Ergebnisse der Katalogsuche nach VERLAG
Sortieren

BilderAbwärts sortieren Anzeige Weniger anzeigen

Volltext-Suche Erweiterte Suche Neue Einträge Aktuell

Gesucht wurde Verlag Klaus Wagenbach, MEDIENART alle Medien, SORTIERUNG ID, absteigend  7 Treffer
 Hinweis zum Copyright
frosh-screenshots
frosh-screenshots
frosh-screenshots

Fosh Paul: Screenshots, 2019

Verfasser
Titel
  • Screenshots
Ort Land
Medium
Techn. Angaben
  • 80 S., 15x11 cm, ISBN/ISSN 978-3-803136916
    Broschur
ZusatzInfos
  • Aus der Reihe Digitale Bildkulturen.
    Aus dem Englischen von Franka Kathrin Wolf
    Mit Screenshots von Livestreams, Chatverläufen oder Onlinepostings in den Sozialen Medien halten wir Erinnerungen fest, wie ehedem mit dem Fotoapparat. Paul Frosh zeigt, dass sie zu einer der bedeutendsten Kulturtechniken der Gegenwart geworden sind und bisher als bildtheoretisches Phänomen unterschätzt werden.
    Je mehr die Welt der Sozialen Medien zu einem zweiten öffentlichen Raum wird, in dem vieles ‚live’ stattfindet, desto wichtiger wird es, nachträglich noch sehen zu können, was man verpasst hat. Dazu dienen Screenshots. Sie dokumentieren die oft flüchtigen Texte und Bilder und werden so zum Medium von Zeugenschaft und Erinnerung. Aber erfüllen sie damit nicht dieselben Funktionen, die lange Zeit der Fotografie zukam? Diese Frage steht im Zentrum von Paul Froshs Analyse des Screenshots, die damit zugleich zu einem inspirierenden Gang durch die Geschichte der Fototheorie wird.
    Text von der Webseite
Weitere Personen
Sprache
Geschenk von Christoph Mauler
TitelNummer

bildproteste
bildproteste
bildproteste

Schankweiler Kerstin: Bild-Proteste, 2019

Titel
  • Bild-Proteste
Ort Land
Medium
Techn. Angaben
  • 80 S., 15x11 cm, ISBN/ISSN 978-3-803136886
    Broschur
ZusatzInfos
  • Aus der Reihe Digitale Bildkulturen.
    Wie funktioniert das Selfie als Protestwerkzeug? Erzeugen Bildphänomene im Netz eine globale Community? An Protestbewegungen in aller Welt zeigt Kerstin Schankweiler, welche Dynamiken schnell verbreitete Bilder in Zeiten der Sozialen Medien entwickeln können.
    Text von der Webseite
Weitere Personen
Sprache
Geschenk von Christoph Mauler
TitelNummer

ullrich-selfies
ullrich-selfies
ullrich-selfies

Ullrich Wolfgang: Selfies, 2019

Verfasser
Titel
  • Selfies
Ort Land
Medium
Techn. Angaben
  • 80 S., 15x11 cm, ISBN/ISSN 978-3-803136831
    Broschur
ZusatzInfos
  • Aus der Reihe Digitale Bildkulturen. 2. Auflage
    ... Selfies sind die bisher erfolgreichste Bildgattung der Sozialen Medien. Dass man ihren Urhebern oft Narzissmus vorhält, wird ihren vielfältigen Funktionen jedoch nicht gerecht. Mit Selfies setzen sich die Akteure der Sozialen Medien vielmehr in jeweils anderen Rollen in Szene: spielerisch, neckisch, provozierend. Die Grimassen und digitalen Nachbearbeitungen von Selfies stehen in einer langen kulturgeschichtlichen Tradition von Masken und Theaterspiel. Mit Selfies machen Personen sich selbst zum Bild; damit entsteht durch sie nicht weniger als eine neue Form von öffentlichem Leben, das in der Moderne – im Anschluss an Richard Sennett – oft totgesagt worden ist. ...
    Text von der Webseite
Weitere Personen
Sprache
Geschenk von Christoph Mauler
TitelNummer

kohout-netzfeminismus
kohout-netzfeminismus
kohout-netzfeminismus

Kohout Annekathrin: Netz-Feminismus, 2019

Verfasser
Titel
  • Netz-Feminismus
Ort Land
Medium
Techn. Angaben
  • 80 S., 15x11 cm, ISBN/ISSN 978-3-803136824
    Broschur
ZusatzInfos
  • Aus der Reihe Digitale Bildkulturen.
    ... Rosafarbene Slips, babyblau gefärbtes Achselhaar, Schmollmünder auf Selfies: Was sich nach Männerphantasien anhört, ist bei Netzkünstlerinnen feministisches Statement. Sie betreten damit den Kampfplatz um das »richtige« Bild der Frau, das in den Sozialen Medien nicht nur metaphorisch zur Debatte steht. Handelt eine Frau emanzipatorisch, wenn sie sich beim Stillen zeigt – oder reduziert sie damit sich selbst und andere Frauen auf die Mutterrolle? Bestätigt ein »Girl Power«-T-Shirt die Rolle des naiven kleinen Mädchens – oder stellt es sie infrage?
    Die Medienwissenschaftlerin Annekathrin Kohout hat eine ebenso kurze wie prägnante Kultur- und Diskursgeschichte der weiblichen Bildpolitik verfasst, die von den Emanzipationsbewegungen im frühen 20. Jahrhundert bis zum netzfeministischen Bilderstreit der Gegenwart alle wesentlichen Phänomene weiblicher Bildpolitik in den Blick nimmt.
    Text von der Webseite
Weitere Personen
Sprache
Geschenk von Christoph Mauler
TitelNummer

124-rote-hilfe
124-rote-hilfe
124-rote-hilfe

Enzensberger Hans Magnus, Hrsg.: Unterstützt die Rote Hilfe, 1973

Verfasser
Titel
  • Unterstützt die Rote Hilfe
Ort Land
Techn. Angaben
  • 8,7x13,1 cm, 8 Teile. keine weiteren Angaben vorhanden
    Acht Künstlerbriefmarken aufgeklebt, perforiert
ZusatzInfos
  • Die Rote Hilfe ist eine Solidaritätsorganisation, die politisch Verfolgte aus dem linken Spektrum unterstützt. Sie konzentriert sich auf politisch Verfolgte aus der BRD, bezieht aber auch nach Kräften Verfolgte aus anderen Ländern ein.
    Text von der Website.
    Kursbuch-Herausgeber Hans Magnus Enzensberger hatte den bekannten Grafiker und Karikaturisten Ernst Volland dafür gewonnen, als Beilage einen Kursbogen zum Thema „Rote Hilfe“ zu gestalten.
Weitere Personen
Sprache
Geschenk von Klaus Groh
TitelNummer

meckel-noticen-magalan

Verfasser
Titel
  • Die Noticen des Feuerwerkers Christopher Magalan
Ort Land
Medium
Techn. Angaben
  • 72 S., 21.3x12.7 cm, Auflage: 5.000, keine weiteren Angaben vorhanden
    Fadenheftung, Softcover
Stichwort / Schlagwort
Geschenk von Richard Burkart
TitelNummer

wagenbach-tintenfisch-no5

Verfasser
Titel
  • Tintenfisch 5 - Jahrbuch für Literatur
Ort Land
Techn. Angaben
  • 120 S., 21.3x12.8 cm, keine weiteren Angaben vorhanden
    Fadenheftung, Softcover
Stichwort / Schlagwort
Geschenk von Richard Burkart
TitelNummer


Copyrighthinweis: Das Copyright für die abgebildeten Publikationen bleibt bei den jeweiligen Rechteinhabern (Künstlern, Fotografen, Gestaltern, Publizisten).
Die Abbildungen und Textzitate dienen der künstlerischen und wissenschaftlichen Recherche. Hier werden Werke dokumentiert, die sonst nur schwer oder gar nicht zugänglich wären.
Wer nicht damit einverstanden ist, dass sein Werk auf dieser Webseite gezeigt wird, kann die Abbildung umgehend durch mich löschen lassen.
Für wissenschaftliche Recherchen können die großen Abbildungen auf Antrag freigeschaltet werden.

nach oben