infoVolltextsuche nach
Autor, Titel, Verlag, Ort, Jahr, technische und inhaltliche Einträge, Land, Sprache und Stichwort.
Sie können mehrere beliebige GANZE Wörter bzw. nur EIN TEIL-Wort eingeben.
Bei der Suche mit GANZEN Wörtern werden die relevantesten Einträge zuerst angezeigt.
Umlaute werden wie Vokale behandelt, ß wie ss, ü wie u usw..

Nur Titel mit BildNur BilderAbwärts sortieren
Volltext-Suche Erweiterte Suche NeueEinträge

Ergebnis der erweiterten AAP Katalogsuche nach Meret Oppenheim

Kategorie: Alle Kategorien, Sortierung: Autor, aufsteigend. 29 Treffer


Oppenheim Meret
Meret Oppenheim
Bern (Schweiz): Kunsthalle Bern, 1984
(Buch) 38 S., 27x21 cm,
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation Vorwort von Jean-Hubert Martin
Stichwort 1980er Jahre
TitelNummer 012451354 Einzeltitelanzeige (URI)

Altmann Mona / Effinger Lotte Meret / Mehl Isabel, u. a. Hrsg.
Body of Work
Karlsruhe (Deutschland): Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, 2015
(PostKarte) 14,7x10,4 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Postkarte mit aufgeklebter Ankündigung
ZusatzInformation Postkarte mit Ankündigung der Performance "Rachel" von Hannah Cooke und Isabel Mehl und Präsentation der Publikation "Body of Work", gestaltet von Lotte Meret Effinger, in der Lothringer13
Namen Hannah Cooke / Isabel Mehl / Lotte Meret Effinger
Geschenk von Isabel Mehl
TitelNummer 013587501 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.fakworks.de

Baier Hans Alexander, Hrsg.
KUNSTmagazin Konvolut
Mainz (Deutschland): Alexander Baier-Presse, 1977 ab
(Zeitschrift, Magazin) 28x19,5 cm, 15 Stücke.
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation Heft Nr. 79, documenta 6 (Keine Besprechung der Künstlerbücher).
Heft Nr. 80, Politikum: Der Sammler Ludwig (Über Experimentalfilme).
Heft Nr. 81, Paolozzi.
Heft Nr. 82, Gerhard Johann Lischka: Das fotografische Bild, Was erwartest du von einer Galerie (Art & Language).
Heft Nr. 83, Wolfgang Max Faust: Bilder und Worte.
Heft Nr. 84, Joseph Beuys: Kunst und Staat (Ausstellung Künstlerbücher, Aufruf zur Teilnahme an einer Ausstellung in der Produzentengalerie München. INSTANT-Kunst Zeitung aus Wiesbaden. Künstlerbriefmarken Künststempel Künstlerpostkarten von Wolf Bickhard-Bottinelli, S. 51)
Heft Nr. 85, James Lee Byars.
Heft Nr. 86, Dennis Oppenheim, Kunst und Macht, Stephen Willats.
Heft Nr. 87, Die Stellung des Künstlers in der Gesellschaft (Sprachen jenseits der Dichtung, Gerhard Theewen, Wulle Konsumkunst, Annegret Soltau).
Heft Nr. 88 März 1980, Die soziale Dimension der Form (Künstlerbücher erster Teil, Seite 11, Text zu den Künstlerbücherausstellungen von Hubert Kretschmer in der Produzentengalerie Adelgundenstraße)
Heft Nr. 89, (Diter Rot, Bastelnovelle, von Wendelin Niedlich. Gerhard Theewen, Kunstmagazin Salon)
Heft Nr. 90, Osteuropäische Kunst (Johannes Stüttgen: Fluxus und der Erweiterte Kunstbegriff. Bruno Paulot, Biografisches. Jockel Heenes. Stephan Huber, Das Mehl)
Heft Nr. 91, (Künstlerinitiativen + Künstlerbücher, Produzentengalerie Adelgundenstraße. Jürgen O. Olbrich: Verbindung 6, Beschreibung einer Performance. Dietrich Helms: Tabula Rasa. Dirk van der Meulen)
Heft Nr. 92 (2x), Bildende Kunst und Kulturpolitik, Das rechte und das linke Volksempfinden (Präsenz München, Umstrukturierung der Produzentengalerie Adelgundenstraße. Gerhard Rühm. Ulrike Rosenbach. Anna Oppermann. Kunstmanifest: Michael Lingner)
Namen Anna Oppermann / Annegret Soltau / Bruno Paulot / Dennis Oppenheim / Dietrich Helms / Dirk van der Meulen / Diter Rot / Gerhard Johann Lischka / Gerhard Rühm / Gerhard Theewen / Hubert Kretschmer / James Lee Byars / Jockel Heenes / Johannes Stüttgen / Joseph Beuys / Jürgen O. Olbrich / Michael Lingner / Stephan Huber / Stephen Willats / Ulrike Rosenbach / Wolf Bickhard-Bottinelli / Wolfgang Max Faust / Wulle Konsumkunst
Stichwort 1970er Jahre / Kunstkritik / Künstlerbücher / Künstlerpostkarten / Rezensionen
TitelNummer 023371652 Einzeltitelanzeige (URI)

Oppenheim Meret
man könnte sagen etwas stimmt nicht, Gedichte 1933-1969
München (Deutschland): S Press Tonbandverlag, 1973
(Musik-Kassette, MC) 10,8x6,9 cm, 2 Stück.
ISBN/ISSN 3-922698-20-4
Techn. Angaben S Press Nr. 20
Stichwort 1970er Jahre
TitelNummer 003812193 Einzeltitelanzeige (URI)

Simonett Dino, Hrsg.
Quer 05 Exklusiv Meret Oppenheim
Zürich (Schweiz): Quer, 1984
(Zeitschrift, Magazin) 20 unpag. S., 42x14,7 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung, vier Seiten Farbdruck
Stichwort 1980er Jahre
TitelNummer 004592K14 Einzeltitelanzeige (URI)

Günther Egon, Hrsg.
Feuerstuhl No. 1 - Zeitschrift für Brot & Rosen
Ostheim vor der Rhön (Deutschland): Peter Engstler Verlag, 2015
(Zeitschrift, Magazin) 112 S., 30x21 cm, Auflage: 700,
ISBN/ISSN 978-3-941126-71-8
Techn. Angaben Softcover, gebunden. Mit Info-Zettel
ZusatzInformation Feuerstuhl ist eine entschieden antiautoritäre Zeitschrift, ein befeuerndes Scheit Holz, benannt nach einer mexikanischen Geschichte aus dem Roman Regierung des geheimnisvollen B. Traven
Namen Arthur Rimbaud / B. Traven / Christian Dotremont / Enrico Baj / Hartmut Andryczuk / Hartmut Geerken / Mary Low / Meret Oppenheim / Peter Engstler / SAID / Udo Breger
Geschenk von Egon Günther
TitelNummer 012721467 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.engstler-verlag.de

Baier Hans Alexander, Hrsg.
KUNSTmagazin Nr. 78
Mainz (Deutschland): Alexander Baier-Presse, 1977
(Zeitschrift, Magazin) 148 S., 27,5x19,5 cm,
ISBN/ISSN 0340-1626
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation Themen:
Zu Christos Projekt das Reichstagsgebäude in Berlin einzupacken. Wrapped Reichstag
Kunst - Künstler - Verbände. Gedanken zur Organisation des Kunstbetriebs.
Tendenzen der zwanziger Jahre: Vorschau auf dei 15. Europarat-Ausstellung in Berlin.
Feministische Kunst. Ansätze zu einer Begriffsbestimmung.
Und anderes
Namen Christo / Hans-Jürgen Müller / Lucy R. Lippard / Meret Oppenheim / Ulrike Rosenbach
Sprache Deutsch / Englisch
Stichwort Feministische Kunst / Kunsthandel / Kunsthandel
TitelNummer 023595655 Einzeltitelanzeige (URI)

Hoffmann Meret / Liedl Carolina
Punkt.Punkt.Stadt
München (Deutschland): super+Centercourt, 2017
(PostKarte) 2 S., 21x14,8 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Einladungskarte
ZusatzInformation Zur Ausstellung im super+Centercourt vom 15.07.-27.08.2017.
PUNKT.PUNKT.STADT folgt der These, dass jede Weiterentwicklung von Stadt jeweils von bereits aktiven Punkten ausgeht. Dies im Kontext der Diskussionen um Nachverdichtung gelesen, stellt natürliche und städteplanerische Stadtentwicklung an einen vergleichbaren Ausgangspunkt. Die Stadttore (Sendlinger Tor/ Isartor) Münchens zeigen die Grenzen der ursprünglichen, historischen Stadt auf. Eine Stadt entwickelt sich aber nicht nur aus sich heraus, sondern auch durch den Zusammenschluss von bereits existierenden Orten. München wächst, verleibt sich bereits existierende Orte ein, und beeinflusst Städte im Umkreis (Augsburg, Passau und Würzburg).
Wie entsteht eine Stadt? Wie kann sich eine Stadt wie München weiterentwickeln ohne ihren eigenen Charakter zu verlieren? Wie wird eine Stadt von unbebauten Flächen geprägt? Wie treten neue Orte/Gebäude mit bereits existierenden Orten/Gebäuden in den Dialog?
Meret Hoffmann und Carolina Liedl fordern die BesucherInnen in ihrer Ausstellung dazu auf, sich diesen Fragen in spielerischer/partizipativer Weise zu nähern und sich selbst mit einzubringen ...
Text von der Webseite
Sprache Deutsch
Stichwort Architektur / Bürger / Forschung / Ort / Partizipation / Stadt / Stadtentwicklung / Verdichtung
TitelNummer 024196701 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.punktpunktstadt.de

Heubach Friedrich W., Hrsg.
Interfunktionen 09
Köln (Deutschland): Verlag Heubach, 1972
(Zeitschrift, Magazin) 198 S., 20,7x14,7 cm, Auflage: 1000,
Techn. Angaben Broschur, mit eingeklebter Bildergeschichte von Sigmar Polke
Namen Dan Graham / Dennis Oppenheim / Didier Bay / Doug Waterman / Ernst Mitzka / Feely McCann / Friedrich Heubach / Gufo Reale / Hans Haacke / Horst Schmidt-Brümmer / John Baldessari / Joseph Beuys / Jürgen Kramer / Lothar Baumgarten / Marcel Broodthaers / Mark Oppitz / Mark Oppitz / Roger Welsh / Steve Reich / Terry Fox / Ulrich Meister / William Wegman / Will Insley
Sprache Deutsch
Stichwort 1970er Jahre
TitelNummer 001796363 Einzeltitelanzeige (URI)

Oppenheim Denis
Proposals 1967-1974
Hamburg (Deutschland): Edition Lebeer Hossmann, 1974
(Buch) Auflage: 500, Nr. 155, signiert,
Techn. Angaben in Schuber
Stichwort 1970er Jahre
TitelNummer 003811025 Einzeltitelanzeige (URI)

Higgins Dick / Vostell Wolf, Hrsg.
Fantastic Architecture
New York, NY (Vereinigte Staaten): Something Else Press, 1969
(Buch) 20,7x14,7 cm,
ISBN/ISSN 0-87110-089-4
Techn. Angaben Hardcover Leineneinband mit Schutzumschlag, einzelne Seiten aus Trasparentpapier, Rückseite geprägt mit ISBN-Nummer,
ZusatzInformation Englische Übersetzung des 1969 im Droste Verlag, Düsseldorf, auf Deutsch erschienenen Buches "Pop Architektur".
Namen Addi Koepcke / Alison Knowles / Ay-o / Ben Vautier / Bici Hendricks / Carolee Schneemann / Claes Oldenburg / Daniel Spoerri / Dennis Oppenheim / Dick Higgins / Diter Rot / Douglas Huebler / Erich Buchholz / Francess Starr / Franz Mon / Gerhard Rühm / Jan Dibbets / Jan Jacob Herman / Jean Tinguely / John Cage / Joseph Beuys / K.H. Hoedicke / Kurt Schwitters / Lawrence Weiner / Michael Heizer / Milan Knizak / Philip Corner / Raoul Hausmann / Richard / Robert Filiou / Stefan Wewerka / Wolf Vostell
Sprache Englisch
Stichwort 1960er Jahre / Aktionskunst / Fluxus / Fluxusbewegung
TitelNummer 005093344 Einzeltitelanzeige (URI)

Alexander Steven / Diserio Eugenie, Hrsg.
Rooms P.S. 1
New York, NY (Vereinigte Staaten): The Institute for Art and Urban Resources, 1976
(Buch) 136 S., 26,3x25,4 cm,
Techn. Angaben Aus dem Nachlass Jockel Heenes
Namen Alain Kirili / Alan Saret / Antonakos / Antoni Miralda / Bernard Kirschenbaum / Bill Beirne / Bill Jenson / Brenda Miller / Bruce Nauman / Carl Andre / Charles Simmonds / Colette / Dale Henry / Daniel Buren / David Rabinowitch / David’s Wrath / Dennis Oppenheim / Dieter Froese / Douglas Davis / Doug Ohlson / Doug Wheeler / Eve Sonneman / Evriah Bader / Frank Gillette / Fred Sandback / Garry B. Kuehn / Gordon Matta-Clark / Hap Tivey / Howardena Pindell / Ira Joel Haber / James Bishop / Jared Bark / Jeffrey Lew / Jene Highstein / Jennifer Bartlett / Joel Fisher / John Baldessari / Joseph Kosuth / Judith Shea / Judy Rifka / Lawrence Weiner / Lucio Pozzi / Lynn Hershman / Marcia Hafif / Marjorie Strider / Mary Miss / Max Neuhaus / Michael Asher / Michael Clark / Michael Goldberg / Michelle Stuart / Nam June / Ned Smyth / Paik / Patrick Ireland / Patsy Norvell / Peter Downsbrough / Power Boothe / Richard Mock / Richard Nonas / Richard Serra / Richard Tuttle / Robert Benson / Robert Grosvenor / Robert Ryman / Robert Yasuda / Ronald Bladen / Ron Gorchov / Scott Burton / Shigeko Kubota / Stefan Eins / Steve Gianakos / Susanna Tanger / Susan Weil / Suzanne Harris / Sylvia Stone / Tina Girouard / Vito Acconci / Walter de Maria
Geschenk von Felicitas Gerstner
Stichwort 1970er Jahre
TitelNummer 009803338 Einzeltitelanzeige (URI)

Freifrau von Oppenheim Jeane, Hrsg.
Art Against Aids
Köln (Deutschland): Arbeitsgemeinschaft deutsche Aids-Stiftungen, 1993
(Buch) 96 S., 23.6x16.2 cm,
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation Art Against Aids, Verkauf auf der Art Cologne vom 10.11.-17.11.1993
Stichwort 1990er Jahre
TitelNummer 013378489 Einzeltitelanzeige (URI)

Dreyblatt Arnold / Lammert Angela, Hrsg.
Terry Fox - Elemental Gestures
Berlin (Deutschland): Akademie der Künste, 2015
(Flyer, Prospekt) 24 unpag. S., 21x9,9 cm,
Techn. Angaben mehrfach gefaltetes Blatt
ZusatzInformation Ausstellung vom 06.11.2015 bis 10.01.2016.
Fox politisch-anarchische Performances und Videotapes aus den USA werden in dieser Ausstellung zu seiner Pionierrolle für die sich entwickelnde Klangkunstszene in Europa in Beziehung gesetzt. Legendär sind gemeinsame Aktionen mit Joseph Beuys, Vito Acconci, Dennis Oppenheim und Bill Viola. Fox nutzte den eigenen Körper als Medium von Grenzerfahrungen und spielte humorvoll mit der Transformation von einfachsten Materialien.
Text von der Webseite
Geschenk von Estate of Terry Fox
TitelNummer 014426513 Einzeltitelanzeige (URI)

Schraenen Guy, Hrsg.
I Am Also not a Book
Madrid (Spanien): Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofía, 2016
(Flyer, Prospekt) 6 S., 21x10 cm,
Techn. Angaben mehrfach gefaltetes, beidseitig bedrucktes Blatt,
ZusatzInformation Flyer zur Ausstellung, 21.09.2016–22.05.2017 im Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofía, Nouvel Building, Library, Space D, Biblioteca y Centro de Documentación
Namen Andy Warhol / Antoni Tàpies / Augusto de Campos / Axel Heibel / Daniel Buren / Daniel Spoerri / Dennis Oppenheim / Dieter Roth / Dietrich Helms / Enrico Baj / Francisco Pino / François Morellet / George Maciunas / James Lee Byars / Jean-Pierre Benon / Jiri Valoch / John M. Belis / José-Miguel Ullán / Julio Plaza / Mariana Castillo Deball / Marie Orensanz / Paul Sharits / Raymond Queneau / Ricardo Cristóbal / Robert Filliou / Shohachiro Takahashi / Wolf Vostell
Sprache Englisch
Stichwort Buchobjekte / Künstlerbücher
TitelNummer 016712701 Einzeltitelanzeige (URI)

Schraenen Guy, Hrsg.
Tampoco soy un libro
Madrid (Spanien): Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofía, 2016
(Flyer, Prospekt) 6 S., 21x10 cm,
Techn. Angaben mehrfach gefaltetes, beidseitig bedrucktes Blatt,
ZusatzInformation Flyer zur Ausstellung, 21.09.2016–22.05.2017 im Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofía, Nouvel Building, Library, Space D, Biblioteca y Centro de Documentación
Namen Andy Warhol / Antoni Tàpies / Augusto de Campos / Axel Heibel / Daniel Buren / Daniel Spoerri / Dennis Oppenheim / Dieter Roth / Dietrich Helms / Enrico Baj / Francisco Pino / François Morellet / George Maciunas / James Lee Byars / Jean-Pierre Benon / Jiri Valoch / John M. Belis / José-Miguel Ullán / Julio Plaza / Mariana Castillo Deball / Marie Orensanz / Paul Sharits / Raymond Queneau / Ricardo Cristóbal / Robert Filliou / Shohachiro Takahashi / Wolf Vostell
Sprache Spanisch
Stichwort Buchobjekte / Künstlerbücher
TitelNummer 016713701 Einzeltitelanzeige (URI)

Reifenscheid Beate, Hrsg.
Die letzte Freiheit. Von den Pionieren der Land-Art der 1960er Jahre bis zur Natur im Cyberspace
Koblenz / Mailand (Italien / Deutschland): Silvana Editoriale, 2011
(Buch) 196 S., 28x24,2 cm,
Techn. Angaben Klappbroschur,
ZusatzInformation Anlässlich der gleichnamigen Ausstellung im Museum Ludwig im Deutschherrenhaus, Koblenz, 15.04.-16.10.2011
Namen Agnes Denes / Ai Weiwei / Dennis Oppenheim / Hamish Fulton / Hans Haacke / James Turrell / Jan Dibbets / Michael Heizer / Richard Long / Robert Morris / Robert Smithson / Walter de Maria
Sprache Deutsch / Englisch
Stichwort 1960er Jahre / 1970er Jahre / 1980er Jahre / 1990er Jahre / 2000er Jahre / Fotografie / Installation / Konzeptkunst / Land Art
TitelNummer 017677621 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.ludwigmuseum.org/ausstellung/aktuell_freiheit.htm

Baier Hans Alexander, Hrsg.
Magazin KUNST Nr. 59/60 - Video. Ein neues Medium in der bildenden Kunst
Mainz (Deutschland): Alexander Baier-Presse, 1974
(Zeitschrift, Magazin) 128 S., 27,3x19,5 cm,
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation Themen: Daniel Buren darf zu den radikalsten und kompromisslosesten Machern einer demonstrativen Kunst gerechnet werden. Der Artikel beschäftigt sich mit seiner Konzeption.
Das Titelthema Video wird in einem Überblick behandelt
Namen Daniel Buren / Dennis Oppenheim / Ella Bergmann / Emilio Tadini / Franz Ringel / Gerhard Trommer / Gerhard von Graevenitz / Robert Michel / Walter Giers
Sprache Deutsch
Geschenk von Susann Kretschmer
Stichwort Film / Monographien / Video
TitelNummer 023584656 Einzeltitelanzeige (URI)

Altmann Mona / Effinger Lotte Meret / Mehl Isabel, u. a. Hrsg.
Body of Work #1 / Special Issue Munitionsfabrik No.24 vom Feministischen Arbeits-Kollektiv (FAK)
Karlsruhe (Deutschland): Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, 2015
(Zeitschrift, Magazin) 202 S., 30,5x21,5 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Broschur, mit Papier mit handschriftlichem Gruß und Umschlag mit Stempel
ZusatzInformation FAK (Feministisches Arbeits-Kollektiv) engagiert sich für die Chancengleichheit der Geschlechter. Anlass zur Gründung des FAK war der geringe Anteil der Frauen im Lehrstuhl der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. In unserer Arbeit vereinen sich verschiedene Disziplinen: Wir sind junge Künstler*innen, Philosoph*innen, Designer*innen und Kunstwissenschaftler*innen. Über zahlreiche Aktivitä,ten wie Plakataktionen, Konzeptbars, Symposien und Vorträge versuchen wir seit 2012, Sichtbarkeit für unser politisches und gesellschaftliches Anliegen zu schaffen. FAK fordert neue Ordnungen, durchlässige Strukturen, Blickverschiebungen und die Umsetzung bisher ungedachter Möglichkeiten.
Text von Website
Die Publikation widmet sich der Arbeit an und mit dem Körper und stellt immer wieder die Frage nach den Möglichkeiten der Emanzipation. Mit der Publikation machen wir uns auf die Suche nach dem Potential des Körpers als Ort des Widerstands und der Subversion und untersuchen dabei, wie widerständige Ideale häufig als leere Phrasen in Werbeslogans eingesetzt und – kapitalistisch ausgehöhlt – zurück an ihren Ursprungsort geweht werden. Ist Emanzipation in einem solchen Kreislauf überhaupt möglich und welchen Preis hat sie? Bleibt am Ende die einzige Lösung die ironische Affirmation?
,
Text von Website
Sprache Deutsch / Englisch
TitelNummer 013586488 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.fakworks.de

Altmann Mona / Effinger Lotte Meret / Mehl Isabel, u. a. Hrsg.
FAK
Karlsruhe (Deutschland): Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, 2013 ca.
(PostKarte) 14,7x10,4 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Postkarte
Geschenk von Isabel Mehl
TitelNummer 013588501 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.fak-hfg.tumblr.com

Effinger Lotte Meret / Mehl Isabel
Wir fordern den Plan
Karlsruhe (Deutschland): Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, 2012
(Plakat) 42x29.7 cm,
Techn. Angaben Plakat mit Risoprint
ZusatzInformation FAK (Feministisches Arbeits-Kollektiv) engagiert sich für die Chancengleichheit der Geschlechter. Anlass zur Gründung des FAK war der geringe Anteil der Frauen im Lehrstuhl der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. In unserer Arbeit vereinen sich verschiedene Disziplinen: Wir sind junge Künstler*innen, Philosoph*innen, Designer*innen und Kunstwissenschaftler*innen. Über zahlreiche Aktivitä,ten wie Plakataktionen, Konzeptbars, Symposien und Vorträge versuchen wir seit 2012, Sichtbarkeit für unser politisches und gesellschaftliches Anliegen zu schaffen. FAK fordert neue Ordnungen, durchlässige Strukturen, Blickverschiebungen und die Umsetzung bisher ungedachter Möglichkeiten.
Text von der Website
Geschenk von Isabel Mehl
TitelNummer 013610K22 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.fakworks.de

Effinger Lotte Meret / Mehl Isabel
Mehr Transparenz
Karlsruhe (Deutschland): Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, 2012
(Plakat) 42x29.7 cm,
Techn. Angaben Plakat mit Risoprint
ZusatzInformation FAK (Feministisches Arbeits-Kollektiv) engagiert sich für die Chancengleichheit der Geschlechter. Anlass zur Gründung des FAK war der geringe Anteil der Frauen im Lehrstuhl der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. In unserer Arbeit vereinen sich verschiedene Disziplinen: Wir sind junge Künstler*innen, Philosoph*innen, Designer-*innen und Kunstwissenschaftler*innen. Über zahlreiche Aktivitä,ten wie Plakataktionen, Konzeptbars, Symposien und Vorträge versuchen wir seit 2012, Sichtbarkeit für unser politisches und gesellschaftliches Anliegen zu schaffen. FAK fordert neue Ordnungen, durchlässige Strukturen, Blickverschiebungen und die Umsetzung bisher ungedachter Möglichkeiten.
Text von der Website
Geschenk von Isabel Mehl
TitelNummer 013611K22 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.fakworks.de

Effinger Lotte Meret / Mehl Isabel
Zukünftige Professorenstellen müssen mit Frauen besetzt werden
Karlsruhe (Deutschland): Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, 2012
(Plakat) 42x29.7 cm,
Techn. Angaben Plakat mit Risoprint
ZusatzInformation FAK (Feministisches Arbeits-Kollektiv) engagiert sich für die Chancengleichheit der Geschlechter. Anlass zur Gründung des FAK war der geringe Anteil der Frauen im Lehrstuhl der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. In unserer Arbeit vereinen sich verschiedene Disziplinen: Wir sind junge Künstler*innen, Philosoph*innen, Designer*innen und Kunstwissenschaftler*innen. Über zahlreiche Aktivitä,ten wie Plakataktionen, Konzeptbars, Symposien und Vorträge versuchen wir seit 2012, Sichtbarkeit für unser politisches und gesellschaftliches Anliegen zu schaffen. FAK fordert neue Ordnungen, durchlässige Strukturen, Blickverschiebungen und die Umsetzung bisher ungedachter Möglichkeiten.
Text von der Website
Geschenk von Isabel Mehl
TitelNummer 013612K22 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.fakworks.de

Effinger Lotte Meret / Mehl Isabel
Performence Babe
Karlsruhe (Deutschland): Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, 2012
(Plakat) 42x29.7 cm,
Techn. Angaben Plakat mit Risoprint
ZusatzInformation FAK (Feministisches Arbeits-Kollektiv) engagiert sich für die Chancengleichheit der Geschlechter. Anlass zur Gründung des FAK war der geringe Anteil der Frauen im Lehrstuhl der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. In unserer Arbeit vereinen sich verschiedene Disziplinen: Wir sind junge Künstler*innen, Philosoph*innen, Designer*innen und Kunstwissenschaftler*innen. Über zahlreiche Aktivitä,ten wie Plakataktionen, Konzeptbars, Symposien und Vorträge versuchen wir seit 2012, Sichtbarkeit für unser politisches und gesellschaftliches Anliegen zu schaffen. FAK fordert neue Ordnungen, durchlässige Strukturen, Blickverschiebungen und die Umsetzung bisher ungedachter Möglichkeiten.
Text von der Website
Geschenk von Isabel Mehl
TitelNummer 013613K22 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.fakworks.de

Effinger Lotte Meret / Mehl Isabel
Ausgewogenes Verhältnis / Quality up up up up
Karlsruhe (Deutschland): Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, 2012
(Plakat) 42x29.7 cm,
Techn. Angaben Plakat mit Risoprint
ZusatzInformation FAK (Feministisches Arbeits-Kollektiv) engagiert sich für die Chancengleichheit der Geschlechter. Anlass zur Gründung des FAK war der geringe Anteil der Frauen im Lehrstuhl der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. In unserer Arbeit vereinen sich verschiedene Disziplinen: Wir sind junge Künstler*innen, Philosoph*innen, Designer-*innen und Kunstwissenschaftler*innen. Über zahlreiche Aktivitä,ten wie Plakataktionen, Konzeptbars, Symposien und Vorträge versuchen wir seit 2012, Sichtbarkeit für unser politisches und gesellschaftliches Anliegen zu schaffen. FAK fordert neue Ordnungen, durchlässige Strukturen, Blickverschiebungen und die Umsetzung bisher ungedachter Möglichkeiten.
Text von der Website
Geschenk von Isabel Mehl
TitelNummer 013614K22 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.fakworks.de

Effinger Lotte Meret / Mehl Isabel
To be working Mom
Karlsruhe (Deutschland): Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, 2012
(Plakat) 42x29.7 cm,
Techn. Angaben Plakat mit Risoprint
ZusatzInformation FAK (Feministisches Arbeits-Kollektiv) engagiert sich für die Chancengleichheit der Geschlechter. Anlass zur Gründung des FAK war der geringe Anteil der Frauen im Lehrstuhl der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. In unserer Arbeit vereinen sich verschiedene Disziplinen: Wir sind junge Künstler*innen, Philosoph*innen, Designer*innen und Kunstwissenschaftler*innen. Über zahlreiche Aktivitä,ten wie Plakataktionen, Konzeptbars, Symposien und Vorträge versuchen wir seit 2012, Sichtbarkeit für unser politisches und gesellschaftliches Anliegen zu schaffen. FAK fordert neue Ordnungen, durchlässige Strukturen, Blickverschiebungen und die Umsetzung bisher ungedachter Möglichkeiten.
Text von der Website
Geschenk von Isabel Mehl
TitelNummer 013615K22 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.fakworks.de

Effinger Lotte Meret / Mehl Isabel
Wir haben den Plan
Karlsruhe (Deutschland): Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, 2012
(Plakat) 42x29.7 cm,
Techn. Angaben Plakat mit Risoprint in Schwarz und Gelb
ZusatzInformation FAK (Feministisches Arbeits-Kollektiv) engagiert sich für die Chancengleichheit der Geschlechter. Anlass zur Gründung des FAK war der geringe Anteil der Frauen im Lehrstuhl der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. In unserer Arbeit vereinen sich verschiedene Disziplinen: Wir sind junge Künstler*innen, Philosoph*innen, Designer*innen und Kunstwissenschaftler*innen. Über zahlreiche Aktivitä,ten wie Plakataktionen, Konzeptbars, Symposien und Vorträge versuchen wir seit 2012, Sichtbarkeit für unser politisches und gesellschaftliches Anliegen zu schaffen. FAK fordert neue Ordnungen, durchlässige Strukturen, Blickverschiebungen und die Umsetzung bisher ungedachter Möglichkeiten.
Text von der Website
Geschenk von Isabel Mehl
TitelNummer 013616K22 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.fakworks.de

Effinger Lotte Meret / Mehl Isabel
FAK-Plakat (Hand mit Penis-Zeigefinger)
Karlsruhe (Deutschland): Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, 2012
(Plakat) 42x29.7 cm,
Techn. Angaben Plakat mit Risoprint in Schwarz
ZusatzInformation FAK (Feministisches Arbeits-Kollektiv) engagiert sich für die Chancengleichheit der Geschlechter. Anlass zur Gründung des FAK war der geringe Anteil der Frauen im Lehrstuhl der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. In unserer Arbeit vereinen sich verschiedene Disziplinen: Wir sind junge Künstler*innen, Philosoph*innen, Designer-*innen und Kunstwissenschaftler*innen. Über zahlreiche Aktivitä,ten wie Plakataktionen, Konzeptbars, Symposien und Vorträge versuchen wir seit 2012, Sichtbarkeit für unser politisches und gesellschaftliches Anliegen zu schaffen. FAK fordert neue Ordnungen, durchlässige Strukturen, Blickverschiebungen und die Umsetzung bisher ungedachter Möglichkeiten.
Text von der Website
Geschenk von Isabel Mehl
TitelNummer 013617K22 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.fakworks.de

Effinger Lotte Meret / Mehl Isabel
FAK-Plakat (Hand mit Penis-Zeigefinger)
Karlsruhe (Deutschland): Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe, 2012
(Plakat) 42x29.7 cm,
Techn. Angaben Plakat mit Risoprint in Gelb, Grau und Blau
ZusatzInformation FAK (Feministisches Arbeits-Kollektiv) engagiert sich für die Chancengleichheit der Geschlechter. Anlass zur Gründung des FAK war der geringe Anteil der Frauen im Lehrstuhl der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe. In unserer Arbeit vereinen sich verschiedene Disziplinen: Wir sind junge Künstler*innen, Philosoph*innen, Designer-*innen und Kunstwissenschaftler*innen. Über zahlreiche Aktivitä,ten wie Plakataktionen, Konzeptbars, Symposien und Vorträge versuchen wir seit 2012, Sichtbarkeit für unser politisches und gesellschaftliches Anliegen zu schaffen. FAK fordert neue Ordnungen, durchlässige Strukturen, Blickverschiebungen und die Umsetzung bisher ungedachter Möglichkeiten.
Text von der Website
Geschenk von Isabel Mehl
TitelNummer 013618K22 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.fakworks.de



nach oben Volltext-Suche Erweiterte Suche NeuEinträge

Das Copyright für die abgebildeten Publikationen bleibt bei den jeweiligen Publizisten. Das Copyright für den Scan bzw. das Foto der jeweiligen Publikation liegt bei mir. Die Abbildungen werden hier aus historischen Gründen gezeigt und sollen helfen, allen Interessierten, Forschern und Sammlern sich ein Bild von der Vielfalt der künstlerischen Publikationen zu machen.
Auf Anfrage können die Abbildungen meiner Webseite unter Nennung der Quelle gerne nicht-kommerziell verwendet werden.