infoVolltextsuche nach
Autor, Titel, Verlag, Ort, Jahr, technische und inhaltliche Einträge, Land 1 und 2, Sprache, Namen, Spender, Webseite und Stichwort.
Sie können mehrere beliebige GANZE Wörter bzw. nur EIN TEIL-Wort eingeben.
Bei der Suche mit GANZEN Wörtern werden die relevantesten Einträge zuerst angezeigt.
Sonderzeichen wie #,+,§,$,%,&,/,?,*,-,.,_,! werden ausgefiltert
Sortierung

Nur Titel mit Bild Nur BilderAbwärts sortierenanzeigen
Volltext-Suche Erweiterte Suche NeueEinträge

Ergebnis der AAP-Katalogsuche nach Guttmann

Medienart: alle Medien, Sortierung: Autor, aufsteigend. 4 Treffer


Büttner Claudia, Hrsg.
Dream City
München (Deutschland): Kunstraum München, 1999
(Buch) 280 S., 22x16,5 cm,
ISBN/ISSN 3-923244-19-3
Techn. Angaben Gemeinschaftskatalog von Kunstraum München, Kunstverein München, Villa Stuck und Siemens Kulturprogramm. Aus dem Nachlass Jockel Heenes
ZusatzInformation Kuratoren: Jo-Anne Birnie Danzker, Luise Horn, Dirk Luckow und Dirk Snauwaert
Namen AA Bronson / Andrea Rostásy / Annette/ Manfred Stumpf / Ayse Erkmen / Christine/ Irene Hohenbüchler / Daniel Knorr / Dan Peterman / Felix Gonzalez-Torres / Franz Ackermann / Gustav Metzger / Gülsün Karamustafa / Hans-Peter Feldmann / Joseph Beuys / Kein Mensch ist illegal / Martha Rosler / Michaela Melián / Michael Clegg/ Martin Guttmann / Olaf Metzel / Peter Friedl / Pia Lanzinger / Plamen Dejanov/ Swetlana Heger / Stefan Kern / Stephen Craig / Thomas Schütte / Tim Rollins/ K.O.S. / Vito Acconci / Yvonne P. Doderer
Geschenk von Felicitas Gerstner
Stichwort 1990er Jahre
TitelNummer 009802327 Einzeltitelanzeige (URI)

Balkin Amy / Herda Isabel / Roloff Malte / Trollmann Sophia, Hrsg.
MAKE ACTIVE CHOICES. KUNST UND ÖKOLOGIE: WIE TUN? Ausgabe 1
Freiburg im Breisgau (Deutschland): Museum für Neue Kunst, 2013
(Zeitschrift, Magazin) 16 S., 49x34,5 cm,
Techn. Angaben Blätter lose ineinander gelegt
ZusatzInformation Freiburg ist weltweit als „Green City“ bekannt, als Stadt mit einem breiten ökologischen Bewusstsein, die umweltpolitische Diskurse aufgreift und setzt. Künstlerinnen und Künstler von New York über Moskau bis Peking sind nun der Einladung des Museums gefolgt und bringen sich in die Ausstellung ein, infiltrieren, polemisieren, deuten um und bieten Alternativen.
Text von der Webseite
Namen AES+F / Amy Balkin / Andreas Slominski / Atelier Van Lieshout / Clegg/ Guttmann / Daniela Nadolleck / Daniel Roth / Eva Meyer-Keller / Guy Ben-Ner / Ina Weber / Jan Timme / Jimmie Durham / Joseph Beuys / Markus Kayser / Mika Rottenberg / Reinhard Klessinger / Robert Morris / Sebastian Gräfe / Simon Dybbroe Møller / Song Dong / Sybille Müller / Thomas Thwaites / Till Krause / Tobias Rehberger / Tue Greenfort / Vincent Tavenne
Sprache Deutsch / Englisch / Französisch
TitelNummer 011131K11 Einzeltitelanzeige (URI)

Hoffmann Jens, Hrsg.
Espace Louis Vuitton München 01 - No Such thing as History: Four Collections and one Artist
München (Deutschland): Espace Louis Vuitton München, 2014
(Buch) 76 S., 27.4x20.5 cm,
Techn. Angaben Hardcover, Rücken teilweise mit Stoff beklebt
ZusatzInformation Katalog zur Ausstellung 29.03.–08.08.2014.
Die Kunstwerke entstammen den vier Sammlungen: ICC, Lorenz/Amandine Cornette de Saint Cyr, Mackert, Wiese
Namen Annette Kelm / Bojan Šarč / Claire Fontaine / Clegg / ević / Guttmann / Henrik Olesen / John Waters / Jonathan Horowitz / Jonathan Monk / Josef Strau / Jutta Koether / Kai Althoff / Kris Martin / Louise Lawler / Lukas Duwenhögger / Mark Dion / Martha Rosler / Martin Boyce / Michaela Meise / Michael Kunze / Nairy Baghramian / Richard Prince / Simon Dybbroe Møller / Tino Sehgal / Tue Greenfort
Geschenk von Espace Louis Vuitton München
TitelNummer 013322483 Einzeltitelanzeige (URI)
WEB www.louisvuitton-espaceculturel.com

Michalka Matthias, Hrsg.
to expose, to show, to demonstrate, to inform, to offer. Künstlerische Praktiken um 1990
Köln (Deutschland): Verlag der Buchhandlung Walther König, 2015
(Buch) 256 S., 26,5x20,5 cm,
ISBN/ISSN 978-3-902947-23-9
Techn. Angaben Schweizer Broschur, beigelegt eine Karte mit handschriftlichem Vermerk
ZusatzInformation Katalog zur Ausstellung vom 10.10.2015 bis Sonntag bis 24.01.2016 im mumok (museum moderner kunst stiftung ludwig wien)
Vor dem Hintergrund großer gesellschaftlicher Herausforderungen fand um 1990 eine Auseinandersetzung mit den sozialen Funktionen und Grundlagen künstlerischer Arbeit statt. Die Reflexion von künstlerischen Rahmenbedingungen und Ausstellungsfragen verschränkte sich dabei auf vielfache Weise mit der Bearbeitung konkreter gesellschaftlicher Anliegen. Es wurden der Objektstatus und die ökonomischen Bedingungen des Kunstwerks hinterfragt. Soziale Ausschlussmechanismen wurden zu einem zentralen Thema. Identitäts- und Genderfragen wurden heftig diskutiert, und die AIDS-Krise steuerte ihrem Höhepunkt entgegen. Ebenso waren die Folgen der Osteuropaöffnung und die rasant voranschreitende Globalisierung allerorts spürbar.
Text von der Webseite
Namen A.N.Y.P. / ACME / ACT UP / Allan McCollum / Andrea Fraser / ARTFAN / Botschaft e.V. / BüroBert / Christian Philipp Müller / Christopher Williams / Clegg & Guttmann / Cosima von Bonin / DANK / Das ästhetische Feld / Democracy / DOCUMENTS / Dorit Margreiter / Fareed Armaly / Felix Gonzalez-Torres / Florian Pumhösl / Fred Wilson / Friesenwall 120 / Game Girl / Gerwald Rockenschaub / Gregg Bordowitz / Group Material / Hans Küng / Heimo Zobernig / If You Lived Here… / Ines Doujak / Informationsdienst / Jason Simon / Josef Strau / Judith Barry / Klaus Scherübel / Lesezimmer / Louise Lawler / Maria Eichhorn / Mark Dion / Martha Rosler / Mathias Poledna / META / Michael Krebber / minimal club / museum in progress / Octavian Trauttmansdorff / On the Museums Ruins / Peter Fend / Regina Möller / Renée Green / Services / Stephan Dillemuth / Stephen Prina / Texte zur Kunst / The V-Girls / Third Text / Thomas Locher / Tom Burr / Vor der Information / when tekkno turns to sound of poetry / Zoe Leonard
TitelNummer 014388529 Einzeltitelanzeige (URI)



nach oben Volltext-Suche Erweiterte Suche NeuEinträge

Das Copyright für die abgebildeten Publikationen bleibt bei den jeweiligen Publizisten. Das Copyright für den Scan bzw. das Foto der jeweiligen Publikation liegt bei mir. Die Abbildungen werden hier aus historischen Gründen gezeigt und sollen helfen, allen Interessierten, Forschern und Sammlern sich ein Bild von der Vielfalt der künstlerischen Publikationen zu machen.
Auf Anfrage können die Abbildungen meiner Webseite unter Nennung der Quelle gerne nicht-kommerziell verwendet werden.