infoVolltextsuche nach
Autor, Titel, Verlag, Ort, Jahr, technische und inhaltliche Einträge, Land, Sprache, Namen, Spender, Webseite, Auflage, Sponsoren, Nachlass, Titelnummer und Stichwort.
Sie können mehrere beliebige GANZE Wörter bzw. nur EIN TEIL-Wort eingeben.
Bei der Suche mit GANZEN Wörtern werden alle Datensätze angezeigt, die alle Suchbegriffe enthalten, die relevantesten Einträge zuerst.
Sonderzeichen #,+,§,$,%,&,/,?,*,-,.,_,! werden besonders behandelt und können zu ungenauen Suchergebnissen führen.
Bei Umlauten Gross- und Kleinschreibung beachten.
Phrasensuche = genauer Wortlaut mit Anführungszeichen, z.B. "konkrete, visuelle" oder "Gfeller & Hellsgard".
Sortierung

Nur Titel mit BildNur Bilder zeigenAbwärts sortierenAnzahl Weniger Text
Volltext-Suche Erweiterte Suche NeueEinträge


Ergebnis der AAP-Volltext-Katalogsuche nach South Africa, Medienart: alle Medien, Sortierung: ID, absteigend.

Alle Suchbegriffe sind in jedem Ergebnis enthalten: 7 Treffer

fuer-alle-15
fuer-alle-15
fuer-alle-15

Tress Horst, Hrsg.: Für Alle Nr. 15, 1986

Tress Horst, Hrsg.
Für Alle Nr. 15
Haberscheid (Deutschland): Selbstverlag, 1986
(Heft) 16 S., 21,2x15 cm,
Techn. Angaben Blätter lose ineinander gelegt. beigelegt ein gefaltetes Blatt des African National Congress (South Africa) aus Bonn
ZusatzInformation Gedicht auf dem Cover von Alfred Kerger
Geschenk von Alfred Kerger
Stichwort 1980er
TitelNummer
014501493 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Bodman Sarah, Hrsg.
Artist's Book Yearbook 2016-2017
Bristol (Großbritannien): Impact Press, 2015
(Buch) 268 S., 29,6x21 cm, ISBN/ISSN 978-1-906501-10-5
Techn. Angaben Broschur, Softcover, design by Tom Sowden
ZusatzInformation International listings of artists’ books activity includes: collections, courses, dealers, publishers, galleries, centres, bookshops, libraries, artist-led projects, organisations, societies, print studios, fairs, festivals and competitions.
In the Artists’ Books Listings section you can also find 537 examples of new artists’ books, with information about their work sent in by 182 artists in the following countries: Australia, Belgium, Canada, Chile, China, Denmark, France, Germany, India, Ireland, Italy, Japan, Norway, Poland, Russia, South Africa, Spain, Sweden, The Netherlands, the UK and the USA.
Text von der Webseite
Namen Angie Waller / Candace Hicks / Danqing Huang / Ian Andrews / Mark Wingrave / Martha Hellion / Mireille Fauchon / Paul Laidler / Sophie Loss
Sprache Englisch
Geschenk von Sarah Bodman
Stichwort Aufsatz / Bericht / Jahrbuch / Künstlerbuch / Neuerscheinungen / Theorie
WEB www.bookarts.uwe.ac.uk
TitelNummer
015938574 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung / Abbildung darf nicht angezeigt werden

mueller-alligator-gozaimasu
mueller-alligator-gozaimasu
mueller-alligator-gozaimasu

Müller Stephanie / Theis Laura: Alligator Gozaimasu, 2016

Müller Stephanie / Theis Laura
Alligator Gozaimasu
München (Deutschland): Chicks on Speed Records / Rag Rec, 2016
(Schallplatte) 31,6x31,4 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Schallplatte in Schutzumschlag mit Mundschutz und individuell gestalteter Karte mit Downloadcode in transparenter Hülle
ZusatzInformation Erstes Album des multikulturellen Musiker- und Künstlerkollektivs Alligator Gozaimasu.
The music and art group ALLIGATOR GOZAIMASU was started by the Munich based duo beißpony in 2014. Artists and musicians from Munich, Berlin, Cape Town (South Africa), Ivano Frankivsk (Ukraine), Kailua-Kona (Hawaii), Oxford (UK), São Paulo (Brasilien), Sapporo (Japan) and Tokyo (Japan) are part of the vibrant exchange.
Text von der Webseite
Namen Alligator Gozaimasu / Aoi Maeda / beißpony / Colin Djukic / Doris Dörrie / Horst Richard Fritscher / Ivano Frankivsk / Kailua-Kona / Klaus Erich Dietl / Laura Theis / Michael Jandejsek / Mikio Saito / Monika Kliche / Stephanie Müller
Sprache Englisch
Geschenk von Stephanie Müller
Stichwort Experimentell / Japan / Künstlerkollektiv / Multikulturell / Musik / Zusammenarbeit
WEB www.alligatorgozaimasu.bandcamp.com/releases
WEB www.beisspony.com
WEB www.sueddeutsche.de/kultur/grenzenlose-kunst-ja-panisch-1.3162084
TitelNummer
023610067 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung

Fricker Hans Ruedi
South Africa 1C
Weddel (Deutschland): Selbstverlag, 1986
(Stamp, Briefmarke / Flyer, Prospekt) 29,7x21 cm, signiert, 12 Teile.
Techn. Angaben Einladung, Bogen mit 12 Künstlerbriefmarken, perforiert, gestempelt
ZusatzInformation Einladung zur Ausstellung Networkingmaterial im Museum für moderne Kunst Weddel, vom 08.03. - 06.04.1986.
Namen Bernd Löbach
Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von Klaus Groh
Stichwort 1980er / Artist Stamp / Ausstellung / Künstlerbriefmarke / Mail Art
TitelNummer
024825660 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung / Abbildung darf nicht angezeigt werden

Fricker Hans Ruedi
I AM A NETWORKER (sometimes)
Trogen (Schweiz): Selbstverlag, 1986
(Umschlag / Stamp, Briefmarke) 2 S., 11,3x22 cm, Auflage: 160,
Techn. Angaben Briefumschlag, beklebt und beidseitig gestempelt
ZusatzInformation After Dadaism Fluxism Mailism comes Tourism, Mail Art is not Fine Art it is the artist who is fine, My shadow is my graffiti, Society for the suppression of speculative artistampsNetworkingmaterial
Sprache Englisch
Geschenk von Klaus Groh
Stichwort Artist Stamp / Künstlerbriefmarke / Mail Art / Network / South Africa
TitelNummer
024879660 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung / Abbildung darf nicht angezeigt werden

von Rabenau Kai, Hrsg.
MONO.KULTUR #37 James Nachtwey - Shades of Time
Berlin (Deutschland): mono.kultur, 2014
(Zeitschrift, Magazin / Heft) 52 S., 20x15 cm, ISBN/ISSN 1861-7085
Techn. Angaben Zwei Hefte, Drahtheftung, ineinander gelegt
ZusatzInformation Inspired by the press images from the Vietnam War that told a very different story to the official government statements, James Nachtwey found his calling that he would pursue with determination and compassion that are admirable: to document the effects of war, terror and disease. In the hope of raising awareness and inspiring intervention and change, his photographs are neither easy to look at nor easy to forget. Having witnessed and reported on the defining conflicts and tragedies of the past three decades – from the revolutions of South America and Eastern Europe to the famines in Africa, from 9/11 to the wars in Iraq and Afghanistan – Nachtwey’s photographs focus on the costs of war: the suffering of civilians, the damage and the scars. There is no doubt that Nachtwey’s images are a challenge – to the powers that be by proposing an unflinching look at the reality on the ground, at the effects of politics on human lives, but also to us as their audience, by questioning our implication and, quite simply, by opening our eyes to the world. In a rare and frank interview with mono.kultur, James Nachtwey talked about his struggles with photography, the different realities of war, and why images have the power to create change. Graphically, the issue is at its most reduced, giving ample space to let the words and images unfold: coming in two separate booklets, it presents a personal and uncommented selection of James Nachtwey’s work in one, and a highly intriguing and challenging conversation in the other.
Text von der Website.
Namen James Nachtwey
Sprache Englisch
Stichwort Armut / Dokumentation / Fotografie / Gewalt / Hunger / Krieg / Not
WEB www.mono-kultur.com
TitelNummer
026626737 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung / Abbildung darf nicht angezeigt werden

Benjamin Ruth, Hrsg.
Vice Volume 06 Number 06 The Embargo Issue
Berlin (Deutschland): VICE Deutschland, 2010
(Zeitschrift, Magazin) 114 S., 27,7x21,4 cm, 2 Stück.
Techn. Angaben Broschur, Softcover
ZusatzInformation Beiliegend ein Heft: Vice Guide to South Africa
Sprache Deutsch / Englisch
Stichwort Dokumentation / Fotografie / Interview / Mode
WEB www.viceland.de
TitelNummer
006883038 Einzeltitelanzeige = Permalink (URL) Änderung / Abbildung darf nicht angezeigt werden



nach oben Volltext-Suche Erweiterte Suche NeuEinträge

Das Copyright für die abgebildeten Publikationen bleibt bei den jeweiligen Publizisten und den Rechteinhabern von abgebildeten Kunstwerken. Das Copyright für den Scan bzw. das Foto der jeweiligen Publikation liegt bei mir. Die Abbildungen werden hier aus historischen Gründen gezeigt und sollen helfen, allen Interessierten, Forschern und Sammlern sich ein Bild von der Vielfalt der künstlerischen Publikationen zu machen.
Auf Anfrage können die Abbildungen meiner Webseite unter Nennung der Quelle gerne nicht-kommerziell verwendet werden, wobei das Copyright eventueller weiterer Rechteinhaber berücksichtigt werden muss.