infoVolltextsuche nach
Autor, Titel, Verlag, Ort, Jahr, technische und inhaltliche Einträge, Land, Sprache, Namen, Spender, Webseite, Auflage, Sponsoren, Nachlass, Titelnummer und Stichwort.
Sie können mehrere beliebige GANZE Wörter bzw. nur EIN TEIL-Wort eingeben.
Bei der Suche mit GANZEN Wörtern werden alle Datensätze angezeigt, die alle Suchbegriffe enthalten, die relevantesten Einträge zuerst.
Sonderzeichen #,+,§,$,%,&,/,?,*,-,.,_,! werden besonders behandelt und können zu ungenauen Suchergebnissen führen.
Bei Umlauten Gross- und Kleinschreibung beachten.
Phrasensuche = genauer Wortlaut mit Anführungszeichen, z.B. "konkrete, visuelle" oder "Gfeller & Hellsgard".
Sortierung

Nur Titel mit BildNur BilderAbwärts sortierenAnzahl Read Less
Volltext-Suche Erweiterte Suche NeueEinträge


Ergebnis der AAP-Volltext-Katalogsuche nach Schuhe

Medienart: alle Medien, Sortierung: ID, absteigend.

Alle Suchbegriffe sind in jedem Ergebnis enthalten: 18 Treffer

newsshoez olbrich
newsshoez olbrich
newsshoez olbrich

Olbrich Jürgen O.: News Shoez, 2013

Olbrich Jürgen O.
News Shoez
Kassel (Deutschland): No-Institute, 2013
(Text) 8 S., 29,7x21 cm,
Techn. Angaben Farblaserkopie nach einer Email, mit 9 Farbabbildungen der Schuhe
ZusatzInformation upcycled by Hanna Bayer. Mehrjähriges Projekt, bei dem Schuhe aus alten Zeitungen genäht werden. jedes Paar ein Original
TitelNummer
011059354 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Hesse Frank
Sammlung Brandenburg
Hamburg (Deutschland): Textem Verlag, 2010
(Buch) 80 S., 18x14 cm, Auflage: 500, ISBN/ISSN 978-3-938801-50-5
Techn. Angaben Broschur, in Klarsicht Schutzumschlag, ein Textblatt mehrfach gefaltet eingelegt
ZusatzInformation Diese Sammlung von einzelnen, mehr oder minder funktionstüchtig wirkenden Schuhen erinnert an das Inventar eines anthropologischen Museums. Tatsächlich entstanden die Schuhe in den Jahren 1986 bis 2006 auf den Reisen von Dr. Hildegund Brandenburg. Das Rohmaterial wurde von ihr vor Ort aufgefunden und zu den vorliegenden Objekten zusammengefügt. Bestimmte Modelle werden frei zitiert wie beispielsweise der Flipflop oder die Adilette. Die Aufnahmen geben die Schuhe in der Aufsicht vor neutralem Hintergrund wieder. Frank Hesse fand und fotografierte diese Sammlung mit komischem Ernst. Es existiert von jedem Schuh übrigens immer nur der rechte.
Text von der Verlags-Webseite.
Namen Christopher Steinegger / Hildegund Brandenburg / Nora Sdun / Sabine Mila Kunz
Sprache Deutsch
Geschenk von Textem Verlag
Stichwort Fotografie / Found / Holz / Material / Objekt / Schuh
WEB www.frankhesse.com/
WEB www.textem.de/1722.html
TitelNummer
027290767 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Ferré Albert / Pons Catalina, Editors
Marseille Issue 8 September 2004
Palma de Mallorca (Spanien): Camper, 2004
(Zeitschrift, Magazin) 2 Stück.
Techn. Angaben Kundenmagazin von Camper Schuhe
Stichwort Nullerjahre
WEB www.camper.com
TitelNummer
001122012 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Oehler Michael / Spieth Angela, Hrsg.
Winter 12.13
Berlin (Deutschland): trippen, 2012
(Lieferverzeichnis) 92 S., 14,7x10,5 cm,
Techn. Angaben Programm-Broschüre der Schuhe
TitelNummer
009592305 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

olbrich-news-shoez
olbrich-news-shoez
olbrich-news-shoez

Olbrich Jürgen O.: News Shoez, 2013

Olbrich Jürgen O.
News Shoez
Kassel (Deutschland): No-Institute, 2013
(Objekt, Multiple) 19x32x7,5 cm,
Techn. Angaben ein Paar Schlappen, genäht aus den Zeitungen "Die ZEIT" und "Frankfurter Allgemeine", in Pappschachtel mit in den Deckel eingeschobenes bestempltes Blatt
ZusatzInformation upcycled by Hanna Bayer. Mehrjähriges Projekt, bei dem Schuhe aus alten Zeitungen genäht werden. jedes Paar ein Original
TitelNummer
011812423 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

tamtam-tanzverbot
tamtam-tanzverbot
tamtam-tanzverbot

Stadler Matthias, Hrsg.: taNzVERbot mit Tam Tam in der Roten Sonne, 2014

Stadler Matthias, Hrsg.
taNzVERbot mit Tam Tam in der Roten Sonne
München (Deutschland): TAM TAM, 2014
(PostKarte) 14,8x10,5 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Postkarte zur Veranstaltung
ZusatzInformation Künstler aus Wien, Leipzig, Spanien und natürlich München entführen uns an diesem Abend in eine Welt der Grenzüberschreitung.
Der Fluxuskompensator Prcls [prizls] (Wien) nimmt uns mit seiner verträumt-heftigen Bassmusik mit auf eine farbenfrohe Reise durch Raum und Zeit. Seine pittoresken Frickel-Beats schießen uns durchs Weltall und lehren uns das Fürchten vor dem Monster unter unserem Bett. Noch bevor wir unsere Regenbogenschorle mit dem Strohhalm laut ausschlürfen und uns fragen, wo wir sind, lockt uns das Leipziger Duo „LLLL“ mit dem Kuschelfaktor analoger Tonerzeugung in psychedelische Soundlandschaften. Technoid anmutende Passagen, extasischer Bombast, groovige Sequenzen, noisige Parts und eruptive Momente werden zelebriert und lassen uns ratlos wie rastlos zurück. Am Ende ist nichts mehr so, wie es einmal sein wird. „Jeder hat sein eigenes Gewitter, durch das er muss. Geh mit dem Kopf durch die Wand, denn du weißt nie wie lange diese Wand noch steht oder noch besser, weine nicht wenn der Regen fällt, TAM TAM!“ Alejandor Valbuena hat dieses Motto illustriert und zeigt weitere Werke an diesem Abend. Die Klanginstallation „fragments in joint fluid“ von Patrick Schimanski integriert die klingenden Sitzmöbel von not yet als Live-Instrument und schmiert unsere Gelenke. Geschmeidig nimmt das Modelabel rag*treasure darauf Platz und feiert mit Euch seinen 10-jährigen Geburtstag: „Fixing A Hole Where The Rain Gets In – 10 Jahre an der Nadel“. Hubert Kretschmer zieht euch die Schuhe an!
Namen Alejandor Valbuena / Hubert Kretschmer / LLLL / Patrick Schimanski / Prcls / rag*treasure
Stichwort Club / Discothek / Installtion / Künstlerkollektiv / Performance
TitelNummer
012173395 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Staudinger Heinrich, Hrsg.
GEA Album Nr. 79 - Sommer 2016 GehenSitzenLiegen - Enkel tauglich
Wien (Österreich): GEA Verlag, 2016
(Zeitschrift, Magazin) 24 S., 27.5x19.8 cm,
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation Firmenmagazin
Stichwort Bett / Grün / Nachhaltigkeit / Schuhe / Ökologie
WEB www.gea.at
TitelNummer
016034578 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Staudinger Heinrich, Hrsg.
GEA Album Nr. 80 - Herbst 2016 GehenSitzenLiegen - Fühle dich niemanden überlegen, unterlegen oder gleich!
Wien (Österreich): GEA Verlag, 2016
(Zeitschrift, Magazin) 24 S., 27.5x19.8 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Broschur, Beilage in der SZ vom 01.09.2016
Stichwort Poesie / Schuhe / Werbung
WEB www.gea.at
TitelNummer
016567595 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Barg Björn, Hrsg.
INFORM Design Handwerk Gestaltung
Freiburg im Breisgau (Deutschland): art-media-edition Verlag, 2017
(Zeitschrift, Magazin) 64 S., 28x21 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Designmagazin. Schwerpunktthema: Handarbeit. Berichte über die Abschlussarbeiten Schmuck an der Fakultät für Gesaltung der Hochschule Pforzheim, über die Hochschule für Gestaltung in Schwäbisch Gmünd, über die Neue Sammlung - the Design Museum München
Geschenk von Björn Barg
Stichwort Design / Inneneinrichtung / Kunsthandwerk / Schuhe
WEB www.new.inform-magazin.com
TitelNummer
019771639 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Staudinger Heinrich, Hrsg.
GEA Album Nr. 82 - Miteinander.Füreinander.Rückenwind
Wien (Österreich): GEA Verlag, 2017
(Zeitschrift, Magazin) 24 S., 27.5x19.8 cm,
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation Mit Beiträgen über die Genossenschaftsbewegung Rückenwind, über die Arbeit mit flüchtlingen
Stichwort Schuhe / Werbung
WEB www.gea.at
TitelNummer
023352648 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Staudinger Heinrich, Hrsg.
GEA Album Nr. 83 - Die Revolution der Zärtlichkeit
Wien (Österreich): GEA Verlag, 2017
(Zeitschrift, Magazin) 24 S., 27.5x19.8 cm,
Techn. Angaben Klebebindung
ZusatzInformation Werbeprospekt mit GEA-Produkten und Beitrag zur Nachhaltigkeit
Stichwort Möbel / Schuhe / Werbung
WEB www.gea.at
TitelNummer
024035648 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Staudinger Heinrich, Hrsg.
GEA Album Nr. 84 - WING ZWEI - WINGS 2 FLY
Wien (Österreich): GEA Verlag, 2017
(Zeitschrift, Magazin) 24 S., 27.5x19.8 cm,
Techn. Angaben Klebebindung
ZusatzInformation Werbeprospekt mit GEA-Produkten und Beitrag zur Nachhaltigkeit
Sprache Deutsch
Stichwort Möbel / Schuhe / Sneaker / Taschen / Werbung
WEB www.gea.at
TitelNummer
024737674 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Staudinger Heinrich, Hrsg.
GEA Album Nr. 85 - Engel flüstern's dir ins Ohr
Wien (Österreich): GEA Verlag, 2017
(Zeitschrift, Magazin) 24 S., 27.5x19.8 cm,
Techn. Angaben Klebebindung
ZusatzInformation Werbeprospekt mit GEA-Produkten und Beitrag zur Nachhaltigkeit
Sprache Deutsch
Stichwort Möbel / Schuhe / Taschen / Werbung
WEB www.gea.at
TitelNummer
024738674 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Koivu Anniina, Hrsg.
The Walking Society
Zürich (Schweiz): Camper / Lars Müller Publishers, 2015
(Buch) 406 S., 17,3x12 cm, ISBN/ISSN 978-3-03778-479-2
Techn. Angaben Klappbroschur.
ZusatzInformation Retrospektive zu Camper-Schuhen, anlässlich des 40. Firmenjubiläums mit philosophischen, soziologischen, kulturhistorischen Perspektiven auf den Schuh.
What is a “walking society”? A society that is in motion, that is setting out for somewhere. And what connects the individuals in this society with the ground they stand on? It’s their shoes of course. The focus here is on a very special shoe: the Camper shoe. It has gone through considerable changes since its early days, when it was cobbled together by Mallorcan peasants from a piece of car tire and a scrap of fabric. What remains is the philosophy embraced by the Spanish family business, that innovative shoes produced according to the highest standards should not only be comfortable but should also offer their wearers the greatest possible freedom of movement.
The book tells the story of the Camper brand while at the same time unfurling a range of related themes, from the anatomy of the foot to the cultural history of the shoe. All of which leads to a visual exploration of our “walking society.”
Text von der Webseite.
Namen Alfredo Häberli / Anton Beeke / Astrid Stavro (Design) / Bernard Wilhelm / Daniel E. Lieberman / David Cirici / Deyan Sudjic / Francesco Careri / Hella Jongerius / Jaime Hayón / Jasper Morrison / Kenneth Goldsmith / Mark Farrow / Martí Guixé / Nendo / Neville Brody / Pablo Martin (Design) / Rafael Moneo / Robert Thiemann / Shigeru Ban
Sprache Englisch
Stichwort Bewegung / Broschüre / Camper / Design / Fotografie / grüner Schuh / Kulturgeschichte / Mallorca / Mode / Philosophie / Retrospektive / Schuhe / Werbung / Ökologie
Sponsoren Camper
WEB http://www.designindaba.com/articles/creative-work/walking-society-%E2%80%94-camper-retrospective
WEB https://www.lars-mueller-publishers.com/walking-society-0
TitelNummer
025715712 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Staudinger Heinrich, Hrsg.
GEA Album Nr. 87 - enkeltauglich
Wien (Österreich): GEA Verlag, 2018
(Zeitschrift, Magazin) 24 S., 27.5x19.8 cm,
Techn. Angaben Klebebindung
ZusatzInformation Werbeprospekt mit GEA-Produkten und Beiträge zur Nachhaltigkeit
Sprache Deutsch
Stichwort Möbel / Schuhe / Taschen / Werbung
WEB www.gea.at
TitelNummer
025761717 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Marr Anne, Hrsg.
Das Archiv meiner entsorgten Dinge - Fotografien Franz Xaver Donaubauer und einer Videoinstallation von Barbara Donaubauer
München (Deutschland): H-TEAM e.V., 2018
(Flyer, Prospekt) 2 S., 10,5x21 cm,
Techn. Angaben Einladungsflyer
ZusatzInformation Ausstellung vom 22.11.2018-31.03.2019, im H-TEAM e.V., Plinganserstraße 19, 81369 München.
Den Alltagsgegenständen Langlebigkeit und Erinnerung gewähren, diesen einen bleibenden Wert geben, bevor man sich für immer von ihnen trennt, dies möchte Franz Xaver Donaubauer durch seine Fotografien bewirken. Er hat für sich persönlich einen Weg gefunden, der Vergänglichkeit der Dinge entgegenzutreten. Von 1985 an bis heute hat Donaubauer von diversen Gegenständen eine Vielzahl von Bildern gemacht, kurz bevor er sie zum Wertstoffhof gebracht bzw. anderweitig umweltgerecht entsorgt hat. Es handelt sich dabei überwiegend um Textilien, Schuhe, Zeitschriften, Bücher, Unterhaltungselektronik, Einrichtungs- und Gebrauchsgegenstände jeglicher Art. Entgegen der heute innerhalb der Gesellschaft zu erkennenden Geringschätzung der Dinge unserer Konsumgesellschaft und der damit verbundenen Kurzlebigkeit in deren Gebrauch möchte der Münchner den Gegenständen bzw. seinen persönlichen Habseligkeiten durch seine Fotografien eine neue Form der Langlebigkeit geben und sich selbst die Möglichkeit zur Erinnerung schenken. Er selbst bezeichnet die fotografische Methode seiner Archivierung als eine Art fotografisches Tagebuch. Franz Xaver Donaubauers Ziel dieses Projektes ist es die gesellschaftliche Relevanz des Themas der Kurzlebigkeit der Dinge, den Konsum, die heutige Wegwerfgesellschaft anzusprechen. Zur Präsentation des Archivs, das bis 2006 aus analogen Fotografien bestand und bis heute digital fortgeführt wird, sind die Fotos auf 40×60 cm großes, matt coated Papier gedruckt worden. Bereichert werden die Aufnahmen zum einen durch eine Videoinstallation von Barbara Donaubauer, die ein Interview mit Franz Xaver Donaubauer über sein Fotoprojekt zeigt. Zum anderen stellt Barbara Donaubauer, inspiriert durch das fotografische Archiv ihres Bruders, ein Fotoprojekt aus, dass sich mit dem, wie sie es nennt „Räumen“ beschäftigt. Der Zustand von Alltagsgegenständen vor und nach dem ordnen, sortieren, aufräumen, verwerten, entsorgen, … wird fotografisch dokumentiert und somit als eine Art Prozess dem Betrachter gezeigt. Für Barbara Donaubauer wird die Fotografie zum Beweis, zum Hinweis und zu allererst auch zum Antrieb, sich mit den Gegenständen, die sie umgeben auseinanderzusetzen.
Text von der Webseite
Namen Barbara Donaubauer / Franz Xaver Donaubauer
Stichwort Dokumentation / Dokumentieren / Fotografie / Sammeln / Vergessen / Videoinstallation / Wert / wichtig
WEB https://www.h-team-ev.de/veranstaltungen/das-archiv-meiner-entsorgten-dinge-fotografien-von-franz-xaver-donaubauer-und-einer-videoinstallation-von-barbara-donaubauer/
TitelNummer
026534801 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Keineahnung Anastasia
Schau mit Schmerzen
Moskau (Russland): She does not exist, 2018
(Zine) [16] S., 10,5x14,8 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung, Schwarz-Weiss-Fotokopien, Nagel in Druckverschlussbeutel angeheftet
ZusatzInformation Fotos von alltäglichen Dingen wie Schuhe, Zahnbürste oder Buch, die mit Nägeln verziert sind
Sprache Russisch
Stichwort Fotografie / Nagel / Objekt
WEB https://www.instagram.com/doessheexist/Ru
TitelNummer
026645760 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Staudinger Heinrich, Hrsg.
GEA Album Nr. 91 - all we are saying is give peace a chance
Wien (Österreich): GEA Verlag, 2019
(Zeitschrift, Magazin) 24 S., 27.5x19.8 cm,
Techn. Angaben Klebebindung
ZusatzInformation Werbeprospekt mit GEA-Produkten, Beiträgen zur Nachhaltigkeit, Anmerkungen zum Steuersparen á la IKEA, Buchbesprechungen und Anmerkungen zum Sinn von Arbeit
Namen IKEA / John Lennon / Yoko Ono
Sprache Deutsch
Stichwort Friede / Möbel / Nachhaltigkeit / Schuhe / Taschen / Werbung
WEB www.gea.at
TitelNummer
027171765 / Abbildung darf nicht angezeigt werden / Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung



nach oben Volltext-Suche Erweiterte Suche NeuEinträge

Das Copyright für die abgebildeten Publikationen bleibt bei den jeweiligen Publizisten und den Rechteinhabern von abgebildeten Kunstwerken. Das Copyright für den Scan bzw. das Foto der jeweiligen Publikation liegt bei mir. Die Abbildungen werden hier aus historischen Gründen gezeigt und sollen helfen, allen Interessierten, Forschern und Sammlern sich ein Bild von der Vielfalt der künstlerischen Publikationen zu machen.
Auf Anfrage können die Abbildungen meiner Webseite unter Nennung der Quelle gerne nicht-kommerziell verwendet werden, wobei das Copyright eventueller weiterer Rechteinhaber berücksichtigt werden muss.