Sortierung

Nur Titel mit BildNur BilderAbwärts sortierenAnzahl Read Less
Volltext-Suche Erweiterte Suche NeueEinträge

Ergebnis der AAP-Katalogsuche nach MEDIENART hef

Medienart: alle Medien, Sortierung: ID, absteigend. 50 Treffer

eriksson-my-collected-stamps
eriksson-my-collected-stamps
eriksson-my-collected-stamps

Eriksson Leif: My collected stamps (1980) : Wedgepress and Cheese, 1979 ca.

Eriksson Leif
My collected stamps (1980) : Wedgepress and Cheese
Bjärred (Schweden): Wedgepress & Cheese, 1979 ca.
(Heft) 22 S., 15x10,5 cm, ISBN/ISSN 918575207X
Techn. Angaben Drahtheftung, Orig.-Stempel. Auf Vorder- u. Rückseite original Daumenabdruck, Anschriftenstempel auf Rückseite. Begleitbrief von Heike Werner
ZusatzInformation auf der Rückseite Stempel Imp par le
Sprache Englisch
Geschenk von Heike Werner
Stichwort Künstlerstempel
WEB http://www.lomholtmailartarchive.dk/networkers/leif-eriksson/1978-00-00-eriksson-no-1
TitelNummer
026851749 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

kunstpavillon_18-19
kunstpavillon_18-19
kunstpavillon_18-19

Homan Ralf, Hrsg.: Kunst ist kein Luxus - Programm 18/19, 2018

Homan Ralf, Hrsg.
Kunst ist kein Luxus - Programm 18/19
München (Deutschland): Kunstpavillon, 2018
(Heft / Flyer, Prospekt) [56] S., 14,8x10,5 cm, Auflage: 1000,
Techn. Angaben Broschüre mit Drahtheftung, viele Fotos doppelseitig
ZusatzInformation Programm der Ausstellung im Kunstpavillon im Alten Botanischen Garten, München, 2019, zugleich Dokumentation der Ausstellungen 2018 mit Installationsansichten. Dort auch Ausstellungen der Vereinigung Bildender Künstlerinnen und Künstler (VBK)
Namen Anne Seiler / Christina Ruhland / Ekkeland Götze / Florian Ecker / Heike Jobst / Patricia London Ante Paris / Peter Reill (Gestaltung)
Sprache Deutsch
Geschenk von Albert Coers
Stichwort Kunstraum / Künstlervereinigung
WEB www.kunstpavillon.org
TitelNummer
026839801 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

puech-piranesis-kerker
puech-piranesis-kerker
puech-piranesis-kerker

Puech Henri-Charles: Splitter 15 - Piranesis Kerker, 2016

Puech Henri-Charles
Splitter 15 - Piranesis Kerker
Berlin (Deutschland): blauwerke, 2016
(Heft) 60 S., 14,3x10,2 cm, ISBN/ISSN 978-3-945002-15-5
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Mit einem Essay von Sven Rücker und Überlegungen der Herausgeber zur häretischen Bildpolitik von Documents. Zugabe: Georges Bataille – Architektur.
Alle kennen dies wohl berühmteste und verstörendste Werk der europäischen Druckgraphik, selbst die noch, die es nicht kennen. Denn Piranesi ist der Architekt all unserer Albträume, der Gothic novelist des Kupferstichs – und ein akribisch-poetischer Enzyklopädist der römischen Ruine.
1930 erscheint in der Pariser Zeitschrift Documents, dem Zentralorgan des häretischen Surrealismus um Georges Bataille, Carl Einstein, Michel Leiris, dieser Essay eines Gnosis-Spezialisten und Manichäismusforschers über Giovanni Battista Piranesis Carceri. Eine Etüde über den menschlichen Geist, der sich zu monumentaler Architektur aufrichtet, um in der Endlosigkeit selbst erdachter Gefängnisse seine Verlorenheit, seine Freiheit zu finden.
Text von der Webseite
Namen Christian Albert ( Grafik) / Reiner Niehoff (Herausgegeber) / Sven Rücker (Essay) / Valeska Bertoncini (Herausgegeber)
Sprache Deutsch / Französisch
Geschenk von Stephan Janitzky
Stichwort Architektur / Freiheit / Gefängnis / Kunst / Philosophie / Wissenschaft
WEB http://www.blauwerke-berlin.de/splitter12.html
TitelNummer
026792756 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

nietzsche-10-gebote
nietzsche-10-gebote
nietzsche-10-gebote

Nietzsche Friedrich: Splitter 12 - Die 10 Gebote des Freigeistes - 10 Bildtafeln und ein Rundgang durch Nietzsches Freigeisterei, 2016

Nietzsche Friedrich
Splitter 12 - Die 10 Gebote des Freigeistes - 10 Bildtafeln und ein Rundgang durch Nietzsches Freigeisterei
Berlin (Deutschland): blauwerke, 2016
(Heft) 70 S., 14,3x10,2 cm, ISBN/ISSN 978-3-945002-12-4
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Nachwort, 10 Los-Lösungen oder wie man ohne Hammer philosophiert
Namen Christian Albert (Gestaltung) / Clara Thorbecke (Bildtafeln) / Jean-Luc Nancy (Nach-Ruf) / Peter Handke (Nach-Ruf) / Reiner Niehoff (Herausgeber) / Valeska Bertoncini (Nachwort)
Sprache Deutsch
Geschenk von Stephan Janitzky
Stichwort Freigeist / Gebot / Kunst / Philosophie / Wissenschaft
WEB http://www.blauwerke-berlin.de/splitter12.html
TitelNummer
026791756 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

glueck_garte_gan
glueck_garte_gan
glueck_garte_gan

Schönhagen Benigna, Hrsg.: Garten - Gan. Eine Intervention von Esther Glück, 2017

Schönhagen Benigna, Hrsg.
Garten - Gan. Eine Intervention von Esther Glück
Augsburg (Deutschland): Wißner-Verlag, 2017
(Heft) 32 S., 21x21 cm, ISBN/ISSN 978-3-95786-135-1
Techn. Angaben Geheftet
ZusatzInformation erscheint anlässlich der Ausstellung Erinnerungsraum vom 22.06-17.09.2017 in der ehemaligen Synagoge Krieshaber, Dependance des Jüdischen Kulturmuseums Augsburg-Schwaben. Im Titel: Übersetzungszeichen, vom Deutschen ins Hebräische
Die Geschichte ihrer Heimatstadt Dachau während der NS-Zeit war wiederholt der Ausgangspunkt für das künstlerische Schaffen von Esther Glück. Diesmal ließ sie sich von den behutsam erhaltenen Spuren jüdischen Lebens in der ehemaligen Synagoge Kriegshaber inspirieren und formte ihre Eindrücke zu einem wilden Garten, der zu pflegen ist. Ein paar Ecken sind bereits kultiviert, andere kultivieren sich möglicherweise selbst, wieder andere müssen gleichsam unberührt bleiben.
Text von der Webseite
Namen Karl Borromäus Murr (Text)
Sprache Deutsch
Geschenk von Esther Glück
Stichwort Abformung / Erinnerung / Garten / Installation / Judentum / Synagoge / Übersetzung
WEB http://estherglueck.de/galleries/presse-garten-gan/
WEB https://www.jkmas.de/2018/03/garten-%E2%86%90%E2%86%92-gan-eine-intervention-von-esther-glueck-2/
TitelNummer
026783753 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Brandstifter (Brand Stefan): lost & found Dez. 2001, Nr. 2, 2001

lost_found_brandstiftung_2001
lost_found_brandstiftung_2001
lost_found_brandstiftung_2001

Brandstifter (Brand Stefan): lost & found Dez. 2001, Nr. 2, 2001

Brandstifter (Brand Stefan)
lost & found Dez. 2001, Nr. 2
Mainz (Deutschland): V.E.B. Freie Brandstiftung, 2001
(Heft) 26 S., 21x14,8 cm, Auflage: 68, ISBN/ISSN 1617-7592
Techn. Angaben Drahtheftung, Umschlag Vorderseite u. Rückseite monochrom rot, innen s/w
ZusatzInformation Sammlung von Fundstücken von verschiedenen Personen mit Schrift und Bild, oft aus Sperrmüll. Notizzettel, Postkarten, Schulaufsatz, Fotos etc. Im Inhaltsverzeichnis (S. 4) Angabe des Finders, Fundorts und -datums.
Leben und Arbeiten gehen für Brandstifter eine enge Symbiose ein, so dass zum Beispiel der Gang zum Bäcker, durch das Auflesen eines fremden Einkaufszettels, schon in Kunst ausartet. Asphaltbibliotheque ist nicht nur die Bezeichnung seiner Sammlung von Fundzetteln, sondern nach § 1 der „Benutzungsordnung“ auch alle öffentlichen Straßen und Plätze, auf denen die Exponate gesucht und gefunden werden. Das bewusste Aufheben, Aneignen, Archivieren und Ausstellen der herrenlosen Zettel durch den Asphaltbibliothekar stellt nicht nur einen künstlerischen Schöpfungsakt dar, sondern ist gleichzeitig öffentliche Performance, die sowohl als Anknüpfungspunkt für spontane Kommunikation mit neugierigen Passanten als auch mit Besuchern einer Ausstellung dienen kann.
Text von der Webseite
Namen Jürgen O. Olbrich / Thomas Glatz
Sprache Deutsch
Stichwort Artist Book / Bibliothek / Fluxus / Found / Found Object / Fundstück / Künstlerbuch / Lost / Notiz / Sammlung / Zettel
WEB http://www.brand-stiftung.net/brandstifter/asphaltbibliotheque
WEB www.brand-stiftung.net
TitelNummer
026780756 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

liebling-bilder
liebling-bilder
liebling-bilder

Grebe Lea / Bombeck Sophie-Charlotte, Hrsg.: Liebling ich habe die Bilder geschrumpft - Ausstellung mit Studierenden der Klasse ehem. Prof. Kasseböhmer, 2019

Bombeck Sophie-Charlotte / Grebe Lea, Hrsg.
Liebling ich habe die Bilder geschrumpft - Ausstellung mit Studierenden der Klasse ehem. Prof. Kasseböhmer
München (Deutschland): super+Centercourt, 2019
(Heft) [80] S., 14,x10,5 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Begleitheft zur Ausstellung:
Ausgehend von der Überlegung, wie wir heute Bilder und insbesondere Malerei rezipieren präsentiert der super+CENTERCOURT die Ausstellung LIEBLING, ICH HABE DIE BILDER GESCHRUMPFT, 07.02.-02.03.2019, unter der neuen Leitung von Sophie-Charlotte Bombeck. Die Nutzung digitaler Medien, sozialer Netzwerke, wie Instagram und Facebook, und vor allem die Reproduktion von Bildern auf Smartphones, Tablets oder Laptop-Bildschirmen verändert unseren Umgang mit Kunst. Dabei dominiert Zweckrationalität zugunsten der unmittelbaren Erfahrung. Die Komplexität der Werke, wichtige Details und Informationen, gehen zum Wohl einer einfachen Konsumierbarkeit verloren.
Da erscheint die Frage mehr als berechtigt, wie diese Infosphären unseren Alltag, unsere Wahrnehmung und unser Denken verändern. Die Gruppenausstellung präsentiert 29 verschiedene Malereipositionen von Künstler*innen der Akademie der Bildenden Künste München. Die Ausstellung greift dabei die zunehmenden digitalen Normierungen unserer Alltagswelt auf und führt den Betrachter*innen gleichzeitig ihre Sehgewohnheiten vor Auge. Die präsentierten Arbeiten sind jeweils im Hochformat 15 x 10 cm. Die Künstler*inn lassen sich spielerisch in ihrer Arbeitsweise auf das Format ein und verfolgen dennoch das ihnen eigene Interesse an der Malerei.
Text von der Webseite.
Namen Adrine Ter-Arakelyan / Aleksandar Radicevic / Amarin Scherer / Cheng Hsin Chiang / Daniel Geiger / Dorina Csiszár / Eunyoung Lee / Felix Waldherr / Fjodor Krasnikow / Hyun Jeong / Jan Hashagen / Jasmin Mittner / Jayhyung Kim / Ji-Yeon Kim / Jie Li / Johannes Kiel / Julius Jurkiewitsch / Karolina Vocke / Lovis-Marie Scherer / Marcel Kovarik / Meng Hsuan Chin / Nataliya Borushchak / Paula Nino / Roman Cherezov / Rutene Merk / Sakiko Fukaya / Sophie Gerhardt / Stefan Krausen / Yuan Xu
Sprache Deutsch
Geschenk von Xenia Fumbarev
Stichwort Grafik / Malerei
WEB https://www.adbk.de/de/aktuell/aktuell-kategorieblog/2064-liebling-ich-habe-die-bilder-geschrumpft.html
TitelNummer
026764734 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

jmbh-1984
jmbh-1984
jmbh-1984

Beckert Jutta / Reis Mario / Passow Beate / Tibo Holger: JMBH der augenschmaus, 1984

Beckert Jutta / Passow Beate / Reis Mario / Tibo Holger
JMBH der augenschmaus
Gelsenkirchen (Deutschland): Kunstverein Gelsenkirchen, 1984
() 29,7x20,8 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung mit Schutzumschlag, beigelegtes Blatt von Mario Reis
ZusatzInformation Zur Ausstellung 23.06.-23.08.1984 im Kunstverein Museum Gelsenkirchen
Namen B. Meier-Grolman (Text) / Karl Hans Müller (Text) / Lothar Romain (Text) / S.D. Sauerbier (Text)
Sprache Deutsch
Stichwort Environment / Malerei / Naturaquarell / Raum / Schatten / Skulptur
TitelNummer
026762718 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

documenta-14-daybook
documenta-14-daybook
documenta-14-daybook

Latimer Quinn / Szymczyk Adam, Hrsg.: documenta 14: Daybook, 2017

Latimer Quinn / Szymczyk Adam, Hrsg.
documenta 14: Daybook
München (Deutschland): Prestel Verlag, 2017
(Buch / Heft / PostKarte / Flyer, Prospekt) [344] S., 29,2x20 cm, 5 Teile. ISBN/ISSN 978-3-7913-5654-9
Techn. Angaben Softcover aus Kunststoff mit Einstecklaschen, Prägedruck. Vorne eingesteckt eine Umtauschkarte, Faltplan mit Künstlerliste. Rückseitig eingesteckt ein Heft Athens Map Booklet mit eingelegtem Faltplan von Athen
ZusatzInformation Deutsche Ausgabe. Das documenta 14 Daybook betont mit seiner tagebuchartigen Struktur sowohl die 163 Kalendertage der Ausstellung – eine erstmalige Verlängerung der traditionell 100 Tage dauernden documenta – als auch den persönlichen und subjektiven Zugang der Besucher_innen zum Geschehen. Allen documenta Künstler_innen wurde im Daybook ein Tag überlassen, der im Buch sowohl einen in Auftrag gegebenen Text beinhaltet, als auch von den Künstler_innen speziell für die Publikation ausgewählte Bilder. Die Texte wurden von unterschiedlichsten Autorinnen und Autoren verfasst – Kritiker_innen, Kurator_innen, Dichter_innen, Schriftsteller_innen, Historiker_innen – und geben in verschiedenen literarischen Formen – als Kritik, in Briefen, Gedichten und Parabeln – tiefgehende Einblicke in die kü.nstlerische Praxis der Kü.nstlerinnen und Kü.nstler. Ergänzt wird das Daybook durch zwei Broschü.ren, jeweils eines für Athen und Kassel, die in der Ausstellung erhältlich sind. Die Broschüren können in den Schutzumschlag des Daybook eingelegt werden und vervollständigen damit das Buch.
Text von der Webseite
Namen Alexander Alberro / Anselm Franke / Athena Athanasiou / Bonaventure Soh Bejeng Ndikung / Jean-François Chevrier / Kaelen Wilson-Goldie / Marta Dziewań.ska / Moyra Davey / Nana Oforiatta Ayim / Natasha Ginwala / Negar Azimi / Panos Panopoulos / Paz Guevara / R. Siva Kumar / Rachel Haidu / Virginija Januškevič.iū.tė. / Yehuda Safran / Yvette Mutumba / Zhang Yaxuan
Sprache Deutsch / Englisch
Stichwort documenta / Stadtplan
WEB https://www.documenta14.de/de/publications/15730/documenta-14-daybook
TitelNummer
026760757 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

olbrich-self-publishing-2019
olbrich-self-publishing-2019
olbrich-self-publishing-2019

Jüngling Steffi / Olbrich Jürgen O. / Ruf Carola, Hrsg.: self-publishing – Publizieren als Kunst – Publishing as Art, 2019

Jüngling Steffi / Olbrich Jürgen O. / Ruf Carola, Hrsg.
self-publishing – Publizieren als Kunst – Publishing as Art
Kassel (Deutschland): Kunsttempel Kassel, 2019
(Heft) 29,7x21 cm, Auflage: 100,
Techn. Angaben Drahtheftung, Digitaldruck
ZusatzInformation Broschüre zur gleichnamigen Ausstellung 01.03.-31.03.2019.
Die Ausstellung „Self-Publishing“ präsentiert in der Reihe „Publizieren als Kunst“ Veröffentlichungen in kleinem Format und in kleiner Auflage direkt aus der Hand der etwa 70 Künstlerinnen und Künstler. Die Produzent*innen aus 12 Ländern zeigen ihre aktuellen Arbeiten im Kunsttempel.
Die Autor*innen wählen die Themen ihrer Publikationen und die gestalterischen Mittel selbst, spielen mit originaler Zeichnung, Collage, Text, Fotografie und digitaler Bearbeitung, so dass ein neues künstlerisches Produkt entsteht. Unabhängig vom kommerziellen Kunstbetrieb organisieren die Künstler*innen die Distribution ihrer Werke und schaffen ihre eigene Öffentlichkeit.
Text aus der Broschüre
Namen Andrew Maximilian Niss / Antic-Ham / Astrid Jahns / Axel Kretschmer / Ayumi Rahn / Berty Skuber / Carla Bertola / Carola Bahnmüller / Carsten Schmidt-Olsen / Cascadia Artpost / Cesar Figueiredo / Christiane Hamacher / Christine Bänninger / Claudia Reiche & Ginka Steinwachs / Claudia Schoemig / David Dellafiora / Detlev Hjuler / Elke Grundmann / Fernando Aguiar / Francis van Maele / Franck Rausch / Frauke Sambale / Frederic Acquaviva / Gereon Inger / Gisela Weimann / Gwendolyn Krenkel / Hanna & Susanne Bayer / Hannah Lansburgh / Heini Gut / Henning Lutze / Ilse Ermen / Ina Abuschenko-Matwejewa / Ines Cristine Geißer / Jenny Lin / Joachim Schmid / John Matturri / Jon Sasaki / Jürgen O. Olbrich / Karen Kreuselberg / Karl Jirgens / Katharina Krenkel / Kirsten Carina Geißer / Lisa Spalt / Lore Lixenberg / Marc van Elburg / Michael Winkler / Natalia Escudero Lopez / Niels Walter / O.W. Himmel / Otto Saxinger / Peter Müller / Peti Wiskemann / PJM / PTRZIA (TICTAC) / Reinhold Weber / Renate Pittroff & Christoph Theiler / Rod Summers / Roger Levy / Sarah Wegner / Silvio de Gracia / Stefan Heuer / Susanna Lakner / Tanja Langer / Tohei Mano / Vanessa Maltese / Vittore Baroni / W. Mark Sutherland / Wolfgang Spanier / Yukihiro Endo / Yu Kim
Sprache Deutsch
Geschenk von Jürgen O. Olbrich
Stichwort Collage / DIY / Eigenverlag / Fotografie / Publizieren / Selfpublishing / Zeichnung
Sponsoren Kulturamt der Stadt Kassel
WEB http://www.kunsttempel.net
TitelNummer
026758722 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Kieweg Melanie, Hrsg.: Mehr Platz zum leben - 10 Jahre Kunstforum - 20 Jahre Bürgerinitiative, 2018

mehr-platz-zum-leben-heft-20-jahre
mehr-platz-zum-leben-heft-20-jahre
mehr-platz-zum-leben-heft-20-jahre

Kieweg Melanie, Hrsg.: Mehr Platz zum leben - 10 Jahre Kunstforum - 20 Jahre Bürgerinitiative, 2018

Kieweg Melanie, Hrsg.
Mehr Platz zum leben - 10 Jahre Kunstforum - 20 Jahre Bürgerinitiative
München (Deutschland): mehrplatzzumleben, 2018
(Heft) 88 S., 21x15,3 cm,
Techn. Angaben Spiralbindung, Wendeheft
ZusatzInformation Dokumentation über 20 Jahre Arbeit der Bürgerinitiative Mehr Platz zum Leben, sowie 10 Jahre Aktivität des Ausstellungsprojekts Kunstforum am Hans-Mielich-Platz in München
Namen Sabine Paul (Grafik)
Sprache Deutsch
Geschenk von Melanie Kieweg
Sponsoren Elsa-Süßmeier Stiftung / Giesinger Bräu / Kulturreferat der Landeshauptstadt München / Sparda-Bank München
TitelNummer
026757734 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Stadler Matthias / Bercher Clara: Das TAM AM Tanzlokal war für mich wie ein sinkendes Schiff, ..., 2018

stadler-bercher-tam-tam-1
stadler-bercher-tam-tam-1
stadler-bercher-tam-tam-1

Stadler Matthias / Bercher Clara: Das TAM AM Tanzlokal war für mich wie ein sinkendes Schiff, ..., 2018

Bercher Clara / Stadler Matthias
Das TAM AM Tanzlokal war für mich wie ein sinkendes Schiff, ...
München (Deutschland): Selbstverlag, 2018
(Heft) [16] S., 14,8x10,5 cm, Auflage: 4, 8 Teile.
Techn. Angaben 8 Hefte jeweils aus einem Bogen gefaltet, in 2 Päckchen mit Banderolen zusammengehalten, Farblaserkopien
ZusatzInformation Musterhefte
Namen Clara Bercher (Design) / Daniel Door / Dompteur Mooner / Java Delle / Lachpillenonkel (Jandejsek Michael) / Pico Be / Venderstrooik / Wildes
Sprache Deutsch
Geschenk von Matthias Stadler
Stichwort Jugend / Musik / Performance / Tanz
WEB www.tamtam-ok.de
TitelNummer
026748709 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

ponn-spaett-steppendepp
ponn-spaett-steppendepp
ponn-spaett-steppendepp

Ponn Ursula / Spaett Barbara: steppendepp, 2006

Ponn Ursula / Spaett Barbara
steppendepp
München (Deutschland): Selbstverlag, 2006
(Heft) [32] S., 19,3x13,7 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Zu drei Performances in der Galerie Royal, neuland, Praterinsel, jeweils mit Musik
Namen Anton Kaun (Noise)
Sprache Deutsch
Geschenk von Christoph Mauler
Stichwort Performance
TitelNummer
026743757 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

behn-die-welle
behn-die-welle
behn-die-welle

Behn Michael: Die Welle - The Wave, 2018

Behn Michael
Die Welle - The Wave
Berlin (Deutschland): Edition Stella A, 2018
(Heft / PostKarte) 14,7x21 cm, signiert, 2 Teile.
Techn. Angaben Drahtheftung, eingelegt eine Einladungskarte mit handschriftlichem Gruß
ZusatzInformation Erschienen zur Ausstellung 15.02.-30.03.2019.
Die Fotos entstanden zwischen 2014 und 2018 bei Routine-Spaziergängen um den Großen Prälanksee bei Neustrelitz. Hinter einem landwirtschaftlich genutzten Feld sieht man eine Endmoräne aus der letzten Eiszeit in Form einer langgestreckten Welle. Nach einigen Spaziergängen begann ich, immer vom selben Standpunkt aus, die Landschaft mit dieser Welle zu fotografieren. Ein Abschnitt des Weges verläuft auf einer gepflasterten Straße, auf oder Wanderer sind eher selten, besonders an bedeckten oder kühlen Tagen. Meistens ist man alleine
Text von der Webseite
Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von Michael Behn
Stichwort Dokumentation / Fotografie / Landschaft
WEB www.stella-a.de
TitelNummer
026736756 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

faisst-fassade-parade
faisst-fassade-parade
faisst-fassade-parade

Faisst Tobias: FASSADE PARADE, 2017

Faisst Tobias
FASSADE PARADE
Wien (Österreich): POOL publishing, 2017
(Heft) [84] S., 21x14,8 cm, Auflage: 150,
Techn. Angaben Spiralbindung, Cover aus roter transparenter Folie
ZusatzInformation Fassade Parade is a collection of lost souls of modern aesthetics compiled by Tobias Faisst that stand in strong contrast to pixel-perfect designs and high-end photography.
Tobias Faisst is a photographer and graphic designer. He studied at the FH Potsdam. His photographs create the balancing act between hyperrealism and banality, between surrealism and the overwritten now. Tobias currently lives and works in Berlin.
Text von der Webseite
Namen Felipe Duque (Vorwort)
Sprache Englisch
Geschenk von Catherine Hazott
Stichwort Detail / Fassade / Fotografie / Körper / Porträt / Schein / Schönheit / Still Life
WEB https://p-oo-l.com
TitelNummer
026733685 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

sauerer-schweizerpass
sauerer-schweizerpass
sauerer-schweizerpass

Sauerer Peter / Loher Katja: Passport Suisse - Schweizerpass - Passaporto Svizzero, 2013

Loher Katja / Sauerer Peter
Passport Suisse - Schweizerpass - Passaporto Svizzero
Altdorf (Schweiz): Haus für Kunst Uri, 2013
(Heft) [24] S., 15x9,4 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung, mit festem Einband, mit Goldprägung
ZusatzInformation Erschienen zur MINIVERSUM, 09.03.-19.05.2013
Sprache Deutsch
Geschenk von Christoph Mauler
Stichwort Holz / Kleinplastik / Nullerjahre / Schnitzerei / Skulptur
WEB www.hausfuerkunsturi.ch/haus-fuer-kunst-uri/aktuell.html
WEB www.petersauerer.de
TitelNummer
026731757 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

sauerer-und-und-und-eine-rede
sauerer-und-und-und-eine-rede
sauerer-und-und-und-eine-rede

Sauerer Peter: und und und - Eine Rede, 2015

Sauerer Peter
und und und - Eine Rede
Walleshausen (Deutschland): Walleshausen-Bibliothek, 2015
(Heft) 16 S., 14,7x9,4 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Heft 1, Erschienen zur Eröffnung der Ausstellung in der Neuen Galerie Landshut am 17.07.2017
Namen Andreas von Weizäcker / Bernhard Stöger / Christoph Mauler / Helge Schneider / Sir Eduardo Paolozzi / Thomas Bayrle / Trude Friedrich / Undine Weyers / Wilfried Petzi
Sprache Deutsch
Geschenk von Christoph Mauler
Stichwort Nullerjahre
WEB www.petersauerer.de
TitelNummer
026730757 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

brandstifter-lfaugust18
brandstifter-lfaugust18
brandstifter-lfaugust18

Brandstifter (Brand Stefan): lost & found August 8 (grünes Cover), 2018

Brandstifter (Brand Stefan)
lost & found August 8 (grünes Cover)
Mainz (Deutschland): V.E.B. Freie Brandstiftung, 2018
(Heft) [16] S., 21x14,8 cm, Auflage: 12, signiert,
Techn. Angaben Drahtheftung, mit bedruckter CD in Papierhülle
ZusatzInformation CDr mit Fieldrecordings
Sprache Deutsch
Stichwort Artist Book / Asphalt / Bibliothek / Fluxus / Found / Found Object / Künstlerbuch / Lost / Notiz / Sammlung / Zettel
WEB www.brand-stiftung.net
TitelNummer
026726756 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Brandstifter (Brand Stefan): Porn Spam Creatures, 2018

brandstifer-porn-spam
brandstifer-porn-spam
brandstifer-porn-spam

Brandstifter (Brand Stefan): Porn Spam Creatures, 2018

Brandstifter (Brand Stefan)
Porn Spam Creatures
Mainz (Deutschland): V.E.B. Freie Brandstiftung, 2018
(Heft) [24] S., 21x14,8 cm, Auflage: 100, signiert,
Techn. Angaben Drahtheftung
Sprache Deutsch
Stichwort Akt / Artist Book / Asphalt / Bibliothek / Collage / Fluxus / Found / Found Object / Künstlerbuch / Lost / Nackt / Notiz / Pornographie / Sammlung / Stempel / Zettel
WEB www.brand-stiftung.net
TitelNummer
026725756 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Brandstifter (Brand Stefan): Asphaltbibliotheque Berlin, 2018

asphaltbib-berlin
asphaltbib-berlin
asphaltbib-berlin

Brandstifter (Brand Stefan): Asphaltbibliotheque Berlin, 2018

Brandstifter (Brand Stefan)
Asphaltbibliotheque Berlin
Mainz (Deutschland): V.E.B. Freie Brandstiftung, 2018
(Heft) [32] S., 21x14,8 cm, Auflage: 20, signiert,
Techn. Angaben Drahtheftung, mit bedruckter CD in Papierhülle
ZusatzInformation CDr mit Fieldrecordings (roll over berlin)
Sprache Deutsch
Stichwort Artist Book / Asphalt / Bibliothek / Fluxus / Found / Found Object / Künstlerbuch / Lost / Notiz / Sammlung / Zettel
WEB www.brand-stiftung.net
TitelNummer
026723756 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Brandstifter (Brand Stefan): lost & found in Norden, Norddeich, Groningen, Emden, 2017

lost-found-norden
lost-found-norden
lost-found-norden

Brandstifter (Brand Stefan): lost & found in Norden, Norddeich, Groningen, Emden, 2017

Brandstifter (Brand Stefan)
lost & found in Norden, Norddeich, Groningen, Emden
Mainz (Deutschland): V.E.B. Freie Brandstiftung, 2017
(Heft) [24] S., 21x14,8 cm, Auflage: 12, signiert,
Techn. Angaben Drahtheftung, mit bedruckter CD in Papierhülle
ZusatzInformation CDr mit Fieldrecordings flux on demand 016.
Sprache Deutsch
Stichwort Artist Book / Asphalt / Bibliothek / Fluxus / Found / Found Object / Künstlerbuch / Lost / Notiz / Sammlung / Zettel
WEB www.brand-stiftung.net
TitelNummer
026722756 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Brandstifter (Brand Stefan): Asphaltbibliotheque Gravenhorst, 2018

brandsstifter-gravenhorst
brandsstifter-gravenhorst
brandsstifter-gravenhorst

Brandstifter (Brand Stefan): Asphaltbibliotheque Gravenhorst, 2018

Brandstifter (Brand Stefan)
Asphaltbibliotheque Gravenhorst
Granvenhorst (Deutschland): Schöppinger Forum der Kunstvermittlung / V.E.B. Freie Brandstiftung, 2018
(Heft) [48] S., 24x17 cm, Auflage: 500, ISBN/ISSN 978-3-937828-36-7
Techn. Angaben Drahtheftung, mit A3 Poster innen, zum aufklappen
ZusatzInformation Die Publikation entstand im Rahmen des Projektstipendiums KunstKommunikation 18 im DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst.
Sprache Deutsch
Stichwort Artist Book / Asphalt / Bibliothek / Found / Found Object / Künstlerbuch / Lost / Notiz / Sammlung / Zettel
WEB https://www.da-kunsthaus.de/programm/projektstipendium-kunstkommunikation/2018-2/asphaltbibliotheque/
TitelNummer
026721756 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

goetze_konvolut_1997
goetze_konvolut_1997
goetze_konvolut_1997

Götze Ekkeland: Konvolut A4 - Projektbroschüren , 1997 ab

Götze Ekkeland
Konvolut A4 - Projektbroschüren
München (Deutschland): Selbstverlag, 1997 ab
(Flyer, Prospekt / Ephemera, div. Papiere / Heft) 21x29,7 cm, 6 Teile.
Techn. Angaben Konvolut mit 3 Broschüren für Buch- und Ausstellungsprojekte u. 3 Blättern A4.
ZusatzInformation Farben der Zeit. Das Atlantis-Projekt (1992), Fold-out A4, 8 S, erschienen anlässlich der Ausstellung 06.-09.04.1997, Evangelische Akademie Tutzing, Text von Manuel Schneider. SHOA, erschienen anlässlich der artionale, 10.10-10.11.2007, St. Lukas, München, 20 S., Drahtheftung. The picture of the earth, Überblick über Projekte auf Englisch, 38 S., Drahtheftung. 3 A4 Blätter mit Ankündigung von Buchprojekten und Angeboten zur Subskription (LAPALALA, 1998, KOKOWAI, 1999, deutsch und englisch, mit Terragrafien, Kopie von handschriftlicher Ankündigung des Terragrafie-Kalenders 1997, mit Terragrafie
Namen Manuel Schneider (Text)
Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von Ekkeland Götze
Stichwort Erddruck / Ethnografie / Land-Art / Malerei / Spiritualität / Spurensuche / Terragrafie
WEB www.ekkeland.de
TitelNummer
026715753 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Coers Albert: Ausstellungskatalog und Künstlerbuch - obsolete Kategorien?, 2012

coers_ausstellungskatalog_kuensterbuch_kategorien_2012
coers_ausstellungskatalog_kuensterbuch_kategorien_2012
coers_ausstellungskatalog_kuensterbuch_kategorien_2012

Coers Albert: Ausstellungskatalog und Künstlerbuch - obsolete Kategorien?, 2012

Coers Albert
Ausstellungskatalog und Künstlerbuch - obsolete Kategorien?
Heidelberg (Deutschland): Universitätsverlag Winter, 2012
(Heft) [20] S., 21x13,5 cm,
Techn. Angaben Offsetdruck, Klebebindung
ZusatzInformation Sonderdruck aus: Kategorien zwischen Denkform, Analysewerkzeug und historischem Diskurs, hrsg. v. Elisabeth Fritz, Rita Rieger, Nils Kasper, Stefan Köchel, Heidelberg: Universitätsverlag Winter 2012, S. 310-323, Mit Inhaltsverzeichnis des Bandes. Erschienen anlässlich der interdisziplinäre Graduiertentagung Kategorien zwischen Denkform, Analysewerkzeug und historischem Diskurs, Karl-Franzens-Universität, Graz, 27.05.2011-28.05.2011.
Namen Andy Warhol / Ed Ruscha / Elisabeth Fritz / Nils Kasper / Olafur Eliasson / Rita Rieger / Stefan Köchel / Thomas Demand / Tobias Rehberger / Umberto Ecco
Sprache Deutsch
Geschenk von Albert Coers
Stichwort Ausstellungskatalog / Katalog / Kunstwissenschaft / Künstlerbuch / Liste / Medium / Tagung / Theorie
WEB https://www.hsozkult.de/event/id/termine-16415
TitelNummer
026694740 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

janitzky-ziegler-hdk
janitzky-ziegler-hdk
janitzky-ziegler-hdk

Janitzky Stephan / Ziegler Laura: unendlich unwahrscheinlich Nummer 10 - Haus der Kunst, 2019

Janitzky Stephan / Ziegler Laura
unendlich unwahrscheinlich Nummer 10 - Haus der Kunst
Berlin / Nürnberg (Deutschland): Institut für moderne Kunst Nürnberg / SuKuLTuR, 2019
(Heft / Zeitschrift, Magazin) [24] S., 14,8x10,3 cm, 2 Stück. ISBN/ISSN 978-3-95566-081-9
Techn. Angaben Drahtheftung, farbiger Umschlag
ZusatzInformation Gefangen im Dilemma einer katastrophischen Gegenwart, realitätshörig, bewältigend, belegt mit Hypotheken, sehnsüchtig nach Science-Fiction: Die Reihe unendlich unwahrscheinlich erarbeitet eine Topografie der gegenwärtigen Verwerfung, sie versammelt berechtigte Zweifel, wildes Denken und notwendige Wagnisse. Wie können wir wieder beginnen, von der Zukunft zu sprechen ?
Text aus dem Heft.
Namen Karin Kolb / Moritz Müller-Schwefe
Sprache Deutsch
Geschenk von Stephan Janitzky
Stichwort Aufklärung / Ausstellung / Erzählung / Haus der Kunst / Kritik / Lied / Malerei / Metrum / Musik / Noten / Post War / Prosa / Text / Topos / Zeichnung
Sponsoren da Vinci / Kulturstiftung der Sparkasse Nürnberg
WEB https://www.sukultur.de/produkt/stephan-janitzky-laura-ziegler-haus-der-kunst-texte-und-noten-auk-522/
TitelNummer
026652669 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
Dieser Titel wird bis zum 22.04. gezeigt: Vitrine 3 Künstlermagazine in der Archiv Galerie im Haus der Kunst, München

von Ostrowski Jonas: L.LA.C. No. 1 - Grundriss / Fundament, 2018

ostrowski-llac-no1
ostrowski-llac-no1
ostrowski-llac-no1

von Ostrowski Jonas: L.LA.C. No. 1 - Grundriss / Fundament, 2018

von Ostrowski Jonas
L.LA.C. No. 1 - Grundriss / Fundament
München (Deutschland): Hammann von Mier Verlag, 2018
(Heft / Zeitschrift, Magazin) 24 S., 21x14,7 cm, Auflage: 200, ISBN/ISSN 978-3-947250-11-0
Techn. Angaben Drahtheftung, blaue Risographie
ZusatzInformation Les Los Angeles Cahiers erscheinen in unregelmäßigen Abständen im Hammann von Mier Verlag begleitend zum Projekt als Raum für Dokumentation und Diskurs.
LOS ANGELES ist ein Kunstraum. LOS ANGELES liegt im Zentrum Deutschlands, unweit von Kassel am Rande des Dorfes Günsterode, und ist ein Projekt des Kü.nstlers Jonas von Ostrowski. Auf dem 3000 qm großen Grundstü.ck werden in den nächsten Jahren nach und nach Skulpturen, Installationen und räumliche Strukturen entstehen, die teilweise bewohn- und benutzbar sind. So wird LOS ANGELES zu einem Ort fü.r Kunst, der gleichzeitig als Arbeits- und Aufenthaltsort funktioniert. Die verschiedenen Objekte werden konzipiert und realisiert von Kü.nstler*innen, Theoretiker*innen, Architekt*innen und Vertreter*innen anderer Professionen aus dem direkten und internationalen Umfeld. Der gemeinsame Aufenthalt vor Ort zur Herstellung dieser Objekte und der dabei stattfindende Kontakt und Austausch untereinander ist ein wichtiger Teil des Projekts.
Text von der Website.
Namen Chris Fitzpatrick / Maria von Mier (Design)
Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von Stefanie Hammann
Stichwort Architektur / Bau / Design / Gespräch / Interview / Konzept / Projekt
Sponsoren Bernhard Koch / Rudolf Raidl
WEB http://hvm-books.com/publishing
WEB http://los-angeles.de.com/
WEB www.jonasvonostrowski.com
TitelNummer
026633731 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung
Dieser Titel wird bis zum 22.04. gezeigt: Vitrine 3 Künstlermagazine in der Archiv Galerie im Haus der Kunst, München

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #46 Francis Kéré - Of Clay and Community, 2018

monok-46-kere
monok-46-kere
monok-46-kere

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #46 Francis Kéré - Of Clay and Community, 2018

von Rabenau Kai, Hrsg.
MONO.KULTUR #46 Francis Kéré - Of Clay and Community
Berlin (Deutschland): mono.kultur, 2018
(Zeitschrift, Magazin / Heft) 48 S., 20x15 cm, ISBN/ISSN 1861-7085
Techn. Angaben Drahtheftung, gedruckt auf verschiedenem Papier, teilweise farbig
ZusatzInformation In our most colourful issue yet, we step into the life and work of architect Francis Kéré, known in equal measure for his lighthearted and innovative architecture, his remarkable background, and his infectious sense of optimism. Kéré has completed numerous projects both in Africa and beyond, including schools, medical centres, cultural institutions, and temporary installations, such as the renowned annual Serpentine Pavilion in 2017. Frequently relying on local materials and infrastructure, his work is marked by a profound simplicity and refreshing lightness, meeting technical problems with surprising and seemingly effortless solutions. It reflects his attitude that architecture should, in its most primary function, seek to improve the lives of the people who inhabit it. With mono.kultur, Francis Kéré talked about his long trajectory from a remote village in Africa to Berlin, his steadfast belief in optimism, and what makes a tree a perfect piece of architecture. Designwise, we followed Kéré’s principle to work with what is at hand, sourcing papers from dead stock at our printers’, essentially using an assortment of leftovers. And colour, of course, with the issue based on the national colours of Burkina Faso, paying tribute to the idea of culture as a shared ground to build upon.
Text von der Website.
Namen Francis Kéré
Sprache Englisch
Stichwort Architektur / Burkina Faso / Design / Holz / Interview / Lehm / Material / Ton
WEB www.mono-kultur.com
TitelNummer
026632737 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #45 Richard Price - New York A.M., 2018

monok-price-ny
monok-price-ny
monok-price-ny

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #45 Richard Price - New York A.M., 2018

von Rabenau Kai, Hrsg.
MONO.KULTUR #45 Richard Price - New York A.M.
Berlin (Deutschland): mono.kultur, 2018
(Zeitschrift, Magazin / Heft) 52 S., 20x15 cm, ISBN/ISSN 1861-7085
Techn. Angaben Drahtheftung, Titel in Silberprägung auf dem Cover, Text und Fotografien auf verschiedenem Papier gedruckt
ZusatzInformation When it comes to research, Richard Price adopts a hands-on approach: hanging out in different neighbourhoods, talking to strangers and going for ride-alongs with cops to see a darker side of the city. In many ways, it is this wide-eyed curiosity that allows his books to be read as time capsules of a New York in constant flux, revealing an uncanny understanding for knowing exactly what people want, need, envy and resent about the cities they inhabit. In a conversation peppered with anecdotes and bebop, Richard Price talked to mono.kultur about the need to live in order to write, working for Hollywood, and why hanging out is a professional matter. Visually, the conversation with Richard Price found its perfect sparring partner in a selection of images by cab driver turned photographer Joseph Rodriguez. And, just between us, we are proud to feature our very first ever foil embossed cover, in the honourable tradition of pulp novels.
Text von der Website.
Namen Richard Price
Sprache Englisch
Stichwort Dramaturgie / Drehbuch / Fernsehen / Fotografie / Interview / Literatur / New York / Regie / Screenplay / Stadtleben
WEB www.mono-kultur.com
TitelNummer
026631737 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #44 Trevor Paglen - The Edge of Tomorrow, 2017

monok-45-paglen
monok-45-paglen
monok-45-paglen

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #44 Trevor Paglen - The Edge of Tomorrow, 2017

von Rabenau Kai, Hrsg.
MONO.KULTUR #44 Trevor Paglen - The Edge of Tomorrow
Berlin (Deutschland): mono.kultur, 2017
(Zeitschrift, Magazin / Heft) 24 S., 20x15 cm, ISBN/ISSN 1861-7085
Techn. Angaben Drahtheftung, sechs Blätter, gefaltet, in Antistatiktasche
ZusatzInformation Best known for his series on clandestine military bases and spy satellites, Trevor Paglen’s practice reaches far beyond museum walls. Instead, it encompasses a variety of disciplines. from image-making and installations to investigative journalism, writing, engineering, geography, and sound design. Along the way, Paglen challenges our traditional notions of fine art. He has published a number of books on the functioning of the US intelligence services, installed a series of Autonomy Cubes that allow access to the entirely anonymous Tor network, and is currently working on his own satellite to be launched into space in summer 2018. In a sweeping conversation with mono.kultur, Trevor Paglen talked about the volatility of truth, the dilemmas of the Anthropocene, and why Artificial Intelligence will not outlast humanity. True to its precious content, the issue comes in a Static Shielding Bag normally used for sensitive electronic products. In loose reference to computer coding as well as archival documents, it contains a main booklet with the text and excerpts from Paglen’s current cycle on machine vision, as well as six ‘attachments’ covering seminal projects from his career to date.
Text von der Website.
Namen Trevor Paglen
Sprache Englisch
Stichwort Interview / Künstliche Intelligenz / Satellit / Space / Technik / Weltraum / Überwachung
WEB www.mono-kultur.com
TitelNummer
026630737 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #41 Meg Stuart - Make the first move, 2016

monok41-stuart
monok41-stuart
monok41-stuart

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #41 Meg Stuart - Make the first move, 2016

von Rabenau Kai, Hrsg.
MONO.KULTUR #41 Meg Stuart - Make the first move
Berlin (Deutschland): mono.kultur, 2016
(Zeitschrift, Magazin / Heft) 48 S., 20x15 cm, ISBN/ISSN 1861-7085
Techn. Angaben Drahtheftung, auf verschiedenen Papieren gedruckt
ZusatzInformation Meg Stuart’s work is not about the elegance and beauty of dance, or at least not in the conventional sense. It is about exploring the outer edges of movement, where bodies age, fail, and surrender, where individual spaces disintegrate and bleed into each other, where physical memories are exposed like open wounds. Meg Stuart’s work is located at the vanishing point where dance meets visual arts. Within just two decades, Stuart’s dance company Damaged Goods, which she founded in 1994, have produced a lengthy and diverse list of projects, ranging from countless full-length feature works to multi-disciplinary dance installations, improvisations, and films that spread far beyond the theatre stages of the world, into museum spaces, film festivals or the wide open street. With mono.kultur, Meg Stuart talked about her first physical memories, the healing power of dancing and the thrill of disorientation. Following Meg Stuart’s interest in abundance and complexity, the design discards all notions of top or bottom, left or right, with text and images set in different and ever-changing directions. A magazine as a physical object that wants to be handled and turned. Reading as a dance.
Text von der Website.
Namen Damaged Goods / Meg Stuart
Sprache Englisch
Stichwort Bewegung / Interview / Körper / Tanz / Visuelle Kunst
WEB www.mono-kultur.com
TitelNummer
026629737 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #40 Edmund de Waal - W is for White, 2016

monok-edmund-waal
monok-edmund-waal
monok-edmund-waal

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #40 Edmund de Waal - W is for White, 2016

von Rabenau Kai, Hrsg.
MONO.KULTUR #40 Edmund de Waal - W is for White
Berlin (Deutschland): mono.kultur, 2016
(Zeitschrift, Magazin / Heft) 44 S., 20x15 cm, ISBN/ISSN 1861-7085
Techn. Angaben Drahtheftung, auf verschiedenem Papier gedruckt
ZusatzInformation Edmund de Waal is a potter. His pots, plates, and vessels are the result of craft and mastership, but they are also so much more than that: they are experiments in form and function, abstractions of thoughts on silence and space, on repetition and failure, on substance and fragility, on memory contained. Edmund de Waal is an artist. He arranges his objects in complex choreographies that are as mysterious as they are mesmerizing. Displayed in galleries and institutions worldwide, his considered installations play with architectural concerns, integrating ideas of space, light and obscurity. Edmund de Waal is a writer. Whether he sculpts with words or with clay, what Edmund de Waal works with are concepts, ideas, and desires. In a body of work that is at odds with our times and yet oddly successful, his writings and objects overlap and integrate each other in an attempt to understand and transcend our complex relationship with objects and our surroundings. In an interview with mono.kultur structured like an A-Z of notes and ideas, Edmund de Waal talked about his rules of attachment, the impossibility of repetition, and why ‘doubt’ is the most beautiful word. Visually, the issue takes inspiration from that most perfect of materials: porcelain. Printed entirely in double-sided splendour, the two finishings of the paper – shiny gloss and smooth matt – evoke the texture of ceramics before and after glazing.
Text von der Website.
Namen Edmound de Waal
Sprache Englisch
Stichwort Interview / Keramik / Monochrom / Porzellan / Töpfern
WEB www.mono-kultur.com
TitelNummer
026628737 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

monok-39-thaemlitz
monok-39-thaemlitz
monok-39-thaemlitz

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #39 Terre Thaemlitz - The Arrogance of Optimism, 2015

von Rabenau Kai, Hrsg.
MONO.KULTUR #39 Terre Thaemlitz - The Arrogance of Optimism
Berlin (Deutschland): mono.kultur, 2015
(Zeitschrift, Magazin / Heft) 48 S., 20x15 cm, ISBN/ISSN 1861-7085
Techn. Angaben Drahtheftung, auf verschiedenem Papier gedruckt, von rechts nach links zu lesen
ZusatzInformation Politics and the dance floor make for uneasy bedfellows, and it is this uneasiness that drives most of the work of Terre Thaemlitz, confronting head-on issues that are usually off limits in electronic music. Thaemlitz is a producer and DJ, also known under their monikers of DJ Sprinkles, Social Material, and K-S.H.E, among others. But they are also a writer, educator and activist of sorts, with very fluid notions of gender, switching continuously between male and female drag. Born in 1968, Terre Thaemlitz left the rigidly conservative and violently homophobic environment of their home state, Missouri, in the mid-1980s for New York. They became involved in the queer and transgender scenes both socially and musically at a time when house music was not a genre but simply the wide open sound of a specific social and political space. As New York’s underground queer music scenes dissolved under gentrification, Thaemlitz eventually relocated to Tokyo at the beginning of the ’00s. In a challenging interview with mono.kultur, Terre Thaemlitz talked about the politics of sexuality, his disillusion with the music industry, and why roller disco was so amazing. Visually, the issue is a dark affair, steeped in a dirty, gritty black. Printed on no less than six different paper stocks and juxtaposing several grids and graphic systems, it creates its own visual logic – only to disturb our most fundamental habits of reading and navigating a magazine by opening backwards, from right to left.
Text von der Website.
Namen DJ Sprinkles / G.R.R.L. / K-S.H.E. / Teriko / Terre Thaemlitz
Sprache Englisch
Stichwort 1980er / DJ / elektronische Musik / Interview / Musik / Queer / Szene / Transgender
WEB www.mono-kultur.com
TitelNummer
026627737 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #37 James Nachtwey - Shades of Time, 2014

monok-nachtwey1
monok-nachtwey1
monok-nachtwey1

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #37 James Nachtwey - Shades of Time, 2014

von Rabenau Kai, Hrsg.
MONO.KULTUR #37 James Nachtwey - Shades of Time
Berlin (Deutschland): mono.kultur, 2014
(Zeitschrift, Magazin / Heft) 52 S., 20x15 cm, ISBN/ISSN 1861-7085
Techn. Angaben Zwei Hefte, Drahtheftung, ineinander gelegt
ZusatzInformation Inspired by the press images from the Vietnam War that told a very different story to the official government statements, James Nachtwey found his calling that he would pursue with determination and compassion that are admirable: to document the effects of war, terror and disease. In the hope of raising awareness and inspiring intervention and change, his photographs are neither easy to look at nor easy to forget. Having witnessed and reported on the defining conflicts and tragedies of the past three decades – from the revolutions of South America and Eastern Europe to the famines in Africa, from 9/11 to the wars in Iraq and Afghanistan – Nachtwey’s photographs focus on the costs of war: the suffering of civilians, the damage and the scars. There is no doubt that Nachtwey’s images are a challenge – to the powers that be by proposing an unflinching look at the reality on the ground, at the effects of politics on human lives, but also to us as their audience, by questioning our implication and, quite simply, by opening our eyes to the world. In a rare and frank interview with mono.kultur, James Nachtwey talked about his struggles with photography, the different realities of war, and why images have the power to create change. Graphically, the issue is at its most reduced, giving ample space to let the words and images unfold: coming in two separate booklets, it presents a personal and uncommented selection of James Nachtwey’s work in one, and a highly intriguing and challenging conversation in the other.
Text von der Website.
Namen James Nachtwey
Sprache Englisch
Stichwort Armut / Dokumentation / Fotografie / Gewalt / Hunger / Krieg / Not
WEB www.mono-kultur.com
TitelNummer
026626737 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #36 Ricardo Bofill - The Future of the Past, 2014

monok-bofill
monok-bofill
monok-bofill

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #36 Ricardo Bofill - The Future of the Past, 2014

von Rabenau Kai, Hrsg.
MONO.KULTUR #36 Ricardo Bofill - The Future of the Past
Berlin (Deutschland): mono.kultur, 2014
(Zeitschrift, Magazin / Heft) 48 S., 20x15 cm, ISBN/ISSN 1861-7085
Techn. Angaben Drahtheftung, gedruckt auf verschiedenen Papieren
ZusatzInformation where to begin with an architect as over the top as Ricardo Bofill, notorious since the 1970s for his vast city-like housing estates that look like surreal experiments in crossbreeding desert caves with Star Wars. an architect who has designed over 1000 projects in the space of five decades, from perfume bottles to city plans, and pretty much everything in between. who has worked in a style – or a hundred styles – that is as unique as it is impossible to describe. who founded a leftist collective that would eventually end up building airport terminals. whose life reads somewhat like a fairytale itself, taking us from fascist Spain under Franco’s rule to the celebrity frenzy of our modern times, with the Bofill clan holding a somewhat unique position among Spanish tabloids? To add any more is to inevitably leave out too much. With mono.kultur, Ricardo Bofill talked about fifty years of architecture, the vagaries of ambition and how Modernism killed the city. Visually, the issue offers a disorienting journey of architectural splendour with plenty of previously unpublished images from the archives of Ricardo Bofill (as well as the odd film still of naked bodies). Using partial high gloss varnish throughout, it is a pleasing juxtaposition of the natural and the artificial, the intellectual and the sexual, the disciplined and the decadent.
Text von der Website.
Namen Ricardo Bofill
Sprache Englisch
Stichwort Architektur / Fassade / Form / Fotografie / Geometrie / Interview / Stadt
WEB www.mono-kultur.com
TitelNummer
026625737 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

monok-brian-eno
monok-brian-eno
monok-brian-eno

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #34 Brian Eno - Revaluation (a warm feeling), 2013

von Rabenau Kai, Hrsg.
MONO.KULTUR #34 Brian Eno - Revaluation (a warm feeling)
Berlin (Deutschland): mono.kultur, 2013
(Zeitschrift, Magazin / Heft) 44 S., 20x15 cm, ISBN/ISSN 1861-7085
Techn. Angaben Drahtheftung, gedruckt auf verschieden farbigen Papieren
ZusatzInformation Chances are that you will be far more familiar with Brian Eno and his work than you might realise. Whether you know him as a founding member of the gloriously influential 1970s art-rock outfit Roxy Music, or as the inventor of ambient music, in one breathless career Eno has actually released no less than 25 solo albums and contributed to countless projects and collaborations, but also left his fingerprints on dozens of seminal albums as a producer – think U2, Talking Heads or Coldplay, to name but a few – composed several film scores not to mention the start-up theme for Microsoft’s Windows 95. All of which is to say that it is hard to not be in earshot of his musical influence in one way or another. With mono.kultur, Brian Eno talked about the impact of technology on culture, the similarities between producing music and parenting, and why they called Elvis ‘The Pelvis’. Given Brian Eno’s interest in how art can affect moods and emotions, our new issue turned into somewhat of an experiment in chromatics, with the pages gradually traveling the entire colour spectrum from yellow to blue and back again, which not only affects the optical perception of the yellow text, but also how one responds to the content of the interview. Suffice to say: this must certainly rank as the most colourful mono.kultur to date.
Text von der Website.
Namen Brian Eno
Sprache Englisch
Stichwort Chromatik / Farbe / Farbspektrum / Interview / Musik / Portrait / Prisma / Regenbogen / zeitgenössische Kunst
WEB www.mono-kultur.com
TitelNummer
026624737 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #32 Martino Gamper - All Channels Personal, 2012

monok-gamper
monok-gamper
monok-gamper

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #32 Martino Gamper - All Channels Personal, 2012

von Rabenau Kai, Hrsg.
MONO.KULTUR #32 Martino Gamper - All Channels Personal
Berlin (Deutschland): mono.kultur, 2012
(Zeitschrift, Magazin / Heft) 56 S., 20x15 cm, ISBN/ISSN 1861-7085
Techn. Angaben Drei Hefte in verschiedener Größe broschiert, mit Drahtheftung
ZusatzInformation Martino Gamper is the kind of product designer we all have been waiting for: Brimming with ideas, energy and humour, his designs are disarmingly irreverent and irresistibly fun, and unlike anything one will see in the puristic galleries of contemporary design. Crossing over from studying sculpture to completing an MA in product design at the prestigious Royal College of Art under Ron Arad, Gamper has had little time to worry over the theoretical do’s and don’t’s of his profession – instead, he has followed a simple rule of learning by doing, meaning: the more you do, the more you learn. With mono.kultur, Martino Gamper talked about his idea of fun, why a chair is the ultimate challenge and what design has in common with cooking. Visually, the issue is bursting with references and ideas, reclaiming image material from left and right, while unveiling the structure of a book with three booklets of different sizes all lovingly assembled into one – and manually at that, which makes for some rough edges or rather what we like to call extra personality.
Text von der Website.
Namen Martino Gamper
Sprache Englisch
Stichwort Design / Interview / Möbel / zeitgenössische Kunst
WEB https://mai.art/
WEB www.mono-kultur.com
TitelNummer
026623737 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #35 Marina Abramovic - Army of Me, 2013

monok35-abramovic
monok35-abramovic
monok35-abramovic

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #35 Marina Abramovic - Army of Me, 2013

von Rabenau Kai, Hrsg.
MONO.KULTUR #35 Marina Abramovic - Army of Me
Berlin (Deutschland): mono.kultur, 2013
(Zeitschrift, Magazin / Heft) 48 S., 20x15 cm, ISBN/ISSN 1861-7085
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Frequently using her own body as a starting point, she has subjected herself to ordeals testing physical and psychological boundaries, as she did most famously during the 736 hour-performance The Artist Is Present, where visitors were invited during the course of her large retrospective to sit opposite Abramović. and share a silent but intense contact that often caused a highly emotional response – an act that in its very simplicity can be seen as a radical culmination of a 40 year-process of reduction and concentration.In a satisfyingly confrontational and open conversation, Marina Abramović. talked with mono.kultur about the nature of invisible energy, the many criticisms she has been facing and what cosmetic surgery has to do with art. Graphically, the issue is an exercise in friction and restraint, by setting up the three elements of text, images and subtitles on different grids and letting chance run its course. All works were selected by Marina Abramović. as personal milestones in her career.
Text von der Website.
Namen Marina Abramovic
Sprache Englisch
Stichwort 1970er / 1980er / 1990er / Feminismus / Interview / Körper / Performance / zeitgenössische Kunst
WEB https://mai.art/
WEB www.mono-kultur.com
TitelNummer
026622737 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #31 Michael Borremans - Shades of Doubt, 2012

monokultur31-borremans
monokultur31-borremans
monokultur31-borremans

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #31 Michael Borremans - Shades of Doubt, 2012

von Rabenau Kai, Hrsg.
MONO.KULTUR #31 Michael Borremans - Shades of Doubt
Berlin (Deutschland): mono.kultur, 2012
(Zeitschrift, Magazin / Heft) 48 S., 20x15 cm, ISBN/ISSN 1861-7085
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation When Belgian artist Michaël Borremans first presented his paintings to the world at the tender age of 37, he immediately caused a stir in the art scene. His realistic yet mysterious figurative images subtly draw one to the centre of a question which remains permanently unspoken. Through the combination of his immaculate painting techniques, using muted tones and classic compositions, and the puzzling scenarios that are at the heart of his work, the artist brings together both: melancholy and humour. With mono.kultur, Michaël Borremans talked about the mystery at the heart of painting and life in general, his commission for the Belgian Queen, and why he needs to wear his Sunday suit when he goes to work. The issue features a whopping 20 plates of Michaël Borremans' paintings, all printed in lifesize scale, allowing you to examine the technical mastery behind his work in breathtaking detail.
Text von der Website.
Namen Michael Borremans
Sprache Englisch
Stichwort Farbe / Interview / Malerei / Portrait / zeitgenössische Kunst
WEB www.mono-kultur.com
TitelNummer
026621737 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #38 Gus van Sant - In Limbo, 2014

monokultur38-van-sant
monokultur38-van-sant
monokultur38-van-sant

von Rabenau Kai, Hrsg.: MONO.KULTUR #38 Gus van Sant - In Limbo, 2014

von Rabenau Kai, Hrsg.
MONO.KULTUR #38 Gus van Sant - In Limbo
Berlin (Deutschland): mono.kultur, 2014
(Heft / Zeitschrift, Magazin) 42 S., 20x15 cm, ISBN/ISSN 1861-7085
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Mit Interview und Filmszenen
Namen Gus van Sant
Sprache Englisch
Stichwort Dramaturgie / Film / Fotografie / Interview / Landschaft / USA / zeitgenössische Kunst
WEB www.mono-kultur.com
TitelNummer
026619737 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

klein-konvolut-2018
klein-konvolut-2018
klein-konvolut-2018

Klein Fridhelm: Fridhelm Klein - Konvolut, 2016 ab

Klein Fridhelm
Fridhelm Klein - Konvolut
München (Deutschland): Selbstverlag, 2016 ab
(Heft / Flyer, Prospekt / Brief) 29,7x21 cm, 5 Teile.
Techn. Angaben Flyer, Heft und handgeschriebener Brief in Briefumschlag
ZusatzInformation mit BDK Info Sonderdruck zu Fridhelm Klein, zum Thema Selfies der 70er und 80er Jahre. Materialien zu Workshops
Geschenk von Fridhelm Klein
Stichwort 1970er / 1980er / Fotografie / Malerei / Selfie / Workshop / Zeichnung
TitelNummer
026602734 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

dyckerhoff-konvolut
dyckerhoff-konvolut
dyckerhoff-konvolut

Dyckerhoff Isabelle: Isabelle Dyckerhoff Konvolut, 2012 ab

Dyckerhoff Isabelle
Isabelle Dyckerhoff Konvolut
München (Deutschland): Schauraum / Selbstverlag, 2012 ab
(Heft / Plakat / Leporello) 21x14,8 cm, 5 Teile.
Techn. Angaben Hefter mit Drahtheftung, beigelegt eine Postkarte, Plakat, Leporello
Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von Isabelle Dyckerhoff
Stichwort abstrakt / Malerei
WEB www.isabelledyckerhoff.de
TitelNummer
026589748 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

briathwaite_hom_2018
briathwaite_hom_2018
briathwaite_hom_2018

Briathwaite Angus: A Home of Ghosts and Spirits, 2018

Briathwaite Angus
A Home of Ghosts and Spirits
Nikosia (Zypern): Art Seen Contemporary Projects, 2018
(Heft) 40 S., 25x20 cm, Auflage: 100, ISBN/ISSN 978-9925-7404-2-0
Techn. Angaben Drahtheftung (Ringösen), in transparenter Schutzhülle, Monochromer Kartonumschlag, Lasterdruck. Ganz- und doppelseitige Farbabbildungen
ZusatzInformation Erscheint anlässlich der Ausstellung 12.10.-24.11.2018, Art Seen, Nikosia
Namen Maria Stathi (Kuratorin) / Philippos Vasiliades (Design) / Tim Dixon (Text)
Sprache Englisch
Stichwort 2010er / Fotografie / Geist / Installation / Skulptur
WEB http://epitome.xyz/join/exhibition-amy-stephens-retain-reframe
WEB http://www.moufflon.com.cy/product/angus-braithwaite-a-home-of-ghosts-and-spirits/
TitelNummer
026585744 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

stephens_retain_2018
stephens_retain_2018
stephens_retain_2018

Stephens Amy: Retain, Reframe, 2018

Stephens Amy
Retain, Reframe
Nikosia (Zypern): Art Seen Contemporary Projects, 2018
(Heft) 36 S., 25x20 cm, Auflage: 100, ISBN/ISSN 978-9925-7404-1-3
Techn. Angaben Drahtheftung (Ringösen), in transparenter Schutzhülle, Lasterdruck. Ganz- und doppelseitige Farbabbildungen
ZusatzInformation Erscheint anläßlich der Ausstellung 17.11.2017-02.02.2018, Art Seen, Nikosia
Namen Diana Wood Conroy (Text) / Fatos Üstek (Text) / Maria Stathi (Kuratorin) / Philippos Vasiliades (Design)
Sprache Englisch / Griechisch
Stichwort 2010er / Fotografie / Namen / Natur / Polaroid / Risografie / Zypern
WEB http://epitome.xyz/join/exhibition-amy-stephens-retain-reframe
WEB http://www.moufflon.com.cy/product/amy-stephens-retain-reframe/
TitelNummer
026584745 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

walenttynowicz
walenttynowicz
walenttynowicz

Kunze Franziska, Hrsg.: 6 ½ Weeks Walentynowicz Lauritsen Outside In – Inside Out, 2018

Kunze Franziska, Hrsg.
6 ½ Weeks Walentynowicz Lauritsen Outside In – Inside Out
Essen (Deutschland): Museum Folkwang, 2018
(Heft) [32] S., 16,8x14,8 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung, Klappumschlag, auf dem Cover ein Loch ausgestanzt, Seiten in verschiedenen Größen
ZusatzInformation Publikation erschien anlässlich der Ausstellungsreihe 6 1/2 im Museum Folkwang - junge Künstler präsentieren erstmals im Museum, 25.01.-11.03.2018.
Üblicherweise zeigen Fotografien genau das, was sich in einem bestimmten Moment vor der Kamera befunden hat. Künstlerische Ansätze durchkreuzen einen solchen Wirklichkeitsanspruch immer öfter und mit den unterschiedlichsten Mitteln. Das Aufeinandertreffen zweier Künstlerinnen aus Polen und Dänemark präsentiert in diesem Zusammenhang ganz spezielle Aspekte fotografischer Verfremdung. Ihre abstrakt erscheinenden Arbeiten nehmen weniger Bezug auf eine äußere Welt, als dass sie das Innenleben fotografischer Apparaturen zeigen und damit bestehende Verhältnisse umkehren.
Text von der Webseite.
Namen Dorota Walentynowicz (Fotografin) / Nanna Krogh Lauritsen (Fotografin)
Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von Susanne Görtz
Stichwort Abstrakte Fotografie / Dunkelheit / Fotografie / Licht / Raum / Verfremdung
WEB https://www.museum-folkwang.de/en/news/exhibitions/archive/6-12-weeks-walentynowicz-lauritsen.html
TitelNummer
026581734 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Vogel Raphaela: HEAST AS NET, 2016

vogel-heast-as-net
vogel-heast-as-net
vogel-heast-as-net

Vogel Raphaela: HEAST AS NET, 2016

Vogel Raphaela
HEAST AS NET
Berlin (Deutschland): BQ, 2016
(Heft) 36 S., 30x23 cm, Auflage: 500,
Techn. Angaben Drahtheftung, beigelegt eine bedruckte transparente Kunststofffolie mit einem Text von Volker Braun
ZusatzInformation erschienen anläßlich der Ausstellung Ich gebe euch eine Verfassung, 18.01.-27.02.2016 bei BQ Berlin. Rerpoduktion eines überdruckten Notenheftes von Johann Sebastian Bach, Musikalisches Opfer aus der Edition Peters Leipzig
Namen Johann Sebastian Bach / Volker Braun (Text)
Sprache Deutsch
Stichwort Collage / Fotografie / Musik / Notation / Note / Porträt
WEB http://www.bqberlin.de/
TitelNummer
026562669 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

pichler_chios
pichler_chios
pichler_chios

Holdorff Olga / Veniadis Eleftherios, Hrsg.: Chios Music Festival, 2018

Holdorff Olga / Veniadis Eleftherios, Hrsg.
Chios Music Festival
Chios (Griechenland): Chios Music Festival, 2018
(PostKarte / Heft) 42 S., 21x14,8 cm, 3 Teile.
Techn. Angaben Broschur, Ringösenheftung A5, eingelegt 2 Postkarten A6
ZusatzInformation Im Programmheft des Festivals Grafiken von Michalis Pichler: aus Fotos sind die Formen von Vögeln ausgeschnitten, die auf Texte gelegt werden, so dass einzelne Buchstaben/Silben sichtbar sind. Titel der Serie "Migration", Motive von 2005, 2014. Auf Cover des Hefts, S. 25, 31,
Namen Michalis Pichler (Grafik)
Sprache Englisch / Griechisch
Geschenk von Michalis Pichler
Stichwort Buchstaben / Festival / Grafik / Musik / Schrift
WEB http://www.chiosmusicfestival.gr/en/portfolio-item/michalis-pichler-myriangos-2/
TitelNummer
026549740 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

monokultur-muenchen
monokultur-muenchen
monokultur-muenchen

Dreissig Holger / Hirth Matthias / Gendron Émilie, Hrsg.: Monokultur München - Autopsie einer Stadt, 2018

Dreissig Holger / Gendron Émilie / Hirth Matthias, Hrsg.
Monokultur München - Autopsie einer Stadt
München (Deutschland): Selbstverlag, 2018
(Heft) [52] S., 21x14,8 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung, Cover und Rückseite mit Aufklebern
ZusatzInformation Autopsie einer Stadt ist eine Veranstaltungsreihe zu Stadtklima und Kulturpolitik in München - Aufruf zum Diskurs und zur Aktion.
Die Themenfelder sind:
- Durch die Gentrifizierung Münchens verschwinden zunehmend Proberäume.
- Junge Bands finden immer weniger Auftrittsmöglichkeiten. Der Lärm-Verhinderungs-Wahn hat viele Live-Musik-Spielstätten auf dem Gewissen.
- München ist kunstfeindlich. Die Wahrnehmung der freien, nicht kommerzorientierten Musik in der Landeshauptstadt durch Presse und Publikum ist dürftig. Seitens der Verwaltung gibt es nur wenig Wertschätzung der entsprechenden Künstler*innen.
- Lebens- und Arbeitsbedingungen von Akteur*innen sind meist prekär. Viele von ihnen sind bereits, wie in anderen Kunstbereichen auch, in andere Städte abgewandert. Der Standortnachteil, dem Münchner Musiker ausgesetzt sind (Raum- und Lebenshaltungskosten), muss durch Förderung ausgeglichen werden.
Text von der Webseite.
Namen Daniela Stöppel / Eckhard Höffner / Lennart Laule / Peter A. Pfaff / Stephan Janitzky
Geschenk von Matthias Hirth
Stichwort Gentrifizierung / Initiative / Kreativwirtschaft / Kultur / Musik / München / Popmusik / Projekträume / Theater
WEB http://mono-kultur.org/
TitelNummer
026540737 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

rose-stach-bodenverlegung
rose-stach-bodenverlegung
rose-stach-bodenverlegung

Stach Rose: Bodenverlegung, 2015

Stach Rose
Bodenverlegung
München (Deutschland): Selbstverlag, 2015
(Heft) 20 S., 28x21 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Dieser Katalog erscheint anlässlich der Ausstellung Bodenverlegung, 12.12.2001-09.01.2002 in der Lothringer13, Werkstattstudio, München.
Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von Rose Stach
Stichwort Bildende Kunst / Installation / Teppich / Video-Installation / Wohnen
TitelNummer
026538745 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

Kaya Özgün, Hrsg.: H - Herder Kunst Buch, 2011

h-riechers
h-riechers
h-riechers

Kaya Özgün, Hrsg.: H - Herder Kunst Buch, 2011

Kaya Özgün, Hrsg.
H - Herder Kunst Buch
Köln (Deutschland): Herder-Gymnasium, 2011
(Heft) [72] S., 18,6x12,7 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung, schwarz-weiss Abbildungen
ZusatzInformation Schülerheft-Projekt am Johann-Gottfried Herder Gymnasium in Köln
Namen Achim Riechers (Redaktion) / Lukas Lüttgen (Grafik) / Torben Budde (Layout)
Sprache Deutsch
Geschenk von Achim Riechers
Stichwort Fotografie / Kunstunterricht / Malerei / Schule / Schülerarbeit / Skulptur / Zeichnung
TitelNummer
026535750 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung

N. N.: o. T. (Comic-Heft), o. J.

comicheft-oa-cover
comicheft-oa-cover
comicheft-oa-cover

N. N.: o. T. (Comic-Heft), o. J.

N. N.
o. T. (Comic-Heft)
o. A. (o. A.): Selbstverlag, o. J.
(Heft) 8,2x13,4 cm,
Techn. Angaben Geklammert, auf farbigem Papier gedruckt
ZusatzInformation Ausschnitte aus verschiedenen Comic-Heften thematisch passend zusammengestellt.
Namen Charles M. Schulz / Jim Davis
Sprache Englisch
Geschenk von Klaus Groh
Stichwort Bloom County / Calvin und Hobbes / Charlie Brown / Collage / Comic / Die Peanuts / Fiction / Figur / Garfield / Graphic Novel / Snoopy / Strip / Witz
TitelNummer
026522736 Einzeltitelanzeige (URI) Änderung



nach oben Volltext-Suche Erweiterte Suche NeuEinträge

Das Copyright für die abgebildeten Publikationen bleibt bei den jeweiligen Publizisten. Das Copyright für den Scan bzw. das Foto der jeweiligen Publikation liegt bei mir. Die Abbildungen werden hier aus historischen Gründen gezeigt und sollen helfen, allen Interessierten, Forschern und Sammlern sich ein Bild von der Vielfalt der künstlerischen Publikationen zu machen.
Auf Anfrage können die Abbildungen meiner Webseite unter Nennung der Quelle gerne nicht-kommerziell verwendet werden.