infoVolltextsuche nach
Autor, Titel, Verlag, Ort, Jahr, technische und inhaltliche Einträge, Land, Sprache, Namen, Spender, Webseite und Stichwort.
Sie können mehrere beliebige GANZE Wörter bzw. nur EIN TEIL-Wort eingeben.
Bei der Suche mit GANZEN Wörtern werden die relevantesten Einträge zuerst angezeigt.
Sonderzeichen wie #,+,§,$,%,&,/,?,*,-,.,_,! werden ausgefiltert.
Bei Umlauten Gross- und Kleinschreibung beachten.
Sortierung

Nur Titel mit BildNur BilderAbwärts sortierenAnzahl Read Less
Volltext-Suche Erweiterte Suche NeueEinträge

Ergebnis der AAP-Volltext-Katalogsuche nach Lehre

Medienart: alle Medien, Sortierung: ID, absteigend. 9 Treffer

jappecdichtung
jappecdichtung
jappecdichtung

Jappe Georg, Hrsg.: Dichtung und Lehre - ein Vierteljahrhundert Ästhetik an der HFBK Hamburg, 1975–2001, 2001


Jappe Georg, Hrsg.
Dichtung und Lehre - ein Vierteljahrhundert Ästhetik an der HFBK Hamburg, 1975–2001
Hamburg (Deutschland): material-Verlag, 2001
(Buch) 68 S., 25x19 cm, Auflage: 200, ISBN/ISSN 978-3-932395-25-3
Techn. Angaben Material 123, edition HFBK 04, Fadenheftung
ZusatzInformation Betreuer: Jan Schmietendorf
Fotosatz, Offset (4farbig)Beschreibung
Georg Jappe erzählt in seinem Buch Geschichten - von sich, über sich und die Hochschule, über seine Lehre, über Künstlerkollegen, über Kunst und Zeitgeschehen
Stichwort Nullerjahre
TitelNummer
008958253 Einzeltitelanzeige (URI)

Kurtz Norbert / Paulot Bruno, Hrsg.
Würzburger 03
Würzburg (Deutschland): Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt, FB Gestaltung, 1999
(Zeitschrift, Magazin) . ISBN/ISSN: 1438-2369
Techn. Angaben Drahtheftung
ZusatzInformation Magazin für Kommunikation und Gestaltung
Stichwort 1990er Jahre / Lehre
TitelNummer
002468012 Einzeltitelanzeige (URI)
haben-wir-das-gewollt
haben-wir-das-gewollt
haben-wir-das-gewollt

Kuhlmann Bruno, Hrsg.: Haben wir das wirklich gewollt?, 2015


Kuhlmann Bruno, Hrsg.
Haben wir das wirklich gewollt?
München (Deutschland): icon Verlag Hubert Kretschmer, 2015
(Buch) 160 S., 20,5x15 cm, Auflage: 500, 2 Stück. ISBN/ISSN 978-3-928804-27-1
Techn. Angaben Broschur. Verschiedene Papiere
ZusatzInformation Zur Ausstellung in der Artothek & Bildersaal vom 20.03.-02.04.2015.
Mit Textbeiträgen von
Annette Doms: Leere lehre, Situation und Rezeption des künstlerischen Wiederanfangs unmittelbar nach 1945
Gürsoy Dogtas: Abstraktion und Einfühlung / Das Grausame / Die dunkle Nö-Bühne / Das unheimliche Fading (verblassen)
Konni Rebay: Ein Interview mit Konstanze Rebay von Ehrenwiesen, der Großnichte von Hilla Rebay von Ehrenwiesen
Heinz Schütz: Geister der Moderne, Eine Talfahrt
Namen Annette Doms (Text) / Ben Cottrell (Zeichnung) / Bernd Weber (Ausstellungsarchitektur) / Bruno Kuhlmann (Malerei / Gürsoy Dogtas (Text) / Heinz Schütz (Text) / Helmut Sturm (Malerei) / Heribert Heindl (Malerei) / Konni Rebay (Text) / Matthias Mücke (Malerei) / Video)
Stichwort Malerei / Skulptur / Zeichnung
WEB www.brunokuhlmann.net
TitelNummer
012681471 Einzeltitelanzeige (URI)
kriesche-elektronische-akademie
kriesche-elektronische-akademie
kriesche-elektronische-akademie

Kriesche Richard, Hrsg.: Elektronische Akademie - Kunst & Elektronische Medien / Elektronische Medien & Kunsthochschulen, 1991


Kriesche Richard, Hrsg.
Elektronische Akademie - Kunst & Elektronische Medien / Elektronische Medien & Kunsthochschulen
Offenbach (Deutschland): HfG Offenbach, 1991
(Buch) 56 S., 31,5x23,5 cm,
Techn. Angaben Drahtheftung, Wendeheft, mit Schutzumschlag aus farbigem Transparentpapier,

Namen Herve Fischer / Jasia Reichardt / Peter Zec / Richard Kriesche / Roy Ascott / Tom Sherman
Sprache Deutsch / Englisch
Geschenk von HfG Offenbach
Stichwort 1990er Jahre / Ausbildung / Computer / Design / Kommunikationsdesign / Kunsttheorie / Lehre / Neue Medien / Theorie / Universität
TitelNummer
015686571 Einzeltitelanzeige (URI)
wolf-rehfeldt_schrift-stuecke_2016
wolf-rehfeldt_schrift-stuecke_2016
wolf-rehfeldt_schrift-stuecke_2016

Wolf-Rehfeldt Ruth: Schrift Stücke - Typewritings und Gedichte, 2016


Wolf-Rehfeldt Ruth
Schrift Stücke - Typewritings und Gedichte
Berlin (Deutschland): Verlag Lutz Wohlrab, 2016
(Buch) 80 S., 21,7x15,5 cm, 2 Stück. ISBN/ISSN 978-3-9814296-7-1
Techn. Angaben Hardcover, 57 Typewritings und 46 Gedichten
ZusatzInformation In der Kunst der DDR ist Ruth Wolf-Rehfeldt eine singuläre Erscheinung. Außer ihr hat sich niemand intensiv mit Schreibmaschinengrafik beschäftigt. Doch auch in der internationalen Szene der Konkreten und Visuellen Poeten hat sie sich einen Namen gemacht, ihr Werk wird weltweit gesammelt. Ruth Wolf wird 1932 in Wurzen geboren und macht zunächst eine Lehre als Industriekaufmann – Maschinenschreiben gehört dazu. Nach dem Abitur beginnt sie, in Berlin Philosophie zu studieren. 1954 lernt sie den jungen Künstler Robert Rehfeldt kennen und findet eine Tätigkeit in der Akademie der Künste der DDR. Sie zeichnet und malt nebenher. Ihre Gedichte zeigt sie keinem. Anfang der 1970er Jahre beginnt sie, ihre typischen Typewritings zu entwickeln und sich am internationalen Netzwerk der Mail Art zu beteiligen. 1975 wird die Autodidaktin Kandidat und später Mitglied im Verband bildender Künstler der DDR. Sie hat ihren Stil gefunden. Mit Satzzeichen und Strichen stellt sie Käfigwesen her, die für sich stehen, aber auch als Sinnbild für das Leben in der DDR gelesen werden dürfen. Beeindruckend sind ihr Einfallsreichtum und die Sorgfalt, mit der sie in immer neuen Variationen auf der Klaviatur der Schreibmaschine spielt. Nach einer regen Ausstellungstätigkeit stellt sie 1990 ihre künstlerische Arbeit ein.
Text von der Website
Stichwort Anthologie / Belletristik / Literatur / Lyrik / Typoskript
TitelNummer
017181602 Einzeltitelanzeige (URI)
martens-flyer-kvm
martens-flyer-kvm
martens-flyer-kvm

Donderer Sarah / Fitzpatrick Chris / Brothers Post / Lössl Amelie, Hrsg.: Karel Martens - Motion, 2017


Brothers Post / Donderer Sarah / Fitzpatrick Chris / Lössl Amelie, Hrsg.
Karel Martens - Motion
München (Deutschland): Kunstverein München, 2017
(Heft) 28 unpag. S., 23,2x16,5 cm, Auflage: 2500, 2 Teile.
Techn. Angaben Drahtheftung, Begleitheft zur Ausstellung. Flyer, leporelloartig gefaltet
ZusatzInformation Ausstellung im Kunstverein München, 03.02.-02.04.2017.
... Karel Martens ist ein Tausendsassa und hat überall seine Finger im Spiel. Er ist Künstler, Typograf, Grafikdesigner, er stellt Bücher her und ist in der Lehre tätig. Er war Mitbegründer einer Schule und hat eine Vielzahl von Menschen beeinflusst.
Deshalb wird Motion entsprechend vielschichtig und rhizomatisch sein – sie besteht aus einer auf seiner Praxis fußenden Ausstellung seiner Arbeit, die sich sowohl über das Treppenhaus und drei Ausstellungsräume erstrecken wird als auch darüber hinaus getragen wird durch eine Reihe von diskursiven Veranstaltungen in München, Amsterdam, Paris, Vilnius und New York sowie einer dazu erscheinenden Publikation (in Zusammenarbeit mit Roma Publications, Amsterdam). Alles in allem wird Motion einen vielfältigen Blick auf ein ausgedehntes Schaffen eröffnen und einen Wegweiser durch sein Werk liefern. Und während Motion einen Bogen über 50 Jahre der interdisziplinären Aktivitäten des Künstlers spannt, wird die Ausstellung doch fest in der Gegenwart (und Zukunft) verankert sein. ...
... Mit anderen Worten, Motion ist nicht dazu gedacht, Martens‘ Arbeitsweise auszustellen, sondern vielmehr als Verkörperung seiner Methode.
Text von der Webseite
Stichwort Computerkunst / Design / Grafik / Muster / Pattern / Serielle Kunst / Tapeten
TitelNummer
017557629 Einzeltitelanzeige (URI)
shore-the-nature-of-photographs
shore-the-nature-of-photographs
shore-the-nature-of-photographs

Shore Stephen: The Nature of Photographs, 2007


Shore Stephen
The Nature of Photographs
London / New York, NY (Großbritannien / Vereinigte Staaten von Amerika): Phaidon, 2007
(Buch) [142] S., 24,5x21 cm, ISBN/ISSN 978-0-7148-5904-0
Techn. Angaben Broschur
ZusatzInformation The Nature of Photographs is the essential primer of photography, not only for students but for anyone with an interest in the medium. This book grew out of a college course that Stephen Shore taught for many years. Its aim is not to explore photographic content – the subject of an image – but to describe the physical and formal attributes of a photographic print, the very elements that form the tools a photographer uses to define and interpret that content. By teaching us how to look at photographs and helping us to see the world the way the photographer may have seen it, Shore also teaches us a way of looking at the world around us.
Text von der Webseite.
Namen Alfred Stieglitz / Andreas Gursky / August Sander / Cindy Sherman / Eugene Atget / Jeff Wall / Lee Friedlander / Robert Frank / Thomas Demand / Thomas Struth / Walker Evans / William Eggleston
Sprache Englisch
Geschenk von Barbara Donaubauer
Stichwort Fotografie / Lehre / Unterricht
WEB http://uk.phaidon.com/store/photography/the-nature-of-photographs-9780714859040/
TitelNummer
025410704 Einzeltitelanzeige (URI)

el Attar Hamdi / Kipp Vera, Hrsg.: K18 Stoffwechsel - Internationale Kunstausstellung, 1982

k18-stoffwechsel-1982
k18-stoffwechsel-1982
k18-stoffwechsel-1982

el Attar Hamdi / Kipp Vera, Hrsg.: K18 Stoffwechsel - Internationale Kunstausstellung, 1982


el Attar Hamdi / Kipp Vera, Hrsg.
K18 Stoffwechsel - Internationale Kunstausstellung
Kassel (Deutschland): Gesamthochschule Kassel, 1982
(Buch) 336 S., 29,7x26 cm, Auflage: 5000,
Techn. Angaben Broschur, mit gelben Schutzumschlag. Buchblock schräg beschnitten. Den Schutzumschlag gibt es in verschiedenen Farben
ZusatzInformation der Katalog erscheint aus Anlaß der Ausstellung K 18-Stoffwechsel an der GhK in Hall K 18, 20.06.-29.09.1982. Projektgruppe Textilforum GhK, K Achtzehn - Stoffwechsel.
Namen Akio Hamatani / Ann Savageau / Bergmann/Lorbeer / Burkhardt Rokahr / Cindy Snodgras / Csilla Kelecsenyi / Deidi von Schaewen / Dorothé Momm / E. R. Nele / Edith van Driessche / Elsbeth Arlt / En Avant Comme Avant / Franca Maranó / Frederic Amat / Friedrich Teepe / Georg Bussmann (Text) / Georg Dietzler / Georges Badin / Gilbert Mazliah / Hamdi el Attar / Hansi Hubmer / Harald Schmitz / Heinz Thiel (Text) / Horst Hohheisel / Jane Reichhold / John Newton / Josef Bücheler / Karin Ohlenschläger (Mitarbeit) / Karl Plotzke / Katherine Howe / Kawashima T. Tsutsumi / Kazuo Katase / Keiko Takegaki / Koichi Ono / Lillian Elliott / Linda Christanell / llse Teipelke / llse Wegmann-Hacker / lrene Peschik / Maria-llona Ruegg / Maria Pininska-Beres / Mario-Jo Lafontaine / Mario Yagi / Mathias Frey / Norbert Hinterberger / Patricia Hickmann / Peter Gilles / Peter John Voormeij / Peter Reuter / Petra Lydia Schmorl / Raffael Rheinsberg / Reiko Kurosu / Renate Faulhaber / Roland Schmitt / Rolf Nolden / Sachiko Marino / Saimi Kling / Silvia Breitwieser / Sivlia Schreiber / Susan Nininger / Syb Velink / Theo Lenders / Thomas Fischer / Ulrich Klieber / Ursula Bauer / Veerle Dupont / Volker Schreiner / Vollrad Kutscher / Waltraud Cooper / Werner Hartmann / Wil Frenken / Wincenty Dunikowski / Wolfgang Denk / Wolfgang Kliege
Sprache Deutsch / Englisch
Stichwort 1980er Jahre / Gewebe / Hochschule / Installation / Lehre / Material / Objekt / Performance / Projekt / Stoff / Stofflichkeit / Student / Symposium / Team / Textil / Textilkunst
TitelNummer
025920724 Einzeltitelanzeige (URI)

Engelbach Barbara / Halwani Miriam, Hrsg.: Doing the Document - Fotografien von Diane Arbus bis Piet Zwart - Die Schenkung Bartenbach - Ausstellungsbegleiter - Exhibition guide, 2018

doing_the_document_2018
doing_the_document_2018
doing_the_document_2018

Engelbach Barbara / Halwani Miriam, Hrsg.: Doing the Document - Fotografien von Diane Arbus bis Piet Zwart - Die Schenkung Bartenbach - Ausstellungsbegleiter - Exhibition guide, 2018


Engelbach Barbara / Halwani Miriam, Hrsg.
Doing the Document - Fotografien von Diane Arbus bis Piet Zwart - Die Schenkung Bartenbach - Ausstellungsbegleiter - Exhibition guide
Köln (Deutschland): Museum Ludwig, 2018
(Heft) 21x10,5 cm,
Techn. Angaben Heft A5 mit aufgeheftetem monochromen kleineren Karton (A6) als Cover. Innenteil mattes ungestrichenes Papier, Schwarz-Weiß, Cover glänzend, oliv
ZusatzInformation Ausstellungsbegleiter zur Ausstellung 31.08 2018–06.01.2019. Diane Ar­bus, Boris Beck­er, Karl Bloss­feldt, Walk­er Evans, Lee Fried­lan­der, Can­di­da Höfer, Gabriele und Hel­mut Noth­helfer, Ta­ta Ronkholz, Al­bert Renger-Patzsch, Au­gust San­der, Hu­go und Karl Hu­go Sch­mölz, Gar­ry Wino­grand, Pi­et Zwart – gen­er­a­tion­süber­greifend eint all diese Fo­to­graf*in­nen eine Ar­beitsweise, näm­lich über Jahrzeh­nte hin­weg kont­inuier­lich The­men zu ver­fol­gen. Bei San­der kön­nen solche Rei­hen ei­nen At­las der Men­schen des 20. Jahrhun­derts bil­den, bei Höfer ein Archiv von öf­fentlichen Räu­men und deren Codes der Repräsen­ta­tion, oder bei Bloss­feldt ein solch­es der For­men­viel­falt von Fau­na und Flo­ra. In der „di­rek­ten Fo­to­gra­fie" vereinigt sich die wech­selvolle Rezep­tion der Fo­to­gra­fie als kün­st­lerische und doku­men­tarische auf be­son­dere Weise. In der Zusam­men­schau lässt sich zu­gleich der wech­sel­seitige Ein­fluss deutsch­er und amerikanisch­er Po­si­tio­nen in der verdichteten Kul­tur­land­schaft des Rhein­lan­des der 1960er bis 1990er Jahre nachvol­lzie­hen. Hi­er waren in den 1970er Jahren die er­sten Ga­le­rien für Fo­to­gra­fie zu fin­d­en, die sich für Au­gust San­der, Flo­rence Hen­ri, Pi­et Zwart, Karl Bloss­feldt, aber auch für die amerikanischen Po­si­tio­nen der 1960er Jahre wie Walk­er Evans, Diane Ar­bus, Lee Fried­lan­der, Gar­ry Wino­grand begeis­terten und durch kont­inuier­liche Ver­mittlungsar­beit bekan­nt macht­en. Zu­gleich übten Bernd und Hil­la Bech­er mit ihr­er Lehre an der Kun­s­takademie Düs­sel­dorf großen Ein­fluss aus. Und nicht zulet­zt prägten be­deu­tende mono­gra­fische Ausstel­lun­gen sowie Grup­pe­nausstel­lun­gen nach­haltig die Rezep­tion. L. Fritz Gru­ber zeigte bere­its in den 1950er Jahren Au­gust San­der in den Pho­tok­i­na Bilder­schauen. Die Kun­sthalle Düs­sel­dorf stellte 1976 Fo­to­gra­fien von Walk­er Evans aus, und Klaus Hon­nef ku­ratierte zeit­gleich wichtige Grup­pe­nausstel­lun­gen doku­men­tarisch­er Fo­to­gra­fie im Rheinischen Lan­des­mu­se­um, Bonn. Dies­er doku­men­tarisch-kün­st­lerische An­satz wird mit Do­ing the Doc­u­ment vorgestellt und zu­gleich be­fragt. Walk­er Evans bezeich­nete seine Fo­to­gra­fien nicht als doku­men­tarisch, son­dern sprach von einem „doku­men­tarischen Stil“. 1967 zeigt das Mu­se­um of Mod­ern Art in New York, Werke von Ar­bus, Fried­lan­der und Wino­grand, alle auch hi­er vertreten, un­ter dem Ti­tel New Doc­u­ments. Wo en­det das Doku­ment und wo be­gin­nt die kün­st­lerische Geste? Dies ist eine Frage, die in der Geschichte der Fo­to­gra­fie im­mer zur Diskus­sion stand und auch heute, in post­fak­tischen Zeit­en und der zuneh­men­den Äs­thetisierung von Archiv- und Doku­men­ta­tions­ma­te­rial in der zeit­genös­sischen Kunst wied­er neu zu ver­han­deln ist. Der Ausstel­lungsti­tel Do­ing the Doc­u­ment löst be­wusst die vermeintlichen Ge­gen­sätze von „her­stellen (do­ing)“ und „doku­men­tieren“ auf, um die im­mer wied­er besch­worene „Krise der Repräsen­ta­tion“ im Werk von zwanzig Fo­to­graf*in­nen und deren Rezep­tion auszu­loten.
Zu ver­danken ist diese Ausstel­lung ein­er Schenkung von über zwei­hun­dert Werken deutsch­er und amerikanisch­er Fo­to­graf*in­nen durch die Köl­n­er Fam­i­lie Barten­bach, die die Samm­lung des Mu­se­um Lud­wig kür­zlich sub­s­tanziell er­weit­ert hat. Ergänzend zu den reichen Bild­kon­vo­luten vom Be­ginn des 20. Jahrhun­derts bis in die Ge­gen­wart, bein­hal­tet die Samm­lung Barten­bach auch Quel­len­ma­te­rial, das im Zuge der Ausstel­lung er­st­mals wis­sen­schaftlich er­schlossen wird. Neben der fo­to­his­torischen Au­far­bei­tung der Samm­lung wer­den auch die Stifter*in­nen gewürdigt. Das En­gage­ment der Samm­ler*in­nen zeich­net sich insbe­son­dere da­durch aus, dass sie nicht auf Einzel­bilder fokussiert aus­gewählt, son­dern reiche und viel­seitige Bestände einzel­n­er, in­ter­na­tio­n­al bekan­n­ter Kün­stler*in­nen zusam­menge­tra­gen haben. Ihr In­teresse am Werk aus­gewähl­ter Fo­tokün­stler*in­nen spiegelt sich in um­fan­greichen Werk­se­rien, die breite Facet­ten einzel­n­er Kün­stler*in­nen aufzei­gen. Die Schenkung ergänzt die Samm­lung Fo­to­gra­fie im Mu­se­um Lud­wig her­vor­ra­gend, da sie Lück­en füllt, sowie beste­hende Sch­w­er­punkte ver­tieft und er­weit­ert. In der deutsch-en­glischen Pub­lika­tion wird dies um­fassend vorgestellt wer­den, während die Ausstel­lung sich ganz auf die Schenkung fokussiert.
Text von der Webseite
Namen Al­bert Renger-Patzsch / Au­gust San­der / Barbara Engelbach (Text) / Bernd und Hil­la Bech­er / Boris Beck­er / Can­di­da Höfer / David Hock­ney / Diane Ar­bus / Flo­rence Hen­ri / Frie­drich Sei­den­stück­er / Fritz Gruber / Gabriele und Hel­mut Noth­helfer / Gar­ry Wino­grand / Hu­go und Karl Hu­go Sch­mölz / Karl Bloss­feldt / Klaus Honnef / Lee Fried­lan­der / Mathias Beyer (Gestaltung) / Max Re­gen­berg / Miriam Halwani (Text) / Pi­et Zwart / Ta­ta Ronkholz / Walk­er Evans / Wolf­gang Till­mans
Sprache Deutsch / Englisch
Stichwort 1960er Jahre / 1970er Jahre / 1980er Jahre / Amerika / Direkte Fotografie / Dokument / dokumentarische Fotografie / Fotografie / Fotokünstler / Schenkung / Schwarz-Weiß-Fotografie
Sponsoren Russmedia
WEB https://www.museum-ludwig.de/de/ausstellungen/doing-the-document.html
TitelNummer
026183665 Einzeltitelanzeige (URI)



nach oben Volltext-Suche Erweiterte Suche NeuEinträge

Das Copyright für die abgebildeten Publikationen bleibt bei den jeweiligen Publizisten. Das Copyright für den Scan bzw. das Foto der jeweiligen Publikation liegt bei mir. Die Abbildungen werden hier aus historischen Gründen gezeigt und sollen helfen, allen Interessierten, Forschern und Sammlern sich ein Bild von der Vielfalt der künstlerischen Publikationen zu machen.
Auf Anfrage können die Abbildungen meiner Webseite unter Nennung der Quelle gerne nicht-kommerziell verwendet werden.