstdenken.de
TitelNummer
026944760 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Lang Laura / Loomit / Man Daniel, Hrsg.
Z COMMON GROUND - Ausstellung.Spielort.Experimentierfeld
München (Deutschland): Verein zur Förderung urbaner Kunst, 2019
(Flyer, Prospekt) 14,7x10,5 cm,
Techn. Angaben Infoblatt
ZusatzInformation Zur Veranstaltung 30.04.-02.06.2019. 4000 qm, 60 Künstler*innen und Kulturschaffende – von März bis Ende Mai aktiviert das Projekt Z das ungenutzte Potenzial des ehemaligen Gewerbehofs in der Zschokkestraße 36, in München Laim. Unter dem Motto «Zerneuerung» bietet das Gebäude als Material und Experimentierfeld zugleich allen Akteur*innen die Möglichkeit und Freiheit, den vorhandenen (Frei-)Raum neu zu denken, zu nutzen und zu gestalten.
Text von der Webseite
Namen Abramidis Niko / Akademie der bildenden Künste München / Archive Artist Publications / Art + Feminism / Bath Anna-Louise / Beastiestylez / Becker Olga / Bejanaro Sandra / Blaue Vögel / Brechter Johannes / Carr Elena / Chinagirl Tile / Choi Il-Jin / Collaboration_ / Da Cruz Diogo / democraticArts / Department für öffentliche Erscheinungen / Door Daniel / Dreier Elke / Easy / Eixenberger Leon / Fader / Fanslau Emanuel / Fleischmann Lion / Flin / Franczuszki Sabine / Frank Philipp / Gahl Benedikt / Ganser Miriam / Gelb Susi / Gerlach Raphael / Gilyte Patricija / Giussani Sebastian / Gothier Thomas / Guerilla Architects / Gufler Philipp / Hans-Sauer-Stiftung / Heinik Leo / Hentze Jakob / Hentze Margarete / Hnrx / Hoch Annegret / Hochschule München (RePair Democracy) / Huber François / IG Feuerwache / inlaim / Insititut für Kunstpädagogik - Musisches Zentrum / Institut für Glücksfindung / Kera / Klasse Oehlen / Klasse Pitz / Kohl Elias / Kowald Veith / Kramberger Tomaz / Lando / Langheinrich Franziska / Leitna Christian / Lenbachhaus München / Lesie / Loomit / Mainka Sophia / Man Daniel / MarinA / Mediendienst Leistungshölle / Menkel Marius / Miranda Guida / Mooner Emanuel / Mross Matthias / Märkl Nina / Münchner Kammerspiele / Neunhäuserer Judith / Nolte Paulina / Nothhelfer Martin / PA/Spielkultur / Pfeiffer Andreas / Quintessenz / Radikal Jung 2019 / Reinhardt Marco / Rick Ivo / Rodewaldt Felix / Sandborgh Lotta / Schandelmaier Benjamin / Schmidt Sophie / Scout / Skateboarding München / Springer Bernhard / Stiegler Angela / Süߟmilch Sophia / TAM TAM / Tanqueray Christine / The Agency / Thiemann Susanne / Turna Gülcan / Video Oner / von Mier Maria / Waller Magdalena / Weisthoff Max / Werner Anthony / Wiegele Matt / Wieser Elisabeth / Won abc / Woodland / Yutanova Film / Z-Rok / Zabel Frauke / Zausinger Matthias / Zeiher Antje / Zeser
Sprache Deutsch
Stichwort Experiment / Freiraum / Initiative / Installation / Malerei / Raum / Skulptur / Spielort / Video / Zwischennutzung
WEB http://z-common-ground.de
TitelNummer
026955801 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Lang Laura / Loomit / Man Daniel, Hrsg.
Z COMMON GROUND - Ausstellung.Spielort.Experimentierfeld
München (Deutschland): Verein zur Förderung urbaner Kunst, 2019
(Heft) 40 S., 28,6x10 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Drahtheftung, Risographie
ZusatzInformation Zur Veranstaltung 30.04.-02.06.2019. 4000 qm, 60 Künstler*innen und Kulturschaffende – von März bis Ende Mai aktiviert das Projekt Z das ungenutzte Potenzial des ehemaligen Gewerbehofs in der Zschokkestraße 36, in München Laim. Unter dem Motto «Zerneuerung» bietet das Gebäude als Material und Experimentierfeld zugleich allen Akteur*innen die Möglichkeit und Freiheit, den vorhandenen (Frei-)Raum neu zu denken, zu nutzen und zu gestalten.
Text von der Webseite
Namen Abramidis Niko / Akademie der bildenden Künste München / Angelika Man (Redaktion) / Archive Artist Publications / Art + Feminism / Bath Anna-Louise / Beastiestylez / Becker Olga / Bejanaro Sandra / Blaue Vögel / Brechter Johannes / Carr Elena / Chinagirl Tile / Choi Il-Jin / Collaboration_ / Da Cruz Diogo / democraticArts / Department für öffentliche Erscheinungen / Door Daniel / Dreier Elke / Easy / Eixenberger Leon / Fader / Fanslau Emanuel / Fleischmann Lion / Flin / Franczuszki Sabine / Frank Philipp / Gahl Benedikt / Ganser Miriam / Gelb Susi / Gerlach Raphael / Gilyte Patricija / Giussani Sebastian / Gothier Thomas / Guerilla Architects / Gufler Philipp / Hans-Sauer-Stiftung / Heinik Leo / Hentze Jakob / Hentze Margarete / Hnrx / Hoch Annegret / Hochschule München (RePair Democracy) / Huber François / IG Feuerwache / inlaim / Insititut für Kunstpädagogik - Musisches Zentrum / Institut für Glücksfindung / Jonas Hirschmann (Gestaltung) / Kera / Klasse Oehlen / Klasse Pitz / Kohl Elias / Kowald Veith / Kramberger Tomaz / Lando / Langheinrich Franziska / Leitna Christian / Lenbachhaus München / Lesie / Loomit / Mainka Sophia / Man Daniel / MarinA / Mediendienst Leistungshhölle / Melander Holzapfel (Organisation) / Menkel Marius / Miranda Guida / Mira Sacher (Redaktion / Mooner Emanuel / Mross Matthias / Märkl Nina / Münchner Kammerspiele / Neunhäuserer Judith / Nolte Paulina / Nothhelfer Martin / PA/Spielkultur / Pfeiffer Andreas / Quintessenz / Radikal Jung 2019 / Reinhardt Marco / Rick Ivo / Rodewaldt Felix / Sandborgh Lotta / Schandelmaier Benjamin / Schmidt Sophie / Scout / Skateboarding München / Springer Bernhard / Stiegler Angela / Süߟmilch Sophia / TAM TAM / Tanqueray Christine / The Agency / Thiemann Susanne / Turna Gülcan / Video Oner / von Mier Maria / Waller Magdalena / Weisthoff Max / Werner Anthony / Wiegele Matt / Wieser Elisabeth / Won abc / Woodland / Yutanova Film / Z-Rok / Zabel Frauke / Zausinger Matthias / Zeiher Antje / Zeser
Sprache Deutsch
Stichwort Architektur / Archiv / Experiment / Fotografie / Freiraum / Graffiti / Initiative / Installation / Künstlermagazin / Malerei / Musik / Performance / Raum / Skulptur / Spielort / Theater / Video / Zeichnung / Zwischennutzung
Sponsoren Akademieverein / Baywa / Bezirk Oberbayern / boesner / Hans-Sauer-Stiftung / Karin-Abt-Straubinger-Stiftung / Kulturreferat der Landeshauptstadt München
WEB http://z-common-ground.de
TitelNummer
027037680 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung



nach oben Volltext-Suche Erweiterte Suche NeuEinträge