infoVolltextsuche nach
Autor, Titel, Verlag, Ort, Jahr, technische und inhaltliche Einträge, Land, Sprache, Namen, Spender, Webseite und Stichwort.
Sie können mehrere beliebige GANZE Wörter bzw. nur EIN TEIL-Wort eingeben.
Bei der Suche mit GANZEN Wörtern werden die relevantesten Einträge zuerst angezeigt.
Sonderzeichen wie #,+,§,$,%,&,/,?,*,-,.,_,! werden ausgefiltert.
Bei Umlauten Gross- und Kleinschreibung beachten.
Sortierung

Nur Titel mit BildNur BilderAbwärts sortierenAnzahl Read Less
Volltext-Suche Erweiterte Suche NeueEinträge

Ergebnis der AAP-Katalogsuche nach Objektkunst

Medienart: alle Medien, Sortierung: ID, absteigend. 10 Treffer

staeck-kunst-fuer-alle
staeck-kunst-fuer-alle
staeck-kunst-fuer-alle

Staeck Klaus: Kunst Für Alle - Ein Feldversuch, 2015


Staeck Klaus
Kunst Für Alle - Ein Feldversuch
Berlin (Deutschland): Akademie der Künste, 2015
(Buch) 146 S., 21,5x15,5 cm, ISBN/ISSN 978-3-88331-210-1
Techn. Angaben Broschur, Softcover mit Prägung
ZusatzInformation Dieses Buch entstand anlässlich der Ausstellung Kunst Für Alle, Multiples, Grafiken, Aktionen aus der Sammlung Staeck vom 18.03.-07.06.2015 in der Akademie der Künste Berlin
Stichwort Objektkunst / Plakatkunst
TitelNummer
016101590 Einzeltitelanzeige (URI)
spoerri-das-offene-kunstwerk
spoerri-das-offene-kunstwerk
spoerri-das-offene-kunstwerk

Leistner Gerhard / Tieze Agnes, Hrsg.: Daniel Spoerri - Das offene Kunstwerk, 2016


Leistner Gerhard / Tieze Agnes, Hrsg.
Daniel Spoerri - Das offene Kunstwerk
Regensburg (Deutschland): Kunstforum Ostdeutsche Galerie, 2016
(Flyer, Prospekt) 8 S., 21x10 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben mehrfach gefaltetes Infoblatt,
ZusatzInformation Zur Ausstellung von Daiel Spoerri, Das offene Kunstwerk, anläßlich der Verleihung des Lovis-Corinth-Preis 2016, 23.10.2016-26.02.2017
Sprache Deutsch / Englisch
Stichwort Assemblage / Eat Art / Fallenbild / Fluxus / Installation / Objektkunst / Wandarbeit
WEB www.kunstforum.net
TitelNummer
016672601 Einzeltitelanzeige (URI)
lange-franz-erhard-walther
lange-franz-erhard-walther
lange-franz-erhard-walther

Lange Susanne, Hrsg.: Der 1. Werksatz (1963-1969) von Franz Erhard Walther, 1991


Lange Susanne, Hrsg.
Der 1. Werksatz (1963-1969) von Franz Erhard Walther
Frankfurt am Main (Deutschland): MMK Museum für Moderne Kunst, 1991
(Buch) 100 S., 24x18,6 cm, ISBN/ISSN 3-88270-465-9
Techn. Angaben Klappbroschur
ZusatzInformation Walther schuf in den Jahren von 1963 bis 1969 den „1. Werksatz“: Es handelt sich dabei um 58 Objekte aus Baumwollstoffen, Schaumstoff, Holz und verschiedenen anderen Materialien, die die Betrachter „benutzen“ sollten, indem sie sie z. B. interaktiv auffalteten und sich überstülpten, hineinlegten oder geometrische Formen bilden konnten. Dieser Werksatz kam über die Sammlung Ströher in den Besitz des Museums für Moderne Kunst in Frankfurt am Main. Text von Wikipedia
Namen Franz Erhard Walther (Künstler) / Susanne Lange (Text)
Sprache Deutsch / Englisch
Stichwort 1960er Jahre / Installation / Konzeptkunst / Objektkunst
TitelNummer
024274661 Einzeltitelanzeige (URI)
topgirls-86
topgirls-86
topgirls-86

N. N.: Topgirls '86, 1986 ca.


N. N.
Topgirls '86
o. A. (Deutschland): o. A., 1986 ca.
(Objekt, Multiple) 3,5x5,3 cm,
Techn. Angaben Händisch beschriftete Streichholzschachtel gefüllt mit Kunsthaar und sechs kleinen Bildchen mit weiblichen Akten.

Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von Joachim Schmid
Stichwort 1980er Jahre / Künstlerpublikation / Objektkunst
TitelNummer
025518689 Einzeltitelanzeige (URI)
arno-art-pencil-shavings
arno-art-pencil-shavings
arno-art-pencil-shavings

Arts Arno: Pencil Shavings, 1980 ca.


Arts Arno
Pencil Shavings
Arnheim (Holland): Arno Arts, 1980 ca.
(Objekt, Multiple) 3,5x5,3x1,5 cm, signiert,
Techn. Angaben Beklebte und signierte Streichholzschachtel, gefüllt mit Bleistiftspänen und Buntstiftstummel, mit Sicherheitsnadel beklebt.

Sprache Englisch
Geschenk von Joachim Schmid
Stichwort 1980er Jahre / Künstlerpublikation / Objektkunst
TitelNummer
025519689 Einzeltitelanzeige (URI)
moyer-are-you-a-man-hater
moyer-are-you-a-man-hater
moyer-are-you-a-man-hater

Moyer Carrie / Schaffner Sue: Are you a Man-Hater?, 2000 ca.


Moyer Carrie / Schaffner Sue
Are you a Man-Hater?
New York, NY (Vereinigte Staaten von Amerika): DAMI Good Entertainment / Dyke Action Machine, 2000 ca.
(Objekt, Multiple / Flyer, Prospekt) 3,7x10,5 cm, 3 Teile.
Techn. Angaben Konvolut aus einem bedruckten Streichholzheftchen und zwei beidseitig bedruckten Flyern.
ZusatzInformation Dyke Action Machine! (DAM!) is a two-person public art project founded in 1991 by artist Carrie Moyer and photographer Sue Schaffner. Between 1991 and 2004 DAM! blitzed the streets of New York City with public art projects that combined Madison Avenue savvy with Situationist tactics. The campaigns dissected mainstream media by inserting lesbian images into recognizably commercial contexts, revealing how lesbians are and are not depicted in American popular culture.
Text von der Webseite.
Sprache Englisch
Geschenk von Joachim Schmid
Stichwort Dyke / Feminismus / Homosexualität / Künstlerpublikation / Lesbians / Objektkunst / Popkultur / queer
WEB http://www.dykeactionmachine.com/
TitelNummer
025521689 Einzeltitelanzeige (URI)
burckhardt-mausefalle
burckhardt-mausefalle
burckhardt-mausefalle

Burckhardt Lucius : suki Mausefalle, o. J.


Burckhardt Lucius
suki Mausefalle
o. A. (o. A.): o. A., o. J.
(Objekt, Multiple) 10x5x2 cm, signiert,
Techn. Angaben Mausefalle, beklebt mit Landschaftsbild und Signatur.

Geschenk von Joachim Schmid
Stichwort Künstlerpublikation / Objektkunst
WEB http://www.lucius-burckhardt.org/
TitelNummer
025520689 Einzeltitelanzeige (URI)

Kruger Barbara: Streichholzbriefchen – Fear and hate / Do to others as you would have them do to you, 1992

kruger-fear-and-hate
kruger-fear-and-hate
kruger-fear-and-hate

Kruger Barbara: Streichholzbriefchen – Fear and hate / Do to others as you would have them do to you, 1992


Kruger Barbara
Streichholzbriefchen – Fear and hate / Do to others as you would have them do to you
Portland (Vereinigte Staaten von Amerika): Portland Art Museum, 1992
(Objekt, Multiple) 4,8x3,8 cm,
Techn. Angaben Bedrucktes Streichholzheftchen.
ZusatzInformation Produziert für die Ausstellung "Dissent, Difference and the Body Politic", Portland Art Museum, Oktober 1992.
Sprache Englisch
Geschenk von Joachim Schmid
Stichwort 1990er Jahre / Feminismus / Installation / Künstlerpublikation / Objektkunst
TitelNummer
025523689 Einzeltitelanzeige (URI)
maccarthy-i-got-a-clit
maccarthy-i-got-a-clit
maccarthy-i-got-a-clit

McCarthy Marlene: Streichholzbriefchen – I got a clit, 1992


McCarthy Marlene
Streichholzbriefchen – I got a clit
Berlin (Deutschland): N.G.B.K, 1992
(Objekt, Multiple) 4,8x3,8 cm, 4 Teile.
Techn. Angaben Konvolut aus vier bedruckten Streichholzheftchen, teils handbeschrieben.
ZusatzInformation Teil einer Installation, die in der Ausstellung "Marlene McCarty – Mund Verkehr: In die Hose gegangen" in der NGBK Berlin, 6.06.–12.07.1992 gezeigt wurde. Aus der Pressemitteilung zur Ausstellung:
Marlene McCarty’ (1957) Interesse gilt dem Machtgebaren und den patriarchalen Strukturen, der von ihnen geprägten männlichen Umgangssprache. Die alltäglichen Sprüche die ihr, einer Frau, auf den Straßen New Yorks zugerufen werden, die unverstellten oder unverschämten Aufforderungen mit denen sie konfrontiert wird, sind das Ausgangsmaterial für ihre künstlerischen Strategien wie für ihre Kunstobjekte.
Marlene McCarthy zur Installation: “This is a floor sculpture and it’s 15,000 matchbooks. They’re standard matchbooks you can order from a catalog. On one side they have pinup girls on them, and on the other side I had them print, ‘I got a clit so big I don’t need a dick.’ If you’ll notice, clit and dick are handwritten. The company had called me up and were like, ‘Ummm, we have a problem. We can print dick but we can’t print THAT OTHER WORD.’ She wouldn’t even say the word clit. So I said OK, take the mechanical—this was in the olden days—and just slice the dick and the clit off. Then I got some friends together and we wrote them all in by hand. I’m reproducing these for the retrospective, but the curator is worried about whether we can have NYU students writing dick and clit 15,000 times. Maybe the seniors can do it.”
Texte von den Webseiten.
Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von Joachim Schmid
Stichwort 1990er Jahre / Feminismus / Installation / Künstlerpublikation / Objektkunst
WEB https://archiv.ngbk.de/projekte/marlene-mccarty-mund-verkehr-in-die-hose-gegangen/
WEB https://www.vice.com/en_us/article/8gmqnk/the-90s-were-intense-592-v17n11
TitelNummer
025522689 Einzeltitelanzeige (URI)
moyer-revenge-is-only-a-pho
moyer-revenge-is-only-a-pho
moyer-revenge-is-only-a-pho

Moyer Carrie / Schaffner Sue: Revenge is only a phone call away - Dyke Action Machine! We'll Bust Your Balls., 2000 ca.


Moyer Carrie / Schaffner Sue
Revenge is only a phone call away - Dyke Action Machine! We'll Bust Your Balls.
New York, NY (Vereinigte Staaten von Amerika): DAMI Good Entertainment / Dyke Action Machine, 2000 ca.
(Grafik, Einzelblatt / Flyer, Prospekt) 27,9x21,6 cm, 3 Teile.
Techn. Angaben Einseitig bedruckter Flyer.
ZusatzInformation Dyke Action Machine! (DAM!) is a two-person public art project founded in 1991 by artist Carrie Moyer and photographer Sue Schaffner. Between 1991 and 2004 DAM! blitzed the streets of New York City with public art projects that combined Madison Avenue savvy with Situationist tactics. The campaigns dissected mainstream media by inserting lesbian images into recognizably commercial contexts, revealing how lesbians are and are not depicted in American popular culture.
Text von der Webseite.
Sprache Englisch
Geschenk von Joachim Schmid
Stichwort Dyke / Feminismus / Homosexualität / Künstlerpublikation / Lesbians / Objektkunst / Popkultur / queer
WEB http://www.dykeactionmachine.com/
TitelNummer
025542689 Einzeltitelanzeige (URI)



nach oben Volltext-Suche Erweiterte Suche NeuEinträge

Das Copyright für die abgebildeten Publikationen bleibt bei den jeweiligen Publizisten. Das Copyright für den Scan bzw. das Foto der jeweiligen Publikation liegt bei mir. Die Abbildungen werden hier aus historischen Gründen gezeigt und sollen helfen, allen Interessierten, Forschern und Sammlern sich ein Bild von der Vielfalt der künstlerischen Publikationen zu machen.
Auf Anfrage können die Abbildungen meiner Webseite unter Nennung der Quelle gerne nicht-kommerziell verwendet werden.