info Volltextsuche nach
Autor, Titel, Verlag, Ort, Jahr, technische und inhaltliche Einträge, Land, Sprache, Namen, Spender, Webseite, Auflage, Sponsoren, Nachlass, Titelnummer und Stichwort.
Sie können mehrere beliebige GANZE Wörter bzw. nur EIN TEIL-Wort eingeben.
Bei der Suche mit GANZEN Wörtern werden alle Datensätze angezeigt, die alle Suchbegriffe enthalten, die relevantesten Einträge zuerst.
Sonderzeichen #,+,§,$,%,&,/,?,*,-,.,_,! werden besonders behandelt und können zu ungenauen Suchergebnissen führen.
Bei Umlauten Gross- und Kleinschreibung beachten.
Phrasensuche = genauer Wortlaut mit Anführungszeichen, z.B. "konkrete, visuelle" oder "Gfeller & Hellsgard".
Sortierung

Nur Titel mit BildNur Bilder zeigenAbwärts sortierenAnzahl Weniger Text
Volltext-Suche Erweiterte Suche NeueEinträge


Ergebnis der AAP-Volltext-Katalogsuche nach Variation, Medienart: alle Medien, Sortierung: ID, absteigend.

Alle Suchbegriffe sind in jedem Ergebnis enthalten: 5 Treffer

Verfasser
Titel
  • un coup de dés jamais n'abolira le hasard - sculpture
Ort Land Berlin (Deutschland)
Verlag Jahr Greatest Hits, 2008
Medium Heft
Techn. Angaben
  • [32] Seiten, 32,5x25 cm, Auflage: 500, signiert, ISBN/ISSN 978-3-86874-001-1
    Drahtheftung. Mit Laser ausgebrannte Texte
ZusatzInfos
  • Bezieht sich auf eine Publikation von Marcel Broodthaers.
    Un coup de dés jamais n’abolira le hasard / A Throw of the Dice will Never Abolish Chance (Sculpture) is a close copy of the 1914 edition of the French symbolist poet Stéphane Mallarmé’s poem of the same name, but with all the words cut out by laser, in a way that corresponds directly to the typographic layout used by Mallarmé to articulate the text.
    A Preface features the entire poem written as a block of text with each line separated by a slash (/). This block-transcription of the Mallarme-Text was carried out 1969 by Broodthaers. 12 double spreads follow, with immaculately cut out windows standing in for the text. When turning the pages, numerous shadows are being generated by the cutouts.
    Text von der Webseite
Sprache
TitelNummer 006394K14

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • 555 Schnapspresse Sonnets, folded, stapled and sold in chunks of 5
Ort Land Leipzig (Deutschland)
Verlag Jahr Lubok Verlag, 2014
Medium Heft
Techn. Angaben
  • 10 Seiten, 14,8x21 cm, Auflage: 111, ISBN/ISSN 978-3-941601-97-0
    Spiritusumdruck = Hektografie, blaue Farbe auf weißem Papier, geklammert
ZusatzInfos
  • a variation of a SONNET written by Rossetti in 1871, re-written by Carrión in 1972 and subsequently re-written by Pichler since 2009.
    It is exploring the materiality of language, how books travel into the world, and how a fragmented printrun can still constitute an organic piece.
    It is awkward to read, and the awkwardness certainly is half of its charme. Due to their rotated binding and blurring through the pages, they also look like Rorschach-drawings.
    Text von der Webseite
TitelNummer 012231448

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • Some more Sonnet(s)
Ort Land Berlin (Deutschland)
Verlag Jahr Greatest Hits, 2011
Medium Buch
Techn. Angaben
  • 90 Seiten, 29,6x20,9 cm, Auflage: 400, ISBN/ISSN 978-3-86874-009-7
    Broschur. Mit Sticker auf dem Cover
ZusatzInfos
  • In 1972, Ulises Carrión produced his first artist's book "SONNET(S)" which consists of a 44 variations of a sonnet by Dante Gabriel Rosetti titled "Heart"s Compass".Using the langage like a material, Carrión writes Rossetti's poem over and over again on a typewriter, in slightly different versions. This book today is considered Carrión’s first “artists book”, where he still uses language, but quite differently.
    In 2009 Michalis Pichler, in a similar approach but using a computer, probably word or open office, created 44 new variations and published a book titled "SOME MORE SONNET(S)". - On the last page of this book announced a multitude of OTHER SONNET(S), mostly imaginary.
    Text von der Webseite
Stichwort
TitelNummer 012289448

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Titel
  • Variation 2
Ort Land Leipzig (Deutschland)
Verlag Jahr Lubok Verlag, 2014
Medium Heft
Techn. Angaben
  • 16 Seiten, 21,5x15,2 cm, Auflage: 53,
    Spiritusumdruck = Hektografie, blaue Farbe auf KaroPapier, geklammert
TitelNummer 012300429

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung
/ Abbildung darf nicht angezeigt werden

Verfasser
Titel
  • Hyperkinesia
Ort Land Nikosia (Republik Zypern)
Verlag Jahr the Office Gallery, 2016
Medium Plakat
Techn. Angaben
  • 59x42 cm,
    Plakat,
ZusatzInfos
  • The Office gallery presents new works by the Austrian artist Bernhard Hosa in his exhibition Hyperkinesia, starting on June 30, 2016.
    Hosa's photo collages, objects and installations are reduced, almost minimalist in appearance and usually based on concrete themes. His starting point is the tension between the individual and a normative society. Based on an engagement with the biological view of the inside and of the outside, on man as an object of scientific study and on the measurement of the human body, he develops his own formal language on the interface between conceptual art and an aesthetic approach. Hosa deconstructs his reflections with artistic strategies such as reproduction, variation or sequence, and practices such as dissection and the creation of new compositions. The resulting series of collages or objects and stringent arrangements of the space adopt the character of the contents of his research.
    Text aus der Presseerklärung
Geschenk von
TitelNummer 016850079

Einzeltitel = Permalink = URL / Eine Nachricht schicken Änderung



nach oben Volltext-Suche Erweiterte Suche NeuEinträge

Das Copyright für die abgebildeten Publikationen bleibt bei den jeweiligen Publizisten und den Rechteinhabern von abgebildeten Kunstwerken. Das Copyright für den Scan bzw. das Foto der jeweiligen Publikation liegt bei mir. Die Abbildungen werden hier aus historischen Gründen gezeigt und sollen helfen, allen Interessierten, Forschern und Sammlern sich ein Bild von der Vielfalt der künstlerischen Publikationen zu machen.
Auf Anfrage können die Abbildungen meiner Webseite unter Nennung der Quelle gerne nicht-kommerziell verwendet werden, wobei das Copyright eventueller weiterer Rechteinhaber berücksichtigt werden muss.