infoVolltextsuche nach
Autor, Titel, Verlag, Ort, Jahr, technische und inhaltliche Einträge, Land, Sprache, Namen, Spender, Webseite, Auflage, Sponsoren, Nachlass, Titelnummer und Stichwort.
Sie können mehrere beliebige GANZE Wörter bzw. nur EIN TEIL-Wort eingeben.
Bei der Suche mit GANZEN Wörtern werden alle Datensätze angezeigt, die alle Suchbegriffe enthalten, die relevantesten Einträge zuerst.
Sonderzeichen #,+,§,$,%,&,/,?,*,-,.,_,! werden besonders behandelt und können zu ungenauen Suchergebnissen führen.
Bei Umlauten Gross- und Kleinschreibung beachten.
Phrasensuche = genauer Wortlaut mit Anführungszeichen, z.B. "konkrete, visuelle" oder "Gfeller & Hellsgard".
Sortierung

Nur Titel mit BildNur BilderAbwärts sortierenAnzahl Read Less
Volltext-Suche Erweiterte Suche NeueEinträge


Ergebnis der AAP-Volltext-Katalogsuche nach Forensic Architecture

Medienart: alle Medien, Sortierung: ID, absteigend.

Alle Suchbegriffe sind in jedem Ergebnis enthalten: 3 Treffer

Weizman Eyal
Forensic Architecture - Violence at the Threshold of Detectability
Brooklyn, NY (Vereinigte Staaten von Amerika): Zone Books, 2017
(Buch) 368 S., 23,5x19 cm, 2 Stück. ISBN/ISSN 9781935408864
Techn. Angaben Hardcover, Schutzumschlag
ZusatzInformation 2. Auflage von 2018. In recent years, a little-known research group named Forensic Architecture began using novel research methods to undertake a series of investigations into human rights abuses. Today, the group provides crucial evidence for international courts and works with a wide range of activist groups, NGOs, Amnesty International, and the UN.
Beyond shedding new light on human rights violations and state crimes across the globe, Forensic Architecture has also created a new form of investigative practice that bears its name. The group uses architecture as an optical device to investigate armed conflicts and environmental destruction, as well as to cross-reference a variety of evidence sources, such as new media, remote sensing, material analysis, witness testimony, and crowd-sourcing.
In Forensic Architecture, Eyal Weizman, the group’s founder, provides, for the first time, an in-depth introduction to the history, practice, assumptions, potentials, and double binds of this practice. The book includes an extensive array of images, maps, and detailed documentation that records the intricate work the group has performed.
Text von der Webseite
Sprache Englisch
Stichwort Aktivist / Analyse / Angriff / Aufklärung / Dokumentation / Forschung / Gerechtigkeit / Gewalt / Investigation / investigativ / Konflikt / Krieg / Menschenrecht / Methode / NGO / Recherche / Schwarmintelligenz / Suche / Tötung / Unrecht / Untersuchung / Wahrheit / Zerstörung
WEB https://www.zonebooks.org/books/50-forensic-architecture-violence-at-the-threshold-of-detectability
TitelNummer
026158727 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung Abbildung(en) zu diesem Titel werden nicht angezeigt

Weizman Eyal, Hrsg.
Politik im Freien Theater - Reich - Forensic Architecture
München (Deutschland): Haus der Kunst, 2018
(Text) [4] S., 29,7x21 cm, 2 Teile.
Techn. Angaben geklammert, 2 Einzelblätter
ZusatzInformation "77sqm_9:26min" von Forensic Architecture.
Das Video der Londoner Gruppe Forensic Architecture war eines der einflussreichsten Projekte der documenta 14 und mit der Arbeit wurde das Recherchekollektiv unter der Leitung von Eyal Weizman für den diesjährigen renommierten Turnerpreis nominiert. Elf Jahre nach dem NSU-Mord an Halit Yosgat beschäftigten sich Künstler, Architekten, Filmemacher, Kulissenbauer und Performer noch einmal mit dem Fall und versuchten zu ermitteln, ob Andreas Temme, ein Mitarbeiter des Verfassungsschutzes, entgegen seiner Aussagen nicht doch Zeuge des Verbrechens war. Dafür haben sie den Tatort anhand geleakter Akten und einem Polizeivideo minutiös rekonstruiert. Im Sinne von Joseph Beuys Begriff der „Sozialen Plastik“ zielt der Film auf eine nachhaltige Veränderung der Gesellschaft. Die Richter im Münchner NSU-Prozess haben sich den von Forensic Architecture gezogenen Schlussfolgerungen nicht angeschlossen.
Texte von der Webseite
Namen Joseph Beuys
Sprache Deutsch
Stichwort Aktivist / Architektur / documenta 14 / Forensisk / Gesellschaft / Gewalt / Installation / Kollektiv / Künstlergruppe / Medien / Mord / Netzwerk / NSU / Rassismus / Recherche / Rechts / Tatort / Terrorismus / Verfassungsschutz / Video
WEB https://hausderkunst.de/ausstellungen/nsu-kontextualisieren
WEB https://www.forensic-architecture.org/
WEB https://www.politikimfreientheater.de
TitelNummer
026090719 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung Abbildung(en) zu diesem Titel werden nicht angezeigt

Vujanovic Dragana / Wolther Louise / Östlind Niclas, Hrsg.
Watched! - Surveillance, art and photography
Köln (Deutschland): Verlag der Buchhandlung Walther König, 2016
(Buch) 295 S., 24,9x29 cm, ISBN/ISSN 978-3-86335-959-1
Techn. Angaben Hardcover, Graupappe
ZusatzInformation Die Ausstellung ist ein Kooperationsprojekt der Hasselblad Foundation, der Valand Academy, der Kunsthal Aarhus und C/O Berlin. Sie wurde kuratiert von Louise Wolthers und Dragana Vujanovic (Hasselblad Foundation), Niclas Östlind (Valand Academy) sowie Ann-Christin Bertrand (C/O Berlin). Sie ist Teil eines von der Hasselblad Foundation initiierten Projekts zu Überwachung, Kunst und Fotografie in Europa nach der Jahrhundertwende. Die begleitende Publikation, erschienen in der Verlagsbuchhandlung Walther König, enthält Kunstwerke von vierzig Künstlern, daneben Aufsätze von zahlreichen Wissenschaftlern und wurde erst im November vom Time Magazine in der Kategorie „Best Photobooks of 2016“ ausgezeichnet.
Überwachung total? Videokameras in Banken, Kaufhäusern und an öffentlichen Plätzen, von Algorithmen gesteuerte Werbung und persistente Cookies im Internet, staatliche Vorratsdatenspeicherung und private Cloud-Speicherdienste – im Alltag sind permanente Beobachtung und Data Sharing heute selbstverständlich. Tagtäglich nutzen wir Dienste wie Google Maps, schauen uns Live-Streams an und begeistern uns über Health-Apps und ungeahnte Möglichkeiten der Selbstkontrolle. Wir verfolgen unsere Freunde und wildfremde Menschen auf Facebook, Twitter und Instagram und werden selbst kontinuierlich getrackt. Wir profitieren von den neuen digitalen Techniken und Angeboten und sind dafür bereit, unser Privatleben immer öffentlicher werden zu lassen. Überwachung und Big Data sind längst zu einem großen gesellschaftlichen Thema geworden.
Text von der Webseite
Namen Adam Broomberg / Ai Wei Wei / Esther Hovers / Forensic Architecture / Harun Farocki / Hasan Elahi / Hito Steyerl / James Bridle / Jill Magid / Jules Spinatsch / Julian Röder / Julia Scher / Mare Tralla / Oliver Chanarin / Paolo Cirio / Peter Weibel (Text) / Ruben Pater / Susanne Kriemann / Tina Enghoff / Trevor Paglen / Viktoria Binschtok
Sprache Englisch
Stichwort 3D / Algorithmus / beobachtung / Big Data / Biometrie / Cloud / Cookie / Datenspeicherung / Digital / Dokumentation / Facebook / Fotografie / Geheimnis / Gesellschaft / heimlich / Instagram / Internet / Kontrolle / Kritik / Mensch / Scanner / Screening / Selbstkontrolle / Tagging / Twitter / Öffentlichkeit / Überleben / Überwachung
WEB https://www.co-berlin.org/watched-surveillance-art-photography-0
TitelNummer
026430742 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung Abbildung(en) zu diesem Titel werden nicht angezeigt



nach oben Volltext-Suche Erweiterte Suche NeuEinträge

Das Copyright für die abgebildeten Publikationen bleibt bei den jeweiligen Publizisten. Das Copyright für den Scan bzw. das Foto der jeweiligen Publikation liegt bei mir. Die Abbildungen werden hier aus historischen Gründen gezeigt und sollen helfen, allen Interessierten, Forschern und Sammlern sich ein Bild von der Vielfalt der künstlerischen Publikationen zu machen.
Auf Anfrage können die Abbildungen meiner Webseite unter Nennung der Quelle gerne nicht-kommerziell verwendet werden.