Sortierung

Nur Titel mit BildNur BilderAbwärts sortierenAnzahl Read Less
Volltext-Suche Erweiterte Suche NeueEinträge

Ergebnis der AAP-Katalogsuche nach VERLAG Mondriaan Fund

Medienart: alle Medien, Sortierung: ID, absteigend. 1 Treffer

De Vries Herman: to be all ways to be, 2015

de-vries-herman-to-be-all-ways-to-be
de-vries-herman-to-be-all-ways-to-be
de-vries-herman-to-be-all-ways-to-be

De Vries Herman: to be all ways to be, 2015


De Vries Herman
to be all ways to be
Venedig / Amsterdam (Italien / Niederlande): Biennale di Venezia / Mondriaan Fund, 2015
(Heft) 10 S., 22,4x15,8 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Besucherbroschüre zur Ausstellung im holländischen Pavillon der Biennale di Venezia, 09.05.-22.11.2015.
Herman de Vries (b. 1931) is representing The Netherlands at the Biennale Arte 2015. Under the title to be all ways to be the Dutch pavilion exhibits new sculptures, objects, works on paper and photography by de vries. Educated as a horticulturist and natural scientist, de vries gathers, orders, isolates and displays objects from nature, directing our attention to both the unity and the diversity of the world around us. In his preparatory travels to Venice, de vries collected many objects from the Laguna, the Giardini and the city, resulting in multiple works both in the Dutch Pavilion and on the deserted island of Lazzaretto Vecchio in the southern Laguna. The exhibition is curated by Colin Huizing and Cees de Boe.
Text aus der Pressemitteilung.
Namen Andrea Spikker (Grafikdesign) / Cees de Boer (Kurator) / Colin Huizing (Kurator) / Remco van Bladel (Grafikdesign)
Sprache Englisch
Geschenk von Joachim Schmid
Stichwort Fotografie / Kunst / Natur / Pflanze / Philosophie / Sammlung / Wissenschaft
WEB https://www.mondriaanfonds.nl/wp-content/uploads/2015/04/Press-release-dutch-pavilion_may.pdf
TitelNummer
025047689 Einzeltitelanzeige (URI)



nach oben Volltext-Suche Erweiterte Suche NeuEinträge

Das Copyright für die abgebildeten Publikationen bleibt bei den jeweiligen Publizisten. Das Copyright für den Scan bzw. das Foto der jeweiligen Publikation liegt bei mir. Die Abbildungen werden hier aus historischen Gründen gezeigt und sollen helfen, allen Interessierten, Forschern und Sammlern sich ein Bild von der Vielfalt der künstlerischen Publikationen zu machen.
Auf Anfrage können die Abbildungen meiner Webseite unter Nennung der Quelle gerne nicht-kommerziell verwendet werden.