Volltext-Suche im OPAC des AAP
info Volltextsuche nach
Autor, Titel, Verlag, Ort, Jahr, technische und inhaltliche Einträge, Land, Sprache, Namen, Spender, Webseite, Auflage, Sponsoren, Nachlass, Titelnummer und Stichwort.
Sie können mehrere beliebige GANZE Wörter bzw. nur EIN TEIL-Wort eingeben.
Bei der Suche mit GANZEN Wörtern werden alle Datensätze angezeigt, die alle Suchbegriffe enthalten, die relevantesten Einträge zuerst.
Wörter mit mindestens 3 Buchstaben eingeben.
Sonderzeichen #,+,§,$,%,&,/,?,*,-,.,_,! werden besonders behandelt und können zu ungenauen Suchergebnissen führen.
Bei Umlauten Gross- und Kleinschreibung beachten.
Phrasensuche = genauer Wortlaut mit Anführungszeichen, z.B. "konkrete, visuelle" oder "Gfeller & Hellsgard".
Suche nach ISBN / ISSN in jeder Schreibweise, 10- oder 13stellig. Z.B. für ISSN 0190-9835 oder ISBN 978-88-9098-178-4 oder 9788890981784
Sortierung

Nur BilderAbwärts sortieren Anzeigen Weniger anzeigen

Volltext-Suche Erweiterte Suche NeueEinträge Home Listen

Diese Seite durchsuchen

Gesucht wurde Robert Wilson, Medienart , Sortierung ID, absteigend. Alle Suchbegriffe sind in allen Ergebnissen enthalten: 9 Treffer

Verfasser
Titel
  • Robert Wilson: Meubles Sculptures, Lgendes par Heiner Mller / Textes / Dessins, Lgendes par John Cage
Ort LandParis (Frankreich) Medium Buch
Techn. Angaben
  • 29x29 cm, , ISBN/ISSN 9782858506354
    Hardcover, Fadenheftung. Objektbuch. 3 Bcher in einem
ZusatzInfos
  • Booklet 1: Meubles Sculptures. Legendes par Heiner Mller.
    Booklet 2: Textes.
    Booklet 3: Dessins.
    Legende par John Cage. Alle Booklets in verschiedenen Gren
    Zur Ausstellung im Pariser Centre Pompidou.
    Aufwendig gestaltet als ein Buch mit 3 kleinen Bchlein. Das erste widmet sich den Mbeln von Wilson: Ganzseitige Fotos, teils in Farbe, prsentieren die realisierten Entwrfe. Mit kurzen Legenden von Heiner Mller (in deutscher Sprache). Der schmale Textband versammelt Beitrge von Umberto Eco, Robert Wilson und Emilio Ambasz. 47 Zeichnungen finden sich im Band Dessins, u. a. mit Illustrationen und Entwrfen zu Einstein on the Beach
Stichwort
TitelNummer
011263K19
Einzeltitel =

Titel
  • Cave Canis, 8.
Ort LandBarcelona (Spanien)
Verlag Jahr
Medium Sammeltuete, Schachtel, Kassette / CD, DVD / Heft / Leporello / Grafik, Einzelblatt / Plakat / Zeitschrift, Magazin
Techn. Angaben
  • 32x24x5 cm, Auflage: 600, Keine weiteren Angaben vorhanden
    Schachtel aus Hartpappe, Siebdruck (?), mit verschiedenen Materialien
ZusatzInfos
  • Inhalt: kleine Plastikbox mit Sand auf Innenseite d. Deckels, CD + Hlle, fnf Hefte mit bedrucktem Deckblatt aus Pappe, zusammengefasst mit geknpftem Band, gestrktes Textilgewebe mit Stickerei in Leporello, Einzelblatt (Manifest contra el cinisme linguistic), 16 beschriftete Einzelbltter aus Karton, Papierhlle mit Plexiglasscheibe, beidseitig bedruckt, Leporello mit eingeschweitem Schinken, durchsichtige Folie mit Blatt (Offsetdruck?), Plakat, Folder (Schablone fr Papierhut) mit Einzelblttern, Umschlag mit acht Broklammern und bedruckter Plastiktte, Knstlermnze aus Bronze.
Sprache
TitelNummer
012568069
Einzeltitel =

Titel
  • Jim Goldberg and Kamel Khelif
Ort LandDresden (Deutschland) Medium Plakat
Techn. Angaben
  • 2 S., 14x21,5 cm, Keine weiteren Angaben vorhanden
    mehrfach gefaltetes Blatt, beidseitig bedruckt, mit einigen Fotoabbildungen
ZusatzInfos
  • Plakat lag in der Ausstellung "Conflict, Time, Photography", 31.07.-25.10.2015, im Albertinum aus.
    Die von der Tate Modern konzipierte Ausstellung zeigt, in welcher Weise in der Fotografie seit dem 19. Jahrhundert kriegerische Ereignisse und deren Folgen vergegenwrtigt und reflektiert werden. Historische Reportagen, Dokumentaraufnahmen und Positionen zeitgenssischer Fotografie lenken den Blick auf die flchtigen wie dauerhaften, die sichtbaren wie verwischten Spuren, die jeder Konflikt hinterlsst und die sich nicht nur in die kollektive Erinnerung, sondern auch in die realen Schaupltze des Geschehens eingeschrieben haben.
    Weltweit und ber die Zeiten hinweg ‒. vom amerikanischen Brgerkrieg bis zum Irakkrieg ‒. offenbaren die Bilder von Menschen, Orten und Dingen die existenziellen Auswirkungen von Gewalt und Zerstrung als Sediment unserer modernen Zivilisation. Die ausgewhlten Fotografien entstanden Momente, Tage, Wochen, Monate, Jahre oder Jahrzehnte nach dem Ereignis, auf das sie verweisen. Dieser Chronologie folgend spannt die Ausstellung einen zeitlichen Bogen von Aufnahmen, die unmittelbar nach der Atombombenexplosion in Hiroshima gemacht wurden, ber Beobachtungen aus dem geteilten Berlin zu Zeiten des Kalten Krieges bis hin zu Fotos von Schaupltzen des Ersten Weltkrieges, die rund 100 Jahre spter aufgenommen wurden. In der Zusammenschau aller Bilder entfaltet sich auf diese Weise eine eindrckliche, zeitlose Ikonografie des Krieges.
    Text von der Webseite
WEB Link
Geschenk von Xenia Fumbarev
TitelNummer
017401618
Einzeltitel =

Verfasser
Titel
  • unarmed journal #70
Ort LandSaint Paul, MN (Vereinigte Staaten von Amerika)
Verlag Jahr
Medium Zeitschrift, Magazin
Techn. Angaben
  • 24 S., 14x11 cm, Keine weiteren Angaben vorhanden
    Drahtheftung, beigelegtes Blatt mit den Autoren,
ZusatzInfos
  • Text- und BildBeitrge
TitelNummer
017604623
Einzeltitel =

Verfasser
Titel
  • Little Boy's Luminous Legacies (new, clear, atomic narratives)
Ort LandMnchen (Deutschland)
Verlag Jahr
Medium Flyer, Prospekt
Techn. Angaben
  • [6] S., 21x10 cm, Keine weiteren Angaben vorhanden
    Einladungsflyer, zweimal gefaltet
ZusatzInfos
  • zur Ausstellung vom 04.04.-09.06.2019 in der Lothringer13 Halle.
    Die Frage nach dem Atomaren ist immer eine Frage nach Phantomen. Wie eine nicht-sichtbare Parallelwelt neben der greifbaren. Eine Technologie, die in ihrer stillen Alltglichkeit mehr und mehr ans Mythologische heranrckt. Die Sirenen heulen, Pandora schliesst die Box und Homer arbeitet direkt im Kernkraftwerk von Springfield
    Die Ausstellung Little Boys luminous legacies mchte dem Rechnung tragen und verschiedene Narrative und Erkundungen um das Atomare vorstellen. Das Atomzeitalter wurde auch knstlerisch begleitet, und so wollen wir den Blick auf lose Erzhlungen und Andeutungen richten, auf unterschiedliche Versuche, das Unsichtbare sichtbar zu machen, und die tiefe Beziehung zu atomarer Technologie ergrnden, die global seit den 1950er Jahren Industrienationen in ihren Innersten prgt. Mal katastrophal, mal ganz alltglich, nie endgltig.
    Text von der Webseite
Sprache
TitelNummer
026918801
Einzeltitel =

unding_eth_zuerich
unding_eth_zuerich
unding_eth_zuerich

Schdler Linda, Hrsg.: Ding / Unding. Die Entgrenzung des Knstler*innenbuchs, 2017

Verfasser
Titel
  • Ding / Unding. Die Entgrenzung des Knstler*innenbuchs
Ort LandZrich (Schweiz) Medium Heft
Techn. Angaben
  • [12] S., 21x21 cm, 2 Stück. Keine weiteren Angaben vorhanden
    Sammlung loser Bltter, doppelseitig schwarzwei bedruckt, oben gelocht, vom Benutzer mit Musterklammern zusammengeheftet. Umschlag farbig
ZusatzInfos
  • Katalog zur Ausstellung 13.02.-14.04.2019 in der Graphischen Sammlung der ETH Zrich.
    Die Ausstellung Ding / Unding wirft einen Blick auf Knstler*innenbcher der Graphischen Sammlung ETH Zrich. Bob Brown (18861959) war Anfang der 1930er Jahre berzeugt: Books are antiquated word containers und obwohl er schon damals der Meinung war, dass Bcher veraltet seien, haben sich bis heute die Prophezeiungen des Tods des Mediums alles andere als eingelst. Immer wieder erweitern Kunstschaffende unsere Vorstellung, was berhaupt noch als Buch gelten kann. Muss es gebunden sein? Gedruckt? Aus Papier bestehen?
    Was bleibt, ist einerseits das Buch als Ding. Wenn Leporellos sich zu Rumen entfalten oder Bcher als Reise-Orakel konzipiert werden, wie bei eljka Maruic/Andreas Helblings (Zusammenarbeit 1998 2006) Nada, geht es nicht lnger um einfache Informationsbertragung, sondern um eine spielerische Untersuchung des Objekthaften. Andererseits kann das Buch auch zum Unding werden, wenn es statt seinen Objektcharakter zu zelebrieren, vielmehr ein Dasein an der Schwelle fhrt. Die in berdimensionale Buchstaben zerlegten Wrter in Christopher Wools (*1955) Black Book, die kaum auf einen Blick lesbar sind und ungebundene Bcher, bei denen sich die festgelegte Ordnung und Narrative aufzulsen scheinen, struben sich gegen ihren eigenen Status als Objekt. Ebenso sind post-digitale Publikationsformen, wie Print-on-Demand, Undinge, reflektieren sie doch oft ihre Position zwischen digitalem Code und analogem Objekt. Ding / Unding untersucht das Knstler*innenbuch zwischen seinem eigenen Zelebrieren, kritischer Reflexion und mglicher Auflsung. Kuratorin: Lena Schaller
    Text von der Webseite
Weitere Personen
Sprache
TitelNummer
026922813
Einzeltitel =

commonpress-31
commonpress-31
commonpress-31

van Dijk Pier / Joseph Robert, Hrsg.: commonpress 31 - meetings, 1981

Verfasser
Titel
  • commonpress 31 - meetings
Ort LandHengelo (Niederlande)
Verlag Jahr
Medium Zine
Techn. Angaben
  • 80 S., 20,8x30 cm, Auflage: 200, signiert, Keine weiteren Angaben vorhanden
    Spiralbindung, Schwarz-Wei-Fotokopien
ZusatzInfos
  • erschienen zur Mailart-Ausstellung im Mai 1981 bei pqr in Hengelo
    Commonpress wurde 1977 von Pawel Petasz (Polen) gegrndet
Sponsoren
Sprache
Geschenk von Klaus Groh
TitelNummer
029442736
Einzeltitel =

Verfasser
Titel
  • Artist Kunstmagazin No. 03
Ort LandBremen (Deutschland)
Verlag Jahr
Medium Zeitschrift, Magazin
Techn. Angaben
  • 60 S., 29,7x21 cm, , ISBN/ISSN 09368930
    Softcover, Broschur
ZusatzInfos
  • Mit Knstler-Portraits
TitelNummer
004082030
Einzeltitel =

commonpress-59
commonpress-59
commonpress-59

Jupitter-Larsen Gerald, Hrsg.: Commonpress 59 - Why I Hate The World, 1982

Verfasser
Titel
  • Commonpress 59 - Why I Hate The World
Ort LandVancouver BC (Kanada)
Verlag Jahr
Medium Zine
Techn. Angaben
  • 28x21,7 cm, Keine weiteren Angaben vorhanden
    dreifach geklammert
ZusatzInfos
  • Commonpress wurde gegrndet 1977 von Pawel Petasz
Sprache
Geschenk von Klaus Groh
TitelNummer
029483736
Einzeltitel =


Copyrighthinweis: Das Copyright fr die abgebildeten Publikationen bleibt bei den jeweiligen Rechteinhabern (Publizisten, Knstlern, Fotografen, Gestaltern). Das Copyright fr den Scan bzw. das Foto der jeweiligen Publikation liegt bei mir.
Die Abbildungen werden hier aus wissenschaftlichen und historischen Grnden gezeigt. Sie sollen helfen, allen Interessierten, Forschern und Sammlern sich ein Bild von der Vielfalt der knstlerischen Publikationen zu machen. Die Abbildungen werden von mir nicht kommerziell genutzt.
Wer nicht damit einverstanden ist, dass sein Werk auf dieser Webseite abgebildet wird, kann das Bild durch mich lschen lassen.
Auf Anfrage knnen die Abbildungen auf meiner Webseite unter Nennung der Quelle fr nicht-kommerzielle Zwecke verwendet werden.